Unfall mit verletztem Kradfahrer
Mainz-Altstadt (ots) - Mittwoch, 24.01.2018, 16:42 Uhr: Ein 16-jähriger Motorradfahrer befuhr die Große Bleiche aus Richtung Rhein kommend in Richtung Flachsmarktstraße.

Aus Richtung Binger Straße kam ihm ein 49-jähriger PKW-Fahrer entgegen, der bei "Grün" geradeaus fahren wollte. Der 16-Jährige bog mit seinem Leichtkraftrad, in der Annahme, dass die Ampelanlage für den entgegenkommenden PKW-Fahrer "Rot" zeigt, nach links in die Flachsmarktstraße ein. Als er den entgegenkommenden PKW bemerkte, versuchte er noch stark abzubremsen. Dadurch stürzte er und rutschte frontal in den ebenfalls stark abbremsenden entgegenkommenden PKW. Der Motorradfahrer wurde nur leicht verletzt und brauchte nicht in ein Krankenhaus gebracht zu werden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Pkw schnitt Bus, 92-Jährige verletzt, Busfahrer bedroht
Mainz-Neustadt (ots) - Mittwoch, 24.01.2018, 15:32 Uhr: Ein Bus der Linie 62 befuhr die Goethestraße in Richtung Kaiser-Wilhelm-Ring. Ein VW Golf bog zu diesem Zeitpunkt aus der Moltkestraße in die Goethestraße ab und missachtete dabei die Vorfahrt des Busfahrers. Dieser bremste ab. Eine 92-jährige Frau stürzte dadurch hin und verletzte sich leicht. Die Dame wurde später vom Rettungsdienst zur weiteren Beobachtung in die Uniklinik Mainz verbracht. Der Busfahrer gab dem Golffahrer mehrere Zeichen anzuhalten. Daraufhin stieg der Beifahrer aus und kam zur Fahrerkabine. Dort sah er, dass der Busfahrer sich das Kennzeichen des Golfes notiert hatte, und wurde aggressiv. Der Busfahrer schloss das Fenster und fuhr weiter. Der Unfallverursacher folgte ihm bis zur nächsten Haltestelle. Dort kam der Beifahrer erneut zur Fahrerkabine und beleidigte den Busfahrer (29 Jahre) in deutscher sowie arabischer Sprache. Nur mit Mühe konnte der Busfahrer die Tür der Fahrerkabine schließen. Daraufhin bespuckte der Beifahrer die Bustür. Der Busfahrer fuhr bis zur nächsten Haltestelle in die Hattenbergstraße weiter. Der VW Golf entfernte sich in unbekannte Richtung.

8-jähriges Mädchen bei Verkehrsunfall verletzt
Ingelheim (ots) - Ein 28-Jähriger Mann aus dem Kreis Mayen-Koblenz befuhr heute Morgen gegen 7 Uhr mit seinem Firmenwagen in Ingelheim die Rheinstraße aus Richtung Rhein kommend in Fahrtrichtung Ingelheim-Mitte. Am Fußgängerüberweg kurz vor der Einmündung Theodor-Fliedner-Straße/Untere Muhl übersah der Mann offenbar ein 8-jähriges Mädchen aus Ingelheim, das gerade auf dem Schulweg war. Das Kind wollte gerade die Rheinstraße über einen Fußgängerüberweg queren. Das Mädchen blieb nach dem Zusammenstoß verletzt am Boden liegen. Es wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst in die Mainzer Uniklinik verbracht. Über die Schwere der Verletzungen können noch keine Angaben gemacht werden. Die Unfallstelle blieb für ca. anderthalb Stunden für die Unfallaufnahme gesperrt. Es kam in dieser Zeit zu Verkehrsbehinderungen, da die Rheinstraße gesperrt werden musste. Die Staatsanwaltschaft hat für die weitere Spurenauswertung einen Gutachter beauftragt."

Jogger auf der Hochtangente
Mainz-Neustadt (ots) - Mittwoch, 24.01.2018, 18:47 Uhr: Ein Zeuge meldete einen völlig unbeleuchteten Jogger auf der Hochtangente der Mombacher Straße. Eine Streifenwagenbesatzung konnte den 60-jährigen Budenheimer antreffen und wollte ihn kontrollieren. Der Mann reagierte unwirsch und verständnislos und wollte in Richtung Rheinallee weiterlaufen. Als die Beamten ihn anhalten wollten, riss er sich los. Daraufhin wurde er zu Boden gebracht. Da er sich weiterhin massiv gegen die Maßnahme sperrte, wurde der 60-Jährige gefesselt. Zwei Beamte verletzten sich im Rahmen des Widerstandes an der Hand, konnten aber den Dienst fortsetzen. Da die Personalien zu diesem Zeitpunkt noch nicht feststanden - er hatte keine Ausweisdokumente dabei -, wurde er auf die Dienststelle verbracht, wo das geklärt werden konnte.

13-Jähriger beleidigte Polizeibeamte massiv
Mainz-Lerchenberg (ots) - Mittwoch, 24.01.2018, 17:00 Uhr: Ein 13-jähriger Junge trat gestern mit seinem Fuß gegen einen Ampelknopf in der Hindemithstraße. Polizeibeamte, die dies beobachtet hatten, kontrollierten das Kind. Der Junge spukte fortlaufend auf dem Boden und beleidigte die Beamten mit etlichen Schimpfwörtern. Außerdem gab er seinen Namen nicht preis. Er wurde zur Dienststelle gebracht. Von dort rief er seine Mutter an, zu der ihn die Beamten anschließend brachten. Der 13-Jährige ist in der Vergangenheit bereits schon einmal wegen einem Widerstand und einer Körperverletzung aufgefallen.

Taschendiebe in Stadtbus aktiv
Mainz-Neustadt (ots) - Mittwoch, 24.01.2018, 14:50 Uhr bis 15:30 Uhr: Während der Fahrt in der Linie 55 von Mainz-Kostheim zum Hauptbahnhof wurden einem 32-jährigen Wiesbadener Bargeld, Scheckkarte und Ausweispapiere aus der Hosentasche entwendet. Im Verlauf der Busfahrt wurde er aus einer 8- bis 10-köpfigen Personengruppe, seinen Aussagen zu Folge vermutlich ausländischer Herkunft, angerempelt. Als er an der Haltestelle am Mainzer Hauptbahnhof ausstieg, bemerkte er den Verlust. Eine Beschreibung der Täter war ihm nicht mehr möglich.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Zeuge verfolgt flüchtenden Dieb, keiner hilft!
Mainz-Altstadt (ots) - Mittwoch, 24.01.2018, 13:52 Uhr: Ein Fachgeschäft für Rauchutensilien im Bereich Münsterplatz wurde von einem unbekannten Täter aufgesucht. Dort schaute er sich kurz um und ergriff unvermittelt eine ausgestellte Wasserpfeife aus Glas. Mit dieser rannte er fluchtartig aus dem Geschäft. Ein Kunde des Geschäfts (16 Jahre), welcher den Vorgang beobachtet hatte, nahm sofort die Verfolgung auf. Auf Höhe des Münsterplatzes bzw. der Bilhildisstraße konnte er den Dieb einholen und an der Jacke festhalten. Dieser versuchte erfolglos, sich loszureißen, und schlug mit der Wasserpfeife auf den Zeugen ein. Während des Gerangels gelang es dem Zeugen, dem Dieb die mittlerweile beschädigte Wasserpfeife abzunehmen.
Während des ganzen Vorgangs versuchte der Zeuge immer wieder Hilfe von Passanten zu erhalten. Obwohl er laut äußerte, einen Dieb festzuhalten und Hilfe zu brauchen, unterstützte ihn niemand. Der Dieb konnte sich schließlich losreißen und in Richtung Münsterstraße/Walpodenstraße flüchten.
Beschreibung des Diebes: etwa 18 Jahre alt, vermutlich türkischer Herkunft, etwa 1,70 Meter groß, schlanke Figur, 3-Tage-Bart, trug eine graue Oversizejacke, eine dunkle Schirmmütze und eine sogenannte Halstasche.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in der Altstadt: 06131 - 654110

Sonderkontrollen im Bereich des Bahnhofs
Nierstein (ots) - Aufgrund vermehrt auftretender Straftaten im Bereich des Bahnhofs in Nierstein führte die Polizei Oppenheim in den letzten Tagen mehrere Sonderkontrollen zur Abend- und Nachtzeit durch. Hierbei wurden sowohl die Parkflächen im rückwärtigen Bereich, der Bahnhofsvorplatz als auch der Personenverkehr von und zu den Zügen überwacht und kontrolliert. Bis auf drei amtsbekannte Personen, die einer Personenkontrolle unterzogen wurden, gab es keine Auffälligkeiten.
Darüber hinaus wurde auch der sogenannte Busbahnhof an der Rundsporthalle aufgrund von Hinweisen auf "Poser" überwacht. Hier gab es bisher keine Feststellungen.
Die Kontrollen werden weiterhin von der Polizei fortgeführt. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen unmittelbar der Polizei zu melden.

Sonderstreifen im Hinblick auf Wohnungseinbrüche
Oppenheim (ots) - Bei Sondersteifen im Hinblick auf Wohnungseinbrüche im Dienstgebiet der PI Oppenheim konnten am Dienstag, den 24.01.2018 zwei dunkel gekleidete Personen in Nierstein im Bereich der Mainzer Straße festgestellt werden. Eine der Personen war zur Fahndung ausgeschrieben. Auch in Bodenheim wurde eine Person kontrolliert, die Zur Fahndung ausgeschrieben war.

Verkehrsunfallfluchten
Bodenheim (ots) - Ein 24-Jähriger parkte seinen zuvor unbeschädigten PKW im Zeitraum zwischen Montag, 22.01.2018, 18.00 Uhr und Dienstag, 23.01.2018, 16.00 Uhr vorwärts in Längsaufstellung am Fahrbandrand in der Kapellenstraße in Bodenheim. Vermutlich beschädigte ein derzeit unbekannter Verkehrsteilnehmer das geparkte Fahrzeug im Vorbeifahren und entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei Oppenheim unter der Telefonnummer 06133/9330 entgegen.
Dorn-Dürkheim (ots) - Eine 23-jährige PKW-Fahrerin befährt am Mittwoch, den 24.01.2018 die L 425 aus Richtung Frettenheim kommend in Richtung Dorn-Dürkheim. Kurz vor dem Kreisverkehr kommt ihr ein PKW entgegen, der sehr mittig auf der Fahrbahn fährt, so dass die 23-Jährige ihren PKW weit nach rechts lenken muss. Dennoch kommt es zum Zusammenstoß der beiden Außenspiegel der beiden PKW. Durch herumfliegende Teile des Außenspiegels wird auch das dahinterfahrende Fahrzeug eines 38-Jährigen aus Dorn-Dürkheim leicht beschädigt. Der entgegenkommende PKW-Fahrer entfernt sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei Oppenheim unter der Telefonnummer 06133/9330 entgegen.

Fahrradfahrer häufig ohne Beleuchtung, Kontrollen
Gestern wurden mehrere Fahrradkontrollen durchgeführt. Insbesondere Verstöße gegen die Beleuchtungseinrichtungen mussten häufiger festgestellt werden.
1. Kontrollstelle, 06:50 Uhr bis 09:00 Uhr: Schulwegüberwachung am Otto-Schott-Gymnasium An Schneiders Mühle. Ein besonderes Augenmerk lag hier aufgrund der dunklen Jahreszeit auf der Beleuchtungseinrichtung der Fahrräder.
   - Kontrollierte Personen (mit Fahrrad): 43
   - Verstoß Beleuchtungseinrichtung (Fahrrad): 27
   - Verstoß Kopfhörer (Fahrrad): 8
   - Verstoß Entgegen der Fahrtrichtung (Fahrrad): 6
Mit den überwiegend Jugendlichen/Heranwachsenden wurde ein verkehrserzieherisches Gespräch geführt. Zusätzlich zu den kontrollierten Fahrradfahrern wurden noch 6 PKW-Fahrer kontrolliert und hinsichtlich der schwierigen Verkehrssituation sensibilisiert.
2. Kontrollörtlichkeit, 09:55 Uhr bis 10:40 Uhr: Außerdem fanden mobile Kontrollen im Bereich Neustadt Mainz statt. Im Rahmen der Radstreife wurde insbesondere ein Schwerpunkt auf die Verkehrssicherheit der Fahrräder und der ordnungsgemäßen Benutzung von Radwegen gelegt.
   - 6 Fahrradkontrollen
   - 4 Verstoß Beleuchtung
   - 2 Verstoß gegen die vorgeschriebene Fahrtrichtung des Radweges
3. Kontrollstelle, 10:45 Uhr bis 11:10 Uhr: Weitere mobile Kontrollen wurden im Bereich Saarstraße/Dr. Martin-Luther-King-Weg durchgeführt.
   - 2 Fahrradkontrollen, 1 Personenkontrolle
   - 2 Verstoß gegen die vorgeschriebene Fahrtrichtung des Radweges
   - 1 Verstoß Kopfhörer
   - 1 Rotlichtverstoß Fußgänger
4. Kontrollstelle, 11:35 Uhr bis 11:55 Uhr: Die mobile Streife kontrolliert auch im Bereich Hattenbergstraße/Am Schützenweg: Hier fanden zwei Fahrradkontrollen statt: 2 x Verstoß gegen die vorgeschriebene Fahrtrichtung des Radweges
5. Kontrollstelle, 17:25 Uhr bis 17:50 Uhr: Binger Straße, Einmündung Am Linsenberg:
   - 19 kontrollierte Radfahrer,
   - 13 festgestellte Mängel / festgestelltes Fehlverhalten: 10 x lichttechnische Einrichtungen entsprachen nicht den Vorschriften / fehlten, 2 Verstoß Kopfhörer, 1 freihändig gefahren

Im Rahmen der Fahrradkontrollen wurden die Fahrradfahrer zudem auf die Fahrradiebstahlprävention hingewiesen und hinsichtlich des Angebotes der Fahrradregistrierung sensibilisiert.


Polizeipräsidium Mainz