17-Jährige schwer verletzt, 16-Jähriger in Haft, Polizei sucht Tatmesser und bittet um Hinweise
Darmstadt (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen Ein 16-jähriger Mann hat am Freitagabend (22.12.2017) gegen 20.40 Uhr seine ehemalige Freundin lebensgefährlich verletzt.

Nach bisherigen Ermittlungen war der Jugendliche in der Schepp Allee mit der 17-Jährigen zusammengetroffen. Vor einem Anwesen soll er mehrfach mit einem Messer auf die junge Frau eingestochen haben. Diese wurde durch die Tat schwer verletzt, ist mittlerweile aber außer Lebensgefahr.
Im Rahmen von umfangreichen Fahndungsmaßnahmen konnte der 16-Jährige, bei dem es sich um einen Flüchtling handelt, am frühen Samstagmorgen (23.12.2017) gegen 01.15 Uhr an seiner Wohnanschrift in Arheilgen widerstandlos festgenommen werden. Er räumte die Tat ein.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde der 16-Jährige am Samstagvormittag dem Haftrichter vorgeführt und im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
Trotz intensiver Suchmaßnahmen konnte das Tatmesser bislang nicht gefunden werden. Der 16-Jährige gab gegenüber den Ermittlern an, es im Bereich des Tatorts weggeworfen zu haben. Da es sich um ein wichtiges Beweismittel handelt, bittet die Polizei umgehend um Mitteilung, sollte ein Messer gefunden worden sein oder gefunden werden. Hinweise nimmt das Kommissariat 10 der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 06151 / 969-0 entgegen.

Brand eines Balkons
Michelstadt (ots) - Am Sonntag, 23.12.17, 04:10 Uhr wurde die Notrufzentrale der Polizei über einen Hausbrand in der Mossauer Straße in Michelstadt informiert. Die umgehend entsandten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei stellten vor Ort den Brand einer Balkonüberdachung fest, welcher im Begriff war, auf das Haus überzugreifen. Dies konnte durch die Einsatzkräfte der Michelstädter Feuerwehr jedoch verhindert werden. Sämtliche Bewohner des Hauses konnten unverletzt ins Freie flüchten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Brandursache ist derzeit nicht bekannt. Die Polizei in Erbach hat die Ermittlungen aufgenommen.

Tonnenschwere Bronzereliefs auf Waldfriedhof gestohlen, 30.000 Euro Schaden, Polizei ermittelt
Darmstadt (ots) - Drei tonnenschwere Bronzereliefs im Wert von zirka 30.000 Euro entwendeten Kriminelle in der Zeit zwischen Montag (11.12.) und Freitag (22.12.) auf dem Waldfriedhof. Die Bronzefiguren befanden sich an der Gedenkstätte für die Opfer des Krieges. Bei den erbeuteten Stücken handelt es sich um die Figurengruppe "Opfer" des Darmstädter Bildhauers Fritz Schwarzbeck. Zudem brachen die Täter drei festbetonierte Bronzetafeln aus der Wand, ließen die Tafeln aus bislang unbekannten Gründen aber an Ort und Stelle zurück.
Die Polizei hat Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahls und Störung der Totenruhe aufgenommen. Zeugen und Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Ermittlungsgruppe City unter der Telefonnummer 06151/969-0 zu melden.

Acht Kisten Bier bei Kioskeinbruch erbeutet
Reichelsheim (ots) - Auf acht Kisten Bier hatten es Unbekannte zwischen dem späten Mittwochabend (20.12.) und Donnerstagnachmittag (21.12.) bei einem Einbruch in den Lagerraum eines Kiosks in der Darmstädter Straße abgesehen. Die Täter knackten das Vorhängeschloss des Kiosklagers und ließen anschließend den Hopfensaft mitgehen. Wer in diesem Zusammenhang etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Polizeistation Erbach unter der Telefonnummer 06062/953-0 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Tierarztpraxis
Darmstadt (ots) - Eine Tierarztpraxis in der Pfungstädter Straße geriet in der Nacht zum Freitag (22.12.) in der Zeit zwischen 2.30 Uhr und 3.30 Uhr in das Visier von Kriminellen. Die Täter verschafften sich mit Brachialgewalt durch die Eingangstür Zugang in die Räumlichkeiten und suchten im Anschluss nach Wertgegenständen. Sie erbeuteten unter anderem Geld, einen Laptop sowie Medikamente. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen insgesamt rund 5000 Euro. Wer in diesem Zusammenhang etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Darmstadt (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06151/969-0 zu melden.

Unfallfluchten, Polizei bittet um Hinweise
Reinheim (ots) - Am Freitagvormittag (22.12.), zwischen 10:00 und 12:00 Uhr, wurde auf dem EDEKA-Parkplatz in 64354 Reinheim, Bergstr. 1, ein geparkter, schwarzer VW Passat Kombi beschädigt. Die Beschädigungen befinden sich auf der Beifahrerseite an der hinteren Tür. Der Verursacher entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle ohne seine Daten dem Beteiligten auszuhändigen. Vermutlich handelt es sich um einen PKW, der an der linken Fahrzeugfront leicht Beschädigungen aufweisen müsste. Der Schaden an dem VW wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei in Ober-Ramstadt bittet um Hinweise unter der Tel.: 06154 - 63300.
Rüsselsheim (ots) - Erheblichen Sachschaden verursachte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der letzten Nacht auf dem Parkplatz in der Virchowstraße im EKZ Dicker Busch II. Zwischen 02.30 Uhr und 08.45 Uhr rangierte eine unbekannte Person einen weißen Citroen JUMPER mit dem bulg. Kennzeichen BP 4629 BX auf diesem Parkplatz. Zunächst wurde durch den JUMPER beim rückwärts einparken ein Fahrzeug gestreift und danach rollte das der Unfallverursacher gegen ein weiteres geparktes Fahrzeug. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 9000 Euro. Der Verur- sacher entfernte sich unerkannt und ließ das Fahrzeug zurück, dass vermutlich als Schrottsammlerfahrzeug diente und kurzgeschlossen war. Ein Diebstahl des Fahrzeuges wurde bislang nicht angezeigt. Der JUMPER wurde sichergestellt. Die Ermittlungen nach dem Fahrer dauern an. Die Polizei sucht dringend Zeugen, die etwas zum Unfallgeschehen oder zum Fahrzeugführer sagen können. Zeugen melden sich bitte unter der Tel: 06142-6960 an die Polizeistation Rüsselsheim.
Mühltal (ots) - In der Nacht von Freitag (22.12.2017) auf Samstag (23.12.2017) wurde am Bahnhof in 64367 Mühltal ein geparkter, silberfarbener Pkw Audi TT an der Fahrerseite beschädigt. 'Ein roter Pkw, vermutlich ein Kombi oder Van, hatte den Schaden im Zeitraum zwischen 19:00 Uhr und 00:20 verursacht. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. An der Unfallstelle konnten rote Lackanhaftungen vom Verursacherfahrzeug sichergestellt werden. Der Schaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Die Polizei in PSt. Ober-Ramstadt bittet um Hinweise unter der Tel.: 06154 - 63300.
Lorsch (ots) - Am Freitag, den 22.12.2017, ereignete sich in der Zeit von 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr in Lorsch, Hügelstraße, ein Verkehrsunfall mit anschließender Verkehrsunfallflucht. Ein dort geparkter grauer Toyota Yaris wurde durch ein, bisher noch nicht ermitteltes, Fahrzeug am linken Heck beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Der unfallverursachende Fahrzeugführer entfernte sich daraufhin unerlaubt von der Unfallstelle.
Wer Hinweise zu dem Unfall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeistation Heppenheim unter 06252 / 706 - 0 in Verbindung zu setzen.


Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Polizei Mainz 08.10.15

Exhibitionist an Bushaltestelle
Mainz (ots) - Mittwoch, 07.10.2015, 22:10 Uhr, Als die 20-jährige junge Frau aus einem Bus in der Zwerchallee aussteigt, sitzt an der Bushaltestelle bereits ein Mann, der ihr auf die andere Straßenseite folgt und sich in das gleiche Haltestellenhäuschen setzt. Hier sieht sie in der Spiegelung der Scheibe, dass der Mann sein Geschlechtsteil aus der Hose geholt hatte und am Onanieren ist.

Polizei Südosthessen 17.07.14

Radfahrer wurde rabiat - Offenbach
Die Polizei fahndet nach einem rabiaten Fahrrad-Fahrer, der am Mittwochnachmittag im Bereich Bismarckstraße, Wilhelmstraße und der Waldstraße einen Motorad-Lenker beleidigt und getreten hatte. Der Vorfall ereignete sich gegen 14.20 Uhr.

Polizei Südosthessen 20.03.15

Handy-Raub auf offener Straße
Hanau, Wie einst der Schinderhannes verhielt sich am Donnerstagmittag im Hanauer Norden ein Straßenräuber - er verschwand mit seiner Beute einfach zwischen den Büschen. Zuvor hatte der Halunke einem jungen Hanauer das HTC-Handy aus der Hand gerissen, nicht ohne dem 16-Jährigen zuvor noch heftige Schläge anzudrohen.

Zum Seitenanfang