Rauschgiftfahnder finden über 300 Gramm Heroin, Zwei Tatverdächtige in Haft
Rüsselsheim (ots) - Im Rahmen von Ermittlungen wegen gewerbsmäßigen Handels mit Heroin stellten Beamte des Rüsselsheimer Rauschgiftkommissariats K 34 am Montag (08.01.)

mit Unterstützung von zivilen Fahndern aus Südhessen und Frankfurt am Frankfurter Flughafen bei zwei 36 und 44 Jahre alten Männern aus Rüsselsheim rund 300 Gramm Heroin sicher. Das Duo wurde festgenommen. Im Anschluss fanden die Polizisten in den Wohnungen der Männer weitere etwa 16 Gramm der Droge, 4500 Euro Bargeld sowie diverse Utensilien, die auf einen Handel mit Betäubungsmittel hindeuten.
Die beiden Festgenommenen wurden am Dienstag (09.01.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen beide Haftbefehl erließ. Sie wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Berauscht über die Autobahn, Polizei stellt Parfüm-Plagiate sicher
Rüsselsheim (ots) - Einen 20 Jahre alten Autofahrer stoppten Beamte der Polizeiautobahnstation Südhessen am Dienstagvormittag (09.01.) gegen 11.15 Uhr auf der A 60. Rasch bemerkten die Beamten, dass der junge Wagenlenker unter Drogeneinfluss am Straßenverkehr teilnahm. Ein Drogentest reagierte anschließend positiv auf den vorherigen Konsum von Amphetamin. Der 20-Jährige musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.
Bei seinem 23-jährigen Beifahrer fanden die Beamte drei Flaschen mit Parfüm. Offensichtlich handelte es sich hierbei aber nicht wirklich um das auf den Flacons bezeichnete hochwertige Marken-Duftwasser sondern um billige Plagiate. Die Polizei stellte die Fälschungen sicher und erstattete Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Markengesetz.

Klein-Lkw fährt gegen Brücke
Heppenheim (ots) - Eine schwer- und eine leichtverletzte Person, sowie mehrere zehntausend Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls vom Montagnachmittag (08.). Ein 44-jähriger Fahrer eines Klein-Lkw hatte gegen 16:40 Uhr die Bahnunterführung in der Mozartstraße befahren und dabei nicht die Höhe seines Fahrzeuges bedacht. Er stieß gegen die Brückenkonstruktion und beschädigte sowohl diese als auch sein eigenes Fahrzeug. Durch den Zusammenstoß wurden der Fahrer und sein 40-jähriger Mitfahrer aus Ludwigshafen verletzt. Da der Fahrer hier keinen festen Wohnsitz hat, musste er eine Sicherheitsleistung hinterlegen und konnte erst danach seinen Weg fortsetzen.

28-Jährige berauscht am Steuer, Beifahrer flüchtet in den Wald, Polizeihubschrauber im Einsatz
Weiterstadt (ots) - Eine 28-jährige Autofahrerin stoppten Beamte der Polizeiautobahnstation Südhessen am Montag (08.01.) gegen 10.45 Uhr auf der A 5. Kurz vor Erreichen eines Parkplatzes, auf den sie von den Polizisten zwecks einer Verkehrskontrolle gelotst wurde, hielt die Wagenlenkerin kurz an und ermöglichte so ihrem Beifahrer die Flucht in den angrenzenden Wald. Der 32 Jahre alte Mann wurde anschließend von einem an der Fahndung beteiligten Polizeihubschrauber im Industriegebiet Weiterstadt entdeckt und durch Polizeibeamte festgenommen. Der aus Marokko stammende 32-Jährige hielt sich illegal im Bundesgebiet auf. Die Polizei erstattete Strafanzeige. Ein Drogentest bei der 28-jährigen Fahrerin reagierte zudem positiv auf den vorherigen Konsum von Amphetamin. Sie musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Auf sie wartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Böller in Sporthalle gezündet
Darmstadt (ots) - Ein Selbstlaborat eines Feuerwerkskörpers hat am Freitagabend (05.01.2018) zu einer Räumung einer Sporthalle und Absage einer Sportstunde im Sportzentrum in der Straße "Auf der Hardt" geführt. Nach ersten Ermittlungen hatten sich bislang unbekannte Täter in der Zeit zwischen 13 Uhr und 18.30 Uhr unerlaubt Zugang zur Sporthalle 5 verschafft und dort den selbstgebastelten Feuerwerkskörper gezündet. Im Anschluss suchten die Täter über die Fluchttür das Weite. Zu einer größeren Explosion oder einem Brand ist es glücklicherweise nicht gekommen. Lediglich auf dem Boden der Halle ist etwas Schaden entstanden. Da anfangs nicht klar war, ob von dem Selbstlaborat noch eine Sprengwirkung ausgehen könnte, wurde die Halle bis zur Bergung des Böllers geräumt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion und versuchter Brandstiftung aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151 / 969-0 zu melden.

Vorderrad beim Überfahren eines Kupplungsmauls beschädigt, Wem gehört das verlorene Fahrzeugteil?
Wald-Michelbach (ots) - Beim Ausweichen eines Hindernisses hat am letzten Donnerstag (4.1.2018) in der Rudi-Wünzer-Straße ein 66 Jahre alter Radfahrer sein Vorderrad beschädigt. Trotz des Manövers überfuhr der Mann gegen 18.25 Uhr mit seinem Vorderrad über das auf der Straße liegende Kupplungsmaul. Das Fahrzeugteil ist vermutlich einem Traktor während der Fahrt abgefallen.
Wer vermisst an sein landwirtschaftliches Fahrzeug das Kupplungsmaul? Die Polizei in Wald-Michelbach sucht den Eigentümer und nimmt Hinweise unter der Rufnummer 06207 / 94050 entgegen.

Lastwagenfahrer manipuliert Fahrtenschreiber, Polizei erhebt Sicherheitsleistung in Höhe von 2500 Euro
Lorsch (ots) - Einer Polizeistreife der Verkehrsinspektion / Außenstelle in Erbach fiel am Freitag (05.01.2018) gegen 15.15 Uhr ein polnischer Sattelzug auf der Bundesautobahn 67 in Richtung Darmstadt auf. Die Fahrzeugeinheit war als "Abfalltransport" gekennzeichnet.
Zur Kontrolle des Abfalltransportes wurde die Sattelzugeinheit auf die Tank- und Rastanlage "Lorsch / Ost" gelotst. Hierbei wurden auch die Daten aus dem Fahrtenschreiber durch die Verkehrsspezialisten überprüft.
Der digitale Fahrtenschreiber zeigte seit Oktober 2017 mehrere, zeitlich oft über mehrere Stunden, Stromunterbrechungen / Kontaktprobleme an. Nach Angaben des polnischen Fahrers liege die Ursache wohl an einem Wackelkontakt innerhalb der Stromkabel. Eine Reparatur sei in nächster Zeit in Polen geplant.
Da die ständigen Stromunterbrechungen jedoch bereits seit Oktober auftraten und der Verdacht der Manipulation des Fahrtenschreibers vorlag, wurde die Weiterfahrt der Fahrzeugeinheit untersagt und die Überprüfung durch eine Tachofachwerkstatt im Kreis Bergstraße angeordnet.
Bei der Überprüfung des digitalen Fahrtenschreibers bestätigte sich der Verdacht der Beamten. Der Fahrer verursachte die Stromunterbrechungen selbst, um seine Lenkzeitüberschreitungen zu vertuschen oder um ausrechende Ruhezeiten vorzutäuschen. Da es sich bei diesen Handlungen um Straftaten handelt, wurde zur Sicherung des Strafverfahrens gegen den polnischen Lkw-Fahrer eine Sicherheitsleistung in Höhe von 2500 Euro erhoben, bevor er weiterfahren durfte.

Junger Frau auf Ludwigsplatz Geldbörse entrissen
Darmstadt (ots) - Aus der Hand gerissen hat ein Unbekannter einer jungen Frau am Montagmittag (08.01.) gegen 13.15 Uhr auf dem Ludwigsplatz die Geldbörse samt Bargeld und persönlichen Dokumenten. Anschließend flüchtete der Kriminelle zu Fuß in unbekannte Richtung. Der Täter ist etwa 40 Jahre alt, zirka 1,80-1,90 Meter groß und kräftig. Der Mann hat dunkle Augen und einen Oberlippenbart. Er trug bei Tatbegehung eine schwarze Hose, eine helle Jacke und eine schwarze Kapuze. Hinweise werden erbeten an die Ermittlungsgruppe City unter der Telefonnummer 06151/969-0.

Sprayer auf frischer Tat festgenommen
Darmstadt (ots) - Sinnfrei hat am Montagabend (8.1.2018) ein Sprayer die Wand einer Tankstelle in der Kasinostraße mit Lackfarbe verschandelt. Eine Zeugin entdeckte den Farbschmierer gegen 22.20 Uhr in der Einfahrt der Tankstelle und alarmierte die Polizei. In seiner Aktion versunken nahm der später festgenommene 35-Jährige die herannahenden Ordnungshüter nicht wahr und wurde noch am Tatort, mit der Spraydose in der Hand, festgenommen. Wegen der Sachbeschädigung in Höhe von etwa 200 Euro wird er sich in einem Ermittlungsverfahren verantworten müssen.


Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Polizei Mainz 05.12.17

Schwerer Verkehrsunfall auf der A63
A61 Alzey (ots) - Ein Unfall mit sechs Beteiligten behinderte den morgendlichen Berufsverkehr auf der A63 bei Alzey. Zunächst kam es gegen 07.30 Uhr kurz vor dem Autobahnkreuz aus noch unbekannten Gründen zwischen zwei sich überholenden BMWs zu einer seitlichen Berührung.

Polizei Wiesbaden 17.10.17

80-Jähriger angefahren und ins Krankenhaus verbracht, Unfallbeteiligter gesucht
Wiesbaden, Stegerwaldstraße, Im Wiesengrund, 14.10.2017, 10:00 Uhr, Wie der Polizei erst gestern mitgeteilt wurde, kam es bereits am Samstag, gegen 10:00 Uhr, auf der Straße "Im Wiesengrund" zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 80-jähriger Wiesbadener leicht verletzt wurde.

Polizei RLP 09.10.15

Betrunkener Fahrzeugführer flüchtete
Sprendlingen (ots) - L 415, 08.10.2015, 16:00 Uhr, Zeugen meldeten der Polizei einen auffälligen Fahrzeugführer, der beim Befahren der L 415 unsicher unterwegs und mit seinem Fahrzeug gegen die Leitplanke gestoßen war. Das Fahrzeug wurde in Sprendlingen geparkt, der Unfallverursacher verschwand in einem Anwesen, wo er von den Polizeibeamten angetroffen werden konnte.

Zum Seitenanfang