Tödlicher Verkehrsunfall auf der L3032
Bad Schwalbach (ots) - Am Samstag, den 09.12.2017 stellt gegen 22.00 h eine Verkehrsteilnehmerin einen Pkw fest, der im Bereich der L 3032 auf Höhe des Hofguts Georgenthal im Graben lag. Die Person war nicht ansprechbar und im Pkw eingeklemmt.

Durch die hinzugerufene freiwillige Feuerwehr musste die Person aus dem Pkw geborgen werden. Die Person verstarb trotz Reanimationsversuche noch an der Unfallstelle. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 49 jährigen Mann aus Strinz-Margarethä, der aus Richtung Wingsbach in Richtung Strinz-Margarethä fuhr und aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, melden sich bitte bei der Polizeistation Bad Schwalbach unter der Telefonnummer 06124-70 780 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Bedrohung in Gaststätte
Kapellenstraße Flörsheim a.M. 09.12.17 01:55 Uhr, In Flörsheim kam es in der Nacht zum Samstag zur Festnahme eines 34-jährigen Mannes, nachdem dieser den Wirt einer Gaststätte mit einem Messer bedroht hatte.
Der Polizei wurde durch den Wirt gemeldet, dass der Mann seine Gaststätte trotz Hausverbots betrat und er ihn darauf angesprochen habe. Daraufhin zückte der Beschuldigte ein Messer und bedrohte ihn. Mehrere eingesetzte Streifen konnten den Beschuldigten noch in der Kneipe antreffen und widerstandslos festnehmen.
Der alkoholisierte Mann aus Flörsheim wurde zur Wache der Polizei in Flörsheim gebracht und dort in Gewahrsam genommen. Ihn erwarten nun mehrere Strafverfahren, u.a. wegen Bedrohung, Verstoß gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz, da bei seiner Durchsuchung Betäubungsmittel gefunden wurden.

Unfallflucht mit Trunkenheit
Im Nex Hattersheim a.M., 09.12.12 19:16 Uhr, In der Hattersheimer Innenstadt kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich der Verursacher vom Unfallort entfernte. Durch einen Zeugen vor Ort konnte der Vorfall jedoch beobachtet und mitgeteilt werden.
Der 42-jährige Fahrer aus Hattersheim beabsichtigte mit seinem PKW auf dem Parkplatz eines Supermarktes zu wenden, beschädigte dabei ein geparktes Fahrzeug und entfernte sich dann.
Da der Zeuge aber auch das Kennzeichen nennen konnte, konnte eine Hofheimer Streife das Unfallfahrzeug und den Fahrer an dessen Wohnanschrift antreffen. Hierbei stellten sie zusätzlich fest, dass der vermeintliche Fahrer mit über 1,7 Promille deutlich alkoholisiert war. Nachdem bei dem Beschuldigten eine Blutentnahme durchgeführt wurde, wurde er nach Hause entlassen. Die weiteren Ermittlungen übernimmt nun der Regionale Verkehrsdienst der Polizei.

Versuchte Körperverletzung
Erlenweg Bad Soden a.T., 09.12.17 15:15 Uhr, Ein 42-jähriger Bad Sodener fühlte sich durch spielende Kinder gestört und warf mehrere Gegenstände in deren Richtung.
Zwei Kinder spielten auf der Terrasse und warfen mit Schneebällen, wodurch sich der Beschuldigte vermutlich gestört fühlte. Er rief den Kindern Beleidigungen zu und warf unvermittelt mit einem Blumentopf und einer vollen Bierflasche in Richtung der Minderjährigen. Hierbei wurde jedoch keines der beiden Kinder getroffen.
Die Kinder berichteten das sofort ihren Eltern, welche die Polizei verständigten. Der Beschuldigte konnte zwar im Umfeld nicht mehr angetroffen werden, war den Geschädigten aber namentlich bekannt. Die weiteren Ermittlungen hat nun die Polizei in Eschborn übernommen.

47-Jähriger wehrt sich gegen Festnahme
Eschborn, Helfmann-Park, 07.12.2017, gg. 18.40 Uhr, Nach einem Diebstahl in einem Hotel ist gestern ein 47-jähriger Mann bei seiner Festnahme durch einen Zeugen rabiat geworden. Den ersten Vernehmungen zufolge hatte der mutmaßliche Täter zuvor das Hotel betreten, um auf die Toilette zu gehen. Dabei gefielen ihm zwei Vasen in dem Hotel offenbar so gut, dass er sie kurzerhand in seine mitgeführte Tasche steckte und das Haus wieder verlassen wollte. Ein Zeuge wurde jedoch auf den Diebstahl aufmerksam und hielt den 47-Jährigen nach kurzer Verfolgung fest. Der Mann versuchte sich mit Gewalt loszureißen, was ihm, nach dem Eintreffen eines weiteren Helfers jedoch nicht gelang. So konnten die beiden Helfer den Mann schließlich wieder zurück ins Hotel bringen und der Polizei übergeben. Ihn erwartet nun aufgrund seines Verhaltens ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls.

Verdächtige Pakete lösen Polizeieinsätze aus
Hofheim am Taunus, Marxheim, Ubierstraße, Eschborn, Carl-Mannich-Straße, Freitag, 08.12.2017, Mehrere verdächtige Pakete in einer Postfiliale in der Ubierstraße in Marxheim und in einem Apothekerhaus in der Carl-Mannich-Straße in Eschborn haben am Freitagvormittag Polizeieinsätze ausgelöst. Aufgrund der merkwürdigen Form und Verpackung, nicht existenter bzw. unleserlicher Adressaten, fehlender Absender oder eines möglicherweise metallischen Inhaltes hatten Mitarbeiter die Polizei verständigt. Nach Würdigung der Gesamtumstände ließ die Polizei in der Ubierstraße umgehend sowohl die Filiale und das dazugehörige Wohnhaus räumen als auch umliegende Straßen absperren. Auch in der Carl-Mannich-Straße sperrten Polizeibeamte die betroffene Örtlichkeit mit einem ausreichenden Sicherheitsabstand ab. Darüber hinaus wurden in beiden Fällen Spezialisten des Hessischen Landeskriminalamtes hinzugezogen, die die verdächtigen Pakete untersuchten. Zeitnah konnte die Experten Entwarnung geben, da es sich um unbedenkliche, handelsübliche Gegenstände gehandelt hatte.

Festnahmen nach Einbruch in Stadtmuseum
Hofheim, Burgstraße, 08.12.2017, gg. 02.25 Uhr, In der vergangenen Nacht hat die Hofheimer Polizei zwei mutmaßliche Einbrecher im Alter von 18 und 19 Jahren festgenommen. Die Polizei wurde zuvor durch den Einbruchmelder des Stadtmuseums in Hofheim auf die Tat aufmerksam und schickte sofort mehrere Streifenwagen zum Einsatzort. Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte sich der 19-Jährige durch ein aufgebrochenes Fenster Zugang zum Keller des Museums verschafft und dort nach Wertgegenstände gesucht. Als er dort nicht fündig wurde, verließ er das Gebäude und wurde dabei von den Einsatzkräften der Polizei in Empfang genommen. Die Festnahme seines mutmaßlichen Komplizen erfolgte in unmittelbarer Nähe des Tatortes. Gegen beide Beschuldigte wurden Strafverfahren wegen schwerem Diebstahls eingeleitet. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern derzeit noch an.


Polizeipräsidium Westhessen