Diebesfalle schnappt zu, dreiste Diebe festgenommen
Flörsheim am Main, Montag, 16.10.2017, gegen 10:00 Uhr, Nachdem es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Diebstählen in einem Seniorenheim in Flörsheim gekommen war, ist jetzt eine 19-jährige Flörsheimerin auf frischer Tat ertappt worden.

In den letzten Monaten wurden der Polizei elf Diebstähle angezeigt, bei denen ein oder mehrere unbekannte Täter Bargeldbeträge zwischen 20 und 100 Euro, zum Teil aus verschlossenen Wertfächern, Schubladen und Portemonnaies in dem Altenheim mitgehen ließen. Dabei nutzten der oder die skrupellosen Täter regelmäßig die hilflose Lage der zum Teil dementen Opfer aus. Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungsarbeit und in Zusammenarbeit mit der Heimleitung, lenkte sich der Verdacht letztendlich gegen eine Aushilfskraft, die seit Beginn der Diebstahlserie als Reinigungspersonal in der Seniorenresidenz tätig war. Im weiteren Verlauf legte man der Tatverdächtigen eine Diebesfalle, indem ein geringer Bargeldbetrag im Nachtschrank eines Patientenzimmers ausgelegt wurde. Am 16.10.2017 war das Geld nach der Zimmerreinigung verschwunden. Folglich kontrollierten die Ermittler der Polizei die 19-jährige Reinigungskraft beim Verlassen des Seniorenheimes. Die Fahnder fanden nicht nur die zuvor ausgelegten Geldscheine, sondern stellten auch fest, dass die junge Frau möglicherweise einen Komplizen hatte. Der 26-jährige Begleiter der Frau wurde ebenfalls vorläufig festgenommen und vernommen. Die 19-Jährige war bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten. Ob das perfide Duo auch für die weiteren elf Taten verantwortlich gemacht werden kann, wird derzeit ermittelt.

Auffahrunfall, 68-Jährige verletzt
Kelkheim, Fischbach, Kelkheimer Straße, Montag, 16.10.2017, 13:25 Uhr, Am Montagmittag kam es in der Kelkheimer Straße in Fischbach zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw. Demnach befuhr ein 55 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Kelkheim die Kelkheimer Straße aus Kelkheim kommend in Richtung Fischbach. Aufgrund eines vorausfahrenden, links in die Egerländer Straße abbiegenden Wagens, bremste der Kelkheimer seinen Lkw ab. Daraufhin reduzierte auch eine nachfolgende, 68-jährige Königsteinerin die Geschwindigkeit ihres Renault Clio. Ein in gleicher Richtung fahrender 19-Jähriger aus Bad Soden erfasste die Situation zu spät und stieß mit seinem Citroen Berlingo gegen den Clio der 68-Jährigen. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralles wiederum auf den Lkw geschoben. Durch die Zusammenstöße wurde die Frau aus Königstein leicht verletzt und musste für eine ambulante Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 16.000 Euro. Der Renault Clio musste abgeschleppt werden.

Verkehrsteilnehmer flüchtet nach Zusammenstoß
Eschborn, Ginnheimer Straße, Dienstag, 17.10.2017, 00:20 Uhr, Am Dienstag ereignete sich gegen 00:20 Uhr eine Verkehrsunfallflucht auf der Ginnheimer Straße, bei der ein unbekannter Verkehrsteilnehmer auf die Gegenfahrbahn geriet, mit einem entgegenkommenden Wagen zusammenstieß und anschließend zu Fuß flüchtete. Der Unfallverursacher befuhr dabei die Ginnheimer Straße in absteigender Richtung und war mit einem schwarzen Toyota IQ unterwegs. Der Gesamtschaden beträgt ca. 4.000 Euro. Derzeit ist noch unklar, wer mit dem Toyota unterwegs war. Deshalb nimmt der Regionale Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim Hinweise unter der Rufnummer 06190 / 9360 - 45 entgegen.

Drogen aus dem Autofenster geworfen
Liederbach am Taunus, Hofheimer Weg, Dienstag, 17.10.2017, 03:30 Uhr, Am frühen Dienstagmorgen hatte eine Streife aus Kelkheim den richtigen Riecher, als sie gegen 03:30 Uhr die Insassen eines VW Golfs einer Verkehrskontrolle unterziehen wollten. Kurz bevor der Pkw im Bereich des Hofheimer Weges angehalten werden konnte, versuchte ein Fahrzeuginsasse seine Drogen loszuwerden, indem er sie, für die nachfolgenden Beamten gut sichtbar, aus dem Fenster warf. Weiterhin zeigte der 19-jährige Fahrer des VW drogenbedingte Ausfallerscheinungen, die auf einen kurz zurückliegenden Drogenkonsum deuteten. Als Konsequenz wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet und der 19-Jährige für eine Blutentnahme auf die Polizeistation in Kelkheim transportiert.

64-Jähriger flüchtet vor Polizei
Hattersheim am Main, Okriftel, Langgasse, Taunusstraße, Montag, 16.10.2017, 11:30 Uhr, Erst nach einer Verfolgungsfahrt durch Hattersheim konnte am Montagmittag, gegen 11:30 Uhr, ein 64-jähriger Mann aus Hattersheim von der Polizei kontrolliert werden. Zuvor hatte er sich einer stationären Verkehrskontrolle in der Langgasse in Okriftel entzogen, indem er die Anhaltesignale der Polizeibeamten ignorierte und mit überhöhter Geschwindigkeit an der Kontrolle vorbeifuhr. Anschließend ignorierte er den folgenden Streifenwagen und fuhr, zum Teil deutlich zu schnell, entgegen einer Einbahnstraße. Der Grund für seine Angst vor der Polizei war schnell klar - er hatte keinen Führerschein. Das Ergebnis ist nun nicht nur ein Ermittlungsverfahren gegen ihn selbst, sondern auch gegen die Beifahrerin, welche zugleich die Halterin des Wagens ist. Sie ließ zu, dass er ihr Auto ohne Fahrerlaubnis nutzte.

Mutiger Autofahrer stoppt Trunkenheitsfahrt
Flörsheim am Main, Weilbach, Mainzer Straße, Montag, 16.10.2017, 19:00 Uhr, Am Montagabend verhinderte ein mutiger Autofahrer aus Schwalbach am Taunus Schlimmeres. Der 33-Jährige war auf der Bundesstraße 40 unterwegs, als ihm ein vorausfahrender Verkehrsteilnehmer durch seine unsichere Fahrweise auffiel. Weil dieser mehrfach beinahe von der Fahrbahn abkam, setzte sich der mutige Schwalbacher in der Mainzer Straße in Weilbach mit seinem Pkw vor den Wagen des augenscheinlich betrunkenen Mannes, informierte die Polizei und verhinderte somit einen möglichen Unfall. Ein freiwilliger Atemalkoholtest bei dem 73-jährigen Fahrer ergab einen Wert von knapp 2 Promille.

Nachbarschaftsstreit löst Polizeieinsatz aus
Hattersheim am Main, Pregelstraße, Sonntag, 15.10.2017, 18:35 Uhr, Am Sonntagabend mussten zwei Streifenwagen der Polizei zu einem Einsatz in der Pregelstraße in Hattersheim fahren. Laut übereinstimmenden Aussagen mehrerer Beteiligter sei ein Nachbarschaftsstreit von zwei, im gleichen Mehrfamilienhaus wohnenden, Familien eskaliert. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung sei es zu mehreren Körperverletzungshandlungen gekommen, wobei auch ein Messer und ein Schlagwerkzeug eingesetzt worden sein sollen. Eine Beteiligte der Auseinandersetzung musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Gegen sämtliche Beteiligte wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Motorradfahrer übersehen und schwer verletzt
Eppstein, Vockenhausen, Hauptstraße, Sonntag, 15.10.2017, 14:30 Uhr, Am Sonntagmittag ist ein 41-jähriger Motorradfahrer aus Lorsbach bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Der Lorsbacher war mit seiner KTM auf der Hauptstraße in Vockenhausen in aufsteigender Richtung unterwegs, als er von einem 38 Jahre alten Mann aus Königstein übersehen wurde. Der 38-Jährige stand zunächst am rechten Fahrbahnrand der Hauptstraße, fuhr auf die Fahrbahn auf und wendete seinen Audi. Der Motorradfahrer konnte dabei nicht mehr rechtzeitig ausweichen und stieß mit dem Pkw zusammen. Dabei erlitt der Kradfahrer schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unklar.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden