21-Jähriger bei Bahnunfall tödlich verletzt
Hattenheim, 09.09.2017, 03.00 Uhr bis 06.00 Uhr, Bei einem Bahnunfall ist in der Nacht zum Samstag auf der Bahnstrecke zwischen Hattenheim und Oestrich-Winkel ein 21-jähriger junger Mann ums Leben gekommen.

Ein Zeuge hatte der Polizei am Samstagnachmittag eine, neben den Bahngleisen liegende, leblose Person gemeldet. Erste Ermittlungen ergaben, dass es sich bei der Person um einen 21-jährigen, kanadischen Studenten handelte, der offensichtlich bereits in der Nacht zum Samstag, zwischen 03.00 Uhr und 06.00 Uhr, von einem vorbeifahrenden Zug unbemerkt erfasst und tödlich verletzt wurde. Da es bislang keine Hinweise auf Fremdeinwirkung oder einen suizidalen Hintergrund gibt, wird derzeit von einem tragischen Unfall ausgegangen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei (K11) hat die Ermittlungen aufgenommen. Da der Unglückszeitpunkt nicht genau eingegrenzt werden kann und der Ablauf noch nicht vollständig geklärt ist, werden mögliche Hinweisgeber gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

2 schwerverletzte Personen bei schweren Unfall
Wiesbaden (ots) - Am Montagabend, 11.09.2017, um 19:50 Uhr, kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B54, Höhe der eisernen Hand.
Ein 19-jähriger Taunussteiner Mann befuhr mit seinem Ford Fiesta die B54 aus Wiesbaden kommend in Richtung Taunusstein. Kurz vor der Kuppe kam das Fahrzeug, aus bisher noch nicht bekannten Gründen, nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte dort mit einem Volvo zusammen. Der 47-jährige Fahrer aus Taunusstein war in Richtung Wiesbaden unterwegs. Beide Personen wurden bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt und mussten in Krankenhäuser in Wiesbaden eingeliefert werden. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass diese abgeschleppt werden mussten.
Für die Dauer der Unfallaufnahme und der anschließenden Aufräumarbeiten war die B 54 zwischen der Abfahrt Fischzucht und der Kuppe komplett gesperrt. Um 23.25 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben.

Überfall auf 33-Jährigen
Wiesbaden, Bismarckring, 08.09.2017, gg. 20.00 Uhr, Gestern hat ein 33-jähriger Mann beim 1. Polizeirevier Strafanzeige wegen eines Raubes erstattet, der sich bereits am Freitagabend abgespielt hat. Der Geschädigte war seinen Angaben zufolge gegen 20.00 Uhr von der Marcobrunner Straße aus kommend im Bismarckring unterwegs, als er von hinten angegriffen und zu Boden gestoßen wurde. Bei dem Angriff erlitt der 33-Jährige leichte Verletzungen. Der Täter entriss seinem Opfer anschließend das Handy sowie seine Geldbörse und rannte damit in Richtung Hauptbahnhof davon. Eine verwertbare Personenbeschreibung konnte der Geschädigte nicht abgeben. Die Wiesbadener Kriminalpolizei (K 11) hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

51-Jähriger zusammengeschlagen und schwer verletzt
Walluf, Oberwalluf, Schulstraße, 09.09.2017, 23.53 Uhr, Ein 51-jähriger Mann wurde am späten Samstagabend während der Oberwallufer Kerb von mehreren Personen zusammengeschlagen und so schwer verletzt, dass er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Der Geschädigte wurde aus bislang unbekannten Gründen um kurz vor Mitternacht im Bereich der Schulstraße von 5- 6 Personen angegriffen. Die Angreifer sollen auf ihr Opfer eingeschlagen und schließlich noch am Boden liegend auf dieses eingetreten haben. Als zwei 23 und 39 Jahre alte Männer dem 51-Jährigen zur Hilfe eilten, wurden auch diese von den Tätern angegriffen und verletzt. Die Angreifer ergriffen nach dem Vorfall die Flucht. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte ein 19-jähriger junger Mann aus Rüdesheim als einer der Angreifer erkannt und festgenommen werden. Die Ermittlungen zu den Mittätern dauern an. Über den genauen Ablauf und die Hintergründe der Auseinandersetzung ist noch nichts bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 zu melden.

Faustschlag ins Gesicht
Walluf, Oberwalluf, St.-Elisabethenstraße, 09.09.2017, 02.40 Uhr, In der St.-Elisabethenstraße in Oberwalluf wurde in der Nacht zum Samstag ein 34-jähriger Anwohner durch einen Faustschlag verletzt. Nach Angaben des Geschädigten sollen gegen 02.40 Uhr mehrere Jugendliche von der Kerb kommend durch die Straße gezogen sein und eine Warnbarke umgeschmissen haben. Als der 34-Jährige die Jugendlichen daraufhin zur Rede stellte, habe eine Person aus der Gruppe ihn mit der Faust ins Gesicht geschlagen und verletzt. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Auseinandersetzung am Weinprobierstand
Geisenheim, Am Rheinufer, 09.09.2017, 21.00 Uhr, Am Samstagabend kam es am Geisenheimer Weinprobierstand zu einer Auseinandersetzung zwischen vier Jugendlichen. Die Jugendlichen waren gegen 21.00 Uhr in einen Streit geraten, in dessen Verlauf es dann zu Handgreiflichkeiten kam. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Auseinandersetzung in Asylbewerberunterkunft
Lorch, Gewerbepark Wispertal, 09.09.2017, 16.05 Uhr, Nach einer körperlichen Auseinandersetzung im Zimmer einer Asylbewerberunterkunft im Gewerbepark Wispertal sind am Samstagnachmittag zwei 27-jährige syrische Staatsangehörige von einem 21-jährigen Landsmann mit einem Messer verletzt worden. Der 21-Jährige war gegen 16.00 Uhr mit seinem 27-jährigen Mitbewohner in einen Streit geraten, in dessen Verlauf er schließlich ein Messer gegen seinen Kontrahenten einsetzte und diesen im Gesicht verletzte. Als dann ein 27-jähriger Unterkunftsbewohner den Streit schlichten wollte, wurde auch er durch das Messer leicht verletzt. Gegen den 21-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Alkoholisiert Auffahrunfall verursacht
Mainz-Kastel, Otto-Suhr-Ring, 09.09.2017, 08:00 Uhr, Am Samstagmorgen ereignete sich auf dem Otto-Suhr-Ring ein Auffahrunfall zwischen drei PKW, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von über 10.000 Euro entstand. Gegen 08:00 Uhr war ein BMW-Fahrer samt Autoanhänger auf dem Otto-Suhr-Ring in Richtung Kurt-Hebach-Straße unterwegs, als er verkehrsbedingt abbremsen musste. Ein hinter ihm fahrender Fiat-Fahrer bemerkte dies und bremste ebenfalls ab. Hinter dem Fiat fuhr jedoch ein 29-Jähriger in seinem Hyundai, welcher das Bremsen der Vorrausfahrenden zu spät bemerkte und auf den Fiat auffuhr. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls auch noch auf den davor fahrenden BMW samt Anhänger geschoben. Der Fiat-Fahrer wurde leicht verletzt. Ein Grund für das Auffahren könnte vielleicht auch die im Rahmen der Unfallaufnahme festgestellte Alkoholisierung von über 1,5 Promille des Hyundai Fahrers gewesen sein.

Unfall unter Alkoholeinfluss
Wiesbaden-Biebrich, Biebricher Straße, 10.09.2017, gg. 07.30 Uhr, Bei einem Verkehrsunfall in der Biebricher Straße ist gestern Morgen ein 21-jähriger Autofahrer leicht verletzt worden. Der Mann war mit seinem Audi in Richtung Mainz-Kastel unterwegs, als er augenscheinlich mit hoher Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen geparkten Anhänger krachte. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls nach hinten geschoben und beschädigte dabei einen weiteren geparkten Pkw. Der Sachschanden wird auf insgesamt über 28.000 Euro geschätzt. Der 21-jährige wurde bei dem Unfall verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Bei den Ermittlungen wurde festgestellt, dass der Autofahrer unter Alkoholeinfluss stand. Daher wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet.

Unfallflucht, 69-jährige Fahrradfahrerin verletzt
Oestrich-Winkel, Oestrich, Rheingaustraße, 10.09.2017, 22.10 Uhr, Bei einer Verkehrsunfallflucht ist am Sonntagabend in der Rheingaustraße in Oestrich eine 69-jährige Fahrradfahrerin leicht verletzt worden. Die 69-Jährige war gegen 22.10 Uhr mit ihrem Fahrrad von Mittelheim kommend auf der Rheingaustraße in Richtung Römerstraße unterwegs, als sie an der Einmündung zur Gartenstraße von einem abbiegenden schwarzen Audi A3 touchiert wurde und stürzte. Der Unfallverursacher oder die Unfallverursacherin fuhr anschließend einfach weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Die beim Sturz verletzte 69-Jährige wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Polizei Wiesbaden 05.05.14

40-Jähriger mit Reizgas angegriffen
Wiesbaden, Moritzstraße, 04.05.2014, gg. 11.50 Uhr, Ein 40-jähriger Mann ist am Sonntagvormittag in der Moritzstraße mit Reizgas angegriffen und verletzt worden. Der Geschädigte wurde zunächst von einem unbekannten Pärchen von hinten auf Schulter getippt.

Polizei Südhessen 21.06.17

Fahrradfahrer stirbt nach Sturz
Ginsheim-Gustavsburg (ots) - Nach einem Sturz mit dem Fahrrad am Dienstagmorgen (20.06.) gegen 8.30 Uhr auf dem Radweg entlang der Landesstraße 3482, zwischen Kupferweg und Gustavsburg, ist ein 77 Jahre alter Mann noch am gleichen Tag im Krankenhaus verstorben.

Polizei Mainz 03.09.15

Motorrad fährt auf LKW auf, Kradfahrer schwer verletzt
A60 zwischen Bingen-Ost und Ingelheim-West Donnerstag, 3. September 2015, 12:35 Uhr, Heidesheim (ots) - Ein 24-jähriger Motorradfahrer aus dem Raum Bad Kreuznach wurde schwer verletzt, als er auf der BAB 60 zwischen den Anschlussstellen Bingen-Ost und Ingelheim West mit seiner Suzuki auf den Anhänger eines Sattelzuges prallte und anschließend stürzte.

Zum Seitenanfang