Verkehrsunfall mit verletzter Person
Mainz (ots) - Montag, 14.08.2017, 11:00 Uhr, bis 16:30 Uhr: Bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung L427 / An der Markhalle in Mainz-Drais wurde ein 30-jähriger Renaultfahrer leicht verletzt. Der Mann befuhr die L427 aus Gonsenheim kommend in Richtung Lerchenberg.

In entgegengesetzter Richtung fuhr ein 26-jähriger Mann in einem VW. Dieser wollte nach links in die Straße An der Markthalle in Richtung Mainz-Finthen abbiegen, unterschätzte hierbei jedoch die Geschwindigkeit des sich nähernden und vorfahrtsberechtigten Renaultfahrers. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, in dessen Folge sich der 30-jährige am Arm verletzte und über Rückenschmerzen klagte. Der Renault war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000EUR.

Verhinderte Trunkenheitsfahrt
Mainz (ots) - Dienstag, 15.08.2017, 19:30 Uhr: Am Dienstagabend konnte eine Streife der PI Mainz 2 einen Mann am Westring in Mainz-Mombach beobachten, der schwankend auf ein Fahrrad, das an einen Pfahl geschlossen war, zu ging und das Schloss aufschloss. Noch bevor er die Fahrt antreten konnte, wurde er einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass der 48-Jährige einen Atemalkoholwert von 1,7 Promille hatte - zu viel, um ein Fahrrad im öffentlichen Verkehrsraum führen zu dürfen. Da der Mann in der Nähe wohnte, wurde das Fahrrad im Beisein der Polizeibeamten zur Wohnung geschoben. Diese klärten den Mann währenddessen über die Gefahren des alkoholisierten Radfahrens und der rechtlichen Konsequenzen, sollte er in diesem Zustand fahrend festgestellt werden, auf.

Körperverletzung unter Betrunkenen
Mainz (ots) - Dienstag, 15.08.2017, 14:14 Uhr: Am Dienstagmittag wurde der Polizei eine körperliche Auseinandersetzung zweier Männer vor dem Eingang des Bürgeramtes in der Kaiserstraße gemeldet. Vor Ort konnte die Polizei mehrere Zeugen und die beiden Beschuldigten antreffen. Bei den Beschuldigten im Alter von 39 und 51 Jahren konnte bei beiden ein hoher Atemalkoholwert, 2,47 und 2,73 Promille, festgestellt und der Tathergang nur schwer erfragt werden. Die Zeugen gaben jedoch übereinstimmend an, dass es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden Trunkenbolden kam. In dessen Verlauf schlug der jüngere der beiden dem anderen ins Gesicht und beide fielen zu Boden. Dort entwickelte sich dann eine kurze Rangelei. Der 39-Jährige wurde hierbei am Auge verletzt und kam zur medizinischen Versorgung in die Uniklinik. Der 51-Jährige trug Schürfwunden an der Hand und am Kopf davon, musste jedoch nicht medizinisch behandelt werden.

Graffiti-Sprayer erwischt
Mainz (ots) - Mittwoch, 16.08.2017, 01:40 Uhr: Aufmerksame Zeugen meldeten heute Nacht einen Graffiti-Sprayer in der Binger Straße. Nach Angaben der Zeugen hatte der Sprayer eine weiße Hauswand mit dem Schriftzug "JESUS" versehen. Die Zeugen sprachen den jungen Mann auf sein Fehlverhalten an. Dieser reagierte zunächst verbal aggressiv und flüchtete dann anschließend in Richtung Saarstraße. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der 19-jährige Mainzer im Bereich der Saarstraße gestellt und kontrolliert werden. Die Spraydose befand sich in einem Mülleimer neben ihm. Weiterhin führte der junge Mann einen Fotoapparat mit sich, offenbar um seine Schmierereien zu dokumentieren. Die Ermittlungen dauern an.
Auch ein Mainzer Kaufhaus in der Ludwigsstraße hat in den vergangenen Tagen Anzeige wegen mehrerer Graffitis an dem Gebäude erstattet. Hier wurden seit dem 25.07.2017 insgesamt sieben Schriftzüge in schwarzer und weißer Farbe angebracht. Auch hier dauern die Ermittlungen an.
Illegale Graffiti verursachen hohe Kosten und sind strafbar. Nach Angaben des Deutschen Städtetages beläuft sich der durch Farbschmierereien entstandene Schaden an Gebäuden, privat und öffentlich, sowie an Fahrzeugen des Öffentlichen Personennahverkehrs auf rund 200 Millionen Euro im Jahr.
Die Sprayer machen sich nicht nur strafbar, sondern verantworten schnell einen Schaden von mehreren Tausend Euro. Sprayer haften 30 Jahre lang für Schäden. Wer also zum Beispiel mit 16 Jahren beim illegalen Sprayen erwischt wird, läuft Gefahr, bis zu seinem 46. Lebensjahr dafür zur Kasse gebeten zu werden. So lange können zivilrechtliche Ansprüche des Geschädigten gegenüber dem Täter gelten.

PKW über Nacht zerkratzt
Mainz (ots) - Montag, 14.08.2017, 22:45 Uhr, bis Dienstag, 15.08.2017, 07:10 Uhr: In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde einem 46-jährigen Anwohner der Georg-Büchner-Straße in Mainz-Hechtsheim das Fahrzeug zerkratzt. Er hatte seinen PKW Ford Focus in der Birkenstraße, Einmündung Georg-Büchner-Straße geparkt. Vermutlich wurden mit einem spitzen Gegenstand tiefe Kratzer in der Fahrertür, sowie am hinten linken Seitenteil hinterlassen. Bereits im März dieses Jahres wurde sein Fahrzeug an der kompletten Fahrerseite zerkratzt, als er es an der gleichen Stelle geparkt hatte. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 3, Mainz-Lerchenberg, Telefon: 06131-654310.


Polizeipräsidium Mainz