FahndungÜberfall auf Kiosk
Wiesbaden, Blücherstraße Tatzeit: 08.08.2017, gg. 23.55 Uhr, Nach einem Überfall auf einen Kiosk in der Wiesbadener Blücherstraße fahndet die Wiesbadener Kriminalpolizei nun mit Bildern einer Überwachungskamera nach zwei unbekannten Männern.

Am späten Abend des 08.08.2017, kurz vor Ladenschluss, betraten die beiden Täter den Verkaufsraum und bedrohten den Inhaber mit einer Schusswaffe und einem Pfefferspray. Daraufhin wurde der Mann aufgefordert, das Bargeld aus der Kasse auszuhändigen. Als den Räubern die Herausgabe des Geldes offenbar nicht schnell genug ging, besprühte einer der Täter den Geschädigten mit Pfefferspray. Anschließend flüchtete das Duo ohne Beute aus dem Kiosk in Richtung Blücherplatz. Der mit der Schusswaffe und dem Pfefferspray bewaffnete Täter trug ein schwarzes Tuch vor dem Gesicht und war komplett in schwarz gekleidet. Der andere Täter trug eine Jogging-Hose mit einem auffälligen weißen Schriftzug/Logo auf dem linken Oberschenkel und eine dunkelblaue Kapuzenjacke. Die Kriminalpolizei bittet nun die Bevölkerung um Mitfahndung. Zeugen, die Angaben zu der Tat oder zur Identität der abgebildeten Personen machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu melden.

Cannabis Indoor-PlantageCannabis Indoorplantage entdeckt, Täterfestnahmen
Aarbergen, Hausen, Zum Wingert, 04.09.2017, Am Montagabend haben Ermittler der Polizeidirektion Rheingau-Taunus in einem Wohnhaus in Aarbergen-Hausen eine Indoorplantage mit Marihuanapflanzen entdeckt und drei Tatverdächtige im Alter von 35, 30 und 28 Jahren festgenommen. Das Wohnhaus in der Straße "Zum Wingert" war aufgrund von Zeugenhinweisen in den Fokus der Drogenermittler gerückt. Es folgten umfangreiche Ermittlungen. Mit den hierbei gewonnenen Ermittlungsergebnissen wurde durch die Beamten bei der Wiesbadener Staatsanwaltschaft ein Durchsuchungsbeschluss angeregt, welcher dann schließlich am Montagabend vollstreckt wurde. Bei der Durchsuchung des Hauses konnte eine professionell betriebene Plantage mit einigen Hundert Pflanzen und diverses Zubehör aufgefunden und sichergestellt werden. Die beiden 30 und 35 Jahre alten Männer wurden in dem Objekt von den Beamten festgenommen. Die Festnahme des 28-Jährigen Mittäters erfolgte im Bereich Groß-Gerau. Die drei Festgenommenen stammen allesamt aus dem Bereich Groß-Gerau und die beiden älteren sind bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten. Das Trio wurde mittlerweile wieder auf freien Fuß gesetzt und muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen des Anbaus und Handels mit Betäubungsmitteln strafrechtlich verantworten.

Brände in der Fußgängerzone
Wiesbaden, Kleine Schwalbacher Straße, 05.09.2017, 00:10 Uhr, In der vergangenen Nacht wurde aus dem Bereich "Kleine Schwalbacher Straße" eine brennende Mülltonne gemeldet. Die Beamten vor Ort mussten im weiteren Verlauf feststellen, dass im Umfeld weiterhin ein Baucontainer sowie ein Sonnenschirm durch Feuer beschädigt wurden. Die Brände wurden sowohl durch die Feuerwehr Wiesbaden als auch durch die eingesetzte Streifenwagenbesatzung gelöscht. Zuvor hatten Zeugen Löschversuche unternommen. Es entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt geht die Wiesbadener Kriminalpolizei von Brandstiftung aus. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Auto beschädigt, Unfallflucht
Taunusstein, Wehen, Platter Straße, 02.09.2017, 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Bei einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz der Silberbachhalle in Taunusstein-Wehen ist am Samstagnachmittag die Beifahrerseite eines geparkten Skoda Fabia erheblich beschädigt worden. Der betroffene Pkw war zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr auf dem Parkplatz abgestellt. An dem Außenspiegel des beschädigten Fahrzeugs befanden sich grüne Farbanhaftungen. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Heckscheibe eingeschlagen
Wiesbaden, Dotzheimer Straße, 03.09.2017, 18:00 Uhr - 04.09.2017, 14:15 Uhr, Gestern stellte ein Wiesbadener aus der Marienthaler Straße fest, dass unbekannte Täter mutwillig die Heckscheibe seines VW-Polo zerstört und hierbei einen Sachschaden von circa 500 Euro verursacht hatten. Der PKW wurde am Sonntag, gegen 18:00 Uhr, an der Ecke Dotzheimer Straße, Marienthaler Straße abgestellt. Gestern, gegen 14:15 Uhr, wurde das Fahrzeug dann beschädigt aufgefunden. Die Ermittlungsgruppe des 3. Polizeireviers hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Wohnungseinbrüche
Wiesbaden, Jägerstraße, Zietenring, 03.09.2017, 08:00 - 04.09.2017, 18:45 Uhr, Am zurückliegenden Sonntag und Montag ereigneten sich in Wiesbaden im Zietenring und in der Jägerstraße zwei Einbrüche, bei denen ein Gesamtschaden von mehreren Tausend Euro entstand. In der Jägerstraße in Biebrich drangen die Täter am Sonntag zwischen 08:00 Uhr und 09:45 Uhr gewaltsam in eine in einem Mehrfamilienhaus gelegene Wohnung ein. Augenscheinlich wurden die Täter jedoch bei der Tatausführung gestört, denn im Innern der Wohnung konnten keine weiteren Spuren festgestellt werden. Im Zietenring schlugen die Täter gestern zwischen 07:30 Uhr und 18:45 Uhr zu. Hier wurde ebenfalls eine Wohnungstür aufgebrochen und anschließend die Wohnung durchsucht. Es wurden Computer, Schmuck und Uhren entwendet. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Polizei Mainz 07.11.15

Niedergeschlagen und Geld geraubt, Zeugen gesucht
Mainz (ots) - In der Nacht von 06. auf 07.11.2015 kam es in der Zeit zwischen 02:30 Uhr und 02:50 Uhr zu einem gemeinschaftlich begangenen Raub in der Mittleren Bleiche. In Höhe des Neubrunnenplatzes begegnete ein 20-jähriger Mann vier Personen, von denen ihn einer ansprach. Während er noch in das Gespräch verwickelt war, wurde er von hinten zu Boden geschlagen, festgehalten, durchsucht und seines Portemonnaies beraubt.

Polizei Südhessen 21.02.14

Öffentlichkeitsfahndung nach Eray Can Özcan. Tatverdächtiger eines Raubüberfalls in Singen auf der Flucht - Darmstadt/Singen/Konstanz (ots) - Nach dem Überfall auf ein Auktions- und Schmuckgeschäft am 15. Februar 2014 in Singen fahndet die Polizei auch im Raum Darmstadt nach dem 21-jährigen Tatverdächtigen Eray Can Özcan.

Polizei Wiesbaden 26.02.14

Fahrerflucht unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein
Wiesbaden-Delkenheim, Pfarrmorgen, 25.02.2014, 12:40 Uhr, Gestern Mittag flüchtete ein Fahrzeugführer nach einem Verkehrsunfall zu Fuß von der Unfallstelle. Polizeibeamte konnten den Fahrer jedoch im Nachgang ermitteln und stellten bei ihm eine erhebliche Alkoholisierung fest.

Zum Seitenanfang