Tätlicher Angriff am Bahnhof
Worms (ots) - Wie heute erst bekannt wurde, ereignete sich am vergangenen Freitagabend am Wormser Bahnhof, in der Zeit zwischen 22:30-23:30 Uhr, ein räuberisch, tätlicher Angriff auf einen 38-jährigen Wormser.

Eine Gruppe von fünf bis sechs Jugendlichen/Heranwachsenden sprach den Wormser in der Fußgängerzone, Höhe Afa-Passage an, um mit ihm in einer Kneipe am Bahnhof zu feiern. Der geistig eingeschränkte Geschädigte wurde aufgefordert der Gruppe eine Runde spendieren. Allerdings verweigerte dieser die Bezahlung der Getränke, weshalb er die Kneipe verlassen sollte. Nachdem er der Aufforderung nachkam, wurde er von zwei Jugendlichen verfolgt, die noch den Geldbetrag für die Runde Getränke forderten. Aus Angst übergab der Geschädigte sieben Euro Münzgeld an die beiden Jugendlichen. Sofort danach schlägt einer der unbekannten Jugendlichen dem Geschädigten mehrfach ins Gesicht und tritt ihm gegen den Oberschenkel. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Worms, 06241/852-0.

Täterfestnahme nach Übergriffen auf Frauen
Worms (ots) - Am Morgen des 15.10.2017, gegen 09:40 Uhr, ereignete sich in der Säumergasse in Worms ein Übergriff auf eine 80-jährige Geschädigte. Die Frau war zu Fuß auf dem Weg von ihrer Wohnung zu der in der Säumergasse gelegenen Garage. Auf dem Weg wurde sie zunächst von dem männlichen Täter verfolgt. In der Seitengasse packte der Mann sie überfallartig, stieß sie zu Boden und setzte sich auf sie. Die Geschädigte konnte noch um Hilfe rufen, woraufhin ihr mit festem Griff der Mund zugehalten wurde. Zufällig in der Nähe befindliche Passanten wurden durch die Schreie aufmerksam und kamen der Geschädigten zu Hilfe. Der Täter versuchte zunächst zu flüchten, konnte aber durch die Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten werden. Er wurde vorläufig festgenommen. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 40 jährigen Asylbewerber aus Eritrea. Die Zielrichtung des Überfalls ist bislang ungeklärt. Bereits am Morgen des 08.10.2017 kam es zu einem ähnlich gelagerten Fall auf eine 62-jährige Frau im Bereich der Güterhallenstraße. Die Geschädigte war gerade im Begriff die Tür zu ihrer Arbeitsstelle aufzuschließen, als sie von einer männlichen Person in englischer Sprache angesprochen wurde. Unvermittelt legte der Mann dann seinen Arm um ihren Hals und versuchte sie zu Boden zu ziehen. Zeugen wurden auf den Sachverhalt aufmerksam und eilten der Geschädigten zur Hilfe. Der Täter konnte zunächst unerkannt flüchten. Aufgrund der Festnahme vom 15.10.2017 und den durchgeführten Ermittlungen konnte auch der Überfall vom 08.10.2017 dem Beschuldigten zweifelsfrei zugeordnet werden. Bereits am Donnerstag, den 19.10.2017, wurden die beiden Fälle vor dem Amtsgericht Mainz verhandelt. Aufgrund der brutalen Vorgehensweise wurde der Täter zu einer Haftstrafe von 11 Monaten ohne Bewährung verurteilt. Er kam im Anschluss an die Verhandlung in Untersuchungshaft, da das Urteil noch nicht rechtskräftig ist. Bei der Kriminalinspektion Worms wurden in den vergangenen Wochen ähnlich gelagerte Sachverhalte angezeigt. Ob der Täter auch für diese Übergriffe zur Verantwortung gezogen werden kann, wird derzeit im Rahmen weiterer Ermittlungen geprüft.

Drogen in der Wohnung
Kirn (ots) - Am 24.10.2017 konnte eine Polizeistreife um 19.15 Uhr in der Dhauner Straße während einer Einsatzmaßnahme den Geruch von Marihuana aus einer Dachgeschosswohnung wahrnehmen. Eine Überprüfung der Wohnung bestätigte dies. Der Wohnungseigentümer hatte mehrere Marihuana-Pflanzen in seiner Wohnung gezüchtet. Den Versuch, diese zu verbergen und zu entsorgen, schlug jedoch fehl. Die Pflanzen wurden sichergestellt und gegen den 31-jährigen Eigentümer, welcher wegen Drogendelikten schon öfter auffällig war, ein erneutes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Fahrer unter Drogeneinfluss
Kirn (ots) - Am 24.10.2017 wurde um 17.20 Uhr im Berger Weg der Fahrer eines VW Golf von einer Polizeistreife kontrolliert. Während der Kontrolle des Fahrers wurden Auffälligkeiten festgestellt, welche auf den Konsum von Betäubungsmitteln hinwiesen. Ein Drogenschnelltest bestätigte dies und zeigte den Konsum von Marihuana an. Daraufhin wurde die Fahrt unterbunden und eine Blutprobe entnommen. Gegen den 28-jährigen Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss sowie Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Er war schon mehrfach wegen Drogendelikten auffällig geworden.

Gegen Einsatzkräfte vorgegangen
Kirn (ots) - Am 24.10.2017 meldete ein Zeuge um 20.30 Uhr, dass er an der Schülerkiesel von zwei betrunkenen Männern und einer Frau in aggressiver Weise angegangen worden sei. Durch eine Polizeistreife konnten die beteiligten Personen angetroffen werden. Während der Klärung des Sachverhaltes ging ein betrunkener Jugendlicher zunächst auf die Polizeibeamten los und flüchtete danach in Richtung Bahnhofstraße. Er konnte nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Als der aggressive Jugendliche abermals gegen die Polizeibeamten vorging, konnte er nur unter dem Einsatz von Pfefferspray gebändigt, gefesselt und festgenommen werden. Während der Einsatzmaßnahmen beleidigte der betrunkene Jugendliche eine hinzugerufene Notärztin, Rettungssanitäter und Polizeibeamte auf das Übelste. Es stellte sich heraus, dass der 17-jährige zuvor eine Flasche Wodka sowie diverse andere Alkoholika konsumiert hatte. Er war in der jüngeren Vergangenheit schon öfter gegen Rettungskräfte vorgegangen. Der 17-jährige Jugendliche musste zunächst in Gewahrsam genommen und anschließend in eine Klinik verbracht werden.


Polizei Rheinland-Pfalz