Randalierer festgenommen
Eppstein, Am Stadtbahnhof, Samstag, 16.12.2017, 04:45 Uhr, Am frühen Samstagmorgen wurde die Polizei darüber informiert, dass eine männliche Person im Bereich "Am Stadtbahnhof" in Eppstein randalieren würde und bereits eine Glasscheibe eingeschlagen hätte.

Als die Beamten am Tatort eintrafen fiel ihnen die zuvor beschriebene Person auf, die sogleich kontrolliert und festgenommen wurde. Der 19-jährige Mann aus Niederdorfelden war stark alkoholisiert und hatte nicht nur die Eingangstür des Bürgerbüros zerstört, sondern auch ein Schild, eine Holzbank und einen Blumenkübel beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf einen niedrigen vierstelligen Betrag.

Hoteltür eingetreten, Täter festgenommen
Bad Soden am Taunus, Am Bahnhof, Sonntag, 17.12.2017, 04:00 Uhr, Am frühen Sonntagmorgen wurden der Polizei in Eschborn mehrere Jugendliche gemeldet, die soeben die Glastür eines Hotelhintereinganges beschädigt hätten, sich aber mittlerweile wieder entfernt hatten. Im Rahmen einer eingeleiteten Fahndung konnte eine Person kontrolliert werden, die sehr gut auf die Personenbeschreibung des Zeugen passte. Dieser Verdacht erhärtete sich durch weitere Ermittlungsarbeit, so dass der fortan Tatverdächtige für weitere strafprozessuale Maßnahmen auf die Dienststelle gebracht wurde. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Gegen den 30-jährigen Mann aus Frankfurt wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Einbruch in Einfamilienhaus, Bargeld und Schmuck erbeutet
Hofheim am Taunus, Wildsachsen, Im Jungehag, Samstag, 16.12.2017, 17:00 Uhr bis Sonntag, 17.12.2017, 12:30 Uhr, In der Nacht zu Sonntag hatten es ein oder mehrere unbekannte Täter auf ein Einfamilienhaus "Im Jungehag" in Wildsachsen abgesehen. Die Einbrecher näherten sich dem Wohnhaus, schoben den Rollladen eines Fensters im Untergeschoss hoch und hebelten es auf. Anschließend betraten sie die Räume und machten sich auf die Suche nach Wertgegenständen. Mit der aufgefundenen Beute - Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren Tausend Euro - flüchteten sie unerkannt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. Die Kriminalpolizei in Hofheim nimmt sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

Schulen im Visier von Einbrechern
Hofheim am Taunus, Rudolf-Mohr-Straße, Eschborn, Berliner Straße, festgestellt am Sonntag, 17.12.2017, Im Verlauf des vergangenen Wochenendes hatten Einbrecher zwei Schulen im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Main-Taunus im Visier. Zwischen Freitagnachmittag und Sonntagmorgen hebelten die Täter das Fenster eines Wohncontainers in der Rudolf-Mohr-Straße in Hofheim auf, in dem mehrere Klassenräume der Main-Taunus-Schule untergebracht sind. Hiernach betraten sie den Container und verursachten durch ihr außergewöhnlich gewaltsames Vorgehen, auf der Suche nach Diebesgut, einen Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro an mehreren Feuerschutztüren, Schränken und Schubladen. Angaben zur erlangten Beute können derzeit noch nicht gemacht werden. Im Tatzeitraum zwischen Samstag, 12:00 Uhr bis Sonntag, 16:00 Uhr brachen unbekannte Einbrecher in die Süd-West-Grundschule in der Berliner Straße in Eschborn ein. Die Täter verursachten auch in diesem Tatobjekt etwa. 10.000 Euro Sachschaden, indem sie für ihren Einstieg ein Fenster zerstörten und mehrere Klassenzimmertüren, Schränke und Schubladen aufhebelten. Zum derzeitigen Stand der Ermittlungen wurde nur der Inhalt eines Sparschweines, etwa 50 Euro, entwendet. In beiden Fällen hat das Einbruchskommissariat der Kripo in Hofheim die weiteren Ermittlungen übernommen. Dieses erbittet Hinweise unter der Telefonnummer 06192 / 2079 - 0.

Unfallverursacher flüchtet
Kelkheim, Hauptstraße, Freitag, 08.12.2017, 16:30 Uhr bis 22:30 Uhr, Der Regionale Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim sucht nach einem Unfallverursacher, der bereits am Freitagabend, 08.12.2017, einen Verkehrsunfall verursacht hatte und anschließend geflüchtet war. Die Fahrerin eines silbernen Mercedes hatte ihr Fahrzeug gegen 16:30 Uhr auf einem Parkplatz in der Hauptstraße in Kelkheim abgestellt. Als sie gegen 22:30 Uhr zu ihrem Wagen zurückkehrte, stellte sie Beschädigungen an der rechten Fahrzeugseite fest. Der Schaden beläuft sich auf ca. 4.000 Euro. Hinweise nimmt der Verkehrsdienst unter der Rufnummer 06190 / 9360 - 45 entgegen.

Mehrere Fahrzeugführer in Verkehrskontrollen negativ aufgefallen
Flörsheim am Main, Kelkheim, Freitag, 15.12.2017 bis Montag, 18.12.2017, Seit vergangenem Freitag sind mehrere Fahrzeugführer im Bereich von Flörsheim und Kelkheim negativ aufgefallen, da sie während der Fahrt nicht angeschnallt waren oder unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogeneinfluss standen. Bereits am Freitag führten Beamte der Flörsheimer Polizei eine Verkehrskontrolle an der Abfahrt der Opel-Brücke in Richtung der Bürgermeister-Lauck-Straße in Flörsheim durch. In der Zeit von 00:15 Uhr bis 02:45 Uhr passierten 15 Fahrzeuge die Kontrollstelle, wobei fünf Personen gegen die Gurtpflicht verstießen. Darüber hinaus war ein BMW-Fahrer alkoholisiert - ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp über ein Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Am Sonntagabend meldete ein Zeuge, dass er soeben in Kelkheim eine Frau beobachtet habe, die mit ihrem Auto augenscheinlich betrunken unterwegs war. Polizisten der Kelkheimer Polizei fuhren sogleich zur Halteranschrift des Wagens und trafen das Fahrzeug und eine 49-jährige Frau an, die nach weiteren Ermittlungen als die Fahrerin identifiziert werden konnte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von nahezu drei Promille. Als Folge wurde der Führerschein sichergestellt, Blut abgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Auch einem 34-jährigen Autofahrer aus Schlangenbad steht jetzt größerer Ärger ins Haus. Er war in der Nacht zu Montag, gegen 00:45 Uhr, durch die Besatzung eines Flörsheimer Streifewagens kontrolliert worden. Dabei stellten die Beamten drogenbedingte Auffälligkeiten fest, die dazu führten, dass er zur Polizeistation in Flörsheim transportiert wurde, wo ein Arzt ihm Blut abnahm. Anschließend wurde auch er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Diebstahl von Außenbordmotoren und Aufbrüche von Wohnwagen
Lampertheimer Altrhein An der Wormser Straße, Lampertheim (ots) - In der Nacht vom Sonntag auf Montag 17./18.12.2017 wurden unterhalb des Bootshauses KERN mehrere Außenbordmotore entwendet und Wohnwagen aufgebrochen. Die Täter befuhren die Wormser Straße zu dem Vereinsgelände des Wormser Ruderclub und konnten dort das Diebesgut verladen und abtransportieren. Die Wohnwagen wurden mit grober Gewalt aufgebrochen und verwüstet. Die unterhalb im Lampertheimer Altrhein liegenden Angelnachen wurden von Land aus betreten und durchsucht. An 4 Booten wurden die Außenbordmotoren fachmännisch demontiert und entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich derzeit auf ca. 15.000.-EUR.
Die Wasserschutzpolizei Gernsheim bitte um sachdienliche Hinweise und um Anzeigenerstattung von weiteren möglichen Geschädigten unter: Tel.: 06258-93400


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden