68-Jähriger bei Verkehrsunfall tödlich verletzt
Gorxheimertal (ots) - Ein 68 Jahre alter Mann wurde bei einem Verkehrsunfall am frühen Mittwochenmorgen (20.09.) so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Gegen 6.45 Uhr hatten Zeugen Polizei und Rettungsdienst alarmiert, nachdem der Weinheimer auf der Hauptstraße im Stadtteil Unter-Flockenbach von einem Auto erfasst wurde. Nach ersten Erkenntnissen wollte der 68-Jährige auf Höhe eines dortigen Bäckers in sein geparktes Fahrzeug einsteigen. Ein 24 Jahre alter Autofahrer aus Weinheim, der von Gorxheim kommend in Richtung Unter-Absteinach unterwegs war, erfasste den Mann aus bislang noch unbekannten Gründen. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt ein Sachverständiger hinzugezogen. Zeugen, die den Unfall beobachtet oder sonstige Hinweise haben, werden gebeten, sich mit den Beamten der Polizeistation Wald-Michelbach in Verbindung zu setzen (06207/9405-0).

Hauptstraße nach tödlichem Unfall voll gesperrt
Gorxheimertal (ots) - Nach einem Verkehrsunfall am frühen Mittwochmorgen (20.09.) ist die Hauptstraße im Stadtteil Unter-Flockenbach derzeit voll gesperrt. Gegen 6.45 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst alarmiert, nachdem eine Person von einem Auto erfasst wurde und noch an der Unfallstelle verstarb. Derzeit sind Beamte der Polizeistation Wald-Michelbach mit der Unfallaufnahme beschäftigt. Zur Klärung der genauen Unfallursache wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt ein Sachverständiger hinzugezogen.

Führerhaus von Sattelzug explodiert
A5, Gemarkung Alsbach (ots) - Am frühen Dienstagmorgen (19.09.2017) gegen 01:30 Uhr kam es auf dem Parkplatz der Tank- und Rastanlage Alsbach-West, an der BAB A5, an einem geparkten Sattelzug aus Polen zu einer Explosion, bei der das Führerhaus stark beschädigt wurde. Nach ersten Feststellungen kam es bei einer Gasflasche im Führerhaus zu einer schlagartigen Entladung. Der Fahrer stand zu diesem Zeitpunkt neben dem Fahrzeug und rauchte. Er wurde durch die Explosion offensichtlich leicht verletzt und entfernte sich vom Standort des Lkw. Eine Fahndung mit zahlreichen Polizeistreifen, Rettungsdienst und Feuerwehr wurde sofort eingeleitet. Bei der Suche waren auch der Polizeihubschrauber und ein Fährtenhund eingesetzt. Der Fahrer konnte bislang nicht aufgegriffen werden. Der Lkw ist nicht mehr fahrbereit und wurde sichergestellt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von ca. 40.000 Euro. Ermittlungen wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion werden eingeleitet.

Fahrer von Sattelzug angetroffen, Mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus
Alsbach-Hähnlein (ots) - Nach der Explosion in dem Führerhaus eines Sattelzuges haben Zeugen am Dienstagmorgen (19.09.) den Fahrer angetroffen. Der 32 Jahre alte Mann hatte sich ersten Ermittlungen zufolge nach der Explosion aus ungeklärten Gründen vom Ereignisort entfernt. Zeugen entdeckten ihn gegen 7.45 Uhr am Ortseingang von Hähnlein. Aufgrund seiner Verletzungen und Unterkühlung kam er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zur genauen Ursache der Explosion und dem Grund des Entfernens des 32-Jährigen dauern an.

Familienstreit eskaliert
Groß-Umstadt (ots) - Ein Streit zwischen mehreren Familienmitgliedern ist in der Nacht zum Dienstag (19.09.) eskaliert. Gegen 1.30 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst alarmiert und in eine Asylunterkunft in der Straße "Am Gewerbepark" gerufen. Nach anfänglichen verbalen Streitigkeiten soll es zwischen insgesamt vier Verwandten zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen sein. In deren Zuge wurde ein 53-Jähriger, ein 29-Jähriger sowie eine 18-Jährige Frau verletzt. Alle Drei kamen vorsorglich in Krankenhäuser. Ein 32 Jahre alter Mann, der nach Zeugenangaben ein Messer eingesetzt hatte, wurde vorläufig festgenommen und kam über Nacht in eine Gewahrsamszelle. Wie es zu dem Streit kam, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen.

A67: Auto mit Unfallspuren gestoppt, Alkoholtest beim Fahrer ergibt 3,07 Promille
Rüsselsheim (ots) - Am Samstag (16.09.) haben Beamte der Polizeiautobahnstation Südhessen ein Auto mit frischen Unfallspuren angehalten. Der Fahrer war stark alkoholisiert. Die Ermittler suchen jetzt Zeugen und mögliche Unfallorte.
Gegen 1:30 Uhr wurde der Polizei ein auffälliger, roter Audi A3 auf der Autobahn 3 gemeldet. Laut Zeugenaussagen fuhr der Fahrer Schlangenlinien und auffällig langsam. Eine Streife konnte das beschriebene Fahrzeug kurz darauf auf der Überleitung von der A3 aus Richtung Frankfurt kommend zur A67 in Fahrtrichtung Darmstadt stoppen. Aus dem Fahrzeuginnenraum drang starker Alkoholgeruch, ein Alkoholtest beim 44-jährigen Fahrer aus Marburg-Biedenkopf ergab 3,07 Promille. Die Beamten konnten an seinem Wagen zudem frische Unfallschäden am Heck sowie an der Front feststellen. Hinweise zu einem möglichen Unfallort konnte der Gestoppte nicht geben. Zur Blutentnahme musste er anschließend mit zur Wache.
Die Ermittler suchen deshalb Zeugen, denen in Zusammenhang mit einer Verkehrsunfallflucht ein roter Audi A3 mit Marburger Kennzeichen (MR) aufgefallen ist. Hinweise werden unter der Telefonnummer 06151/8756-0 erbeten.

Grab beschädigt
Darmstadt (ots) - Nachdem bislang unbekannte Täter ein Grab auf dem Bessunger Friedhof verwüstet haben, suchen die Beamten der Ermittlungsgruppe Zeugen, die Hinweise geben können oder in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Nach ersten Ermittlungen hatte die Täter zwischen Freitagabend (15.09.2017) und Samstagnachmittag(16.09.2017) den Grabstein umgestoßen und die Abdeckplatte des Grabes zerkratzt. Weiterhin wurden Kerzen und persönliche Gegenstände, die sich auf dem Grab befanden, umhergeworfen. Ein Angehöriger bemerkte die Beschädigungen am Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr. Die Ermittler haben ein Verfahren wegen Störung der Totenruhe eingeleitet und nehmen Hinweise zu den Tätern unter der Rufnummer 06151 / 969-0 entgegen.

Polizei bittet Hundehalter um Vorsicht, Mit Nägeln bestückte Fleischstücke gefunden
Darmstadt (ots) - Die Polizei bittet Hundehalter um Vorsicht, nachdem im Bereich des Mathildenplatzes mit Nägeln bestückte Fleischstücke gefunden wurden.
Aufmerksame Zeugen hatten am frühen Mittwochmorgen (20.09.2017)gegen 03.20 Uhr im Bereich einer Gaststätte mehrere mit Nägeln bestückte Fleischstücke gefunden und sich umgehend an das Erste Polizeirevier gewandt.
Bei einer sofortigen Nachschau fanden die Beamten drei Fleischstücke, die jeweils mit mehreren Nägeln präpariert waren.
Die Stücke wurden entsorgt und Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstattet. Die Ermittlungen zur Herkunft der möglichen Hundeköder dauern an.
Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu den Tätern geben können werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151 / 969-0 bei den Ermittlungsgruppe City zu melden.


Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Polizei Mainz 01.05.17

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Bermersheim (ots) - Am Sonntag wurde in den frühen Abendstunden ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 61 in Richtung Ludwigshafen schwer verletzt.

Polizei MTK 17.05.15

Böller gezündet, Person verletzt, Fahrzeug beschädigt, Täter flüchtig
Kelkheim, Unter den Birken, 16.05.2015 um 00:35 Uhr, Am frühen Samstagmorgen kam es in Kelkheim-Münster zu einer lauten Explosion. Was war passiert? Ein unbekannter Täter hat nach derzeitigem Ermittlungsstand einen Böller zwischen Windschutzscheibe und Motorhaube an einem geparkten 5er BMW platziert und angezündet.

Polizei RTK 30.10.16

11-jähriger löst Polizei- und Feuerwehreinsatz aus
Nachdem es am Samstag Nachmittag zu einem Streit zwischen Kindern in einer Kinder- und Jugendwohngruppe in Aarbergen gekommen ist, schlich sich ein 11-jähriger Junge aus dem Haus.

Zum Seitenanfang