Mann durch Messerstiche verletzt
Darmstadt (ots) - Aus bislang unbekannter Ursache gerieten am Dienstagnachmittag (10.10.) gegen 14.30 Uhr drei Männer im Alter von 36, 37 und 47 Jahren in einem Hinterhof in der Bleichstraße in Streit. Im Laufe der Auseinandersetzung wurde der 37-Jährige durch Messerstiche schwer verletzt.

Der 36 Jahre alte Beteiligte zog sich zudem Schnittverletzungen an der Hand zu. Ein weiterer an der Tat beteiligter 47-jähriger Mann aus Darmstadt blieb nach derzeitigem Erkenntnisstand dagegen unverletzt. Er wurde vorläufig festgenommen. Die beiden Verletzten wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Das Kriminalkommissariat 10 hat die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat übernommen. Zur Feststellung, ob die Männer bei Tatbegehung unter Alkoholeinwirkung standen, wurden Blutentnahmen angeordnet.

Polizei stoppt Falschfahrer auf der B26
Dieburg (ots) - Am frühen Montagmorgen (09.10.2017) gegen 01:20 Uhr hatten Verkehrsteilnehmer einen Falschfahrer auf der Bundesstraße 26 im Bereich Dieburg bei der Polizei gemeldet. Dieser war auf der Überholspur in Richtung Darmstadt unterwegs, jedoch auf der Richtungsfahrbahn aus Richtung Darmstadt. Sofort fahndeten mehrere Streifen der Polizeistation Dieburg nach dem Falschfahrer. Im Bereich der Anschlussstelle Roßdorf/Ost konnten die Beamten das gemeldete Auto samt Fahrer auf der linken Fahrspur stehend antreffen. Der 82-jährige Brite hatte sich mit seinem ebenfalls britischen Fahrzeug laut eigener Aussage auf dem Weg von Würzburg nach Ulm verfahren und war scheinbar im Baustellenbereich der Bundesstraße 26 von Aschaffenburg Richtung Darmstadt auf die falsche Seite geraten. Er war seit Sonntagvormittag aus Großbritannien kommend mit dem Fahrzeug unterwegs und schien auf Grund von mangelnder Konzentration die Orientierung verloren zu haben. Gegen den Fahrer wird nun Anzeige wegen "Falschfahrens" erstattet und er musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Seine Fahrt durfte er erst am Montagvormittag nach einer ausreichenden Pause fortsetzen.

Zwei Stunden Vollsperrung nach Unfall auf der Landesstraße 3120
Wald-Michelbach (ots) - Nach einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3120, war der Abschnitt zwischen den Ortschaften Kreidach und Weiher am Dienstag (10.10.2017) zwischen 12.30 und 14.30 Uhr voll gesperrt.
Nach bisherigen Erkenntnissen ist ein 48 Jahre alter Mann aus Mörlenbach mit seinem Mercedes Vito auf dem Weg nach Kreidach in einer lang gezogenen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten. Hierbei prallte sein Auto gegen einen Streifenwagen der Polizeistation Wald-Michelbach. Die Polizeibeamten im Alter von 59 und 28 Jahren wurden wie der Unfallverursacher selbst, leicht verletzt. Sein 34-jähriger Beifahrer aus Birkenau erlitt schwerere Verletzungen. Alle Beteiligen wurden für weitere Untersuchungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. An den zwei Mercedes Vito ist Totalschaden entstanden.

Kleintransporter prallt auf abgestellten Gefahrguttransporter, 1 Schwerverletzter
Gemarkung Lorsch (ots) - Schwer verletzt wurde heute ( 11.) der 32-jährige Fahrer eines Kleintransporters bei einem Unfall, der sich gegen 04.00 Uhr auf der Autobahn A 67 in Fahrtrichtung Nord in Höhe der Tank- und Rastanlage Lorsch ereignete. Nach den bisherigen Ermittlungen überholte der Kleintransporter ein Fahrzeug und will kurz danach auf die Rastanlage Lorsch auffahren. Dort prallt er auf einen im Halteverbot unbeleuchtet stehenden Sattelzug, der mit Ameisensäure beladen war. Der Kleintransporter gerät wieder auf die Autobahn zurück und bleibt dort völlig zertrümmert liegen und blockiert 2 Fahrspuren. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Wrack befreien. Die Bergungsarbeiten für den Kleintransporter dauern um 05.40 Uhr noch an. Der Sattelauflieger des Gefahrguttransporters ist nicht mehr fahrbereit und muss im Laufe des Vormittags geborgen werden. Der Tank selbst wurde nach Feststellungen der Feuerwehr Lorsch glücklicherweise bei dem Aufprall nicht beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100 000,- Euro.

Muldenkipper bleibt an Platane hängen, Vollsperrung der Dieburger Straße
Darmstadt (ots) - Ein Muldenkipper ist am Mittwochmorgen (11.10.2017) auf dem Weg nach Darmstadt im verengten Baustellenbereich in der Dieburger Straße, Höhe eines Altenheimes, zuerst an einer Platane vorbeigeratscht und im Anschluss am drauffolgenden Baum mit dem seitlichen Absetzarm im Geäst hängen geblieben. Nach der "Trennung" musste der Bereich für etwa eine Stunde voll gesperrt werden. Die stark beschädigte Platane war nicht mehr standsicher und wurde von der Berufsfeuerwehr gefällt. An dem Lastwagen ist ein Schaden von mindestens 10.000 Euro entstanden. Ein herunter gefallener Ast beschädigte einen geparkten Ford für etwa 2500 Euro. Der Autoverkehr zwischen Darmstadt und Messel wurde über die parallel laufende Landesstraße 3097 umgeleitet.

Unbekannte zündeln bei Kerbveranstaltung
Riedstadt (ots) - Bislang unbekannte Täter entzündeten am frühen Sonntagmorgen (8.10.) im Rahmen einer Kerbveranstaltung in der Christoph-Bär-Halle in der Pestalozzistraße Papier in einer Toilette sowie abgelegte Gegenstände in einem Lagerraum. In beiden Fällen wurden von den Tätern zunächst Türen gewaltsam geöffnet, um sich Zutritt in die Räumlichkeiten zu verschaffen. Die Zündeleien wurden rasch bemerkt und konnten durch Besucher der Veranstaltung gelöscht werden. Zudem wurde festgestellt, dass an einem vor der Halle geparkten Fahrzeug der Tankdeckel abgerissen und eine Zigarettenkippe in den Tank geworfen wurde. Zu einer Entzündung kam es nicht. Die alarmierten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Goddelau und Wolfskehlen entsorgten die angekokelten Gegenstände und löschten sie im Freien ab. Anschließend wurde die Räumlichkeit durch die Feuerwehr gelüftet. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, um Kontaktaufnahme mit den Beamten unter der Telefonnummer 06152/175-0.

Tankstelle überfallen, Erste Hinweise auf Täter
Bensheim (ots) - Nach dem Überfall auf eine Tankstelle am Sonntagabend (8.10.2017) im Ortsteil Auerbach (wir haben berichtet) haben die Ermittler des Kommissariats 10 in Heppenheim erste Hinweise auf die Täter erhalten.
Mit überhöhter Geschwindigkeit ist unmittelbar nach dem Überfall das vermutliche Täterauto "Im Lerchengrund" in der 30er Zone aufgefallen. Das Auto fuhr über den Fasanenweg in Richtung Darmstädter Straße, Bundesstraße 3. Spaziergänger konnten an dem hellen viertürigen Auto mit Fließheck, ausländische Kennzeichen, schwarze Schrift auf hellem Grund, erkennen. Die Täter haben nach Angaben der Angestellten ein gebrochenes Deutsch gesprochen. Untereinander sollen sie eine osteuropäisch klingende Sprache gesprochen haben.
Wem ist das helle Auto mit Fließheck und ausländischen Kennzeichen noch aufgefallen? Wer hat die gesuchten bis zu 1,90 Meter großen Männer zwischen der Darmstädter Straße und "Im Lerchengrund" beobachtet?
Alle Hinweise hierzu werden von der Kriminalpolizei (K 10) bearbeitet. Telefon: 06252-7060.

Brand eines Lagerhallen-Anbaus
Biblis (ots) - Der freizugängliche Anbau einer Lagerhalle ist am Montagabend (9.10.2017) im Ortsteil Wattenheim komplett niedergebrannt. Die Polizei ist gegen 22.40 Uhr über den Brand informiert worden. Für die Löscharbeiten in der Rheinstraße waren die Wehren aus Biblis, Wattenheim und Nordheim im Einsatz. In dem etwa neun Quadratmeter großen Anbau standen ein Holztisch sowie eine Sitzecke. Durch das Feuer sind auch die zwei Holzseitenwände sowie das Dach beschädigt worden. Der Schaden wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Die angrenzende verschlossene Lagerhalle blieb unversehrt.
Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wird von Brandstiftung ausgegangen. Die Ermittlungen hierzu werden vom Kommissariat 10 in Heppenheim weitergeführt.
Wer hat unmittelbar vor Brandmeldung Personen im Bereich der Lagerhalle bemerkt? Wem sind am Vorabend Personen aufgefallen, die sich dort aufgehalten haben? Wer Hinweise zu der Brandentstehung oder Personen geben kann, meldet sich bitte unter der 06252-706 beim Kommissariat 10 in Heppenheim.

Zu schnell und unter Drogeneinfluss
Bürstadt (ots) - Einen 30-jährigen Autofahrer stoppten zivile Verkehrsfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen am Dienstag (10.10.) gegen 16.00 Uhr auf der Bundesstraße 44. Der Wagenlenker fiel den Beamten zuvor auf, weil er einen Abschnitt der Strecke, auf dem maximal 100 km/h zulässig sind, mit 134 Stundenkilometern durchfuhr. Anschließend räumte der 30-Jährige zudem den vorherigen Konsum von Amphetaminen ein. Er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Ihn erwartet nun neben einem Bußgeld in Höhe von 120 Euro und einem Punkt in Flensburg wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung zusätzlich ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

30.000 Euro Schaden bei Wohnungsbrand
Mörfelden-Walldorf (ots) - Zirka 30.000 Euro Schaden entstand nach ersten Schätzungen am Mittwochmorgen (11.10.) gegen 9.25 Uhr bei einem Brand in einer Wohnung im 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Langener Straße. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Mörfelden-Walldorf hatten die Flammen rasch unter Kontrolle. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befanden sich keine Personen in der Wohnung. Verletzt wurde daher glücklicherweise niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und prüft nun in diesem Zusammenhang, ob Fahrlässigkeit oder ein technischer Defekt zum Brandausbruch geführt haben könnten. Derzeit liegen keinerlei Hinweise auf eine vorsätzliche Brandlegung vor.


Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Raubüberfall auf Kiosk

Wiesbaden, Westendstraße, 10.01.2016, 21:20 Uhr, Gestern Abend überfielen vier maskierte Täter einen Kiosk in der Westendstraße in Wiesbaden und erbeuteten mehrere Hundert Euro Bargeld. Um circa 21:20 Uhr betraten die Männer den Kiosk und forderten von dem 44-jährigen Angestellten die Herausgabe von Bargeld.

Polizei MTK 28.11.17

Schwerer Unfall mit Sportwagen, Frau schwer verletzt
Liederbach am Taunus, B8, Dienstag, 28.11.2017, gegen 12:00 Uhr, Am Dienstagmittag ereignete sich auf der Bundesstraße 8 ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem sich eine Frau aus Königstein schwer verletzte.

Polizei Südhessen 20.06.17

Polizei stellt 2,7 Kilogramm Marihuana bei Wohnungsdurchsuchung sicher, 39-jähriger Tatverdächtiger in Untersuchungshaft
Darmstadt (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen:

Zum Seitenanfang