Polizei kontrolliert Gaststätten
Shisha-Bar wegen fehlendem CO-Warner geschlossen, Spielautomaten sichergestellt, Zwei Anzeigen wegen illegalem Aufenthalt

Rüsselsheim (ots) - Beamte der Polizeistation Rüsselsheim kontrollierten am Dienstagabend (16.01.), unterstützt von der Stadtpolizei, mehrere Gaststätten in der Innenstadt. Eine Shisha-Bar musste wegen einem fehlenden Kohlenmonoxid-Warner sofort geschlossen werden. Zudem befanden sich in der Bar unzulässig aufgestellte Spielautomaten. Vier Geräte wurden sichergestellt. Dem Betreiber droht nun ein empfindliches Bußgeld sowie eine Strafanzeige wegen des Verdachts auf Betreibens illegalen Glückspiels.
In einer anderen Gaststätte kontrollierten die Ordnungshüter zwei 26 und 32 Jahre alten Gäste. Wie sich herausstellte, hielten sich beide illegal im Bundesgebiet auf. Sie wurden festgenommen. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an.
Weiterhin wurden in allen kontrollierten Lokalen diverse gaststättenrechtliche Verstöße, wie beispielsweise fehlende Brandmelder sowie Zuwiderhandlungen gegen das Lebensmittelrecht festgestellt.

Illegales Glücksspiel in Gaststätten, Polizei erstattet Strafanzeigen und beschlagnahmt über 12.000 Euro
Darmstadt (ots) - Bei der Kontrolle von zwei Gaststätten in der Innenstadt beschlagnahmten Beamte des Polizeipräsidiums Südhessen und der Hessischen Bereitschaftspolizei in der Nacht zum Mittwoch (17.01.) über 12.000 Euro Bargeld sowie Jetons und Spielkarten. Die Polizei erstattete Strafanzeigen wegen des Verdachts auf illegales Glücksspiel gegen die Betreiber der Lokale sowie insgesamt 20 Anzeigen wegen der Beteiligung an illegalem Glückspiel gegen Gäste. Im Rahmen der Kontrollen bemerkten die Ordnungshüter jeweils mehrere Personen an Spieltischen, die offenbar Poker spielten. Die Kontrollierten hatten teils hohe Geldbeträge bei sich. Zudem wurden in einem der Lokale drei Geldspielautomaten festgestellt, für die keine Erlaubnis mehr vorlag. Weiterhin droht zwei Personen ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Bei ihnen wurden kleine Mengen Marihuana gefunden.
An der Gaststättenkontrolle waren neben der Polizei auch Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Darmstadt sowie des Zolls beteiligt.

Unfallflucht durch LKW
Gustavsburg (ots) - Am Montag gegen 07.30 h beschädigte ein LKW (evtl. Sattelauflieger) in Gustavsburg, landgartenstraße/Römerstraße, einen Metallzaun eines Gustavsburger Logistikunternehmens. Vermutlich beim Rangieren wurden zwei Zaunelemente erheblich beschädigt und aus der Verankerung gerissen. Zeugen zufolge handelt es sich um einen ausländischen LkW. Der Fahrer verließ unerkannt die Unfallstelle und beging somit Unfallflucht. Der Schaden wird auf ca. 500 EUR geschätzt. Die Polizei in Bischofsheim bittet um Mitteilung eventueller Zeugen, die hierzu weitere Angaben machen können, unter der Telefonnummer 06144/9666-0

Skateboard Fahrer verspritzt Flüssigkeit auf Passantin
Bürstadt (ots) - Am Dienstagabend (16.01.2018) gegen 20.45 Uhr wurde erneut eine Passantin von einem unbekannten Mann mit einer noch nicht identifizierten Flüssigkeit bespritzt. Die 40- jährige Frau befand sich auf dem Gehweg in der Wilhelminenstraße, in Höhe eines Einkaufsmarktes, als ihr ein Mann auf einem Skateboard entgegenkam. In scheinbar geübter Weise vollzog er vor ihr eine Drehung und spritzte sie dann unvermittelt an. Dabei wurde die Frau am Körper und an der Kleidung beschmutzt. Der Täter wird als ein zirka 1,85 Meter großer, etwa 40 Jahre alter Mann beschrieben. Zum Tatzeitpunkt war er mit einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidet. Diese war in der Taille geschnürt und reichte ihm bis zu den Oberschenkeln. Das Gesicht war von der Kapuze und einem dunklen Schal bedeckt. Die Statur des Mannes wird als schlank beschrieben, mit auffallend muskulösem Oberkörper. Am Dienstag (9.01.2018) kam es in der Bahnhofsallee bereits zu einem ähnlich gelagerten Vorfall (wir haben berichtet). Die Beamten der Ermittlungsgruppe Lampertheim schließen einen Zusammenhang der Vorfälle daher nicht aus. Die Frau hat Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. Zeugen die Hinweise zu der beschriebenen Person geben können oder andere verdächtige Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06206-9940-0 zu melden.

Mehrere Sachbeschädigungen auf dem Gelände der Stadtteilschule
Darmstadt-Arheilgen (ots) - Am Dienstagabend (16.01.2018) gegen 20.30 Uhr meldete ein Zeuge zunächst zwei brennende Container auf dem Gelände der Stadtteilschule in der Grillparzerstraße. Bei den Containern handelte es sich um Müllbehälter der Schule, die in mehreren Metern Entfernung zu der Hauswand standen und völlig ausbrannten. Ein Schaden an der Fassade entstand dabei nicht. Wenige Stunden später, am Mittwochmorgen (17.01.2018) gegen 07.30 Uhr, fiel Zeugen eine weitere Beschädigung an dem Schulgebäude auf. Unbekannte Täter hatten hier mit einem Gullideckel ein Fenster eingeworfen und ein weiteres dabei beschädigt. Die Höhe des entstandenen Schadens wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Inwieweit die beiden Vorfälle in einem Zusammenhang stehen ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Zeugen, die Hinweise geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 zu melden.

Verkehrssünder im Fokus der Ordnungshüter
Odenwaldkreis (ots) - Bei umfassenden Kontrollen stellten Beamte der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen, unterstützt von der Hessischen Bereitschaftspolizei, am Dienstag (16.01.) in Michelstadt, Höchst und Reichelsheim zahlreiche Verkehrsverstöße fest.
In Michelstadt stoppten die Beamten am Nachmittag einen Lastwagen, der Bauschutt transportierte. Auf der Waage stellte sich anschließend heraus, dass der Brummi sieben Tonnen zu viel aufgeladen hatte. Aufgrund der Überladung um über 20 Prozent wurde vor Weiterfahrt zunächst eine Teilentladung angeordnet. Rund drei Stunden später erblickten die Ordnungshüter den Laster aber erneut auf der Bundesstraße 45 bei Erbach. Zwar wurde der Lkw nun von einem anderen Fahrer gesteuert, die Überladung bestand aber weiterhin. Die Weiterfahrt wurde erneut untersagt. Gegen beide Brummifahrer und das Unternehmen wurde Anzeige erstattet.
Ebenfalls in Michelstadt stellten die Verkehrspolizisten beim Fahrer eines mit Hackschnitzel beladenen Zugfahrzeugs mit Anhänger fest, dass der vorgeschriebene digitale Fahrtenschreiber nicht in die Zugmaschine eingebaut war. Zudem konnte der Fahrzeugführer keine Genehmigung als Berufskraftfahrer vorlegen. Auch hier fertigten die Beamten Anzeigen wegen der Ordnungswidrigkeiten.
Gegen 15.00 Uhr fiel den Kontrolleuren in der Bienenhauskurve am Höchster Rondell ein Kleintransporter auf. Der Fahrer war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerkarte. Die Weiterfahrt musste ihm daraufhin an Ort und Stelle untersagt werden. Ihm droht ein empfindliches Bußgeld.
Parallel zu den mobilen Kontrollen durch die eingesetzten Streifen, führten die Polizisten auf der Bundesstraße 38 in Reichelsheim sowie auf der Bundesstraße 45 bei Höchst Geschwindigkeitsmessungen durch. Von 33 gemessenen Fahrzeugen waren 25 zu schnell unterwegs. Die Fahrer entrichteten das fällige Verwarnungsgeld bereits größtenteils an Ort und Stelle. Den übrigen Wagenlenkern flattert der Bußgeldbescheid in Kürze in den Briefkasten. Weiterhin müssen acht Fahrzeughalter nun anhand von Mängelkarten belegen, dass sie von der Polizei festgestellte Beanstandungen an ihren Vehikeln behoben haben.


Polizeipräsidium Südhessen