Verletzter Ehemann bei Beziehungsstreit
Bad Schwalbach (ots) - Tatort: 65385 Rüdesheim Tatzeit: Freitag, 11.08.2017, gegen 13.45 Uhr. Beschuldigte: weiblich, 38 Jahre, wohnhaft wie Tatort, nicht verletzt . Geschädigter: männlich, 40 Jahre, wohnhaft wie Tatort, Quetsch- und Risswunden am rechten Oberarm.

Sachverhalt: Eine zunächst verbale Auseinandersetzung zwischen zwei Eheleuten in einer Wohnung am Marktplatz steigerte sich derart, dass der Ehemann an Kopf und rechtem Oberarm verletzt wurde. Aufgrund der ersten Meldungen wurden zunächst mehrere Streifen zum Tatort entsandt. Schon nach kurzer Zeit konnte die Zahl der eingesetzten Streifen aufgrund der ersten Ermittlungen wieder reduziert werden. Der verletzte Ehemann wurde in einem Krankenhaus behandelt. Die Ermittlungen dauern an.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
Kelkheim, Verkehrsinsel Nach dem Busch, B519 Samstag 12.08.17 bis Sonntag 13.08.17; 01.38 h, Der Polizeistation Kelkheim wurde durch einen Verkehrsteilnehmer mitgeteilt, dass auf der B 519 ein Verkehrszeichen gefährlich in die Fahrbahn ragt.
Eine Streife der Polizeistation Kelkheim konnte vor Ort folgenden Sachverhalt feststellen.
Bisher unbekannte Täter bogen das Verkehrszeichen ( Stoppschild ) so um, dass dieses als Hindernis in die Fahrbahn ragte. ( Aufgrund der Spurenlage kann ein Verkehrsunfall am Verkehrszeichen ausgeschlossen werden ) Das Verkehrszeichen regelt das Einfahren der Verkehrsteilnehmer aus Richtung Kelkheim auf die Bundesstraße B 519.
Bei der B 519 handelt es sich um eine stark befahrene Bundestrasse zwischen Hofheim am Taunus und Königstein.
Das Verkehrszeichen wurde durch die Streife in seine ursprüngliche Position zurückgebogen. Zu einem Verkehrsunfall kam es glücklicherweise nicht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100 EUR
Zeugen werden gebeten sich unter 06195-6749-0 an die Polizeistation in Kelkheim zu wenden

Unfall mit Verletzten
Breslauer Straße, Hochheim a.M., 11.08.17, 18:00 Uhr, Vor einer Pizzeria in Hochheim kam es am frühen Freitagabend zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Fußgänger.
Der 23-jährige Passant aus Flörsheim verließ gerade die Pizzeria, als ein 37-jähriger Radfahrer aus Hochheim verbotswidrig über den Gehweg fuhr. Der Radfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Passanten zusammen. Hierdurch kam er zu Fall und stieß mit seinem Rad gegen ein geparktes Auto.
Der Radfahrer verletzte sich dank getragenen Schutzhelms nur am Oberarm, der Fußgänger blieb zum Glück unverletzt.

Trunkenheitsfahrt
Riedstraße, Flörsheim a.M., 12.08.17, 03:45 Uhr, Eine Streife der Flörsheimer Polizei wurde Samstagmorgen auf einen PKW aufmerksam, der sich auf der Riedstraße befand. Nach Abschluss der Kontrolle muss sich der Fahrer wegen einer Vielzahl von Delikten verantworten.
Trotz des Alkoholverborts für Fahrzeugführer unter 21 Jahren, wurde bei dem 20-jährigen Frankfurter eine Atemalkoholkonzentration von über 0,5 Promille festgestellt. Zusätzlich konnten die erfahrenen Beamten feststellen, dass der junge Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.
Den Fahranfänger erwartet nun nicht nur eine entsprechende Strafanzeige, sondern auch die Prüfung seiner Tauglichkeit zur Teilnahme am Straßenverkehr. Zeitgleich konnte die Streife an gleicher Örtlichkeit eine weitere Trunkenheitsfahrt verhindern.
An der Kontrollörtlichkeit schlief ein junger Mann in einem Fahrzeug und war nach dem Genuss von Alkohol und Cannabis ebenfalls nicht in der Lage ein Fahrzeug zu führen. Zumal er hierfür auch keinen Führerschein besessen hätte. Ihn erwartet lediglich der Gang zur Polizei, um den Fahrzeugschlüssel anzuholen, welcher präventiv sichergestellt wurde.

Auffahrunfall
Hattersheim am Main, Mainzer Landstraße, Donnerstag, 10.08.2017, 16.36 Uhr, Am Donnerstagnachmittag ereignete sich auf der Mainzer Landstraße in Fahrtrichtung Flörsheim ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand. Ersten Ermittlungen zufolge befuhren vier PKW hintereinander die Landstraße, als ein weiterer vorranfahrender PKW auf ein Grundstück einbog. Die ersten drei Fahrzeuge bremsten jeweilig ab und kamen rechtzeitig zum Stehen. Der vierte im Bunde, ein 33 - jähriger Opel-Fahrer, erkannte die Situation zu spät und fuhr auf die wartenden Fahrzeuge auf. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde durch die Beamten ein starker Alkoholgeruch bei dem Fahrer des Opel festgestellt, woraufhin ein Atemalkoholtest einen Wert von 2,0 Promille ergab. Neben der Schadensumme erwartet ihn nun ebenfalls eine Anzeige.

In den Gegenverkehr geraten
Hofheim am Taunus, Marxheim, Frankfurter Straße, Donnerstag, 10.08.2017, 20.15 Uhr, Auf der Frankfurter Straße in Marxheim ereignete sich gestern Abend ein Verkehrsunfall bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ersten Ermittlungen zufolge geriet ein, auf der Frankfurter Straße in Richtung Kreishaus fahrender, 52 - jähriger Mann mit seinem Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden 44 - jährigen Ford-Fahrer. Beide Fahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro.

Alkohol und Drogen im Straßenverkehr
Kriftel, Elisabethenstraße, L3018, Dienstag, 08.08.2017, 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr, Im Anschluss an die Einführung der neuen Polizeibeamtinnen und -Beamten wurde am Folgetag im Bereich der L3018 / Elisabethenstraße von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr eine Verkehrskontrolle mit dem Schwerpunkt des Erkennens von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr durchgeführt. Dabei wurden durch die neubeschulten Beamten, unter Leitung erfahrener Kollegen, insgesamt 34 Fahrzeuge und 52 Personen kontrolliert. Neben mehreren Gurtverstößen wurden unter anderem auch ein Verstoß gegen das Waffengesetzt, ein Fahrer unter Drogeneinfluss und ein Fahrer ohne Fahrerlaubnis festgestellt.

Viel zu schnell
B8, Anschlussstelle Liederbach, 09.08.2017, 18.00 Uhr bis 20.40 Uhr, Der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Main-Taunus hat gestern Abend eine Geschwindigkeitskontrolle an der Bundesstraße 8, in Höhe der Anschlussstelle Liederbach, durchgeführt. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt an dieser Stelle 100 Stundenkilometer. In nicht einmal drei Stunden stellten die Beamten sage und schreibe 232 Fahrzeuge fest, deren Fahrer teilweise erheblich zu schnell unterwegs waren. Acht von ihnen droht aufgrund der gemessenen Geschwindigkeit ein Fahrverbot. Ein Motorradfahrer wurde mit 199 Stundenkilometern gemessen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Polizei Südosthessen 02.02.15

Unfallopfer nach 12 Stunden entdeckt
Hanau, Die ganze Nacht musste ein 76-jähriger Kia-Fahrer bei Minustemperaturen ausharren, bis er nach einem Unfall in seinem Auto entdeckt wurde. Der Erlenseer war nach ersten Erkenntnissen am Sonntag, gegen 22 Uhr, in dem Waldgebiet im Bereich des Alten Kahler Weges aus noch nicht bekannten Gründen vom unbefestigten Weg abgekommen und mit seinem Carens eine Böschung hinunter gerutscht.

Schwerer Verkehrsunfall

Am 14.11.2017, um 01:42 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall nach Mainz-Hechtsheim alarmiert. An der „Esso-Tankstelle“ am Jägerhaus war ein PKW gegen einen Fahrleitungsmast der Straßenbahn gefahren.

Polizei MTK RTK 03.04.16

Motorradunfälle mit mehreren Verletzten
Bad Schwalbach (ots) - Am Sonntagnachmittag kam es um 15.30 Uhr auf der B 54 in der Gemarkung Hohenstein zu zwei Verkehrsunfällen mit mehreren Verletzten. Auslöser war ein 32-jähriger Wiesbadener, der mit seiner Kawasaki aus Bad Schwalbach in Richtung Aarbergen fuhr.

Zum Seitenanfang