A60 Tödlicher Verkehrsunfall mit Fußgänger
Heidesheim (ots) - Zu einem schwerer Verkehrsunfall kam es am Freitagabend auf der A60 zwischen den Anschlußstellen Ingelheim-West und Bingen-Ost. Ein 65 Jahre alter Mann aus dem Hunsrück war mit seinem PKW mit Anhänger in Richtung Bingen unterwegs.

Von seinem Anhänger fiel eine Schubkarre auf die Fahrbahn. Beim Versuch diese wieder von der Fahrbahn zu holen wurde der 65-jährige vom PKW eines 19-jährigen aus Baden-Württemberg erfasst und tödlich verletzt. Auch ein weiterer PKW kollidierte noch mit dem Fahrzeug des 19-jährigen. Wegen der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten mussten die A 60 in Richtung Darmstadt bis etwa 02:00 Uhr und in Richtung Bingen bis etwa 04:00 Uhr voll gesperrt werden. Ein Gutachter wurde hinzugezogen. Die Verkehrsteilnehmer, die in beiden Fahrtrichtungen im gesperrten Bereich im Stau standen wurden durch die Polizei bis zur vorangegangenen Anschlußstelle gelotst und dort abgeleitet. Eine weiträumige Umleitung wurde eingerichtet. Bislang noch unbekannte Unfallzeugen werden gebeten sich bei der Autobahnpolizei Heidesheim zu melden.

Fußgänger von PKW angefahren
Mainz (ots) - Am Samstag, 27.01.2018 um 00:45 kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 17-Jährigen Fußgänger und einem 26-jährigen PKW-Fahrer. Der PKW befuhr die Ludwig-Erhard-Straße aus Richtung Dekan-Laist-Straße kommend in Richtung A 60 auf der rechten Spur. Der jugendliche Fußgänger, welcher sich in Höhe der "Pyramide" auf der Fahrbahn der Ludwig-Erhard-Straße befand, wurde von dem PKW erfasst und schlug in der Windschutzscheibe ein. Der PKW-Fahrer konnte den Zusammenstoß trotz eines Ausweichversuches nach links nicht mehr vermeiden. Der Jugendlich wurde dabei schwer verletzt. Der Fahrer des PKW wurde nicht verletzt, es entstand lediglich Sachschaden am PKW. Die Unfallursache ist bislang noch nicht geklärt Der Fußgänger wurde von die Uniklinik Mainz eingeliefert. Bei dem Fußgänger besteht der Anfangsverdacht von Alkohol- und Betäubungsmittelkonsum. Es besuchte zuvor eine Abi-Party in der Pyramide Mainz. Zu Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs kam es während der Unfallaufnahme nicht.

Polizeibeamter in Zivil fasste Ladendieb
Mainz-Altstadt (ots) - Donnerstag, 25.01.2018, 12:23 Uhr: Ein Polizeibeamter war gestern privat in der Stadt unterwegs. In einer Parfümerie in der Pfandhausstraße bemerkte er einen Ladendieb, der ein Parfümpäckchen aus dem Warenregal nahm, in seine Jacke steckte und zügig das Geschäft verließ. Der Beamte rief seine Kollegen an und hielt den Mann bis zu ihrem Eintreffen fest. Während der Kontrolle händigte der 36-jährige Darmstädter der Polizei zwei Parfümpackungen aus. Diese wurden sichergestellt und im Anschluss an die Maßnahmen der Parfümerie ausgehändigt. Der Mann erhielt einen Platzverweis für das Mainzer Stadtgebiet. Diesem kam er unmittelbar nach.

Hilflosen Mann bestohlen
Mainz-Neustadt (ots) - Mittwoch, 24.01.2018, 19:30 Uhr bis 19:50 Uhr: Ein 36-jähriger Mann joggte gestern eine kurze Strecke am Adenauer-Ufer entlang. Unterwegs stürzte er in Folge gesundheitlicher Probleme, die häufiger auftreten, hin und verlor für kurze Zeit (einige Minuten) das Bewusstsein. Als er wieder aufwachte, war niemand in der Nähe. Stattdessen musste er feststellen, dass seine Armbanduhr und sein Ausweis, der in der mit Reißverschluss verschlossenen Hosentasche war, verschwunden waren. Nachdem er die Umgebung nach den fehlenden Gegenständen erfolglos abgesucht hatte, muss er davon ausgehen, dass ihm jemand den Ausweis und die Uhr entwendet hat. Die Polizei sucht Zeugen!
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Neustadt: 06131 - 65 4210

Warum lag ein Mann auf der Straße ?
Mainz-Oberstadt (ots) - Donnerstag, 25.01.2018, 06:00 Uhr: Ein 64-jähriger Mercedes-Benz-Fahrer befuhr den linken Fahrstreifen der Untere Zahlbacher Straße in Richtung Binger Straße. An der Kreuzung der beiden Straßen zeigte die Ampel für ihn rotes Licht und er verlangsamte seine Fahrt und rollte Richtung Haltelinie. Da nahm er ein dumpfes Geräusch wahr, schaute in den Rückspiegel und sah einen Mann auf der Straße liegen. Was und wie das passiert ist, konnte der 64-Jährige nicht sagen. Die Polizei kam vor Ort und stellte fest, dass es sich bei dem liegenden Mann um einen 41-jährigen Budenheimer handelt, der stark alkoholisiert war. Er wurde in ein Krankenhaus verbracht. Bei einer späteren Befragung konnte er nicht weiter helfen, da er sich nicht an den Vorfall erinnern.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Altstadt: 06131 - 65 4110

Handy auf Nachhauseweg entwendet
Mainz-Neustadt (ots) - Mittwoch, 24.01.2018, 16:45 Uhr: Auf dem Weg von einer Packstation in der Hattenbergstraße bis zur Hohenstaufenstraße wurde eine 26-jährige Frau Opfer eines Taschendiebstahles. Nachdem sie das Paket abgeholt hatte, hatte sie ihr Handy in die Außentasche ihres Mantels gesteckt. Nach wenigen Metern musste sie feststellen, dass ihr Handy weg war. Wer hat eventuell Beobachtungen gemacht und kann Angaben zu dem Sachverhalt machen?
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633.

Falsche Polizeibeamte wieder aktiv
Mainz und Stadecken-Elsheim (ots) - Donnerstag, 25.01.2018, 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr: Gegen 14:00 Uhr meldete die Tochter einer 78-jährigen Seniorin aus Stadecken-Elsheim, dass ihre Mutter einen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten erhalten hätte. Der Anrufer gab an, dass derzeit Einbrecherbanden im Bereich ihres Wohnortes unterwegs wären. Noch während des Telefonates übernahm die Tochter das Gespräch. Darauf legte der Anrufer auf. Es kam zu keinem Schaden.
Mit den Worten "Hier ist das Kommissariat ..." in bayrischem Dialekt meldete sich gegen 15:30 Uhr in der Altkönigstraße im Mainz-Marienborn ein unbekannter Mann. Die 69-jährige Anschlussinhaberin fragte nach, mit wem sie nun spreche und wie die Rückrufnummer sei. In diesem Moment legte der Anrufer auf. Im Display am Telefon konnte sie noch die Nummer "01110" ablesen. Es kam auch hier zu keinem Schaden.
Ein 84-jähriger Senior aus dem Südring in Mainz-Bretzenheim teilte der Polizei gegen 16:30 Uhr mit, dass er soeben durch einen falschen Polizeibeamten angerufen worden war. Der habe ihm mitgeteilt, dass ein festgenommener Täter eine Liste mit Namen dabei hatte. Darauf sei auch sein Name verzeichnet. Im Verlauf des Gespräches wollte er wissen, ob der Senior Geld oder Schmuck zu Hause habe. Er entgegnete, nichts dergleichen zu haben. Danach wurde das Gespräch beendet. Auch hier war kein Schaden eingetreten.
Hinweis: Sollten auch Sie Opfer einer solchen Masche geworden sein oder werden, melden Sie dies bitte umgehend der Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633.

Falsche Kabel-Mitarbeiter unterwegs
Mainz-Altstadt (ots) - Donnerstag, 25.01.2018, 18:00 Uhr: Zwei angebliche Kabel-Mitarbeiter betraten ein Mehrfamilienhaus in der Heidelbergerfaßgasse. Sie erklärten einer 88-jährigen Bewohnerin, dass sie ihren Fernseher gehört hätten, obwohl sie keinen Kabelvertrag habe. Somit müssten sie nun ihren Anschluss im Keller abschalten. Die 88-Jährige schloss die Tür und holte ihren Bankbeleg. Als sie den angeblichen Kabel-Mitarbeitern den Bankbeleg mit der dort verzeichneten Zahlung der Kabelgebühr vorlegte, fotografierte einer der beiden diesen einfach ab und überrumpelte die Frau damit. Anschließend verließen die beiden das Haus.
Die 88-Jährige beschreibt die Personen mit Mitte 20, dunkelhaarig, dunkler Teint, dunkle Kleidung. Sie sprachen akzentfrei Deutsch.


Polizeipräsidium Mainz

Zufalls-Berichte

Feuerwehr Mainz 16.11.16

16.11.2016- Rauchmelder verhindert Schlimmeres
Die Feuerwehr Mainz wurde am Mittwochmorgen kurz vor 7 Uhr in den Stadtteil Hartenberg/Münchfeld alarmiert. Aufmerksame Nachbarn hatten die Feuerwehr verständigt, nachdem sie in einer Wohnung das Piepsen eines Rauchwarnmelders vernommen hatten.

Polizei Mainz 02.03.16

Siebenjähriges Mädchen ins Auto gelockt, Phantombild des Fahrers
Mainz (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach und der Kriminalinspektion Bad Kreuznach: Am Freitag, 26.02.2016, gegen 12:20 Uhr, wurde ein siebenjähriges Mädchen an der Einmündung Schulstraße, Eichendorffweg, in Hargesheim von einem unbekannten Mann angesprochen und zum Einsteigen in dessen Pkw aufgefordert.

Polizei Südosthessen 01.06.15

Rollerfahrer schwer verletzt
Offenbach, Mit einem offenen Beinbruch wurde am Sonntagmorgen ein Offenbacher nach einem Unfall ins Krankenhaus gebracht. Der 29-Jährige war gegen 8.35 Uhr mit seinem Roller auf der Liebigstraße unterwegs, benutzte dabei aber statt der Fahrbahn den Gehweg.

Zum Seitenanfang