Auseinandersetzung in Gaststätte
Wiesbaden, Wagemannstraße, 17.08.2017, 03:10 Uhr, Bei einer Auseinandersetzung in einer in der Wagemannstraße gelegenen Gaststätte wurde heute Nacht mindestens eine Person verletzt. Um kurz nach 03:00 Uhr wurden mehrere Streifen an den Einsatzort entsandt.

Augenscheinlich stritten sich mehrere Gäste, zum Teil körperlich, und die Situation war unübersichtlich. Nach Angaben der eingesetzten Kräfte leisteten einige Beteiligte den Anweisungen der Polizei keine Folge, sodass mehrere Personen durch Beamte aus den Räumlichkeiten geführt werden mussten. Vereinzelt wurden Personen, welche die polizeilichen Maßnahmen störten, Handfesseln angelegt. Bei mehreren Beteiligten wurde eine Alkoholisierung festgestellt. Die genauen Hintergründe der Streitereien sind Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich bei dem 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Auseinandersetzung unter Asylbewerbern
Wiesbaden, Luisenplatz, 17.08.2017, 00:20 Uhr, In der vergangenen Nacht kam es auf dem Luisenplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Asylbewerbern, bei der ein 17-jähriger, iranischer Staatsangehöriger leicht verletzt wurde. Ersten Angaben der Beteiligten zufolge, konsumierte das Opfer gemeinsam mit weiteren Personen um circa 00:20 Uhr auf dem Luisenplatz Alkohol. Plötzlich seien vier somalische Staatsangehörige im Alter zwischen 17 und 23 Jahren erschienen und hätten nach Alkohol gefragt. Als dies verneint wurde, hätten die vier Männer nun auf den 17-jährigen Iraner eingeschlagen. Anschließend flüchteten die Täter vom Tatort. Während einer sofort eingeleiteten Fahndung wurden die vier Tatverdächtigen festgenommen. Alle waren mehr oder weniger stark alkoholisiert. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Tritt ins Gesicht
Wiesbaden, Grabenstraße, 16.08.2017, 22:30 Uhr, Eine, nach Angaben der Beteiligten, "politische Diskussion" endete gestern Abend für einen 21-jährigen Hochheimer im Krankenhaus. Ersten Ermittlungen zufolge kam es zwischen dem späteren Opfer und einem 19-jährigen Wiesbadener zu einer angeregten Diskussion. Diese geriet augenscheinlich dermaßen aus dem Ruder, dass dem stark alkoholisierten Geschädigten von seinem Kontrahenten in das Gesicht getreten wurde. In der Folge musste der Verletzte in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ersten Untersuchungen zufolge war der Kiefer gebrochen. Der Vorfall ereignete sich im Bereich Grabenstraße, Prinzengäßchen. Zeugen werden gebeten, sich bei dem 1. Polizeirevier unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

Auseinandersetzung unter Jugendlichen
Wiesbaden, Wilhelmstraße, 15.08.2017, gg. 21.45 Uhr, Bei einer größeren Auseinandersetzung im Bereich der Parkanlage "Warmer Damm" ist gestern Abend ein 17-jähriger Jugendlicher verletzt worden. Aufgrund von Streitigkeiten gerieten zwei Personengruppen aneinander, wobei die Situation schnell eskalierte. Schließlich schlugen mehrere Personen aufeinander ein, die kurze Zeit später die Flucht ergriffen. Bei der anschließenden Fahndung nach den Schlägern wurden insgesamt vier Jugendliche im Alter zwischen 16 und 18 Jahren festgenommen. Die einzelnen Tatbeiträge der Verdächtigen stehen derzeit noch nicht fest und müssen noch von der Polizei ermittelt werden. Daher bittet die AG Jaguar der Wiesbadener Polizei um Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

Unfallopfer zunächst nicht auffindbar
Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, Dienstag, 15.08.2017, 17.00 Uhr, Gestern Nachmittag ereignete sich auf dem Kaiser-Friedrich-Ring in Höhe des Liliecarrés ein Verkehrsunfall bei dem das verletzte Opfer zunächst nicht aufzufinden war. Ersten Ermittlungen nach ereignete sich der Unfall, als ein 23 - jähriger den Kaiser-Friedrich-Ring stadtauswärts mit seinem Peugeot befuhr. Auf Höhe des Liliecarrés kollidierte er mit einem 25 - jährigen Fußgänger, welcher gerade die Fahrbahn überqueren wollte. Der 23 - Jährige versuchte, nachdem er seinen Pkw am Fahrbahnrand abgestellt hatte, Kontakt zu dem Unfallopfer aufzunehmen konnte diesen aber nicht mehr auffinden. Daraufhin fuhr er auf das 1. Polizeirevier Wiesbaden, um den Sachverhalt zu melden. Zwischenzeitlich wurde eine verletzte Person, nahe des Hauptbahnhofes, gemeldet bei der es sich um das Unfallopfer handelte. Der 25 - Jährige wurde zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro.

Linienbus in Brand geraten
Wiesbaden-Auringen, Am Rebenhang, 15.08.2017, gg. 20.30 Uhr, Vermutlich aufgrund einer technischen Ursache ist gestern Abend ein Linienbus im Bereich von Wiesbaden-Auringen in Brand geraten. Das Feuer brach im Motorraum aus und wurde durch den Busfahrer mit einem Feuerlöscher bekämpft. Als die Fahrgäste den Bus verließen, stürzte eine 37-jährige Frau und zog sich dabei leichte Verletzungen an der Hand zu. Die Höhe des Schadens konnte bisher noch nicht beziffert werden - der Bus wurde abgeschleppt.

Mittelleitplanke bei Unfallflucht beschädigt
Kiedrich, B42, 15.08.2017, 22.45 Uhr, Am Dienstagabend wurde bei einer Verkehrsunfallflucht auf der B 42 bei Kiedrich die Mittelleitplanke beschädigt. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer war gegen 22.45 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Wiesbaden unterwegs, als er offensichtlich in Höhe der Abfahrt Kiedrich nach links von der Fahrbahn abkam und mit seinem Fahrzeug gegen die Mittelleitplanke stieß. Eine Anwohnerin hatte gegen 22.50 Uhr die Polizei verständigt, nachdem sie kurz zuvor einen lauten Knall gehört hatte, welcher von einem Unfall ausgegangen sein könnte. Als sich eine Streife daraufhin auf den Weg machte, um die nahegelegene Bundesstraße wegen eines möglichen Verkehrsunfalls abzufahren, meldete ein Verkehrsteilnehmer mehrere auf der B 42 im Bereich der Abfahrt Kiedrich herumliegende Glassplitter. Vor Ort entdeckten die Beamten dann darüber hinaus die beschädigte Mittelleitplanke sowie zwei an der Unfallstelle herumliegende Fahrzeugteile, von denen eines rostrot-orange war. Den ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich bei dem flüchtigen Unfallwagen entweder um einen Toyota GT oder einen Subaru BRZ in orange-metallic. Mögliche Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

Fahrradfahrer kollidiert mit Pkw
Wiesbaden, Balthasar-Neumann-Straße, Mittwoch, 16.08.2017, 17.52 Uhr, Im Kreuzungsbereich, bei dem ein Radweg die Balthasar-Neumann-Straße kreuzt, kam es gestern um 17.52 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer leicht verletzt wurde. Der Unfall ereignete sich, als ein aus Richtung Wettiner Straße kommender Opel-Fahrer einen die Balthasar-Neumann-Straße kreuzenden 23 - jährigen Fahrradfahrer erfasste. Mutmaßlich kam der 23 - jährige Radfahrer nicht seiner, an der Kreuzung vorgeschriebenen, Wartepflicht nach. Er wurde mit leichten Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.100 Euro.

Radfahrer flüchtet zu Fuß
Wiesbaden, Schwalbacher Straße, Mittwoch, 16.08.2017, 21.45 Uhr, Ein ca. 16 - 18 jähriger Mann flüchtete gestern Abend fußläufig über die Schwalbacher Straße nachdem er kurz zuvor mit seinem Rad eine Fußgängerin angefahren hatte. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr der ca. 180 cm große Mann mit kurzem blondem Haar den Gehweg der Schwalbacher Straße in Richtung Stadtmitte, als er in Höhe des Schulbergs mit einer 25 - jährigen Fußgängerin zusammenstieß. Der Unbekannte ergriff nach dem Zusammenstoß fußläufig die Flucht und ließ sein Fahrrad zurück, welches später durch Beamte sichergestellt wurde. Bei einer Nahbereichsfahndung konnte der Unbekannte nicht angetroffen werden. Das Fahrrad allerdings befindet sich in einem auffallend schlechten Zustand. Der Regionale Verkehrsdienst der Polizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0611 / 345 - 0 zu melden.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden