A67 Ermittlungsergebnisse nach tödlichem Unfall
Rüsselsheim (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen: Nach einem tödlichen Verkehrsunfall am Samstagabend (24.09.) laufen die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Entgegen erster Meldungen, wonach der 34-jährige aufgrund eines Staus auf der A 67 gewendet hat, haben Zeugenaussagen andere Erkenntnisse zum Unfallhergang erbracht.
Demnach soll der Kleinlaster auf dem Zubringer zur Autobahn 67 in Richtung Norden gehalten haben. Laut Zeugenaussagen bildete sich ein Verkehrsstau dahinter. Ein Verkehrsteilnehmer soll daraufhin ausgestiegen und zum Kleinlaster gelaufen sein. Anschließend fuhr der 34 Jahre alte Fahrer auf die Autobahn in Richtung Süden. Am Rüsselsheimer Dreieck kollidierte er dann mit den beiden entgegenkommenden Autos.
Im Kleinlaster endeckten die Polizisten Bierdosen, zudem wurde Alkoholgeruch beim 34-Jährigen wahrgenommen. Eine Blutuntersuchung ergab, dass der Fahrer erheblich alkoholisiert war. Der Blutalkoholwert lag bei 3,09 Promille.

Taxifahrer raubt Gast aus, Kripo sucht zwei Mitfahrerinnen dringend als Zeugen
Bensheim (ots) - Zwei junge Frauen werden dringend von der Kriminalpolizei (K 35) als Zeugen gesucht, die in der Nacht zum Sonntag (23./24.9.2017) mit dem Taxi von Bensheim-Fehlheim zu einer Diskothek am Beauner Platz gefahren sind.
Die Frauen saßen bereits in dem Taxi am Sportplatz in Fehlheim als der 31-jähriger Bensheimer gegen 1.15 Uhr mit dazu stieg. Die Fahrgäste machten mit dem noch unbekannten Taxifahrer aus, dass die Frauen das Entgelt bis zur Diskothek bezahlen, während der Bensheimer das Fahrgeld ab der Diskothek entrichten sollte. Nachdem die Frauen an der Diskothek angekommen waren und bezahlt hatten, ging die Fahrt nach Auerbach weiter. Am Ausstiegspunkt verlangte der Taxifahrer plötzlich einen höheren Fahrpreis als die ausgemachten elf Euro. Es kam zum Streit. Der Taxifahrer entriss dem 31-Jährigen die Geldbörse, während dieser aussteigen wollte und fuhr los. Die Geldbörse warf er nach einigen Metern aus dem Autofenster. Aus der Börse fehlten 40 Euro.
Wegen Raub hat die Kriminalpolizei ihre Ermittlungen gegen den Taxifahrer aufgenommen. Die zwei Frauen wegen dringend gebeten, sich beim Kommissariat 35 als Zeugen zu melden. Telefon: 06251 / 8468-0.

Bedroht und Smartphone gestohlen, Polizei fahndet nach drei Tatverdächtigen
Groß-Gerau (ots) - Drei bislang noch unbekannte Täter hatten am frühen Mittwochmorgen (27.09.) einen 27 Jahre alten Mann im Visier. Gegen 4.40 Uhr passten sie den Groß-Gerauer in der Odenwaldstraße ab. Das Trio saß auf einer dortigen Sitzbank an der Treppe hoch zum Bahnhof. Nach ersten Erkenntnissen haben sie dem 27-Jährigen den Weg versperrt. Anschließend soll ihn ein Täter mit einer Machete bedroht und das Smartphone entrissen haben. Die drei Tatverdächtigen, die alle zwischen 20 und 28 Jahren alt sind und eine dunklere Hautfarbe haben, flüchteten daraufhin in Richtung Büttelborn.
Einer der Fliehenden war circa 1,70 Meter groß, hatte eine normale Figur, kurze schwarze Haare und einen Drei-Tage-Bart. Sein Komplize war deutlich größer, etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, hatte eine dickliche Figur und laut Zeugenaussage schwarze, gelockte Haare im "Afro-Look". Der Dritte war nur 1,50 Meter groß, hatte eine normale Figur und trug eine Baseball Kappe sowie einen schwarzen Trainingsanzug. Das Kommissariat 35 hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, denen die Beschriebenen bekannt sind oder die weitere Hinweise haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06142/696-0 zu melden.

Totalschaden an Auto und Ampel, Autofahrerin bleibt unverletzt
Darmstadt (ots) - Unverletzt blieb am Mittwochnachmittag (27.9.2017) eine 54 Jahre alte Darmstädterin, nachdem sie mit ihrem Auto gegen eine Ampel gefahren war. Die Frau verlor gegen 15.20 Uhr die Kontrolle über ihren Citroen Kombi im Kreuzungsbereich Kranichsteiner Straße / Lichtenbergstraße und stieß gegen die Ampel.
Am Auto ist Totalschaden entstanden. Die deformierte Ampelanlage wurde von der Berufsfeuerwehr vom Stromnetz abgenommen und abgebaut. Bei den Aufräumarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Zwei LKW-Fahrer bei Unfall schwer verletzt
Viernheim / Bundesautobahn 6 (ots) - Bei einem schweren Verkehrsunfall wurden am Dienstagnachmittag (26.09.) zwei LKW-Fahrer schwer verletzt. Gegen 14.10 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst alarmiert. Nach ersten Ermittlungen befuhr ein 35 Jahre alter Fahrer eines Lastwagens die Autobahn 6 in Richtung Mannheim. Kurz vor der Anschlussstelle fuhr er aus noch ungeklärter Ursache auf zwei an einem Stauende stehende Lastkraftwagen auf. Hierbei wurde der 35-jährige Unfallverursacher in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwerverletzt von der Feuerwehr geborgen. Im Anschluss wurde der Verletzte mit einem Rettungshubschrauber in eine Mannheimer Klinik geflogen. Der 52-jährige LKW-Fahrer, auf dessen Fahrzeug der Unfallverursacher zuerst aufgefahren war, wurde ebenfalls schwer verletzt in eine Klinik eingeliefert. Der Fahrer des zweiten beschädigten LKW konnte seine Fahrt unverletzt fortsetzen. Ein 28-jähriger PKW-Fahrer aus Nordrhein-Westfalen hat Dank seiner eigenen Aufmerksamkeit und Reaktion vermutlich sein eigenes, wie auch das Leben seinen 54-jährigen Mitfahrers gerettet. Der 28-jährige Fahrer eines Jaguar stand nämlich ursprünglich an dem eigentlichen Stauende, erkannte jedoch den herannahenden LKW des Unfallverursachers frühzeitig. Der Nordrheinwestfale startete mit seinem Fahrzeug durch, fand eine Lücke auf der Nebenfahrbahn und konnte somit verhindern, mit seinem Fahrzeug zwischen zwei Lastwagen eingequetscht zu werden! Die Vollsperrung der A 6 dauert aktuell aufgrund der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten noch an. Der Gesamtschaden wird auf 175.750.- Euro geschätzt.

Einbruch in Tankstelle
Groß-Gerau (ots) - Einen Sachschaden in Höhe von rund 15.000 Euro verursachten bislang noch unbekannte Täter bei einem Einbruch in eine Tankstelle am frühen Donnerstagmorgen (28.09.). Gegen 2.20 Uhr hebelten die Kriminellen nach ersten Erkenntnissen ein Fenster zu den Büroräumen in der Frankfurter Straße auf. Im Inneren zerstörten die Ganoven unter anderem eine Steuereinheit für die Zapfsäulen und durchsuchten mehrere Schränke vergeblich nach Diebesgut. Ohne Beute ergriffen die Unbekannten anschließend die Flucht. Beide Täter waren zwischen 1,70 Meter und 1,80 Meter groß, schwarz gekleidet und maskiert. Zeugen, denen die Männer vor der Tat oder bei ihrer Flucht in Tatortnähe aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Polizei in Groß-Gerau zu melden (06152/175-0).

Nach versuchter Automatensprengung, Polizei sucht Zeitungsausträger
Nauheim (ots) - Nach der versuchten Sprengung eines Geldautomaten am frühen Mittwochmorgen (wir haben berichtet) gibt es erste Ermittlungsansätze. Nach derzeitigem Stand gehen die Beamten von zwei Tätern aus. Diese sind ersten Erkenntnissen zufolge mit Fahrrädern zum Tatort gekommen. Zudem soll ein Zeitungsausträger im Tatzeitraum mit dem Fahrrad am Tatort vorbeigefahren sein.
Die Kripo (K 21/22) in Rüsselsheim sucht deshalb Zeugen, denen zwei verdächtige Fahrradfahrer aufgefallen sind. Zudem wird der noch unbekannte Zeitungsausträger gebeten, sich ebenfalls zu melden (06142/696-0).

Kriminelle erbeuten mindestens zwei volle Taschen mit neuen Handys
Bensheim (ots) - Einen noch nicht bezifferbaren Schaden haben Kriminelle bei einem Elektronikmarkt in der Fehlheimer Straße angerichtet. Am frühen Mittwochmorgen (27.9.2017) schlugen die Täter zu und haben zwischen 2.50 Uhr und 3 Uhr die Glasschiebetür des Einganges gewaltsam aufgebrochen. Im Laden selbst sind zwei Glasvitrinen zerschlagen worden, um die neueste Handygeneration einsacken zu können.
Die Ermittler der Kriminalpolizei (K 21/ 22) in Heppenheim nehmen unter der Rufnummer 06252 / 706-0 Zeugenhinweise zu der Tat und den flüchtenden Tätern entgegen.

Auffahrunfall mit zwei Verletzten auf der B38
Reinheim (ots) - Am Mittwoch (27.09.2017) gegen 9.15 Uhr kam es auf der Bundesstraße 38, Höhe der Reinheimer Ortsteile Georgenhausen und Zeilhard, zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden.
Eine 35-jährige Reinheimerin fuhr mit ihrem BMW von Reinheim kommend in Fahrtrichtung Roßdorf. Diese beabsichtigte an der Zufahrt nach Zeilhard,Messeler Straße, abzubiegen. Eine nachfolgende 25-jährige VW Polo-Fahrerin, ebenfalls aus Reinheim, übersah dies und fuhr auf den BMW auf. In Folge des Unfalls wurden beide Autofahrerinnen verletzt und mussten durch den Rettungsdienst behandelt werden. Die Fahrzeuge wurden durch den Unfall erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße 38 musste während der Unfallaufnahme mehrfach kurzfristig voll gesperrt werden. Neben zwei Streifen der Polizeistation Ober-Ramstadt waren weiterhin die Freiwilligen Feuerwehren der Ortsteile Georgenhausen und Zeilhard sowie der Rettungsdienst vor Ort eingesetzt.

15 geparkte Autos beschädigt, Polizei nimmt 21-Jährigen fest
Darmstadt (ots) - Ein 21 Jahre alter Mann hat am Dienstagabend (26.09.) in der Erbacher Straße mehrere Autos beschädigt. Gegen 21.40 Uhr alarmierten Zeugen die Beamten und meldeten einen jungen Mann, der in Richtung Innenstadt läuft und die Spiegel an abgestellten Fahrzeugen abtritt. Sofort alarmierte Streifen konnten den Beschriebenen antreffen und nach einer kurzen Flucht im Bereich der Stiftstraße festnehmen. Der 21-Jährige, der in Darmstadt wohnt, kam zwecks Ausnüchterung ins Gewahrsam. Ein Alkoholtest hatte einen Wert in Höhe von 2,04 Promille ergeben. In dem eingeleiteten Verfahren muss er sich jetzt strafrechtlich verantworten.

Falscher Mitarbeiter der Stadtwerke bestiehlt Seniorin
Darmstadt (ots) - Am Mittwochnachmittag (27.09) zwischen 16.30 und 16.55 Uhr klingelte ein Mann an der Wohnungstür eines Mehrfamilienhauses in der Erbacher Straße, in der eine Rentnerin lebt. Der Mann gab sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus und erlangte somit Zutritt in die Wohnung der älteren Dame. Während er in der Wohnung scheinbar Überprüfungen an den Steckdosen tätigte, entwendete er unbemerkt Schmuck und Bargeld im Wert von über 1200 Euro. Die Seniorin entdeckte den Diebstahl erst später und alarmierte daraufhin die Polizei.
Laut Zeugenaussage soll es sich bei dem Täter um einen circa 50 Jahre alten Mann handeln mit kräftiger Statur und "deutschem" Erscheinungsbild. Er trug einen grünen Parka, eine Kappe und eine schwarze Umhängetasche.
Zeugen, die Angaben zu der beschriebenen Person machen können oder in dem Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei (K24) unter der Rufnummer 06151/969-0 in Verbindung zu setzen.
In diesem Zusammenhang gibt die Polizei folgenden Rat: Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung. Lassen Sie Handwerker nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Bitten Sie gegebenenfalls darum, vor der Wohnungstür zu warten, bis Sie sich mit einer Vertrauensperson beraten haben. Scheuen Sie sich nicht, die Polizei zu alarmieren. Die Beamten können schnell erkennen, ob es sich um Kriminelle handelt.


Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Feuerwehr Südhessen 6-11.07.16

Zwei Gerstenfelder geraten in Brand, Polizei ermittelt
Brensbach (ots) - Zwei Gerstenfelder zwischen Brensbach und Nieder-Kainsbach gerieten am Donnerstagmittag (07.07.), kurz hintereinander, wenige hundert Meter von der Bundesstraße 38 entfernt, in Brand.

Polizei MTK 26.01.16

Asylbewerberunterkunft wegen Brandmelder evakuiert
Flörsheim, Hafenstraße Montag, 25.01.2016, 22:45 Uhr, Am Montagabend musste eine Asylbewerberunterkunft in Flörsheim wegen eines Feueralarms kurzzeitig evakuiert werden.

Polizei RLP 12.06.17

Schüsse mit Softairwaffe lösen SEK-Einsatz aus
Worms (ots) - Am Montag, 12.06.2017 wurde die Polizei Worms gegen 14:00 Uhr darüber informiert, dass in einem Haus in der Spießstraße mehrere Schüsse gefallen seien.

Zum Seitenanfang