Schwerer Verkehrsunfall auf der A5
A5 Gemarkung Bickenbach (ots) - Am Dienstag (03.10.2017) kam es um 02:00 Uhr auf der BAB 5, zwischen den Abfahrten Zwingenberg und Seeheim-Jugenheim, in nördliche Fahrtrichtung (Darmstadt), zu einem schweren Verkehrsunfall.

Nachdem es am selben Tag um 00:30 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Seeheim-Jugenheim zwischen zwei Pkw zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden gekommen war, musste die Fahrbahn zunächst voll gesperrt werden. Es hatte sich ein mehrere Kilometer langer Stau gebildet, der sich trotz Freigabe der Fahrbahn um kurz nach 02:00 Uhr noch nicht aufgelöst hatte. Am Stauende kam es dann zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem insgesamt drei Sattelzüge und ein LKW ineinander fuhren. Die Fahrbahn ist aktuell ab der Anschlussstelle Zwingenberg in nördliche Fahrtrichtung gesperrt. Polizei und Rettungskräfte sind vor Ort. Weitere Rettungskräfte werden herangeführt. Es wird nachberichtet.

Nachtrag
Am Dienstag (03.10.2017) kam es zunächst gegen 00:30 Uhr auf der BAB 5, Fahrtrichtung Nord, an der Anschlussstelle Seeheim, zu einem Verkehrsunfall ohne Verletzte, aus dem ein circa 2 Kilometer langer Stau resultierte. Am Stauende kam es dann gegen 02:00 Uhr zu dem folgenschweren Verkehrsunfall, als der ungarische Fahrer eines Sattelzuges das Stauende übersah und ungebremst auf einen stehenden Sattelzug prallte. Durch die enorme Kräfteentwicklung wurde das Führerhaus des aufgefahrenen Lkw total zerstört und drei im Stau stehende Lkw aufeinander geschoben. Der 64-jährige Lkw-Fahrer aus Ungarn verstarb an der Unfallstelle. Die Lkw-Besatzung des ersten getroffenen Sattelzuges, ein 36-jährige Litauer und eine 34-jährige Litauerin, wurden schwer verletzt, der Fahrer des dritten Lkw, ein 62-jähriger Mann aus Bayern wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in eins der umliegenden Krankenhäuser gebracht. Der Fahrer des vierten getroffenen Lkw blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach erster Bewertung auf ca. 130.000 Euro. Ein Großaufgebot an Rettungs-, Feuerwehr- und Polizeikräften wurde eingesetzt, auch ein Rettungshubschrauber war vor Ort. In die Ermittlungen zur Unfallursache wurde ein Unfallsachverständiger mit eingebunden. Die BAB 5 ist in nördliche Fahrtrichtung zwischen Zwingenberg und Seeheim-Jugenheim weiterhin gesperrt. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten sind veranlasst, dürften allerdings noch bis nach 13:00 Uhr andauern. Dem Autobahnverkehr der BAB 5, Richtung Norden, wird geraten, frühzeitig auf die BAB 67 zu wechseln.

Geldbörse am Bahnhof geraubt
Heppenheim (ots) - Die Geldbörse mit mehreren Hundert Euro wurde am Sonntag (1.10.2017) einem 55-jährigen Darmstädter im Bereich des Bahnhofs geraubt. Der Mann ist kurz nach 23 Uhr in der Nähe der Überführung Lorscher Straße von einem Fremden nach Wechselgeld angesprochen worden. Nachdem er sein Portemonnaie herausholte und öffnete, bekam der Darmstädter unvermittelt einen Schlag in den Rücken und fiel auf den Boden. Die Geldbörse wechselte ihren Besitzer. Gemeinsam mit einem Komplizen entfernte sich der fremde Täter in Richtung Kalterer Straße. Der Mann ist etwa 1,75 Meter groß und war mit einer Tarnhose bekleidet. Auf dem Kopf trug er eine Mütze.
Wer den Vorfall beobachtet hat oder Hinweise zu den Tätern geben kann, meldet sich bitte unter der 06251 / 8468-0 beim Kommissariat 35.

33-Jähriger nach Streiterei schwer verletzt
Darmstadt (ots) - Am frühen Samstagmorgen (30.09.2017) wurde die Polizei von einer Klinik informiert, dass ein Patient mit schweren Schnittverletzungen in der Notaufnahme eingeliefert wurde. Sofort machte sich eine Streife auf den Weg. Neben dem Verletzten trafen die Beamten auch seine Frau an. Nach ersten Ermittlungen suchte das Paar nach einem Gaststättenbesuch kurz vor Mitternacht den Luisenplatz auf und gesellte sich zu einer vierköpfigen Personengruppe, die Musik hörte. In der Folge kam es zum Streit zwischen dem 33-Jährigen und der Personengruppe. Hierbei soll einer der Vier mit einem Messer auf den 33-Jährigen eingestochen haben. Im Zuge einer sofortigen Fahndung nach der Personengruppe konnte diese noch im Bereich des Luisenplatzes angetroffen und festgenommen werden. Wie sich herausstellte, hatte einer der Männer, ein 28-Jähriger, zudem noch versucht, einem 21-Jährigen eine Bierflasche auf den Kopf zu schlagen, was aber misslang. Wer aus der Gruppe den 33-jährigen Mann verletzt hat, ist derzeit noch unklar. Der Mann ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Die Ermittlungen dauern an.

Reizgas in Bekleidungsgeschäft
Darmstadt (ots) - Wegen gefährlicher Körperverletzung ermitteln die Beamten der Ermittlungsgruppe City, nachdem ein bislang unbekannter Täter am Montagvormittag (02.10.2017) gegen 11.15 Uhr vermutlich Reizgas in einem Bekleidungsgeschäft am Ludwigsplatz versprüht hatte. Das Geschäft wurde daraufhin geräumt. Messungen der Feuerwehr verliefen negativ. Auch bei einer Durchsuchung der Räume von Polizei und Feuerwehr konnte die Quelle des Stoffes, der zu Atemwegsreizungen führte, nicht gefunden werden. Nach ersten Feststellungen erlitten vier Personen leichte Atemwegsreizungen. Sie wurden von Sanitätern vor Ort behandelt. Nachdem das Geschäft mit negativem Ergebnis abgesucht wurde, konnte es gegen 12.30 Uhr wieder regulär für Kunden geöffnet werden. Die Beamten gehen davon aus, dass der Reizstoff im Tiefparterre des Bekleidungsgeschäfts versprüht oder ausgebracht wurde. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151 / 969-0 zu melden. Weiterhin werden auch weitere Geschädigte gebeten, sich mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

Motorroller brennt auf Fahrradweg ab
Höchst im Odenwald (ots) - Bis zur Unkenntlichkeit ist am Samstagabend (30.9.2017) ein Motorroller auf dem Radweg zwischen Höchst und Mümling-Grumbach abgebrannt. Ein Zeuge hat gegen 22 Uhr vier Jugendliche am Brandort bemerkt, die während des Brandes in Richtung Mümling-Grumbach gelaufen sind. Bei dem Zweirad könnte es sich nach ersten Ermittlungen um einen Peugeot, Typ Speedfight, handeln. Wer kann näheres zu dem Roller sagen? Wo fehlt ein Peugeot Speedfight? Wer hat die vier Jugendlichen noch beobachtet?
Hinweise zu dem Fall bitte an das Kommissariat 10 in Erbach melden. Telefon: 06062 / 953-0

Unbekannter fordert Bargeld und flüchtet mit Fahrrad
Trebur (ots) - Die Kriminalpolizei in Rüsselsheim ermittelt seit der Nacht zum Samstag (30.09.) gegen einen bislang noch unbekannten Täter. Der maximal 35 Jahre alte Mann hatte gegen 1.30 Uhr eine 27 Jahre alte Frau auf dem Parkplatz eines Sportplatzes in der Leeheimer Straße angesprochen. Nachdem er nach einer Zigarette gefragt und geraucht hatte, hielt er der Treburerin plötzlich ein Messer an den Hals und forderte Bargeld. Der Kriminelle drängte die Frau laut Zeugenaussagen auf den Fahrersitz ihres Autos. Anschließend ging er um das Fahrzeug und stand an der Beifahrertür, wo er seine Hose geöffnet haben soll.
Die Frau verschloss das Auto von Innen, worauf der Täter auf ein mitgebrachtes Fahrrad stieg und zunächst in Richtung Ortsmitte, dann aber in Richtung Leeheim flüchtete. Die 27-Jährige verfolgte den Unbekannten bis zum Ortseingang Geinsheim, wo er sein Fahrrad zurückließ und zu Fuß unerkannt wegrannte.
Der Täter war circa 1,65 bis 1,70 Meter groß, hatte eine schlanke bis dürre Figur sowie kurze, dunkle Haare. Laut Zeugin soll er vermutlich Italienisch gesprochen haben. Eine Fahndung nach dem Fliehenden verlief ohne Erfolg. Das Kommissariat 10 hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen (06142/696-0).

Kripo sucht Zeugen nach zwei Einbrüchen, Junge Mädchen dringend tatverdächtig
Bürstadt (ots) - Nach mehreren Hebelversuchen, die im Laufe des Samstags (30.9.2017) nicht zum Erfolg geführt haben, sind schließlich die Scheiben von zwei Terrassentüren eingeschlagen worden. Betroffen sind zwei Eigenheime in der Straße "Im Sonnenried" und in der Narzissenstraße. Nach bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei wird von der gleichen Tätergruppierung ausgegangen. Die Unbekannten haben es auf Schmuck, Parfüm und kleinen Elektronikteilen abgesehen, die leicht zu transportieren sind.
Im Sonnenried fielen zwischen 12.45 Uhr und 13.10 Uhr zwei noch unbekannte junge Mädchen mit langen dunklen Haaren auf. Beide führten Umhängetaschen mit sich und sind in Richtung Wasserwerkstraße weggegangen. Die Kriminalpolizei (K 21/ 22) bringt diese Mädchen in Zusammenhang mit den Einbrüchen und sucht noch weitere Zeugen, die Beobachtungen zu ihnen gemacht haben. Die Ermittler halten es für möglich, dass sie in einer Querstraße in ein abgestelltes Auto zugestiegen sind. Wer hat weitere Hinweise hierzu?
Unter der 06252 / 706-0 werden alle Hinweise entgegengenommen.

Mit Walkingstöcke Angreifer vertrieben
Bad König (ots) - Mit ihren Walkingstöcken konnte eine 63 Jahre alte Frau aus Bad König einen Mann vertreiben, der sie am Sonntag (1.10.2017) im Wald angegriffen hat.
Auf der Nordic Walking Strecke von Bad König in Richtung Kimbach, Bereich des Gesundheitsbrunnens, wurde die Frau gegen 12.45 Uhr zunächst von einem Mann zu Fuß überholt, der einige Meter entfernt Sportübungen durchführte. Als die Nordic Walkerin den Mann wieder passieren wollte, griff dieser die Frau unvermittelt an den Hals. Mit den Stöcken konnte sie sich erfolgreich wehren, so dass er von ihr abließ und im Wald in Richtung Momart verschwand.
Der schlanke Angreifer ist etwa 50 Jahre alt und hat sehr kurze graue Haare. Zum Tatzeitpunkt war der etwa 1,72 Meter große Mann mit einem grauen Kapuzenpullover und einer Jeanshose bekleidet.
Das Waldgebiet war zur Tatzeit belebt. Andere Spaziergänger und Sportler sowie ein Radfahrer, der mit der 63-Jährigen noch gesprochen hat, sind wichtige Zeuge für die Polizei. Sie werden dringend gebeten, sich mit dem zuständigen Fachkommissariat (K 10) in Erbach in Verbindung zu setzen. Telefonisch sind die Beamten unter der Rufnummer 06062 / 953-0 zu erreichen.

Zigaretten und Dosenbier, Zeugen nach Einbruch in Supermarkt gesucht
Darmstadt (ots) - Auf Dosenbier, Tabakware und Zigaretten hatte es ein Krimineller abgesehen, der in den frühen Samstagmorgenstunden (30.09.2017) in einen Supermarkt in der Grundstraße eingebrochen war. Nach ersten Ermittlungen schlug der Täter gegen 02.40 Uhr ein Fenster des Supermarktes ein und kletterte durch das entstandene Loch in den Verkaufsraum. Dort verstaute er seine Beute in einem blauen Müllsack und ergriff nach wenigen Minuten mit dem Diebesgut die Flucht. Der Täter ist circa 1,80 Meter groß und von normaler Statur. Zur Tatzeit trug er eine dunkelgraue Jacke mit Kapuze und eine helle Hose mit auffällig rechteckigem schwarzem Aufnähern auf den Knien und im Gesäßbereich. Bei der Hose könnte es sich um eine Handwerkerhose gehandelt haben. Der im Laden angerichtete Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei rund 1.000,- Euro. Das Kommissariat 21/22 der Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zu dem bislang unbekannter Täter übernommen. Zeugen, die weitere Hinweise geben können oder denen die flüchtende Person aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151 / 969-0 zu melden.

15-Jähriger bietet geklautes Fahrrad auf Auktionsplattform an
Rüsselsheim (ots) - Ein 15 Jahre alter Junge wurde nach einem Fahrraddiebstahl am Samstag (30.09.) vorläufig festgenommen. Der Rüsselsheimer hatte nach derzeitigen Ermittlungen ein Damenrad auf der Bahnhof Nordseite entwendet. Als die 40 Jahre alte Besitzerin gegen 18.45 Uhr mit dem Zug zurückkehrte, bemerkte sie die Tat und alarmierte die Polizei. Bei der Recherche auf einer Internet Auktionsplattform wurde das Fahrrad der Rüsselsheimerin entdeckt. Die Handschellen klickten anschließend bei einem fingierten Verkaufsgespräch im Keller des Jugendlichen. Hier entdeckten die Polizeibeamten noch drei Velos, die auch aus Diebstählen stammen dürften. Die Ermittlungen zu weiteren gleichgelagerten Fällen dauern an.


Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Polizei MTK 31.07.15

Körperverletzung nach Neuenhainer Kerb
Bad Soden-Neuenhain, Hattersheimer Straße Freitag, 31.07.2015, 01:30 Uhr, Nach dem Besuch der Neuenhainer Kerb in Bad Soden wurde ein 23 Jahre alter Mann durch vier Personen offenbar grundlos zusammengeschlagen, die Täter flüchteten.

Polizei MTK 07.07.14

Gartenhüttenbrand
Flörsheim, Hochheimer Straße Samstag, 05.07.14, 02:25 Uhr gemeldet, Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei rückten Samstagnacht zu einem Gartenhüttenbrand in die Flörsheimer Feldgemarkung aus.

Polizei RLP 11.11.15

Trunkenheit im Straßenverkehr
Bingen-Büdesheim, B9, 11.11.2015, 16:05 Uhr, Zeugen meldeten der Polizei ein Fahrzeug, welches auf der Bundesstraße 9, Gemarkung Bingen-Büdesheim, in Schlangenlinien geführt wurde. Beamte der Polizei Bingen konnten das Fahrzeug auf der BAB 60, Höhe Ausfahrt Ingelheim, anhalten. Die 55-jährige Fahrzeugführerin stand deutlich unter Alkoholeinwirkung.

Zum Seitenanfang