Verkehrsunfall mit schwer verletztem Radfahrer
Worms (ots) - Eine 42-jährige Frau aus Ingelheim fuhr am Donnerstag gegen 17.00 Uhr mit ihrem Opel in den Kreisverkehr Hochheimer Straße / Alzeyer Straße / Kirschgartenweg aus der Hochheimer Straße kommend ein und wollte diesen an der 2. Ausfahrt wieder in Richtung Kirschgartenweg verlassen.

Zeitgleich fuhr ein 82-jähriger Fahrradfahrer aus der Alzeyer Straße aus Richtung Pfiffligheim kommend in den Kreisverkehr ein und wollte diesen an der aus seiner Sicht ebenfalls 2. Ausfahrt (Alzeyer Straße in Richtung Stadtmitte) wieder verlassen. Als die PKW-Fahrerin die Ausfahrt zum Kirschgartenweg erreichte, setzte sie zum Abbiegen nach rechts an und übersah den fast seitlich neben ihr fahrenden und bevorrechtigten Fahrradfahrer. Dieser tangierte mit seinem Fahrrad den vorderen rechten Kotflügel des PKW. Der Wormser stürzte hierdurch nach rechts von seinem Fahrrad und trug massive Prellungen davon. Lebensgefahr bestand zum Glück zu keinem Zeitpunkt. Er wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum Worms verbracht. Die Ehefrau des Radlers, welche mit ihrem Fahrrad hinter ihm fuhr, erlitt einen Schock und wurde ebenfalls durch den Rettungsdienst behandelt. Die Unfallverursacherin wurde nicht verletzt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest der PKW-Fahrerin ergab einen Wert von 0,00 Promille. Am PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1500 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Alzeyer Straße ab dem Kreisel Brauereistraße für zwei Stunden voll gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. Hierdurch kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Schwerer Unfall bei Dittelsheim-Heßloch
Dittelsheim-Heßloch (ots) - Am Donnerstag, 19.10.2017, ereignete sich gegen 07.45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall bei Dittelsheim-Heßloch. Eine 18-Jährige aus Guntersblum befuhr bei Nebel in ihrem PKW die Landesstraße 414 von Dittelsheim-Heßloch in Richtung Gau-Odernheim. Nach einer Rechtskurve kam der PKW nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf der Beifahrerseite liegen. Die 18-Jährige stand nach dem Verkehrsunfall unter Schock und gab an, dass sie einem Reh ausgewichen war. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5 000EUR.

Schwerer Unfall in Westhofen
Westhofen (ots) - Am Donnerstag, 19.10.2017, kam es gegen 13.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall in Westhofen. Ein 40-Jähriger aus Worms befuhr mit seinem PKW die Landesstraße 386 aus Richtung Osthofen nach Westhofen. Aus bisher unbekannter Ursache kam der Wormser nach links in die Gegenspur. Ein entgegenkommender 42-Jähriger aus Albisheim konnte noch ausweichen. Ein ebenfalls entgegenkommender 36-Jähriger aus Osthofen wich ebenfalls aus, konnte den Zusammenstoß mit dem Wormser nicht mehr verhindern. Nach bisheriger Kenntnis wurden die Fahrer aus Worms und Osthofen verletzt und kamen in Krankenhäuser in der Region. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20 000EUR. Diese mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme musste die Landstraße von Feuerwehr Osthofen gesperrt werden.

Verkehrsunfall mit verletztem Fußgänger
Kirn (ots) - Am 21.10.2017 kommt es in der Straße Hedwigsgärten in Kirn zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Fußgänger leicht verletzt wurde. Der 18-jährige Fußgänger überquerte die Fahrbahn ohne den in der Nähe befindlichen Fußgängerüberweg zu nutzen. Zusätzlich wird der Fußgänger vom Straßenverkehr abgelenkt, weil er Musik über Kopfhörer hörte. Ein PKW Fahrer bemerkte den auf der Fahrbahn befindlichen Fußgänger zu spät so dass es zu einem Zusammenstoß kam. Der Fußgänger wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste beiden Beteiligten ein Vorwurf gemacht werden. Zeugenhinweise an die Polizei in Kirn oder jede andere Polizeidienststelle.

Körperverletzung auf dem Flohmarkt
55545 Bad Kreuznach, Am Grenzgraben (ots) - Am Freitag, den 20.10.2017, um 09.40 Uhr, gehen bei der Polizei in Bad Kreuznach zahlreiche Notrufe ein, die Anrufer berichten von einer größeren Schlägerei auf einem Flohmarkt im Industriegebiet. Beim Eintreffen der Polizeistreifen sind die Täter bereits geflüchtet, das Opfer ist noch vor Ort. Nach Befragung des Geschädigten und von Zeugen ergibt sich folgender Sachverhalt. Ein 54-jähriger Standbetreiber gerät mit zwei Kaufinteressenten wegen der Verkaufspreise in Streit. In der Folge wird der 54-Jährige zunächst zu Boden gestoßen und anschließend von den beiden 39 und 47 Jahre alten Tätern ins Gesicht geschlagen. Die Täter können im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen auf einem benachbarten Parkplatz festgestellt und kontrolliert werden. Im Anschluss an die Anzeigenaufnahme wird den Tätern ein Platzverweis erteilt. Der Geschädigte wird durch die Schläge leicht verletzt.

Von der Fahrbahn abgekommen
Kirn (ots) - Am 19.10.2017 fuhr die Fahrerin eines Opel Corsa auf der Bundesstraße 41 in Richtung Bad Kreuznach. Vor der Ausfahrt nach Meckenbach kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in die Leitplanken. Es entstand lediglich Sachschaden.

Kollision auf der Nahebrücke
Staudernheim (ots) - Am 18.10.2017 befuhr die Fahrerin eines Opel Zafira um 13.40 Uhr die Landesstraße 234 in Richtung Staudernheim. Auf der Nahebrücke kam ihr ein grüner Traktor mit roter Pflugschar entgegen. Durch die pendelnde Pflugschar des Traktors kam es zur Kollision, als die beiden Fahrzeuge auf der Brücke aneinander vorbeifuhren. Der Traktorfahrer fuhr weiter. Die Opel-Fahrerin versuchte vergeblich dem Traktorfahrer nachzufahren. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Kirn zu melden.

Motorradfahrer bei Unfall verletzt
55444 Seibersbach, Soonwaldstraße (ots) - Am Donnerstag, den 19.10.2017, um 13.50 Uhr, befährt ein Motorradfahrer die Ortsdurchgangsstraße von Seibersbach. Kurz vor dem Ortsausgang in Richtung Argenthal verliert der Kradfahrer aus ungeklärten Gründen die Kontrolle über die Maschine und stürzt. Der 48-jährige wird durch den Sturz verletzt und muss in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An dem Zweirad entsteht ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000 EUR.

Autofahrer unter Drogen
Bad Kreuznach (ots) - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am 20.10.17 gegen 15:50 Uhr in der John-F.-Kennedy-Straße in Bad Kreuznach fiel den kontrollierenden Beamten bei einem 27 jährigen Autofahrer Auffälligkeiten auf, welche auf den Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten. Ein durchgeführter Schnelltest reagierte positiv auf Amfetamin. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet ein einmonatiges Fahrverbot sowie eine Geldbuße in Höhe von 500EUR. Des Weiteren wird eine Mitteilung an die Führerscheinstelle gesandt.

Autofahrer unter Alkoholeinfluss
Hüffelsheim (ots) - Einem aufmerksamen Zeugen fällt am 20.10.2017, gegen 20.13 Uhr, die auffällige Fahrerweise eines ausländischen Transporters auf. Das Fahrzeug hält in Hüffelsheim, Kirchenstraße an. Dort kann die hinzugerufene Streife den ausländischen PKW-Fahrer überprüfen und stellt bei dem 39-Jährigen deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,83 Promille. Bei dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Des Weiteren wurde eine Sicherheitsleistung einbehalten.
Bad Kreuznach (ots) - Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am 21.10.2017, gegen 01.12 Uhr im Schwabenheimer Weg in Bad Kreuznach stellten die kontrollierenden Beamten bei einem 20-jährigen Autofahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Der freiwillig durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert von 0,73 Promille. Gegen den jungen Mann wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Falscher Polizist
Bad Kreuznach (ots) - Bad Kreuznach. Erneut kam es im Kreisgebiet zu mehreren Anrufen sogenannter "falscher Polizisten". Auf dem Telefondisplay erscheint beim Angerufenen die 110 oder "Polizei Notruf". Die Anrufer geben an, vermeintlich Geld u. Schmuck vor Einbrechern in Sicherheit bringen zu wollen. Tatsächlich handelt es sich bei diesen Anrufen um eine Betrugsmasche, um illegal in den Besitz der Ersparnisse der Angerufenen zu gelangen. Die Kripo empfiehlt daher, am Telefon keine Auskunft über die persönlichen und finanziellen Verhältnisse zu geben. Beenden Sie bei einem solchen Anruf sofort das Gespräch Sollten sie erneut angerufen werden, zeigen Sie dem Anrufer, dass Ihnen die Betrugsmache bekannt ist und dass sie die Polizei verständigen. Sollten sie bereits Opfer eines Betruges geworden sein, wenden Sie sich bitte an die örtliche Polizeidienststelle und erstatten Strafanzeige.

Wildunfälle
Kirn (ots) - Am 19.10.2017 ereigneten sich im Bereich der Polizeiinspektion zwei Wildunfälle. Um 20.00 Uhr wurde auf der Landesstraße 232 zwischen Bad Sobernheim und Staudernheim ein Reh von einem Pkw erfasst. Auf der Landesstraße 238 überfuhr um 07.10 Uhr ein Pkw-Fahrer zwischen Allenfeld und Winterburg ein Reh. In beiden Fällen entstand lediglich Sachschaden.
Kirn/Heimweiler (ots) - Am 20.10.2017 ereigneten sich im Bereich der Polizeiinspektion ein Wildunfall. Um 14.15Uhr wurde auf der K71 zwischen Heimweiler und Limbach ein Reh von einem Pkw erfasst. Es entstand Sachschaden.

Quad-Fahrer unter Alkoholeinfluss
Kirn (ots) - Am 18.10.2017 fiel um 19.40 Uhr in der Schulstraße der Fahrer eines Quads auf, da er ohne Beleuchtung unterwegs war. Der Fahrer ignorierte zunächst die Anhalte-Zeichen einer Polizeistreife und flüchtete. Er konnte jedoch kurze Zeit später nach einer Verfolgungsfahrt kontrolliert werden. Da der Quad-Fahrer offensichtlich unter Drogeneinfluss stand, wurde eine Blutprobe entnommen. Unter der Sitzbank des Quads konnte Marihuana sichergestellt werden. Gegen den 30-jährigen Quad-Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und Drogenbesitz eingeleitet. Er war schon mehrfach wegen Drogendelikten auffällig geworden.


Polizei Rheinland-Pfalz