Wer kennt den Schmuck?Schmuckstücke gefunden, Wer kennt deren Herkunft?
Ingelheim (ots) - Am Donnerstag, 22.06.2017, fanden Kindern mehrere Kunststofftüten in einem Gebüsch neben einem Anwesen in der Natalie-von-Harder-Straße. In den Tüten befanden sich über 200 Gegenstände, darunter überwiegend Schmuckstücke und Uhren.

Von den markantesten Stücken wurden Lichtbilder gefertigt und im Internet eingestellt. Die Polizei sucht die Eigentümer des Schmucks bzw. der Gegenstände oder Zeugen, die etwas über die Herkunft der Schmuckstücke und Uhren sagen können.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ingelheim: 06132 - 65510 oder über das Hinweisportal unserer Internetseite.

13-Jähriger beleidigt, bespuckt und schlägt 74-Jährigen
Mainz (ots) - Sonntag, 27.08.2017, 16:05 Uhr: Ein 13-jähriger Junge fuhr am Sonntagnachmittag in der Hindemithstraße in Mainz-Lerchenberg mit seinem Skateboard auf einen 74-jährigen Mann aus Mainz zu. Als er den Mann beim Vorbeifahren streifte, stieß dieser das Kind leicht zur Seite. Der Junge ging dann unvermittelt auf den Mann zu und beleidigte ihn, unter anderem als "Bastard" und "Hurensohn". Ferner boxte der 13-Jährige den Mann mit seinen Fäusten und bespuckte ihn. Der Senior fiel bei der Auseinandersetzung zu Boden und zog sich dabei Hautabschürfungen am rechten Unterarm zu.
Die Streitigkeiten konnten durch mehrere Personen beobachtet werden. Unbeteiligte gaben einen Hinweis auf den bis zum Eintreffen der Streife mittlerweile geflüchteten 13-Jährigen. Dieser konnte mit dessen Mutter an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Im Rahmen der Anhörung äußerten beide ihr Missverständnis und gaben an, dass der Sohn sich in der Nachbarschaft des Öfteren zur Wehr setzen müsse. Ein Fehlverhalten des Kindes sahen beide nicht ein.

Schlägerei im Volkspark
Mainz (ots) - Volkspark, 27.08.2017, 02:05 Uhr: In der Nacht zum Sonntag kam es im Volkspark zu einer Schlägerei. Ein 21-jähriger Mann befand sich in einer größeren Personengruppe, als ein junger Mann behauptete, seine Freundin hatte diesem ein Getränk übergeschüttet. Daraus entstand eine Diskussion zwischen den beiden Männern, in dessen Verlauf der unbekannte junge Mann der Freundin sein Getränk überschüttete und dem 21-Jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug. Anschließend flüchtete der Fremde.
Aufgrund der Dunkelheit und des Alkoholisierungsgrades der Geschädigten war eine konkrete Personenbeschreibung nicht möglich. Umstehende Personen bestätigten die Auseinandersetzung.

Schlägerei in der Altstadt
Mainz (ots) - Holzhofstraße, 27.08.2017, 05:41 Uhr: Am Sonntagmorgen sahen Zeugen in der Holzhofstraße eine Schlägerei und riefen die Polizei. Vor Ort traf die Polizei auf einen 23-jährigen Mann und mehrere junge Frauen. Die Gegenpartei, vier jungen Männer, war nicht mehr vor Ort. Die Polizei stellte im Rahmen der Fahndung zwei junge Männer fest, von denen einer eine Kopfplatzwunde hatte. Der 21-jährige Mann gab ohne Umschweife zu, an der Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein und selbst mit einer Flasche geschlagen worden zu sein.
Beide Gruppen waren zuvor unabhängig voneinander in einer Diskothek in der Innenstadt gewesen und wollten gemeinsam in die Altstadt gehen. Unterwegs kam es zwischen den beiden jungen Männern zum Streit, weil der 23-Jährige dem 21-Jährigen unterstellte, sein Handy gestohlen zu haben. Daraufhin wurde er von dem Jüngeren geschlagen und wehrte sich seinerseits mit einem Gegenschlag. Beide Männer mussten anschließend in ein Krankenhaus versorgt werden.

Schlägerei in Mombach
Mainz (ots) - Hauptstraße, Ecke Suderstraße, 26.08.2017, 23:28 Uhr: Ein BMW-Fahrer (Anfang 30) störte sich daran, dass einige Partygäste vor einem Haus zum Teil auf der Straße standen und hielt an. Er forderte einen auf dem Bürgersteig sitzenden Mann auf, seine Beine von der Fahrbahn zu nehmen. Als er dafür eine freche Antwort erhielt, stieg der BMW-Fahrer aus. Es kam zu einer verbalen und anschließenden körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf mehrmals Beleidigungen und Schläge ausgeteilt wurden. Die Beifahrerin des PKW-Fahrers wollte wohl schlichten und wurde ebenfalls leicht verletzt. Der Fahrer soll außerdem einen "Totschläger" in die Hand genommen und damit gedroht haben.
Nach der Schlägerei und noch vor dem Eintreffen der Polizei flüchtete der BMW-Fahrer in Richtung Westring. Die Polizei fahndete nach dem BMW und konnte ihn in der Suderstraße antreffen. Der Schlagstock stellte sich als große Taschenlampe heraus. Weitere "Waffen" wurden im Fahrzeug nicht gefunden. Die Ermittlungen laufen.

Schlägerei in der Kaiserstraße
Mainz (ots) - Kaiserstraße, 27.08.2017, 19:30 Uhr: Aufgrund einer Schlägerei mit mehreren Personen wurde die Polizei über Notruf in die Kaiserstraße gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 32-jähriger Zuwanderer von etwa sechs bis sieben Zuwanderern aus einem anderen Land nach einer Meinungsverschiedenheit geschlagen und getreten worden war. Laut einer weiteren Zeugin hatte einer der Angreifer eine Flasche zerbrochen und wohl versucht, den Zuwanderer aus dem Iran damit zu schlagen. Der Mann hatte eine lange oberflächige Schnittwunde am Hals. Während der Auseinandersetzung hat der Zuwanderer sein Handy verloren, was auch nicht mehr aufgefunden werden konnte. Die Täter waren nicht mehr vor Ort.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 2 in der Neustadt: 06131 - 654210

Getunte Pkw kontrolliert, Betriebserlaubnis erloschen
Mainz (ots) - Emmeransstraße, 26.08.2017, 10:15 Uhr: Im Rahmen einer Streifenfahrt bemerkten Polizeibeamte einen getunten Pkw ("Marke nicht erkennbar"). Bei der Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass das Fahrzeug einen Sportauspuff hatte, tiefer gelegt war und neue Felgen sowie montierte Distanzscheiben aufwies. Die Betriebserlaubnis ist hierdurch erloschen. Für den Auspuff, die Tieferlegung und die Felgen konnte der 35-jährige Fahrer zwar einzelne Betriebserlaubnisse vorlegen, für den Rest aber nicht. Der Fahrer gab an, das Fahrzeug so gekauft zu haben. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.
Pariser Straße, 27.08.2017, 11:05 Uhr: Am Sonntag fiel Polizeibeamten auf einer Streifenfahrt ein ebenfalls veränderter 3er BMW auf. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug tiefer gelegt war, neue Felgen und breitere Reifen sowie einen neuen Auspuff hatte. Außerdem wurden ein geänderter Luftfilter und eine nachträglich eingebaute Querstange im Motorraum festgestellt. Die Betriebserlaubnis ist daher wegen mehrerer Gründe erloschen. Dem 21-jährigen Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt.

20 Weinflaschen auf dem Weinmarkt entwendet
Mainz (ots) - Vermutlich im Laufe des Freitagabends, 25.08.2017, drang jemand in einen Weinstand im Rosengarten ein. In dem Weinstand befanden sich zwei mit Ketten verschlossene Kühlschränke. Bei beiden Kühlschränken wurden die Frontscheiben eingeschlagen und insgesamt 20 Flaschen Wein entwendet. Die informierte Polizei stieß gegen 23:30 Uhr im Bereich Rosengarten auf zwei Personen, die in ihrer Tasche zwei Weinflaschen aus dem Stand mit sich führten. Die beiden wohnsitzlosen Personen gaben glaubhaft an, diese gefunden zu haben.
Die Polizei sucht Zeugen, denen im Laufe des Freitagnachmittags oder -abends verdächtige Personen im Rosengarten oder Personen mit mehreren Weinflaschen im Gepäck aufgefallen sind.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 1 in der Innenstadt: 06131 - 65 4110

Putzlappen verursachen Garagenbrand
Mainz (ots) - Sonntag, 27.08.2017, 22:36 Uhr: Am Sonntagabend kam es in einer, an ein Mehrfamilienhaus grenzenden Garage im Orchideenweg in Mainz-Finthen zu einem Brand. In der Garage befanden sich zum Brandzeitpunkt auch noch drei Butangasflaschen, wovon eine leer war. Da nach ersten Ermittlungen durch die Polizeiinspektion 3 eine Brandstiftung nicht auszuschließen war, wurde die Ermittlung von der Kriminalpolizei Mainz übernommen.
Diese stellte fest, dass offensichtlich Putzlappen die Brandquelle waren. Diese waren durch den Geschädigten zuvor zur Reinigung seines Wohnmobils in Leinöl und Nitro-Verdünner getränkt worden. Durch die Oxidation mit dem Luftsauerstoff kam es so zur Selbstentzündung. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung lagen keine vor.

Verkehrslage
Im o.g. Zeitraum ereigneten sich im Dienstgebiet der PI Ingelheim insgesamt fünf Verkehrsunfälle. Hierbei entfernten sich zwei Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle.
In der Zeit vom 25.08.2017, 10.30h, bis zum 26.0.8.2017, 16.00h, parkte eine 27jährige Fahrzeughalterin aus Eltville, ihren PKW Toyota Aygo, ordnungsgemäß in Gau-Algeshseim, in der Dr. Avenarius-Herborn-Straße. Vermutlich beim Vorbeifahren kollidierte ein noch unbekannter PKW das geparkte Fahrzeug und der verantwortliche Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle ohne sich weiter um den entstanden Schaden zu kümmern.
Am 25.08.2017, gegen 09.13h, ereignete sich in Schwabenheim ein Verkehrsunfall, wobei die Insassen eines Fahrzeuges vorsorglich zur ärztlichen Versorgung in die Uniklinik nach Mainz gebracht wurden. Ein Schmalspurschlepper befuhr in Schwabenheim in K16 in Fahrtrichtung Bubenheim. In Höhe des dortigen Penny-Marktes, wollte der 81järhige Fahrzeugführer aus Ingelheim, links auf den Parkplatz abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden PKW, Audi A4, und es kam zu Kollision. Die 32 jährige Fahrerin aus Engelstadt erlitt hierbei vermutlichen einen Bruch in der rechten Hand. Ihre beiden Kinder (0/2 Jahre) blieben augenscheinlich unverletzt, wurden aber vorsorglich auch ärztlich versorgt.

Kriminalitätslage
Am 27.08.2017, gegen 01.00h, wurde in Heidesheim, in der Straße "Am Schäferborn" ein 34jähriger Fahrzeugführer aus Hessen, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Zuvor hatten Zeugen beobachtet, wie der Fahrer mit seinen 5er BMW seinen PKW geführt hat. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 3 Promille, worauf von den kontrollieren Beamten eine Blutprobe angeordnet wurde. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt.

Sonstiges
Am 26.08.2017, zwischen 17.44h-18.40h hielt ein 55jähriger Mann den Bereich der "Neuen Mitte" in Ingelheim auf Trapp. Zunächst konsumierte er im dortigen REWE-Markt Alkoholika, ohne diese dann später an der Kasse zu bezahlen. Ein erteiltes Hausverbot kam er mehrmals nicht nach, sodass die Polizei verständigt wurde. Es wurde ein Platzverweis für den genannten Bereich ausgesprochen, dem aber ebenfalls nicht Folge geleistet wurde. Der alkoholisierte Mann belästige weiter Gäste im Außenbereich auf dem Sebastian-Münster-Platz. Danach bestellte er sich in einem dortigen chinesischen Restaurant ein Glas Wein, ohne später die Rechnung ordnungsgemäß zu begleichen. Um weitere Störungen und Straftaten zu verhindern wurde der Verantwortliche in polizeilichen Gewahrsam genommen. Eine Richterin ordnete den dortigen Verbleib bis 23.00h an.


Polizeipräsidium Mainz

Zufalls-Berichte

Polizei Südhessen 20.10.15

Beute in Wohnung gehortet, 35-Jähriger Mann als Autoaufbrecher überführt
Lorsch/ Einhausen (ots) - Kriminalbeamte der Polizeidirektion Bergstraße haben einen 35 Jahre alten Mann als Autoaufbrecher überführen können. In der Wohnung wurde am Montag, 12. Oktober 2015, gehortete Beute, wie 32 Messer, 27 Sonnenbrillen, Werkzeuge sowie mehrere Pakete mit eingefassten Steinen aufgefunden und sichergestellt.

Polizei Südhessen 15.12.14

Gebäude brennt.
Mühltal Ortsteil Nieder-Ramstadt (ots) - Im Mühltaler Ortsteil Nieder-Ramstadt brennt seit Montag (15.12.2014), 17:25 Uhr im alten Ortskern ein unbewohntes Gebäude. Nachbarn hatten den Brand bemerkt und die Rettungsleitstelle informiert.

Polizei Mainz 24.10.17

LKW von der Fahrbahn abgekommen, A63 mehrere Stunden gesperrt
Heidesheim (ots) - Heute Morgen, gegen 10:00 Uhr, durchbrach ein LKW mit Anhänger auf der A 63 in Fahrtrichtung Alzey, etwa 300 Meter nach der Anschlussstelle Wörrstadt die Baustellenabsperrung.

Zum Seitenanfang