Pkw schneidet Bus, Verletzte nach Vollbremsung
Mainz (ots) - Hechtsheimer Straße, 04.09.2017, 17:23 Uhr: Ein Busfahrer hielt an der Bushaltestelle Martin-Luther-Straße, Höhe Antenne Mainz, auf der Hechtsheimer Straße in Richtung Alte Mainzer Straße.

Beim Anfahren von der dortigen Bushaltestelle wurde er plötzlich von einem weißen PKW überholt und geschnitten. Der Pkw bog unmittelbar vor dem Bus nach rechts in die Hechtsheimer Straße ab, um auf dem benachbarten Supermarktparkplatz zu parken. Der Busfahrer musste eine Vollbremsung durchführen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei wurden zwei Personen innerhalb des Busses verletzt. Der Fahrer des weißen Pkw entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die beiden verletzten Personen wurden von einem Rettungsteam versorgt und wollten sich selbstständig zum Arzt zu begeben.
Zu einem späteren Zeitpunkt meldete sich eine weitere Person bei der Polizei und klagte über Schmerzen aufgrund der Vollbremsung. Außerdem sei ihr Macbook beschädigt worden.
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Autofahrer geben können. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 1 in der Innenstadt: 06131 - 65 4110

Radfahrerin übersehen und verletzt
Mainz (ots) - Peter-Altmeier-Allee, 05.09.2017, 11:43 Uhr: Ein 69-jähriger Autofahrer befuhr die Peter-Altmeier-Allee aus Richtung Mombach kommend. Eine 22-jährige Fahrradfahrerin fuhr auf dem Fußgängerweg der linken Straßenseite in Richtung Mombach. Als der Autofahrer bei Grün in die Große Bleiche abbiegen wollte, übersah er die ebenfalls bei Grün fahrende Radfahrerin, die die Straße auf dem Fußgängerüberweg überqueren wollte. Die junge Frau wurde angefahren und stürzte auf die Straße. Sie zog sich diverse Abschürfungen und Prellungen zu.

Streit zwischen Zuwanderern, zwei Polizeieinsätze
Mainz (ots) - Am Dienstag, 05.09.2017, kam es gegen 19:00 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Unterkunft für Zuwanderer in der Finther Landstraße in Mainz. Die Sachverhaltsaufnahme gestaltete sich auf Grund der bestehenden Sprachbarriere für die Beamten als sehr schwierig. Ersten Ermittlungen zur Folge kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Bewohnern der Unterkunft. Im weiteren Verlauf verletzten sich ein 21-jähriger Beschuldigter und ein weiterer 20-Jähriger gegenseitig. Außerdem wurde noch ein 17-Jähriger verletzt.
Gegen 00:50 Uhr wurde die Polizei erneut zu dieser Unterkunft für Zuwanderer gerufen. Diesmal gab es zwei Verletzte mit blutenden Wunden. Nach Zeugenaussagen war einer der Männer mit einer abgebrochenen Flasche am Hals verletzt worden, der andere wies Schnittwunden an den Händen auf. Beide mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Grund des Streites ist nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen.

Renitente Schwarzfahrer
Mainz (ots) - Salvatorstraße 05.09.2017, 17:54 Uhr: Zwei junge Männer benutzten den Bus der Linie 64 aus Richtung Hans-Zöller-Straße in Richtung Innenstadt. Im Bereich Ritterstraße, Salvatorstraße wurden sie von Kontrolleuren angesprochen. Beide konnten keinen gültigen Fahrausweis vorlegen. Die beiden Prüfer stiegen mit den beiden Männern aus, um weitere Maßnahmen zu treffen.
Einer der beiden reagierte äußerst aggressiv und zog ein Taschenmesser aus seinem Stiefel, bedrohte aber niemand direkt. Dann rannte der junge Mann (circa 18 bis 20 Jahre alt, ca. 1,80 bis 1,85 Meter, sportliche Statur, 3-Tage-Bart, Tattoo am Arm) in Richtung Bahnhof Römisches-Theater davon.
Der zweite junge Mann, ein 18-Jähriger, konnte vor Ort festgehalten werden. Er wurde zwecks Identifizierung durchsucht. Dabei wurden mehrere Tütchen mit getrockneten Pflanzenresten aufgefunden, vermutlich Marihuana. Die Fahndung nach dem zweiten Mann läuft noch.

Zeuge meldete Waschmaschinendiebe, Fünf Festnahmen
Mainz (ots) - Emy-Roeder-Straße, 04.09.2017, 17:47 Uhr bis 18:56 Uhr: Ein Zeuge sah, wie mehrere Männer und eine Frau Waschmaschinen vom Betriebsgelände des Wertstoffhofes, der bereits geschlossen hatte, trugen. Der Zeuge informierte die Polizei.
Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, flohen die Personen vom Gelände des Wertstoffhofes in Richtung Autobahn. Im Bereich der Böschung zur Autobahn konnten dann nach und nach fünf Personen festgenommen werden. Einer der Männer (41 Jahre) musste durch den Rettungsdienst medizinisch betreut werden, da er von der Böschung oder vom Zaun gestürzt war und sich ein Bein gebrochen hatte.
Was die Täter, alle aus Rumänien, mit den Waschmaschinen machen wollten, konnten sie nicht erklären. Alle fünf Personen (21, 22, 27, 29 und 41 Jahre) wurden erkennungsdienstlich behandelt.

Streit zwischen Autofahrern endet mit Faustschlag
Mainz (ots) - Mittlere Bleiche, 04.09.2017, 08:42 Uhr: Ein 25-jähriger Mann hielt in zweiter Reihe in der Mittleren Bleiche. Als er wieder zu seinem PKW kam, geriet er mit dem Fahrer (57 Jahre) des neben ihm parkenden PKW in Streit. Dabei schlug der 25-Jährige dem 57-jährigen noch im PKW sitzenden Mann durch das offene Autofenster drei Mal ins Gesicht. Anschließend entfernte er sich von der Tatörtlichkeit, kam aber wenig später zurück. Die Tat konnte von zwei unabhängigen Zeugen bestätigt werden. Der 25-Jährige erhält eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Streit unter minderjährigen Zuwanderern
Zornheim (ots) - Breitestraße, 04.09.2017, 19:03 Uhr: Die Polizei wurde zu einer Streitigkeit in der Unterkunft für unbegleitete Flüchtlinge gerufen. Ein 17-jähriger Beschuldigter und ein 12-jähriges Mädchen waren aus unbekannter Ursache in Streit geraten. Als der 17-Jährige handgreiflich wurde, gingen verschiedene andere Jugendliche dazwischen. Der Jugendliche verletzte sich in dem Gerangel selbst und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die 12-Jährige und eine weitere 17-Jährige wurden ebenfalls leicht verletzt und anschließend mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Unter Alkohol- und Drogeneinfluss gefahren
Mainz (ots) - Theodor-Heuss-Brücke, 04.09.2017, 23:20 Uhr: Ein mit zwei Männern besetzter Daimler Benz wurde auf der Auffahrt zur Theodor-Heuss-Brücke einer Verkehrskontrolle unterzogen. Aus dem Fahrzeuginneren schlug den Beamten starker Alkoholgeruch entgegen. Dem 32-jährigen Fahrer wurde ein Atemalkoholkonzentrationstest angeboten, der 1,62 Promille ergab. Ihm wurde auf der Dienststelle nach entsprechender Einwilligung eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.
Geschwister-Scholl-Straße, 05.09.2017, 00:05 Uhr: Ein 26-jähriger PKW-Fahrer fiel der Polizei wegen überhöhter Geschwindigkeit in der Geschwister-Scholl-Straße auf. Er wurde in der Rheinhessenstraße angehalten und kontrolliert. Nach einer praktisch nicht vorhandenen Pupillenreaktion musste er sich auf Drogenmissbrauch testen lassen. Der Mahsantest reagierte positiv auf THC. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Fahrzeugschlüssel präventiv sichergestellt und eine Anzeige gefertigt.

Jugendliche sorgen mit Böllern für Polizeieinsatz
Mainz (ots) - Dienstag, 05.09.2017, 00:25 Uhr: Beunruhigte Anwohner meldeten heute kurz nach Mitternacht "Schüsse" im Bereich der Gonsenheimer Straße. Die anfahrenden Streifenwagen konnten nach intensiver Nahbereichsfahndung fünf Jugendliche in der Gonsenheimer Straße feststellen und kontrollieren. Bei einem der Minderjährigen konnte eine Flasche Wodka und diverse Silvester-Böller aufgefunden werden. Offenbar waren diese Böller die Ursache der "Schussgeräusche".
Die Böller wurden sichergestellt und der Wodka vor Ort weggeschüttet; die Minderjährigen den Erziehungsberechtigten übergeben.

Rauschgiftkriminalität, Sonderkontrollen im Bereich Kaiserstraße
Mainz (ots) - Kaiserstraße, 05.09.2017, 15:30 Uhr bis 19:45 Uhr: Am Dienstag wurden wieder Sonderstreifen zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität im Bereich der Kaiserstraße durchgeführt. Dabei trafen die Beamten in der Parkanlage direkt am Stadthaus auf mehrere Kleingruppen polizeibekannter Personen. Insgesamt acht Personen wurden kontrolliert und durchsucht. Im Ergebnis konnten drei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt werden. Sichergestellt wurden kleinere Mengen Rauschgift, Bargeld und eine VISA-Card, die zur Fahndung ausgeschrieben war.
Im Laufe der Sonderkontrolle wollten die Beamten eine siebenköpfige Personengruppe kontrollieren. Zu Beginn der Kontrolle warf einer der Männer den Beamten drei Plomben mit grünlicher Pflanzensubstanz vor die Füße. Bei diesem Mann wurde noch Bargeld in szeneüblicher Stückelung aufgefunden. Auch die Frau warf bei der Kontrolle eine entsprechende Plombe hinter sich. Bei einem dritten Mann (ebenfalls Anfang 20) wurde eine in Hessen gestohlene VISA-Karte aufgefunden. Gegen einen 21-Jährigen bestand ein dreimonatiges Aufenthalts- und Betretungsverbot.

Ladendieb gestellt - mit Folgen
Mainz (ots) - Montag, 04.09.2017, 08:45 Uhr: Am Montagmorgen meldete ein Ladendetektiv einen flüchtigen Dieb, der Werkzeug aus einem Einkaufsmarkt am Barbarossaring entwendet hatte. Der Detektiv konnte den eintreffenden Beamten den Hinweis auf eine in der Nähe gelegenen Garage geben, wo sich der Verdächtige aufhalten soll.
In der Garage trafen die Beamten nicht nur den 25-jährigen Tatverdächtigen an, sondern stellten bei der anschließenden Absuche der Garage nach dem Diebesgut ein Kleinkalibergewehr, diverse Schreckschusswaffen, Messer, Bogen und eine Armbrust fest. Weiterhin fanden die Beamten mehrere Beutel mit möglicherweise Betäubungsmitteln.
Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung des Verdächtigen durch das zuständige Rauschgiftkommissariat K3 der Kriminalinspektion Mainz konnten weitere Betäubungsmittel sowie möglicherweise weiteres Diebesgut aufgefunden werden.
Alle aufgefundenen Gegenstände wurden zur weiteren Prüfung sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.


Polizeipräsidium Mainz

Zufalls-Berichte

Polizei MTK 04.09.16

Kind angefahren, Polizei sucht Zeugen
Eschborn, Lübecker Straße, 04.09.2016, gg. 17.20 Uhr, Bei einem Verkehrsunfall in der Lübecker Straße in Eschborn ist am frühen Sonntagabend ein 8-jähriges Mädchen verletzt worden.

Brand im Müllheizkraftwerk

Am 25.12.2013, um 13:31 Uhr, wurde die Berufsfeuerwehr Mainz sowie die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Stadt zu einem Brand im Müllheizkraftwerk in der Kraftwerksallee gerufen. Im Müllbunker hatte sich aus unbekannter Ursache Müll entzündet.

Polizei Wiesbaden 03.03.14

58-jähriger Vermisster tot aufgefunden
Wiesbaden, Parkstraße, seit 26.02.2014, Ein seit dem 26.02.2014 als vermisst geltender 58-jähriger Mann aus Wiesbaden ist am Sonntagnachmittag in Lorch tot in seinem Fahrzeug aufgefunden worden.

Zum Seitenanfang