FahndungKriminalpolizei fahndet mit Phantombildern nach blonder Enkeltrickbetrügerin, Wer kennt die Frau?
Nauheim (ots) - Nachdem ein 81 Jahre alter Senior am 17. Juli einer angeblich weitläufigen Verwandten 30.000 Euro übergab (wir haben berichtet) fahnden Polizei und Staatsanwaltschaft nun mit einem Phantombild nach der bislang noch unbekannten Geldabholerin.

Die Ermittler der Rüsselsheimer Kriminalpolizei suchen jetzt Zeugen, die Hinweise auf die Identität der abgebildeten Frau geben können. Die Täterin ist 25-30 Jahre alt, zirka 1,60 Meter groß, hat lange, blonde Haare und ist schlank. Die Frau trug eine lange Hose und ein vermutlich weißes Oberteil. Sie sprach gut Deutsch. Hinweise zu der Unbekannten oder andere verdächtige Beobachtungen in diesem Zusammenhang, werden erbeten an das Kriminalkommissariat 23 in Rüsselsheim unter der Rufnummer 06142/696-0.

Straßenverkehrsgefährdung und Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss in Goddelau
Riedstadt (ots) - In einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wird sich ein 54-jähriger Pkw-Fahrer aus Riedstadt verantworten müssen, der unter dem Einfluss von Alkohol mehrere gravierende Verkehrsverstöße begangen und einen Unfall verursacht hat. Der 54-Jährige befuhr am Samstag (26.) gegen 00:15 Uhr nach Mitteilung eines Zeugen zunächst die falsche Fahrbahnseite. Der Zeuge folgte anschließend dem Fahrer. Dabei beobachtete er, wie der Riedstädter in der Freiherr-vom-Stein-Straße beinahe einen Fußgänger überfuhr. Zusammen mit dem Gefährdeten wurde der Pkw-Fahrer weiter verfolgt, bis er schließlich gegen eine Grundstücksmauer am Taurogger Platz fuhr. Die Grundstückseinfriedung, der Pkw des Riedstädters und ein Laternenmast wurden dadurch erheblich beschädigt. Die Gesamtschadenshöhe wird auf 7.500 Euro geschätzt. Durch eine Streifenbesatzung konnte der Verursacher am Unfallort angetroffen werden. Aufgrund seiner offensichtlich erheblichen Alkoholisierung wurde der 54-jährige Pkw-Fahrer vorläufig festgenommen. Er musste sich auf der Dienststelle einer ärztlichen Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Lastwagen mit 42 % Überladung
Griesheim bei Darmstadt (ots) - Im Rahmen der Verkehrsüberwachung fiel einer Streife des Verkehrsdienstes beim PP Südhessen am Donnerstagnachmittag ein Pritschen-LKW auf, der buchstäblich wie ein Schluck Wasser in der Kurve hing. Grund der Schieflage war augenscheinlich die Art und Menge der Ladung, welche aus Metallschrott bestand. Eine Kennzeichnung wie vorgeschrieben mittels (A)bfall-Schild war nicht vorhanden. Der LKW mit Zulassung in Darmstadt wurde daraufhin zur Dienststelle gelotst und verwogen. Bei zulässigen 3,5 t brachte er immerhin 5 t (nach Toleranzabzug) auf die Waage, was einer Überladung von 42,86 Prozent entspricht. Nachdem anschließend die Hälfte der Ladung an befreundete Schrott-Sammler des Fahrzeugführers abgegeben wurde, konnte die Fahrt fortgesetzt werden. Es droht ein Bußgeld in Höhe von 235,- EUR! Hinzu kommt ein Punkt in Flensburg.

2 Mercedes Benz im Gesamtwert von 215000 Euro gestohlen (F-ZZ 2121 und DÜW-EM 113)
BÜTTELBORN (ots) - Gleich zwei Mal haben unbekannte Täter in der Nacht zum Freitag (25.08.17) Fahrzeuge der Marke Mercedes Benz gestohlen. In der Zeit zwischen 22Uhr und 7Uhr wurde ein in der in der Rheinstraße abgestellter orangefarbener Mercedes Benz Typ GLE mit dem amtlichen Kennzeichen F-ZZ 2121 auf bislang noch unbekannte Weise gestohlen. Der Zeitwert des gestohlenen SUV liegt bei 130000 Euro. Ein weiterer Mercedes Typ S 350 in grau, amtliches Kennzeichen DÜW-EM 113, wurde im Zeitraum zwischen 0Uhr und 11.15 Uhr aus einer Hofeinfahrt " Am Gerauer Weg " gestohlen. Auch hier liegen den Ermittlern noch keine Erkenntnisse vor, wie die Sportlimousine entwendet worden ist. Der aktuelle Zeitwert für diesen PKW liegt ungefähr bei 85000 Euro.
Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die im Tatzusammenhang stehen könnten, wie auch Angaben zum Verbleib der gesuchten Fahrzeuge, nimmt das Kommissariat 21 bei der Polizei in Rüsselsheim unter folgender Rufnummer 06142/696-0 entgegen.

Nordbayerische und südhessische Fahnder kontrollieren länderübergreifend auf den Autobahnen
Südhessen/Bayern, Unterfranken (ots) - Insbesondere überregional agierende Wohnungseinbrecher und andere reisende Straftäter standen am Montag (21.08.) und Mittwoch (23.08) zwei Tage lang bei länderübergreifenden verdachtsunabhängigen Polizeikontrollen auf der A 3 im Zuständigkeitsbereich der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach sowie auf den südhessischen Abschnitten der A 5 und der A 67 im Visier von Zivilfahndern des Polizeipräsidiums Unterfranken sowie des Polizeipräsidiums Südhessen. Insgesamt 140 Fahrzeuge und 331 Personen kontrollierten die Beamten an den beiden Fahndungstagen. Fünf Personen wurden hierbei vorläufig festgenommen. Die Beamten erstatteten unter anderem Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz. In drei Fällen mussten sich Fahrzeugführer Blutentnahmen unterziehen, weil sie unter Drogen- oder Alkoholeinfluss auf den Autobahnen unterwegs waren. Auf der A 3 bei Aschaffenburg gingen den Fahndern zwei Urlauber aus Dubai ins Netz. Im Fahrzeug fanden die Beamten anschließend insgesamt knapp 30 Gramm Kokain, Marihuana und Amphetamin. Der Fahrer musste zu Sicherung des Strafverfahrens 4.000 Euro, sein Beifahrer 1.800 Euro hinterlegen, bevor sie wieder auf freien Fuß gesetzt wurden. Im Pkw eines 56-jährigen Autofahrers auf der A 67 bei Einhausen (Bergstraße), der unter Anderem bereits wegen besonders schwerem Diebstahl und Bedrohung aufgefallen war, stellten die Polizisten Gewehrmunition sicher. Eine Erlaubnis dafür konnte der 56-Jährige allerdings nicht erbringen. Es erfolgte eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die gemeinsame länderübergreifende Kontrollaktion diente in diesem Rahmen nicht nur der Feststellung von Gesetzesübertretungen, sondern auch dem Erkenntnis- und Erfahrungsaustausch der beiden Polizeien. Die im täglichen Dienst ohnehin bestehende und gelebte Zusammenarbeit zwischen den hessischen und bayerischen Polizisten wurde so gefestigt und weiter ausgebaut.


Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Polizei MTK 02.08.15

Mehrere Verkehrsdelikte
1.Hattersheim, Mainzer Landstraße, Samstag, 01.08.2015, 18:30 Uhr - 19:00 Uhr, Auf dem Parkplatz eines Hotels wurde ein ordnungsgemäß abgestelltes Fahrzeug (Skoda Octavia, Farbe weiß) beschädigt. Der Unfallverursacher streifte im Vorbeifahren den Skoda an der vorderen Stoßstange, setzte dann aber seine Weiterfahrt fort, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen.

Polizei Südhessen 13.07.16

Juwelier ausgeraubt, Zeugen gesucht
Darmstadt (ots) - Ein bislang noch unbekannter Täter hat am Dienstag (12.07.2016) in einem Juweliergeschäft in der Ludwigstraße eine Uhr im Wert von etwa 3.100,- Euro gestohlen. Im Zeitraum zwischen 16.13 und 16.33 Uhr gab sich der Kriminelle als vermeintlicher Interessent von Ringen und Uhren aus und ließ sich diese zeigen.

Polizei Südhessen 27.06.17

Mit Kokain ohne Fahrerlaubnis
Rüsselsheim (ots) - Einen 24-jährigen Autofahrer stoppten Polizeibeamte in der Nacht zum Dienstag (27.06.) gegen 1.00 Uhr in der Adam-Opel-Straße. Rasch bemerkten die Ordnungshüter, dass der Wagenlenker unter dem Einfluss von Drogen am Straßenverkehr teilnahm.

Zum Seitenanfang