Mann wurde mit Messer schwer verletzt
Hanau, Bei einer tätlichen Auseinandersetzung ist am Sonntagabend, gegen 21.30 Uhr, in der Auheimer Straße ein 36 Jahre alter Mann aus Hanau auf offener Straße schwer verletzt worden.

Nach den bisherigen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei soll ein 35 Jahre alter Familienangehöriger sein Opfer zunächst mit dem Auto angefahren haben, wodurch dieser zu Fall kam. Im Anschluss soll der Verdächtige dem 36-Jährigen mit einem Messerstich in den Bauch schwere Verletzungen beigebracht haben. Unmittelbar nach der Tat fuhr der mutmaßliche Angreifer davon; er konnte gegen 22.30 Uhr im Rahmen einer Fahndung in Maintal-Dörnigheim von einer Polizeistreife festgenommen werden. Der Schwerverletzte wurde sofort in eine Klinik eingeliefert und operiert; sein Zustand konnte dort stabilisiert werden. Auch der Festgenommene wurde bei dem Vorfall leicht verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Zum Hintergrund der Tat liegen bislang keine konkreten Erkenntnisse vor. Hierzu dauern die Ermittlungen noch an. Die Staatsanwaltschaft Hanau prüft derzeit, ob sie einen Antrag auf Haftbefehl stellt.

Mann am Eingang zu einer Gaststätte zusammengeschlagen
Offenbach, Ohne bislang erkennbaren Grund sollen zwei Männer in der Nacht zu Montag in der Ludwigstraße einen Gast am Eingang zu einer Gaststätte zusammengeschlagen und auf ihn eingetreten haben. Passiert ist der Vorfall gegen 0.45 Uhr, als das spätere Opfer in das Lokal hineingehen wollte. Die beiden mutmaßlichen Angreifer flüchteten nach dem Vorfall, konnten jedoch wenig später von der Polizei vorläufig festgenommen werden. Bei ihnen handelt es sich um zwei 24 und 25 Jahre alte Männer aus Frankfurt. Die Kripo Offenbach ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen des Vorfalles, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen und hohem Sachschaden
Bad Schwalbach (ots) - Unfallort: Gemarkung,65396 Walluf-Oberwalluf, Bundesstraße 260 Kreuzung Martinsthaler Straße
Unfallzeit: Montag, 08.01.2018, 18.20 Uhr, Gesamtschaden: ca. 23.000,00 Euro, Unfallverursacher: männlich, 60 Jahre alt, wohnhaft in Walluf, schwer verletzt, Fahrzeug: Pkw Skoda Fabia, Schadenshöhe ca. 8.000,00 Euro, Unfallgegnerin: weiblich, 40 Jahre alt, wohnhaft in Kiedrich, leicht verletzt, Mitfahrer: 1. Sohn der Fahrerin, 6 Jahre alt, leicht verletzt, 2. Sohn der Fahrerin, 2 Jahre alt, leicht verletzt, Fahrzeug: Pkw Opel Zafira, Schadenshöhe ca. 15.000,00 Euro
Unfallhergang: Ein 60-jähriger Autofahrer aus Walluf überquerte mit seinem Pkw die Bundesstraße 260 von einem Feldweg in die gegenüberliegende Martinsthaler Straße. Er übersah dabei das Fahrzeug einer 40-jährigen Frau aus Kiedrich, die die B 260 aus Richtung Eltville-Martinsthal in Richtung Wiesbaden fuhr. Beide Fahrzeuge stießen zusammen und wurden stark beschädigt. Der Unfallverursacher stieß anschließend noch gegen ein Stoppschild. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Autofahrerin und ihre beiden Kinder wurden leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Person im Rhein bei Oestrich
65375 Oestrich-Winkel, BWS Rhein, Rheinuferbereich (ots) - Gegen 16 Uhr meldete die Rettungsleitstelle RTK, dass eine Person im Rhein, Ortslage Oestrich, Höhe des Oestricher Krans treiben würde. Ermittlungen ergaben Hinweise auf einen Stand-Up-Paddler im Alter zwischen 50-60 Jahren. Die anschließenden Absuche des Rheinbereiches durch die WSPSt. Rüdesheim zwischen Ortslage Oestrich und Assmannshausen verlief negativ. Ergebnislos befragt wurden zu dem das Fährpersonal einer Autofähre und ein Sportboottreibender im Bereich Winkler Bucht. Gegen 17:40 Uhr wurde die Absuche abgebrochen. Es ergaben sich keine weiteren Hinweise auf eine mögliche vermisste Person. Es werden um Hinweise und Mitteilungen gebeten.


Polizei Hessen