Verkehrsgefährdung
Alzey (ots) - Am Mittwochabend kam es in der Alzeyer Nibelungenstraße zu einer gefährlichen Situation im Bereich der Fußgängerampel gegenüber der Barbarossa-Bäckerei. Die Ampel zeigte rot für den Fahrzeugverkehr, zwei aus der Aral-Tankstelle kommende PKWs hielten auch ordnungsgemäß an.

Gerade als eine junge Frau mit einem Kinderwagen und einem 2-3 jährigen Mädchen begann, die Straße aufgrund der Grünphase für Fußgänger zu überqueren, fuhr, ebenfalls aus Richtung Tankstelle, ein schwarzer 5er BMW mit überhöhter Geschwindigkeit heran und überholte trotz Rotlicht die beiden an der Ampel wartenden Fahrzeuge auf der linken Seite. Die Frau konnte das kleine Mädchen gerade noch zurück ziehen, um zu verhindern, dass es von dem BMW erfasst wird. In dem BMW sollen drei junge Männer gesessen haben. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich umgehend bei der Polizei in Alzey unter der Rufnummer 06731-9110 zu melden.

Automatendiebe in die Flucht geschlagen
Worms (ots) - Unbekannte Täter machten sich in der Nacht zum heutigen Freitag in der Skellstraße an einem Zigarettenautomaten zu schaffen. Mit einem Stahlseil, welches sie an einem Kastenwagen befestigt hatten, versuchten sie gegen 01:15 Uhr den Automaten aus seiner Verankerung im Boden zu reißen. Als ein aufmerksamer Zeuge auf die Straße trat, flüchteten zwei der Täter zu Fuß in Richtung Huxelstraße. Drei weitere ergriffen die Flucht mit dem weißen Kastenwagen. Das Stahlseil und der Zigarettenautomat blieb am Tatort zurück. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur. Auch das Kennzeichen des Lieferwagens ist nicht bekannt. Hinweise zu möglichen Tätern oder dem Fluchtfahrzeug nimmt die Polizei Worms unter der Rufnummer 06241-8520 gerne entgegen.

Getunten Audi aus dem Verkehr gezogen
Mainz (ots) - Donnerstag, 10.08.2017, 17:30 Uhr: Im Rahmen der Kontrolle eines getunten Audi A6 in der Emy-Roeder-Straße in der Mainzer Oberstadt, konnten die Polizeibeamten derartige Veränderungen an dem PKW feststellen, dass die Weiterfahrt untersagt werden musste. Unter anderem waren die vorderen Seitenscheiben illegaler Weise mit Tönungsfolie beklebt, an den hinteren Tönungsfolien auf den Scheiben fehlte die Zulassung und für die angebrachten Distanzscheiben zur Spurverbreiterung lag keine Eintragung oder Erlaubnis vor. Dies alles führte zum Erlöschen der Betriebserlaubnis und der Untersagung der Weiterfahrt. Nachdem der 46-jährige Fahrzeugführer aus Heidesheim alle Scheibenfolie noch vor Ort entfernte, wurde ihm zumindest der direkte Weg mit dem Fahrzeug in eine technische Prüfungsanstalt erlaubt. Der Fahrzeugführer zeigte sich einsichtig und gab den Verstoß zu.

Zwei Geschwisterpaare als Ladendiebe im Gutenbergcenter
Mainz (ots) - Donnerstag, 10.08.2017, 12:47 Uhr und 19:02 Uhr: Der Ladendetektiv eines Einkaufmarktes im Mainz-Bretzenheimer Gutenbergcenter konnte am Donnerstag gleich mehrere Ladendetektive stellen. Zunächst bemerkte er gegen 12:47 Uhr zwei 12- und 14-jährige Brüder, die in der Elektroabteilung Bluetooth-Kopfhörer aus dem Regal entnahmen und versuchten, die Verpackung zu öffnen. Als dies nicht gelang, begab sich der 12 jährige in eine Umkleidekabine, öffnete dort die Verpackung und verstaute die Kopfhörer in seinem Rucksack. Die Kinder wurden an die Erziehungsberechtigten übergeben.
Gegen 19:01 Uhr konnte der Ladendetektiv dann abermals einen Ladendiebstahl beobachten. Erneut begangen zwei Brüder gemeinschaftlich den Diebstahl, diesmal jedoch 19 und 22 Jahre alt. Die jungen Männer entnahmen mehrere Artikel aus den Verpackungen und verstauten sie in einer mitgebrachten Tasche und in den getragenen Jacken. An den Kassen zahlten sie einige geringwertige Artikel und wurden dann vom Ladendetektiv auf den Diebstahl angesprochen. Beide gaben die gestohlene Ware daraufhin heraus. Im Rahmen der Durchsuchung konnte ein zugriffsbereites Taschenmesser aufgefunden werden. Da beide keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatten, wurde die vorläufige Festnahme durch die Staatsanwaltschaft Mainz angeordnet.

Laborversuch läuft schief, Brandmeldeanlage ausgelöst
Mainz (ots) - Donnerstag, 10.08.2017, 19:02 Uhr: Aufgrund eines schiefgelaufenen Laborversuches im Fachbereich Chemie wurde am Donnerstag Brandalarm an der Universität Mainz ausgelöst. Die Versuchsanordnung einer Schülergruppe verlief nicht wie geplant. Infolgedessen zündete ein bengalisches Feuer im Labor und verursache eine Rauchentwicklung, wodurch wiederum der Alarm ausgelöst wurde. Es entstand kein Sachschaden.

Mehrere PKW aufgebrochen
Mainz (ots) - Mainz, 09.08.2017, bis 10.08.2017: Im Zeitraum von 22:00 bis 06:30 Uhr wurden im Bereich Hattenberg / Münchfeld insgesamt 6 Fahrzeuge aufgebrochen. Der Täter schlug hierzu die Seitenscheiben ein und entwendete die im Fahrzeug befindlichen Wertsachen. Gestohlen wurden unter anderem ein Handy, zwei Tablet und Geldbörsen. Die Fahrzeuge waren in den Straßen In der Meielache, Am Gonsenheimer Spieß, Richard-Schirrmann-Straße und Dijonstraße geparkt.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.
Die Polizei weist daraufhin: Lassen Sie keine Wertsachen, Kameras, mobile Navi-Geräte oder Taschen offensichtlich im Fahrzeug liegen (auch nicht kurzfristig!). Dies gilt insbesondere zur Nachtzeit. Das Fahrzeug ist kein Tresor. Auch leere Taschen und Behältnisse sind für Diebe ein begehrtes Objekt und sollten aus dem sichtbaren Bereich des Innenraums entfernt werden. Dass die Taschen leer sind, kann der Dieb nicht wissen. "Räumen Sie Ihr Fahrzeug aus, bevor es andere tun"

Unbegleitetes Fahren mit 17
Mainz (ots) - Donnerstag, 10.08.2017, 21:57 Uhr: Am späten Donnerstagabend wurde ein 17-jähiger Renaultfahrer in der Straße An Der Krimm in Mainz-Gonsenheim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er konnte eine abgeschlossene Prüfung für "begleitetes Fahren" nachweisen. Der einzige Mitfahrer in dem PKW war jedoch ein 13-jähriger Junge und erfüllte somit nicht die Voraussetzung für den vorgeschriebenen Begleiter. Dieser muss mindestens 30 Jahre alt sein, seit mindestens fünf Jahren ununterbrochen die Fahrerlaubnis der Klasse B (früher: Klasse 3) besitzen und darf nicht mehr als einen Punkt im Fahreignungsregister haben. Dazu darf der Begleiter nicht unter Drogeneinfluss stehen und muss sich an die 0,5 Promillegrenze für Alkohol halten. Darüber hinaus muss der Begleiter als Begleitperson in der Prüfbescheinigung eingetragen sein. Die Mutter des 17-jährigen wusste Bescheid, dass ihr Sohn das Fahrzeug alleine führte. Sie gab an, dass der junge Mann lediglich in der Gegend einen Parkplatz suchen sollte. Das Fahren ohne Begleitperson stellt einen schweren Verkehrsverstoß dar und führt zu Bußgeldern. Ferner kann die der Fahrerlaubnis für die Klasse B widerrufen werden.

Betrugsversuch
Ingelheim (ots) - Am 11.08.2017, gegen 11:30 h, erhielt ein 80-j. Mann aus Ingelheim einen Anruf, bei dem sich eine Person als Polizist aus Ingelheim ausgab und mitteilte, dass in Kürze ein Streifenwagen vorbeikommen würde. Es ginge um Fragen wegen eines Geldtransfers in die Türkei. Die Rufnummer des Anrufers war unterdrückt. Vermutl. handelt es sich hierbei um Vorbereitungshandlungen zu einem Betrug, oder eines Trickdiebstahles. Die Polizei Ingelheim warnt ausdrücklich vor solchen Anrufen.

Tipps zum sicheren Schulweg
Mainz (ots) - Das LKA RLP gibt Eltern Tipps und Hinweise für den sicheren Schulweg. Die Pressemeldung dazu finden Sie hier. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/29763/3705666 Alle wichtigen Informationen des LKA RLP finden Sie hier im Presseportal unter http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/29763


Polizeipräsidium Mainz

Zufalls-Berichte

Unfall mit tödlichem Ausgang

Am Freitagabend, gegen 18.30 Uhr kam es an der sogenannten "Wildhof-Kreuzung", zwischen Heusenstamm und Neu-Isenburg zu einem Verkehrsunfall, der für einen beteiligten Motorradfahrer tödlich endete.

Stromversorgung unterbrochen

Bei Arbeiten am Stromnetz im Umfeld des Brandzentrums in Mainz ist heute gegen 13 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache ein Mittelspannungs-Stromkabel beschädigt worden. Personen wurden dabei nicht verletzt.

Polizei Südosthessen 24.03.14

Musikhandy geraubt - Offenbach
Vermutlich hat er aufgrund der Ohrhörer die Räuber nicht kommen hören: Einem 33-jährigen Offenbacher wurde am Sonntagabend in der Innenstadt sein Handy geraubt, mit welchem er gerade Musik hörte.

Zum Seitenanfang