Motorradfahrer bei Unfall tödlich verletzt
Groß-Umstadt (ots) - Am Donnerstag (17.08.2017) ereignete sich gegen 18:50 Uhr auf der L 3413, zwischen Raibach und Dorndiel, ein Verkehrsunfall mit einem Motorrad, wobei der Fahrer des Krades tödlich verletzt wurde.

Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr ein 33-jährige Kradfahrer aus Schaafheim die L 3413 aus Raibach kommend in Fahrtrichtung Dorndiel, als er aus bisher ungeklärter Ursache in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Hierbei zog sich der Kradfahrer tödliche Verletzungen zu. Das Krad wurde in den angrenzenden Wald geschleudert und völlig zerstört. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Für die Unfallaufnahme musste die Landesstrasse 3413 komplett gesperrt werden.

Von LKW erfasst, Frau verstirbt am Unfallort
Gernsheim (ots) - Tödliche Verletzungen erlitt eine 81 Jahre alte Gernsheimerin am Donnerstagmorgen (17.08.17) auf der Karlstraße in Gernsheim. Die Dame wollte gegen 10.15 Uhr mit ihrem Rollator den Fußgängerüberweg überqueren und wurde dabei von einem Lkw erfasst. Nach ersten Ermittlungen hat der 60 Jahre Fahrer des Kipplasters die ältere Dame übersehen. Sie verstarb noch vor Ort an ihren Verletzungen. Der Bereich ist der derzeit gesperrt. Zur Ermittlungen der genauen Unfallumstände wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Einbrecher überrascht und ausgeraubt
Fürth/Odw. (ots) - Eine 62 Jahre alte Pflegekraft überraschte am Donnerstagvormittag (17.08.17) in Fürth im Odenwald einen Einbrecher und wurde von diesem bedroht. Die Frau kümmert sich um die Pflege des 92 Jahre alten bettlägerigen Hausbewohner. Als sie gegen 11.00 Uhr vom Einkaufen in das Haus in der Straße In den Gärten zurückkehrte, stieß sie auf den Einbrecher. Dieser hatte sich durch ein aufgehebeltes Fenster Zugang zum Wohnhaus verschafft. Er brachte sie in seine Gewalt und erpresste sie zur Herausgabe von Bargeld. Anschließend konnte er flüchten. Die Pflegekraft erlitt leichte Verletzungen und einen Schock. Der Täter wird als circa 20 Jahre alt und 170 cm groß beschrieben. Er trug eine blaue Hose und eine Basecap. Sein Gesicht hatte er mit einem weißen Tuch verdeckt. Das K10 in Heppenheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Fahndung blieb bislang ohne Erfolg. Da es sich bei der Tatörtlichkeit um eine Sackgasse handelt, erhoffen sich die Ermittler insbesondere Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen und Fahrzeugen in diesem Bereich. Hinweise unter Tel. 06252/706-0 an die Kripo Heppenheim.

Raser auf Motorrad
Raunheim (ots) - Mehr als 100 km/h zu schnell war ein Motorradfahrer am Mittwoch (16.08.17) auf der B 43 zwischen Raunheim und Kelsterbach unterwegs. Der 23 Jahre alte Mann aus dem Main-Taunus-Kreis fiel auf seiner Maschine einer ProViDa-Zivilstreife auf. Die Geschwindigkeitsmessung und Videodokumentation durch die Streife ergab auf dieser Strecke - auf der 100 km/h erlaubt sind - einen Höchstwert von 201 km/h. Die anschließende Kontrolle ergab, dass der junge Mann erst Ende Juli seinen Führerschein zurückbekommen hatte, nachdem er diesen wegen Geschwindigkeitsverstößen und Fahren unter Drogeneinfluss abgeben musste. Er wird sich nunmehr einem weiteren Bußgeldverfahren verantworten müssen und hat zumindest mit einem Fahrverbot zu rechnen.

Soldatengrab geschändet
Darmstadt Eberstadt (ots) - Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag (17.08.17) auf dem Eberstädter Friedhof gewütet. Am Vormittag wurde durch den Friedhofsverwalter festgestellt, dass ein großflächiges Soldatengrab, erheblich beschädigt wurde. Auf einer Grünfläche sind neben einem Gedenkstein kleinere Betonblöcke aufgereiht. Auf diesen sind Namenstafeln gefallener Soldaten in Bronze aufgebracht. Durch die Täter wurde hiervon circa 25 Tafeln abgehebelt und vermutlich zum Abtransport bereit gelegt. Die Tafeln sind ca. 30 x 10 cm groß. Die Ermittlungsgruppe in Pfungstadt hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschäden lässt sich noch nicht beziffern. Neben Sachbeschädigung und dem versuchten Diebstahl wird auch wegen Störung der Totenruhe ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei in Pfungstadt unter Tel. 06157/9509-0 entgegen.

31-Jähriger ließ Spuren zurück, Polizei klärt Einbrüche beim Friseur
Lampertheim (ots) - Gut ein Dutzend Einbrüche bei Gewerbetreibenden im Stadtgebiet, vorwiegend in Friseurläden und Kosmetikstudios, kann das Fachkommissariat für Einbrüche (K 21/ 22) der Polizeidirektion Bergstraße, einem 31 Jahre alten Mann aus Mannheim zuordnen. Der Tatverdächtige hinterließ an vielen Tatorten Spuren, die ihn in den Fokus der Ermittler rückten. Seit Mitte Juni haben sich die Kriminalisten mit dem sprunghaften Anstieg der gewerblichen Einbrüche in Lampertheim intensiv beschäftigt. Am Mittwoch (16.8.2017) schlugen die Ermittler schließlich zu und durchsuchten mit einem Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Darmstadt die Mannheimer Wohnung des Tatverdächtigen. Der 31-Jährige wurde angetroffen und vorläufig festgenommen. In der Wohnung des Mannes ist umfangreiches Diebesgut aufgefunden worden. Mehrere Taten räumte er ein.
Für die Einbrüche wird er sich demnächst strafrechtlich verantworten müssen.

Jeder Dritte zu schnell auf der unfallträchtigen A6 unterwegs
Viernheim (ots) - Um schweren Verkehrsunfällen, wie in den letzten Monaten geschehen, auf der Bundesautobahn 6, zwischen dem Viernheimer Dreieck und der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen, entgegenwirken zu können (wir haben berichtet), haben Beamte der Polizeidirektion Verkehrssicherheit und Sonderdienste am Dienstag (15.8.2017) erneut Kontrollmaßnahmen und Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. In der Zeit zwischen 13.20 Uhr und 17.30 Uhr passierten 1.952 Fahrzeuge die Kontrollstelle. Gut jeder dritte Fahrzeugführer fuhr schneller als die erlaubten 100 km/ h für Autos oder 60 km/h für Lastwagen. In 397 Fällen sind Verwarnungsgelder ausgesprochen worden; in 229 Fällen wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. 27 Fahrer erhalten darüber hinaus ein Fahrverbot. Der schnellste Lastwagenfahrer war mit 92 km/h auf der 60-ziger Strecke unterwegs. Auf ihn werden 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot zukommen.

Anrufe von falschen Polizeibeamten
Landkreis Darmstadt-Dieburg, Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend (16.08.17) kam es zu zahlreichen Anrufen von falschen Polizeibeamten bei insbesondere älteren Mitbürgern aus der Stadt und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg. Unter anderem in Reinheim, Arheilgen, Messel, Dieburg und Weiterstadt gingen solche Telefonate ein. Unter Vorgabe Täter nach Einbrüchen festgenommen zu haben, versuchten die angeblichen Polizisten, Hinweise auf Wertgegenstände und persönliche Verhältnisse zu erlangen. In den bekanntgewordenen Fällen handelten die Angerufenen richtig und ließen sich nicht einschüchtern. Sie meldeten die verdächtigen Anrufe bei der richtigen Polizei.

Verkehrsunfallfluchten
64521 Groß-Gerau (ots) - Eine 19jährige Autofahrerin befuhr am 17.08.2017 um 14.20 Uhr mit ihrem Opel die Sudetenstraße in Groß-Gerau. In Höhe der Hausnummer 58 hielt sie an und eine Fahrradfahrerin fuhr gegen den Opel und beschädigte diesen. Anschließend entfernte sich die Radfahrerin unerlaubt von der Unfallstelle. An dem Opel entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500.-- EUR.
Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation Groß-Gerau unter der Rufnummer 06152/175-0 in Verbindung zu setzten.
64560 Riedstadt-Wolfskehlen (ots) - Der Geschädigte stellte seinen gelben Opel in der Lise-Meitner-Straße 6 in 64560 Riedstadt-Wolfskehlen auf einem Parkplatz des Einkaufszentrum ab. Ein rotes Fahrzeug beschädigte den Opel am 17.08.2017 zwischen 10.30-11.30 Uhr und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden an dem Opel in Höhe von ca. 1500.-- EUR.
Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeistation Groß-Gerau unter der Rufnummer 06152/175-0 zu melden.


Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Polizei Mainz 16.12.15

Bedrohung in der Straßenbahn, Polizei sucht Opfer
Mainz (ots) - Dienstag, 15.12 2015, 22:30 Uhr, Am späten Dienstagabend wird die Polizei über Streitigkeiten in der Straßenbahnlinie 52 an der Haltestelle 'Kurmainz-Kaserne' in der Geschwister-Scholl-Straße informiert. Beim Eintreffen der ersten Streife werden die Beamten auf den bereits ausgestiegenen Verursacher aufmerksam gemacht, der in wenigen Metern Entfernung steht.

Nachtrag: Tötungsdelikt in Bullay

Staatsanwaltschaft erhebt Anklagen
1. Folgemitteilung - 2030 Js 35723/13 und Erstmitteilung - 2030 Js 57152/13
Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat in dem Verfahren 2030 Js 35723/13 gegen einen 39 Jahre alten deutschen Staatsangehörigen aus dem Landkreis Cochem-Zell und dessen 28 Jahre alte Schwester aus dem Landkreis Mayen-Koblenz

Polizei MTK 31.01.17

Verkehrsteilnehmer geraten aneinander
Schwalbach am Taunus, Sossenheimer Weg, Montag, 30.01.2017, 18:50 Uhr, Ein 56- und ein 46-jähriger PKW-Fahrer sind am Montagabend, gegen 18:50 Uhr, im Sossenheimer Weg in Schwalbach aneinandergeraten.

Zum Seitenanfang