Rauschgift, Waffen und Munition sichergestellt, 53-jähriger Tatverdächtiger in Haft
Pfungstadt / Groß-Gerau (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen Einen Ermittlungserfolg können Staatsanwaltschaft und Polizei gegen den Rauschgifthandel in Südhessen verzeichnen.

Im Zuge mehrmonatigen Ermittlungen war es gelungen, einen mutmaßlichen Drogenhändler in Pfungstadt zu identifizieren. Im Zuge der weiteren Ermittlungen verdichteten sich die Hinweise, dass der Mann mit Marihuana, Kokain und Amphetaminen handeln soll. Nach weiteren intensiven Ermittlungen erfolgte am Donnerstag (16.11.2017) eine Wohnungsdurchsuchung an der neuen Anschrift des Mannes in Groß-Gerau. Dort fanden die Beamten nicht nur mehrere hundert Gramm Amphetamin und eine geringe Menge Haschisch. Auch eine scharfe Schusswaffe und Munition sowie Hieb- und Stichwaffen konnten sichergestellt werden. Da sich der 53-Jährige zum Zeitpunkt der Durchsuchung nicht in seiner Wohnung befand, fahndeten die Beamten nach ihm. Letztlich konnte er gegen 17.30 Uhr in Pfungstadt lokalisiert und festgenommen werden. Aufgrund der erdrückenden Beweislast beantragte die Staatsanwaltschaft Darmstadt einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann. Er wurde am Freitag dem Haftrichter vorgeführt und im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

Mehrere Festnahmen bei Durchsuchungen in Mehrfamilienhaus, Rauschgift und Waffen sichergestellt
Darmstadt (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen: Beamte des Darmstädter Rauschgiftkommissariats haben am Donnerstag (16.11.) mit Unterstützung von Kollegen der Hessischen Bereitschaftspolizei und Zivilfahndern Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus in der Kasinostraße durchsucht. Hierbei konnten sie mehrere Personen festnehmen und Rauschgift sowie Waffen sicherstellen.
Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts des Drogenhandels gegen zwei 38 Jahre alte Männer waren durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt Durchsuchungsbeschlüsse für deren Wohnungen beantragt worden. Laut den Erkenntnissen der Ermittler sollen sie aus ihren Räumlichkeiten heraus Handel mit Rauschgift betrieben haben. Beide Tatverdächtigen konnten vor Ort festgenommen werden. In einem Anwesen stießen die Beamten auf rund 20 Gramm Marihuana sowie 5 Gramm Kokain.
Bei dem Polizeieinsatz konnten Zivilfahnder zudem zwei 31 und 41 Jahre alte Männer sowie eine 39-jährige Frau mit Kleinstmengen Marihuana vor dem Anwesen anhalten. Die Festgenommen, die nicht in dem Mehrfamilienhaus wohnen, waren nach Ermittlungen der Beamten aus zwei anderen Wohnungen gekommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft folgten erneut Durchsuchungsbeschlüsse für diese Anwesen. In einem Appartement stießen die Ordnungshüter auf den 40 Jahre alten Wohnungsinhaber. Bei ihm konnten 23 verkaufsfertige Plomben Marihuana, ein Beutel mit circa 35 Gramm der Droge, 25 Gramm Haschisch, Kleinstmengen Heroin und ein Klappmesser sichergestellt werden.
Dem jedoch nicht genug: Als die Einsatzkräfte den Flur betraten, versuchte ein 34 Jahre alter Mann aus Dieburg vergeblich, vor den Polizisten zu flüchten. Der mutmaßliche Grund für sein Verhalten war schnell gefunden. Bei der Festnahme ließ er einen Beutel mit rund 43 Gramm Amphetamin aus der Hand fallen. Mit dem Rauschgift wurde auch ein Jagdmesser, dass er am Gürtel trug, sichergestellt.
Gegen die Festgenommenen wurde Strafanzeigen gefertigt. Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit an.


Polizeipräsidium Südhessen