Offenbach, Passanten meldeten am frühen Donnerstag, gegen 0.30 Uhr, einen blutenden Mann in der Herrnstraße in Höhe der Hausnummer 28. Die Polizei fahndet derzeit nach zwei Tätern, die nach ersten Erkenntnissen in Richtung Marktplatz flüchteten. Einer war etwa 25 Jahre alt, 1,85 Meter groß und kräftig.

Er soll ungepflegte Zähne haben. Der andere ist zirka 35 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schlank. Er hatte schwarze längere Haare und trug ein schwarzes Hemd sowie eine dunkle Hose. Das Opfer kam mit Gesichts- und Kopfverletzungen in ein Krankenhaus. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt - Zweigstelle Offenbach - sowie die Kriminalpolizei haben die Ermittlungen übernommen und bitten Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Erste Erkenntnisse zu dem Verletzten auf der Straße
Offenbach, Die Staatsanwaltschaft Darmstadt - Zweigstelle Offenbach - und die Kriminalpolizei haben erste Erkenntnisse zu dem am frühen Donnerstag auf der Herrnstraße aufgefundenen verletzten Mann (wir berichteten). Polizeibeamte stellten fest, dass von der Straße eine Blutspur in ein Mehrfamilienhaus führte. Demnach hielten sich das Opfer und zwei Männer in einer dortigen Wohnung auf. Dort kam es offensichtlich zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf dem Wohnungsinhaber eine Flasche auf dem Kopf zerschlagen wurde. Die beiden etwa 25 und 35 Jahre alten Täter flüchteten und das Opfer lief ebenfalls nach draußen. Das Opfer wurde nach polizeilichen Erkenntnissen nicht lebensbedrohlich verletzt, muss allerdings noch einige Tage im Krankenhaus behandelt werden. Hinweise zu Alkohol- oder Drogenkonsum lagen nicht vor. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch unklar. Die Ermittlungen zur Identität der Täter und die Fahndung nach ihnen dauern derweil an. Die Kriminalpolizei ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.


Polizeipräsidium Südosthessen