Unfall auf LandstraßeSperrung der Landstraße nach Verkehrsunfall
Nieder-Olm (ots) - Auf der Landstraße zwischen Nieder-Olm und Mainz-Ebersheim ist am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr ein 48-jähriger Fahrer eines Smart leicht verletzt worden.

Vermutlich auf Grund nicht witterungsangepasster Geschwindigkeit verlor der 48-Jährige die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr nach rechts in die Böschung. Der PKW neigte sich zu Seite und kippte letztlich um. Der Verletzte Fahrer wurde in eine Mainzer Klinik verbracht. Für die Dauer der Bergungsarbeiten und die Beseitigung ausgetretener Betriebsmittel wurde die Landstraße voll gesperrt.

Durch Messerstich verletzt
Mainz - Stefansplatz (ots) - In der Nacht zum Sonntag wurde 20-Jähriger aus Ingelheim mit einem Messer durch einen Stich in den Oberarm verletzt. Der 20-Jährige stritt sich gegen 01:20 Uhr mit seiner Freundin, als zwei ca. 20-25 Jahre alte als Fußballer verkleidete Männer hinzukamen und sich in diese verbale Auseinandersetzung einmischten. Sie schlugen zunächst auf den Heranwachsenden ein. Dann zog einer der Täter ein Messer und stach den 20-Jährigen unvermittelt in den Oberarm. Die Täter ergriffen sofort die Flucht in Richtung Maria-Ward-Schule und konnte trotz intensiver Fahndung nicht aufgegriffen werden. Beim Geschädigten wurde zum Glück nur eine leichte Verletzung diagnostiziert. Die Polizei sucht nun nach beiden dunkelhaarigen ca. 1,80m großen Männern mit schwarzen Fußballtrikots, kurzen Hosen und weißen Stutzen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mainz 1 unter der Telefonnummer: 06131-654110 entgegen.

Unfall auf nasser Fahrbahn
Mainz-Bretzenheim (ots) - Sonntag, 12.11.2017, 18:46 Uhr: Ein 26-jähriger Mann befuhr die Pariser Straße (B40) stadtauswärts. Auf Höhe der Ausfahrt Mainz-Bretzenheim verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Der Wagen prallte gegen zwei an der Ausfahrt aufgestellte Verkehrsschilder und kam auf der Grünfläche zum Stehen. Es entstand Sachschaden am Fahrzeug und den beiden Verkehrsschildern. Der Wagen war nichts mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der 26-jährige Fahrer wurde nicht verletzt.

Verkehrsunfall mit gestohlenem Pkw
Mainz-Altstadt (ots) - Sonntag, 12.11.2017, 03:00 Uhr: Mit einem gestohlenen Pkw waren in der Nacht zum Sonntag ein 21-Jähriger und ein bisher unbekannter Mann in Mainz unterwegs.
Zeugen fiel der Pkw mit Rüdesheimer Kennzeichen (RÜD) durch überhöhte Geschwindigkeit auf der Rheinstraße auf. Es kam wie es kommen musste. Der Fahrer verlor aufgrund der hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte im Bereich der Salvatorstraße gegen die Schutzplanken. Anschließend flüchteten die beiden Insassen zu Fuß in Richtung Stadtpark.
Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte ein mutmaßlicher Insasse dabei festgenommen werden, wie er gerade erneut versuchte, einen weiteren Pkw aufzubrechen und die Scheibe des Fahrzeuges bereits eingeschlagen hatte.
Der 21-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Ein Alkotest ergab 2,18 Promille. Dem 21-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Er wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder auf freien Fuß gesetzt. Der zweite Insasse ist nach wie vor flüchtig.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.

Auseinandersetzung zwischen Fußballfans
Mainz-Altstadt (ots) - Samstag, 11.11.2017, 16:15 Uhr: In der Weißliliengasse kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Nachdem sieben Personen (Mainzer Fußballfans) aggressiv auf die Gruppe aus Kaiserslautern zugegangen war, flohen diese in Richtung Holzhofstraße. Bei der Flucht wurde ein 25-jähriger Mann von einem unbekannten Täter geschlagen. Der 25-Jährige erlitt eine Nasenbeinfraktur und musste mit einem Rettungswagen in die Uniklinik Mainz verbracht werden. Der Täter war inzwischen verschwunden. Die Ermittlungen laufen.
Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion 1 in Mainz: 06131 - 65 4110

Zeuge meldet Autoaufbrecher
Mainz-Altstadt (ots) - Montag, 13.11.2017, 01:00 Uhr: Ein aufmerksamer Zeuge meldete zwei junge Leute, die gerade an abgestellten Fahrzeugen in der Kaiser-Friedrich-Straße die Türen zu öffnen versuchten und bereits eine Tür an einem roten Bus geöffnet hätten. Der Zeuge beschrieb die beiden jungen Männer, woraufhin die Polizei diese beiden antreffen und kontrollieren konnte. Die beiden 17-Jährigen stritten alles ab und machten widersprüchliche Angaben. Beide Jungen sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen laufen.

Zeuge vertrieb Rollerdiebe
Mainz-Finthen (ots) - Freitag, 10.11.2017, 20:54 Uhr: Ein Zeuge bemerkte am Freitagabend zwei junge Männer und eine junge Frau, alle dunkel gekleidet und circa 16 bis 18 Jahre alt, die in verdächtiger Weise einen Roller CJ / JONWAY über die Straße Sertoriusring schoben. Als er mit seinem PKW rückwärtsfuhr, um sich das Geschehen genauer anzusehen, stellten die Personen den Roller ab und rannten in den Wald hinein. Er informierte die Polizei, die feststellte, dass das vorgefundene Leichtkraftrad als gestohlen gemeldet war. Es wurde sichergestellt. Die drei jungen Leute konnten nicht mehr angetroffen werden.

Kind knickte beim Überqueren der Straße um
Mainz - Binger Straße (ots) - Ein 11-jähriges Kind wurde am Samstagmittag gegen 13 Uhr leicht verletzt. Der Junge wollte nach derzeitigem Erkenntnisstand in der Straße Römerwall bei Rotlicht die Straße überqueren als ein 62-Jähriger mit seinem PKW in die Straße von der Binger Straße aus einbog. Der Mann konnte seinen PKW noch rechtzeitig abbremsen. Möglicherweise erschreckte sich das Kind und knickte in der Folge um und fiel zu Boden. Der Junge wurde vorsorglich in ein Mainzer Klinikum verbracht

Renitenter Mann störte den Dienstbetrieb der Polizeiinspektion
Mainz-Weißliliengasse (ots) - Ein 21-jähriger Mann aus Krefeld störte am Samstagabend erheblich den Dienstbetrieb der Polizeiinspektion und musste in Gewahrsam genommen werden. Der alkoholisierte Mann erschien gegen 22:30 Uhr in Begleitung einer Gruppe auf der Wache der Polizei in der Altstadt. Nachdem sie ihr Anliegen vorgetragen hatten, weigerte der 21-Jährige sich die Dienststelle zu verlassen, fertigte ununterbrochen Videoaufnahmen, schlug heftig gegen die Scheiben und betätigte fortlaufend alle Klingeln im Außen- und Innenbereich. Anderen Bürgern war es gar nicht mehr möglich vorzusprechen. Da er sich gar nicht mehr beruhigen ließ und sämtliche Einsatzkräfte am Verlassen oder Betreten der Dienststelle hinderte, musste er in Gewahrsam genommen werden. Eine Stunde später hatte der Mann sich besonnen und durfte in Begleitung seiner Freundin die Polizeiwache verlassen.

Helau aus Mainz, Verkündung des Närrischen Grundgesetzes
Mainz (ots) - Trotz der ungemütlichen Wetterlage wollten 8.000 Feierlustige sich die Verlesung des Närrischen Grundgesetzes am 11.11. auf dem Schillerplatz nicht entgehen lassen. Der Einlass zur Veranstaltung musste sogar für ca. 20 Minuten gestoppt werden, da der Platz total überfüllt war. Aus polizeilicher Sicht blieb es relativ ruhig. Hier und da wurden vereinzelt Körperverletzungsdelikte im Laufe des Abends gemeldet. Bei einer Schlägerei zwischen vier Personen am Ballplatz gegen 21:45 Uhr wurden die Einsatzkräfte durch einen 36-Jährigen an ihrer Arbeit gehindert. Der alkoholisierte Mann trat aggressiv auf und beleidigte beziehungsweise schubste die Beamten. Er musste in Gewahrsam genommen werden. Außerdem fiel gegen Abend auf dem Veranstaltungsgelände ein 27-Jähriger auf. Der Mann urinierte und manipulierte in aller Öffentlichkeit an seinem Penis. Da er einem Hausverbot nicht nachkommen wollte, wurde auch er zur Polizeiwache verbracht.

Kontrollen zur Bekämpfung von Rauschgiftkriminalität
Mainz (ots) - Samstag, 11.11.2017, 17:30 Uhr, bis Sonntag, 12.11.2017, 02:00 Uhr: Am Samstagabend führte die Kriminaldirektion Mainz erneut schwerpunktmäßig Sonderstreifen zur Bekämpfung von Rauschgiftkriminalität im Mainzer Stadtgebiet durch. Die Bereiche der Grün- und Parkanlagen in der Kaiserstraße, des Hauptbahnhofes, des angrenzenden Bleichenviertels und der Münsterstraße wurden überprüft.
Die Stimmung gegenüber den Einsatzkräften der Polizei während der Kontrollen war teilweise sehr gereizt und aggressiv. Eine kontrollierte Person beleidigte die anwesenden Beamten nach einem BTM-Fund. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt.
Weiterhin wurden vereinzelt Kontrollen während der Tanzveranstaltung "elektronische Fritteuse" auf dem Uni-Campus durchgeführt. Hierbei konnten mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtmG) festgestellt werden. Eine Person musste während einer Kontrolle kurzzeitig mit Handfesseln fixiert werden, da sie sich der Kontrolle durch Flucht entziehen wollte. Auch hier war die Stimmung während den Maßnahmen gereizt.
Insgesamt wurden 20 Personen kontrolliert, von denen 7 polizeiliche Erkenntnisse u.a. im Bereich BTM-Delikten hatten. Es wurden 7 Anzeigen wegen Handels, Besitzes und/oder Erwerbs von Betäubungsmitteln gefertigt und eine Anzeige wegen Beleidigung.


Polizeipräsidium Mainz