Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mainz und des Polizeipräsidiums Mainz
Nierstein (ots) - Mittwoch, 20.09.2017, 13:10 Uhr: Heute Mittag fand ein Nachbar den 86-jährigen Mann leblos in dessen Anwesen vor.

Bei der anschließenden weiteren Begehung des Anwesens durch die eintreffenden Polizeibeamten fanden diese die gleichaltrige Ehefrau des Mannes ebenfalls leblos vor.
Der hinzu gerufene Notarzt konnte nur noch den Tod beider Personen bestätigen. Die genauen Hintergründe sind bisher noch nicht bekannt.
Die Staatsanwaltschaft Mainz und die Kriminalpolizei Mainz haben die Ermittlungen aufgenommen.

Totes Ehepaar, erste Ermittlungsergebnisse
Nierstein (ots) - Nach ersten Erkenntnissen und Auswertung der Kriminaltechnischen Untersuchungen, sowie der Obduktion, gehen die Staatsanwaltschaft Mainz und die Polizei davon aus, dass der 86-jährige Ehemann zunächst seine Frau und anschließend sich selbst getötet hat.
Möglicherweise ist der Hintergrund darin zu sehen, dass beide Ehepartner gesundheitlich stark angeschlagen waren und der 86-jährige Ehemann seine bettlägerige Frau über Jahre hinweg gepflegt hat. Offenbar war er aufgrund eigener gesundheitlicher Probleme dazu nicht mehr in der Lage.
Anhaltspunkte für eine Beteiligung weiterer Personen haben sich nicht ergeben.


 Polizeipräsidium Mainz

Zufalls-Berichte

Polizei RLP 13.03.16

Schlägerei auf dem Fußballplatz
Bad Kreuznach (ots) - Tatort: Saline Theodorshalle Tatzeit: 12.03.2016, 18:15 Uhr, Anlässlich der Fußballbegegnung der A-Junioren der Kreisliga Nahe zwischen den Vereinen Karadeniz Gümüshanespor und SC 1911 Kirn-Sulzbach kam es nach Abpfiff des Spiels auf dem Spielfeld zu einer körperlichen Auseinandersetzung

Bauarbeiten: Weisenauer Straße

WEISENAU. Verkehrsteilnehmer müssen in den Herbstferien mit erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen im Zusammenhang mit Bauarbeiten in der Weisenauer Straße in Mainz rechnen.

Zwei Unfälle auf der A3

LKW Alleinunfall, schwierige Bergung
A3, zwischen Limburg Süd und Bad Camberg -Am Montag, gegen 19.30 Uhr, befuhr ein 33 jähriger, slowakischer LKW-Fahrer mit seinem Sattelzug, beladen mit 24 Tonnen schweren Stahltraversen, die BAB 3, aus Richtung Köln in Richtung Würzburg.

Zum Seitenanfang