Radfahrer verletztFahrradfahrer bei Zusammenstoß schwer verletzt
Mainz-Altstadt (ots) - Am 28.01.2018, gegen 00:35 Uhr wurde ein 32-jähriger Mainzer Fahrradfahrer beim Zusammenstoß mit einem PKW schwer verletzt.

Der 32-jährige befuhr die Neubrunnenstraße, hinter der 29-jährigen PKW-Fahrerin aus Martinshöhe, in Richtung Hintere Bleiche. Als die 29-jährige abbremste um nach links in eine Parklücke einzubiegen, überholte der 32-jährige den PKW und es kam zum Zusammenstoß. Der 32-jährige wurde ca. 5 Meter nach vorne geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Er zog sich mehrere Frakturen im Gesicht zu und wurde schwer verletzt durch den Rettungsdienst in ein Mainzer Krankenhaus verbracht. Dass der 32-jährige nicht lebensgefährlich verletzt wurde, verdankt er wohl der Tatsache, dass er einen Fahrradhelm trug. Die 29-jährige PKW-Fahrerin blieb unverletzt. Den Sachschaden an dem PKW und dem Fahrrad schätzt die Polizei auf 600 EUR

UnfallfluchtFolgenreiche Unfallflucht
Selzen (ots) - Am Samstagmorgen, gegen 03:50 Uhr, fuhr eine noch unbekannte Person mit einem Mercedes-Benz Sprinter in der Hahnheimer Straße 1 in Selzen gegen einen geparkten PKW und schob diesen auf zwei davor geparkte PKW. Es entstand dabei ein Sachschaden von mehr als 10.000EUR. Er setzte seine Fahrt in Richtung Hahnheim fort und versachte mindestens noch einen weiteren Unfall, wobei diese Unfallstelle noch nicht bekannt ist. Die Ermittlungen führten zu dem Mercedes-Sprinter, der an der Halteradresse geparkt war. Der hatte der Polizei am Vormittag gemeldet, dass sein Fahrzeug in der Nacht entwendet worden sei und nun wieder da stehe. Das Fahrzeug wäre unverschlossen gewesen, weil es an ein Ladegerät angeschlossen gewesen sei und weist nicht unerhebliche Beschädigungen u.a. im Frontbereich auf. Die Polizei bittet um Mitteilung, wo der Fahrer auf der Strecke zwischen Selzen bis zur Bahnhofstraße in Hahnheim weitere Schäden verursacht haben könnte und nimmt natürlich auch gerne Hinweise zum Fahrer entgegen.

Körperverletzung und Trunkenheit im Verkehr
Ingelheim am Rhein (ots) - Gleich zweimal hatte ein Ingelheimer Bürger am frühen Sonntag (01.49 / 04.25 Uhr) folgenreichen Kontakt mit der Polizei. Zunächst war es im Anschluss an eine Fastnachtsveranstaltung zu wechselseitigen Tätlichkeiten gekommen. Der Vorgenannte hatte auf die Freundin des Kontrahenten aufgepasst, was Letzterem missfiel. Entsprechende Überprüfungen ergaben jeweils Alkoholwerte von über einem bzw. zwei Promille. Dieser Umstand hielt den Ingelheimer aber offensichtlich nicht davon ab, sein Fahrzeug zu benutzen. Etwa 3 Stunden später erkannte eine Streifenbesatzung den Vorgenannten auf dem Weg Richtung Bahnhof. Der Mann begrüßte die Beamten mit dem Hinweis, "dass man bereits miteinander zu tun hatte." Der zweite Alkoholtest ergab 1,2 Promille und resultierte in einer Blutentnahme,der Sicherstellung von Führerschein und Fahrzeug-schlüsseln.

Unbelehrbarer Kneipenbesucher
Ingelheim (ots) - Ein Sicherheitsmitarbeiter im Stadtzentrum Ingelheims teilte der hiesigen Dienststelle am Freitag gegen Mitternacht Probleme bezüglich eines alkoholisierten Bürgers mit. Bei Eintreffen der Polizei hatte man dem 40-jährigen Ingelheimer bereits Handfesseln angelegt. Es wurde berichtet, dass der Mann in einer Kneipe Hausverbot erhalten hatte, diesen Umstand aber ständig ignorierte; die Wirtin wollte ob der starken Alkoholisierung nichts mehr ausschenken. Er hatte sich zudem auch aggressiv gegenüber dem Security-Mitarbeiter verhalten. Da er einem Platzverweis nicht nachkommen wollte, wurde er durch die Kollegen zur Wohnanschrift verbracht. Kaum hatten die Beamten das Wohnhaus verlassen, stand der Verantwortliche wieder auf der Straße und stelle sich demonstrativ vor den Streifenwagen. Der abendliche Kneipenbesuch fand nunmehr seinen Abschluss in der Gewahrsamszelle bei der Polizei.

Sprayer auf frischer Tat ertappt.
Bahnhof Nierstein (ots) - Im Rahmen der Streifenfahrt wurde auch der Bahnhof in Nierstein bestreift. Dabei konnten Polizisten auf dem Schotterparkplatz rheinseitig zwei Personen mit übergezogenen Kapuzen erkennen, die sich sodann entfernen wollten. Sie konnten gestellt und kontrolliert werden. Bei der Durchsuchung des 16-jährigen Niersteiners und des 15-jährigen Eimsheimers wurden in einem Rucksack diverse Spraydosen, Einmalhandschuhe und Zeichnungen aufgefunden. An dieser Stelle kam es zu keinen Graffitis, allerdings stehen sie im dringenden Verdacht an anderen Stellen tätig geworden zu sein. Die Jugendlichen wurden einer längeren Behandlung unterzogen und schließlich jeweils von ihren Eltern abgeholt.

Verkehrsunfallflucht, LKW gegen BUS
Selzen (ots) - Am Freitag, 26.01.2018, gegen 17 Uhr, befuhr ein ORN-Bus die L425 zwischen Köngernheim und Selzen. Ihm kam ein LKW entgegen und es kam kurz vor dem Ortseingang Selzen zum Zusammenstoß an den Außenspiegeln. Der bisher unbekannte Fahrer des ebenso nicht näher bekannten LKW setzte jedoch seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei Oppenheim bittet um Mitteilung möglicher Beobachtungen.

PKW aufgebrochen und Werkzeuge entwendet
Mainz-Weisenau (ots) - In der Zeit vom 26.01.2018, 22.00 Uhr bis 27.01.2018, 09:30 Uhr schlugen bislang unbekannte Täter die Heckscheibe an einem grünen VW Caddy ein und entwendeten diverse Werkzeuge aus dem Fahrzeug. Der Caddy stand während des Tatzeitraums in einem Parkhaus in der Hohlstraße. Nach Angaben des Fahrers handelt es sich bei dem Diebesgut um 17 Werkzeugkoffer mit diversen Werkzeugen der Marke "Hilti". Die Werkzeuge haben einen Wert von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mainz 1 unter der Telefonnummer 06131 / 654110 entgegen.


Polizeipräsidium Mainz