Gesuchter 25-Jähriger tot aufgefunden
Seeheim-Jugenheim (ots) - Nach einer großangelegten Vermisstensuche nach einem 25 Jahre alten Mann aus Freudenberg im Laufe des Sonntags (17.09.) haben Zeugen den Gesuchten tot aufgefunden.

Er war gegen 4 Uhr am frühen Sonntagmorgen letztmalig in dem Hotel eines Schulungszentrums im Lufthansaring gesehen worden. Zu einer geplanten Abreise um 9 Uhr erschien er nicht. Eine Absuche im unwegsamen Gelände rund um das Schulungszentrum, bei dem auch das THW, die Bergwacht, das DRK sowie die Rettungshundestaffeln Babenhausen, Odenwald und Bergstraße eingesetzt waren, verlief bis in die Nacht hinein ohne Erfolg. Auch ein Polizeihubschrauber konnte den Vermissten nicht finden.
Gegen 14 Uhr entdeckten Mitarbeiter in einem Gebüsch am Hotel eine leblose Person. Der Verdacht bestätigte sich schnell, dass es sich dabei um den 25-Jährigen handelt. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es derzeit nicht. Genaueres müssen die weiteren Ermittlungen zeigen.

Autofahrer übersieht radelndes Kind auf dem Zebrastreifen
Bensheim (ots) - Am Montag (18.9.2017) gegen 7.20 Uhr übersah der Fahrer eines roten Fahrzeuges, möglicherweise SUV, ein Kind auf seinem Fahrrad und es kam zum Unfall. Der 12-jährige Junge aus Zwingenberg überquerte den Zebrastreifen in der Berliner Ring /Ecke Europaallee. Durch den Zusammenstoß stürzte der Junge vom Rad und verletzte sich leicht am rechten Knie. Der Fahrer erkundigte sich nach dem Gesundheitszustand des Kindes und fuhr dann in Richtung Europaallee weiter. Die Polizei bittet darum, dass sich der Fahrer des roten Fahrzeuges sowie Zeugen des Unfalls melden. Die Polizeistation Bensheim ist unter der 06251 /84680 zu erreichen.

Motorradfahrer wird bei Unfall lebensgefährlich verletzt.
Seeheim-Jugendheim (ots) - Am Samstag (16.09.2017) gegen 17:12 Uhr befuhr ein 49-jähriger Kradfahrer aus dem Kreis Groß-Gerau die L3098 von Schmal-Beerbach kommend in Richtung Ober-Beerbach. Aus bislang ungeklärten Gründen kam der Fahrer des Kraftrades in einer Kurve von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Verkehrszeichen neben der Fahrbahn und wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Ein Rettungshubschrauber verbrachte den Verunfallten in ein naheliegendes Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme war die L3098 im Bereich der Unfallstelle für zwei Stunden gesperrt. Zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt ein Gutachter hinzugezogen und das Kraftrad, an dem ein Schaden von mehreren tausend Euro entstand, sichergestellt.

Segelflugzeug abgestürzt. Pilot schwer verletzt
Heppenheim (ots) - Am Samstag (16.09.2017) gegen 12:30 Uhr wurde der Absturz eines Segelflugzeuges am Flugplatz in Heppenheim gemeldet. Ein 22-jähriger Pilot aus Darmstadt war mit seinem Segelflugzeug bei einem Windenstart am Segelflugplatz Heppenheim verunglückt. Ersten Ermittlungen zufolge hatte das Windenseil zu früh ausgeklinkt und das gezogene Luftfahrzeug noch nicht genügend Höhe und Geschwindigkeit erreicht. Der Pilot stürzte nach einem Flugmanöver dann aus ca. 50 Metern Höhe in einen Baum. Hierbei erlitt er schwere Verletzungen, so dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen wurde. Nach ersten Erkenntnissen besteht Lebensgefahr. An dem Segelflugzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 80.000 Euro. Ein Sachverständiger der Bundesanstalt für Flugunfalluntersuchung hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.

Streitigkeiten mit Verletzten
Darmstadt (ots) - Gleich zweimal kam es in der Nacht zum Sonntag (17.09.17) zu Streitereien, die mit Handgreiflichkeiten endeten.
Um kurz nach 2.00 Uhr gerieten zwei junge Männer auf dem Karolinenplatz in Streit. Ein noch unbekannter Täter schlug einen 22-Jährigen mit der Faust ins Gesicht und flüchtete danach in Richtung Herrngarten. Bei dem flüchtenden Mann soll es sich um einen Mitte 20 Jahre alten Südländer handeln. Er ist circa 1,90 Meter groß und trug kurze schwarze Haare, ein weißes T-Shirt und eine dunkle Jeans.
Zu einer weiteren Auseinandersetzung kam es um 03.20 Uhr auf dem Luisenplatz. Aus einer zunächst verbalen Streitigkeit entwickelte sich zwischen zwei Männern eine körperliche Auseinandersetzung. Ein 31-Jähriger wurde durch eine eingesetzte Flasche verletzt, danach flüchtete der Angreifer zu Fuß. Der bisher unbekannte Mann soll circa 1,75 Meter groß sein und trug eine schwarze Kappe, eine schwarzen Jacke und eine schwarzen Anzugshose.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die die Vorfälle beobachtet haben und Angaben zu den Tätern machen können. Hinweise bitte an die Ermittlungsgruppe City, unter der Rufnummer 06151/969-3610.

25-Jährige auf Heimweg unsittlich berührt
Groß-Umstadt (ots) - Auf dem Heimweg vom Winzerfest wurde eine 25 Jahre alte Frau am Samstagabend (16.09.) von einem Mann unsittlich berührt. Gegen 22 Uhr war die Groß-Umstädterin in einem Zwischengang zwischen der Schulstraße und dem Rosa-Heinz-Weg, als sie von dem Unbekannten angesprochen wurde. Dieser forderte sie auf, ihm zu folgen, und berührte sie dabei unsittlich. Als sich die 25-Jährige lautstark bemerkbar machte und andere Festbesucher zur Hilfe kamen, ergriff der Mann die Flucht.
Er war circa 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß und soll laut Zeugenaussage ein "südländisches" Aussehen gehabt haben. Bekleidet war er mit einem dunklen Kapuzenpullover und dunklen Turnschuhen. Zeugen, denen der Beschriebene aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 bei der Darmstädter Kripo (K 10) zu melden.

Verkehrsunfälle mit Verletzten
Groß-Gerau (ots) - Unfallzeit: Sonntag, 17.09.2017, 12:50 Uhr Unfallort: L 3482 / L 3040, Nauheim Mainzer Landstraße, Eine 37-jährige Nauheimerin befuhr die L 3040 aus Trebur kommend und wollte über die Mainzer Landstraße hinweg in die Bahnhofstraße weiterfahren. Ein 43-jähriger Rüsselsheimer befuhr die Mainzer Landstraße in Fahrtrichtung Groß-Gerau. An der ampelgeregelten Kreuzung kam es zu einem heftigen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierbei wurden beide Fahrer so schwer verletzt, dass sie zunächst zur ärztlichen Versorgung in Krankenhäuer verlegt werden mussten. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt etwa 25.000 EUR. Da noch unklar ist, welcher der beiden Fahrer das Rotlicht missachtet hat, sucht die Polizei Zeugen, die zum Hergang des Unfalls Angaben machen können.
Ober-Ramstadt (ots) - Schwer verletzt wurde ein 36 Jahre alter Kradfahrer aus Ober-Ramstadt bei einem Unfall in der Nähe des sogenannten Rondells in Ober-Ramstadt. Nach Erkenntnissen der Polizei fuhr er am Sonntag (17.09.2017) gegen 08.50 Uhr von Ober-Ramstadt kommend über die Kreuzung der B 426 Richtung Nieder-Modau und kam in einer leichten Rechtskurve aus nicht bekannter Ursache nach links von der Fahrspur ab. Sein Krad stieß seitlich mit dem entgegen kommenden PKW einer Fahrzeugführerin aus Ober-Ramstadt zusammen. Der Motorradfahrer wurde durch die Kollission schwer verletzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die BGU nach Frankfurt verbracht. Die 20 Jahre alte PKW-Führerin erlitt leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 8000 EUR. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Beide beteiligten Fahrzeuge wurden abgeschleppt und sichergestellt. Die L 3099 musste für 3 Stunden voll gesperrt werden. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zur Fahrweise der beteiligten Fahrzeuge geben können, werden gebeten sich bei der Polizeistation Ober-Ramstadt zu melden.

Brand einer Gartenhütte
Darmstadt (ots) - In der Nacht zum Freitag (15.09.17) gegen 3.00 Uhr brannte eine Gartenhütte im Bereich des Weidenwegs fast vollständig nieder. Die Berufsfeuerwehr Darmstadt konnte den Brand rasch löschen. Verletzt wurde niemand. Angaben zur genauen Schadenshöhe können noch nicht gemacht werden. Die Brandursache ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Diese können sich beim zuständigen Kommissariat 10 bei der Kriminalpolizei in Darmstadt unter der Rufnummer 06151/969-0 melden.

Unter Drogeneinfluss und kein Führerschein
Bürstadt (ots) - Einen 47 Jahre alten Autofahrer stoppten zivile Verkehrsfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen am Donnerstag (14.09.) gegen 17.00 Uhr auf der Bundesstraße 47. Im Rahmen der anschließenden Überprüfung stellt sich heraus, dass der Wagenlenker nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem räumte er gegenüber den Beamten den vorherigen Konsum von Cannabis ein. Der 47-Jährige musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und wird sich nun in Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu verantworten haben.

Polizei nimmt Einbrecher fest
Mörfelden-Walldorf (ots) - Durch das schnelle Einschreiten der Polizei Mörfelden-Walldorf konnte ein 32-jähriger Einbrecher in einer Kindertagesstätte im Kollwitzweg auf frischer Tat festgenommen werden. Donnerstagnacht (14.09.17) kurz nach Mitternacht hörte eine wachsame Anwohnerin das Klirren einer Scheibe und verständigte unmittelbar darauf die Polizei. Der Täter hatte ein Kellerfenster auf der Rückseite des Gebäudes eingeworfen, und verschaffte sich somit den Zutritt in die Räume des Kindergartens. Bevor er Wertgegenstände entwenden konnte, hatten die Beamten ihn bereits verhaftet. Der 32 Jährige muss sich nun in einem Strafverfahren wegen versuchten, schweren Diebstahls verantworten.

Falsche Polizeibeamte rufen mehrmals an
Darmstadt (ots) - Betrüger haben im Laufe des Montags (18.09.) mehrere lebensältere Mitbürger angerufen und wollten mit der altbekannten Masche des "Falschen Polizeibeamten" an Beute kommen. Mindestens in zehn Fällen klingelte bei Senioren in Bessungen am Vormittag und Mittag das Telefon. Ein Mann gab sich als Polizist aus und fragte ihre potentiellen Opfer nach deren Wertgegenständen und Geld. Die Angerufenen gingen jedoch nicht auf den Schwindel ein sondern alarmierten die echte Polizei.
Die Ermittler warnen erneut vor der Betrugsmasche! Geben Sie am Telefon nie Auskunft über ihre finanzielle Situation. Übergeben Sie niemals nur aufgrund eines Telefonates Geld an eine unbekannte Person. Rufen Sie sofort die 110 an, wenn Sie den geringsten Zweifel haben!


Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Polizei Mainz 07.01.16

Sattelzug kommt von Autobahn ab, Hundefutter auf der Autobahn
Gau-Bickelheim (ots) - Derzeit kommt es zu Behinderungen auf der A 61 in Richtung Ludwigshafen zwischen den Anschlussstellen Alzey und Gundersheim. Dort ist ein Sattelzug von der Fahrbahn abgekommen und die Ladung ergoss sich über die Fahrbahn.

Polizei Mainz 03.03.14

Rosenmontag in Mainz – erste Zwischenbilanz
Montag, 03.03.2012, Pünktlich um 11:11 Uhr startete heute der 113. Rosenmontagszug durch Mainz. Der Zug lief bei gutem Wetter störungsfrei durch die Mainzer Innenstadt. Nach ersten Schätzungen standen etwa eine halbe Million Zuschauer an der Zugstrecke.

Polizei RLP 18.07.16

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss, Verursacher mit 2,2 Promille
Bad Kreuznach (ots) - 17.07.2016, 00:38 Uhr Rüdesheimerstraße, Eine aufmerksame Zeugin meldete eine vermutlich alkoholisierte Person, welche mit einem Pkw in der Rüdesheimer Straße Schlangenlinien fahrend unterwegs war, ein anderes Fahrzeug beschädigte und nun an der Shell-Tankstelle angehalten habe.

Zum Seitenanfang