FluchtautoVerkehrsunfallflucht unter Alkoholeinfluss. 2 Verletzte
Bad Kreuznach, Europaplatz (ots) - Am Samstag, dem 30.12.2017, kam es gegen 15:30 Uhr in der sogenannten Tiefstraße, unterhalb des Europaplatzes, zu einer Verkehrsunfallflucht.

Ein 53-jähriger Mann aus Bad Kreuznach kam dort infolge seiner starken Alkoholisierung (2,95 Promille Atemalkohol) mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und rammte einen geparkten Pkw im Heckbereich. Die beiden Insassen des geparkten Pkw wurden hierbei leicht verletzt. Es handelte sich um eine 51-jährige Frau aus dem Kreisgebiet und deren 20-jährige Tochter. Nach dem Zusammenstoß flüchtete der 53-Jährige mit seinem stark beschädigten (u.a. Achsbruch) Pkw von der Tiefstraße aus in Richtung KH-Winzenheim. Etliche Verkehrsteilnehmer meldeten den Schlangenlinien fahrenden Pkw hiesiger Dienststelle per Notruf. So war es möglich, dass der 53-Jährige noch vor dem Stadtteil Winzenheim von einer Streife angehalten werden konnte. Dem 53-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet. Zum Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 53-Jährige in einer geschlossenen Einrichtung untergebracht. Sein eigentlich nicht mehr fahrbereiter Pkw war zuvor abgeschleppt worden. Aus diesem Grund musste die Charles-de-Gaulle-Straße kurzzeitig gesperrt werden. Die Unfallschäden an beiden Fahrzeugen wurden insgesamt auf ca. 12.000 EUR geschätzt. Die Polizei Bad Kreuznach bedankt sich bei allen Zeugen, die den jeweiligen Standort des Unfallverursachers mitgeteilt hatten.

SchlafmützeVerkehrsunfall, Fahrer schlief kurz ein
L214 zwischen Stromberg und Rheinböllen (ots) - Am Sonntagmorgen, gegen 07:30 Uhr, kam es auf der L214 zwischen Stromberg und Rheinböllen zu einem spektakulären Verkehrsunfall. Ein 77-Jähriger aus dem Kreisgebiet befuhr mit seinem SUV die Strecke in Richtung Rheinböllen. Zwischen den Abfahrten Daxweiler und Seibersbach kam der 77-Jährige laut eigenen Angaben aufgrund eines Sekundenschlafs nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort fuhr der 77-Jährige die Böschung hoch, bis sein Fahrzeug nach links umkippte und auf der Fahrerseite zum Liegen kam. Der 77-Jährige konnte durch die Hilfe eines Unfallzeugens sein Fahrzeug über die Beifahrerseite verlassen. Er wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Der entstandene Unfallschaden wurde auf 15.000 EUR geschätzt.

Fahrlässige Körperverletzung durch Böllerwurf
Bad Kreuznach (ots) - Am 31.12.17 gegen 21:50 Uhr wurde der Polizei in Bad Kreuznach mitgeteilt, dass in der Mannheimer Straße in Bad Kreuznach ein Fußgänger durch einen Feuerwerkskörper verletzt worden sei. Vor Ort konnte der 27 jährige Geschädigte angetroffen werden, welcher am linken Ohr blutete. Der Mann gab an, dass er durch die Fußgängerzone gelaufen sei, als aus einem Fenster eines Hauses ein Böller herunter geworfen wurde. Dieser sei neben seinem linken Ohr explodiert. Die betreffende Wohnung wurde aufgesucht. Hier konnte ein 24 jähriger Mann, welcher dort zu Besuch war, als Verantwortlicher ermittelt werden. Laut seinen Angaben, habe er immer vorher nachgesehen, ob Fußgänger kamen oder nicht, bevor er einen Böller warf. Gegen den Mann wird nun wegen Fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Krankenfahrstuhlfahrer stürzt in die Nahe
Bad Kreuznach (ots) - Ein 24jähriger Mann befuhr mit seinem elektrischen Krankenfahrstuhl den Uferbereich des Mühlenteichs. Aufgrund des über die Ufer getretenen Wassers übersah er bei der Durchfahrt die Kante eines Stegs. Der Krankenfahrstuhl kippte daraufhin und stürzte zusammen mit dem Mann seitlich ins Wasser. Durch in der Nähe befindliche Passanten konnte der Mann schnell aus dem kalten Wasser gerettet werden. Der Mann wurde im Anschluss mit Verdacht einer Unterkühlung in ein Krankenhaus verbracht.

Vandalismus in Spielwarengeschäft
Bad Kreuznach (ots) - Am 01.01.18, um 04:30 Uhr, drangen vermutlich zwei männliche Täter gewaltsam in ein Spielwarengeschäft, in der Bosenheimer Straße, ein. Die Täter beschädigten dort mehrere Scheiben, warfen Regale um und versprühten einen Feuerlöscher im Ladenbereich. Durch die herbeigeeilten Polizeibeamten konnte ein 18jähriger Mann vor Ort festgenommen werden. Mindestens ein männlicher Täter ist noch flüchtig.
Die aufnehmenden Beamten stellten außerdem noch 5 stark beschädigte Pkw einer Mietwagenfirma fest, welche in unmittelbarer Nähe zum Spielwarengeschäft geparkt waren. Der Gesamtsachschaden dürfte sich auf mehrere zehntausend Euro beziffern. Zeugen des Vorfalls können sich jederzeit bei der Polizeiinspektion Bad Kreuznach melden.

Handtaschenraub
Bad Kreuznach, Kreuzstraße 24 (ots) - Am Freitag, dem 29.12., gegen 11:00 Uhr, wurde einer 78-jährigen Frau vor dem Geschäft "Drogeriemarkt Müller" die Handtasche geraubt. Ein bislang völlig unbekannter Mann näherte sich hierbei der 78-Jährigen von hinten und riss ihr schließlich die Tasche von der Schulter. Danach flüchtete er fußläufig in unbekannte Richtung. Die 78-Jährige versuchte noch vergeblich, die Tasche festzuhalten. Sie wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

Verkehrsunfall mit 3 verletzten Personen
Seesbach (ots) - Am 29.12.2017, gegen 19.30 Uhr, kam in Seesbach ein voll besetzter PKW auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen, kollidierte mit einer Mauer und drehte sich in der Folge einmal um die eigene Achse. Im PKW befand sich eine Familie (2 Erwachsene und 3 Kinder), welche in Seesbach wohnt. Die auf der Rückbank sitzende Mutter, der 3 Monate alte Säugling, welcher während der Fahrt gestillt wurde und die 2 jährige Tochter wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der fahrende Vater und die 8 Jahre alte Tochter blieben unverletzt. Nach Untersuchung durch die eingetroffenen Rettungssanitäter lehnten die Beteiligten eine weitere Untersuchung in einem Krankenhaus ab. Als Unfallursache wurde nicht angepasste Geschwindigkeit bei Schneeglätte in Verbdingung mit abgefahrenen Winterreifen, welche teilweise nicht die vorgeschriebene Mindestprofiltiefe aufwiesen, festgestellt. Den Fahrer erwartet nun ein Straf - / Bußgeldverfahren.

Fremdküssen nicht ohne Folgen
Kirn (ots) - In der Nacht des 30.12.2017 war ein Kirner Ehepaar in einer Kneipe zum Feiern, wo beide eine ebenfalls feiernde Frau kennenlernen. Da die Ehefrau zuviel getrunken hatte, wurde sie von ihrem Mann und der neuen Bekanntschaft nach Hause gebracht. Die Ehefrau, wird etwas später auf der Wohnzimmercouch wach und erwischt in der Folge ihren Mann mit der Anderen knutschend im Flur. Die Ehefrau ist über ihre Feststellung derart erbost, dass sie ihrem Mann einen festen Schubs gibt, wobei dieser rücklings in die Keramik der Gästetoilette fällt. Das Waschbecken bricht aus der Wand und der Mann zieht sich Schnittverletzungen zu. Der verletzte Ehemann wird im Krankenhaus behandelt und kurz darauf nach Hause entlassen. Die "verletzte" Ehefrau schlief außer Haus.

PKW ohne Pflichtversicherung und Zulassung unterwegs
Kirn: (ots) - Am 29.12.2017, gegen 15.20 Uhr wurde eine 42 - jährige Autofahrerin mit ihrem PKW kontrolliert. Die aus der Region stammende Frau hatte rote Litauische Händlerkennzeichen an ihrem Kfz. angebracht die zum einen 2013 abgelaufen waren und zum anderen in Deutschland nicht genutzt werden dürfen. Nach eigenen Angaben habe die Frau die Kennzeichen zur Überbrückung überlassen bekommen, bis sie den PKW auf sich zugelassen hätte. Im Kofferraum wurden ein amtliches deutsches Kennzeichenpaar gefunden, welcher allerdings Zwangsentstempelt werden mussten. Die Frau erwartet nun ein Strafverfahren.

Fundunterschlagung Smartphone
Kirn (ots) - Eine 17 jährige Kirnerin zeigt am 29.12.2017 an, dass ihr Smartphone verschwunden sei. Sie habe sich ein knappe Stunde zuvor, gegen 16.30 Uhr, zusammen mit ihrem Freund in einem Hüttchen im Bereich des Schülerkiesel in Kirn aufgehalten. Als zwei dunkelhäutige Jugendliche dazugekommen seien, hätten sie und ihr Freund die Örtlichkeit verlassen, wobei sie kurz darauf bemerkte, dass sie ihr Smartphone liegen gelassen habe. Wenige Minuten später kehrte sie zurück, jedoch waren weder ihr Handy noch die Jugendlichen vor Ort. Die Anzeigerin gibt an, die Jugendlichen wiedererkennen zu können. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Kirn oder jede andere Polizeidienststelle.

Vandalismus
Weiler bei Bingen (ots) - Die Polizei Bingen sucht Zeugen nach einer Sachbeschädigung an der Rhein-Nahe-Halle in Weiler. Im Tatzeitraum vom späten Nachmittag des Heiligabends bis zum Morgen des 1. Weihnachtsfeiertags beschädigten Unbekannte die Jalousie der Bürgerstube. Gibt es Anwohner die verdächtige Beobachtungen gemacht haben? Hinweise bitte an die Polizei Bingen: 06721-9050.


Polizei Rheinland-Pfalz