Wer kennt den Mann?Heidelberg/Zwingenberg (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim: Wie mit polizeilichen Meldungen vom 01.und 02.September berichtet, fanden am Freitagnachmittag (01.09.) Beamte der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg den Leichnam einer Frau.

Im Zuge der Obduktion durch das Rechtsmedizinische Institut Heidelberg wurde zweifelsfrei festgestellt, dass es sich um die seit dem 12.August 2017 verschwundene Julia B. handelt.
Im Zuge der weiteren Ermittlungsarbeit ergaben sich für die Beamten des Dezernats für Kapitaldelikte neue Ansätze und Fragestellungen, insbesondere was den Bereich des Fundorts nahe Zwingenberg angeht.
Der Leichnam der Getöteten wurde am Feldrand in einem Graben an der Gemarkungsgrenze Bensheim/Zwingenberg in unmittelbarer Nähe eines Zwingenberger Gewerbegebiets gefunden. Der Fundort liegt nur wenige hundert Meter von der Autobahnanschlussstelle der A 5 "Zwingenberg" entfernt.
Wer hat seit Samstag 12. August, 06:15 Uhr den abgebildeten Mann gesehen? Von besonderem Interesse ist hierbei der oben beschriebene Bereich.
Wo und wann - ebenfalls ab Samstag, 12. August, frühmorgens - fiel der Geschäftswagen von Julia B., eine schwarze Mercedes E-Klasse mit dem amtlichen Kennzeichen HD-CS 88, auf?
Mit wie vielen Personen war das Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt besetzt? War erkennbar, wer sich im Fahrzeuginneren befand? Hinweisgeber werden gebeten, die Polizei unter 0621/174-5555 anzurufen. Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft dauern an.


Polizeipräsidium Mannheim

Zufalls-Berichte

Polizei MTK 18.04.16

14-Jähriger verletzt aufgefunden, Zeugen gesucht
Kelkheim, Breslauer Straße, Höhe "Alter Friedhof" 16.04.2016, 22:00 Uhr, Am Samstagabend wurde ein 14-jähriger Junge aus Kelkheim verletzt auf der Breslauer Straße liegend aufgefunden. Gegen 22:00 Uhr wurde er in Höhe "Alter Friedhof" entdeckt und der Rettungsdienst verständigt.

Gewässerverunreinigung

Tote Fische in der Fulda
Hann. Münden (ots) - Am Donnerstag, gg. 11.45 h meldet ein Angler tote Fische sowie eine trübe, milchige Flüssigkeit in der Fulda im Bereich der Kasseler Schlagd. Bei der anschließenden Überprüfung durch die Wasserschutzpolizei Kassel bestätigt sich die Meldung des Anrufers.

Polizei Wiesbaden 11.01.17

35-Jährige leblos in Wohnung aufgefunden
Wiesbaden, Römerberg, 10.01.2017, 10:15 Uhr, Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Wiesbaden und der Wiesbadener Kriminalpolizei: Gestern Morgen wurde eine 35-jährige Frau tot in ihrer Wohnung in der Straße "Römerberg" aufgefunden.

Zum Seitenanfang