Kleinkind bei Verkehrsunfallflucht schwer verletzt, Zeugen gesucht
Wiesbaden, Waldstraße 146 Zeit: Mittwoch, 23.08.2017, gg. 15:50 Uhr - Am Mittwochnachmittag kam es im Bereich der Fußgängerampel in der Waldstraße zu einem schweren Verkehrsunfall.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte dort ein Familienvater mit seinen beiden Kindern die Straße ordnungsgemäß überqueren. Der Fahrzeugverkehr musste demnach aus beiden Richtungen rotlichtbedingt anhalten. Bei Überqueren der Straße trug der Vater eines seiner Kinder auf dem Arm, das zweite Kind lief dabei nur wenige Meter vor ihm. In diesem Moment scherte ein Fahrzeug, aus Richtung Kreisverkehr Holzstraße kommend, auf die Gegenfahrbahn und fuhr links an den haltenden Fahrzeugen vorbei. Im Bereich der Fußgängerampel zog der Fahrer anschließend wieder auf die rechte Fahrbahn und erfasst dabei das dreijährige Kleinkind. Dies erlitt dabei schwere Verletzungen. Der Unfallfahrer hielt kurz an, flüchtet aber anschließend mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle. Bei der Flucht kam es zu drei weiteren Kollisionen mit anderen Fahrzeugen. Dabei entstand glücklicherweise nur Sachschaden. Anschließend entfernte sich das Unfallfahrzeug weiter in Richtung Schiersteiner Straße bzw. Richtung BAB A 66. Das Unfallfahrzeug wird von mehreren Zeugen als silberfarbener / grauer Pkw (ähnlich einem VW Passat) mit einem amtlichen Kennzeichen der Hansestadt Hamburg (Buchstaben HH) beschrieben. Die Fahrzeugfront, als auch die Frontscheibe sollen erheblich beschädigt sein. Der Unfallfahrer kann als männlich, etwa 30-35 Jahre alt, mit kräftigem bis muskulösem Oberkörper und einem braunen Vollbart beschrieben werden. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben bislang erfolglos. Das verletzt Kleinkind wurde nach notfallmedizinischer Erstversorgung in ein Wiesbadener Krankenhaus verbracht. Nach Angaben der behandelnden Ärzte besteht trotz der schweren Verletzungen keine Lebensgefahr. Zur Unfallaufnahme wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wiesbaden ein Sachverständiger hinzugezogen. Mögliche Zeugen werden gebeten sich unter 0611 / 345 -2340 mit dem 3. Polizeirevier in Verbindung zu setzten.

Taxi prallt gegen Baum
Wiesbaden, Rheinstraße, 23.08.2017, gg. 01.20 Uhr, Bei einem Unfall mit einem beteiligten Taxi ist heute am frühen Morgen ein Sachschaden von über 30.000 Euro entstanden. Der 49-jährige Fahrer des Wagens war auf der Rheinstraße in Richtung Wilhelmstraße unterwegs, als er, seinen Angaben zufolge, einer Katze ausweichen musste. Dabei kam das Taxi von der Fahrbahn ab, beschädigte zwei Verkehrsschilder, durchbrach ein Geländer und krachte schließlich gegen einen Baum. Der Fahrer blieb bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt. Der schwer beschädigte Unfallwagen musste abgeschleppt werden.

Jugendliche im Bus bedrängt
Hünstetten, Wallrabenstein, 22.08.2017, 14.20 Uhr bis 14.45 Uhr, Eine Jugendliche ist am Dienstnachmittag während der Busfahrt von Taunusstein-Hahn nach Wallrabenstein von einem jungen Mann bedrängt worden. Die Geschädigte war gegen 14.20 Uhr von Taunusstein-Hahn mit dem Bus nach Wallrabenstein gefahren und hatte auf der Rückbank des Busses Platz genommen. Nach dem Einstieg setzte sich der Täter neben die Jugendliche und bedrängte sie. Auch als die beiden in Wallrabenstein aus dem Bus ausstiegen, lief der junge Mann der Geschädigten noch hinterher und schlug ihr schließlich mit der flachen Hand gegen den Hinterkopf. Die Jugendliche rannte daraufhin nach Hause und erzählte ihren Eltern von dem Vorfall, welche die Polizei verständigten. Da die Geschädigte den Täter vom Sehen her kannte, konnte ein heranwachsender afghanischer Staatsangehöriger als Tatverdächtiger ermittelt werden. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Handfeste Auseinandersetzung zwischen zwei Männern
Niedernhausen, Idsteiner Straße, 22.08.2017, 22.50 Uhr, Am Dienstagabend kam es auf dem Parkplatz der Autalhalle in Niedernhausen zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei 47 und 50 Jahre alten Männern. Die beiden Männer waren gegen 22.50 Uhr in einen Streit geraten, der schließlich mit Schlägen und Tritten ausgetragen wurde. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde auch das Auto von einem der Kontrahenten beschädigt.

Bei Rot über die Ampel
Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße, Dienstag, 22.08.2017, 06.45 Uhr, Am Dienstagmorgen ereignete sich auf der Erich-Ollenhauer-Straße ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ermittlungen zufolge ereignete sich der Unfall, als ein aus Richtung Biebrich kommender, 59 - jähriger Citroen-Fahrer, die Kreuzung Erich-Ollenhauer-Straße / Saarstraße mutmaßlich bei Rotlicht überfuhr. Dort stieß er mit einer, die Saarstraße in Richtung Schiersteiner Straße fahrenden, 30 - jährigen Seat-Fahrerin zusammen. Aufgrund der Kollision schleuderte der Citroen gegen eine Fußgängerampel, welche dadurch schwer beschädigt wurde. Die beiden Leichtverletzten wurden zur weiteren Behandlung in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Der Verkehr im Kreuzungsbereich musste zeitweilig durch die Stadtpolizei Wiesbaden geregelt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt.

Unfallflucht
Idstein, Am Wörtzgarten, Black-und-Decker-Straße, 22.08.2017, 07.30 Uhr, Am Dienstagmorgen ereignete sich in Idstein eine Unfallflucht, bei der zwei Autos beschädigt worden sind. Der Unfallverursacher war gegen 07.30 Uhr mit einem weißen Skoda auf der Black-und-Decker-Straße unterwegs und bog schließlich nach links in die Straße "Am Wörtzgarten" ab, ohne auf den vorfahrtberechtigen Verkehr zu achten. Um nicht mit dem abbiegenden Skoda zusammenzustoßen, musste ein 38-jähriger Autofahrer seinen Mercedes abrupt abbremsen, so dass der nachfolgende 39-jährige Autofahrer mit seinem Pkw auf den Mercedes auffuhr. Der männliche Unfallverursacher setzte die Fahrt mit seinem weißen Skoda einfach fort, ohne sich um den angerichteten Schaden von rund 5.500 Euro zu kümmern. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Geburtstag mal anders
Wiesbaden, Biebrich, Biebricher Allee, Dienstag, 22.08.2017, 19.35 Uhr, Ein Mann, der am gestrigen Tag seinen 35. Geburtstag feierte, hat am Abend in der Biebricher Allee insgesamt drei Fahrzeuge beschädigt. Ermittlungen zufolge war der alkoholisierte Mann fußläufig in Richtung Biebrich unterwegs, als er auf Höhe der Einmündung Tannhäuser Straße und der Einmündung Weihergasse die Außenspiegel von dort geparkten Fahrzeugen abschlug. Der dadurch entstandene Sachschaden ist derzeit noch unklar. Der Geburtstagsspaziergang endete für den Mann unerwartet an Ort und Stelle mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Gonsbachterrassen

Künftige Breitbandversorgung
GONSENHEIM. Die Stadtwerke Mainz Netze GmbH schreibt den Betrieb der Breitbandinfrastrukturen auf den Gonsbachterrassen neu aus und bezieht die Anwohner durch einen Beirat auf dem Weg zu einer künftigen Breitbandversorgung des Wohngebiets ein.

Polizei Mainz 07.08.15

Mainz, Rotlicht missachtet
Mainz (ots) - Donnerstag, 06.08.2015, 17:30 Uhr Ausgerechnet einen weithin deutlich erkennbaren Streifenwagen überholte ein 50-jähriger Autofahrer am Donnerstagabend in der Hans-Böckler-Straße und bog in die Marienborner Straße ab. Erschwerend kam noch hinzu, dass der Streifenwagen vor einer "roten" Ampel wartete.

Tötungsdelikt Hilbersheim

zum Nachteil eines Ehepaares in Nieder-Hilbersheim - Folgemitteilung
Das Amtsgericht - Ermittlungsrichterin - Mainz hat gegen den Sohn des getöteten Paares Haftbefehl wegen Totschlags in zwei Fällen erlassen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. 

Zum Seitenanfang