EinbrecherSerie von Einbrüchen aufgeklärt, Mehrere Tatbeteiligte in Haft
Wiesbaden (ots) - (ho)Der Wiesbadener Polizei ist nach intensiven Ermittlungen die Festnahme von elf jungen mutmaßlichen Einbrechern im Alter zwischen 14 und 20 Jahren gelungen.

In Zusammenarbeit mit der Wiesbadener Staatsanwaltschaft wurden fünf Beschuldigte mittlerweile in Justizvollzugsanstalten untergebracht. Darunter auch ein Mädchen im Alter von 14 Jahren. Den mutmaßlichen Tatbeteiligten werden inzwischen etwa 70 Einbrüche zur Last gelegt, welche die Gruppe in unterschiedlichen Zusammensetzungen begangen haben soll. Seit Anfang Februar dieses Jahres wurde eine erhebliche Steigerung von Einbrüchen in gewerblichen Objekten sowie Schulen und Kindergärten festgestellt. An den Tatorten verursachten die Einbrecher teilweise erheblichen Sachschaden, der mittlerweile auf mindestens eine Viertelmillion Euro geschätzt wird. Die Täter hatten es vor allem auf Bargeld, Handys, Laptops und Tablet-PCs abgesehen. Darüber hinaus wurden aber auch immer wieder Süßigkeiten und Alkohol gestohlen. Aufgrund von gezielten Maßnahmen der Wiesbadener Polizei wurden, in Zusammenarbeit mit dem Fachkommissariat für Einbruchsdelikte, schließlich die ersten mutmaßlichen Tatverdächtigen ermittelt. Die Anzahl der Beschuldigten summierte sich nach dem Abschluss der Ermittlungen auf elf Personen, von denen die meisten bereits hinreichend polizeilich in Erscheinung getreten sind. Gemeinsam mit der Wiesbadener Staatsanwaltschaft wurden schließlich fünf Hauptverdächtige dem Haftrichter vorgeführt, der nach Beurteilung der Sachlage die Untersuchungshaft anordnete.

Täterfestnahme nach Raubüberfall auf Bankinstitut
Wiesbaden (ots) - Wiesbaden, Waldstraße, 28.07.2017, gg. 15.05 Uhr, Die Wiesbadener Polizei hat heute Nachmittag einen 24-jährigen Mann festgenommen, der dringend verdächtig ist, gegen 15.05 Uhr eine Bankfiliale in der Waldstraße überfallen zu haben. Der bewaffnete Täter betrat die Bank und forderte unter Vorhalt der Waffe die Herausgabe von Bargeld. Nachdem der Täter lediglich einen geringen Bargeldbetrag erhalten hatte, flüchtete er zu Fuß mit seiner Beute aus der Bank. Dabei wurde er von einem Zeugen verfolgt, welcher der Polizei wichtige Fahndungshinweise mitteilte. Daraufhin konnte der Flüchtige von einer Streifenwagenbesatzung im Bereich des Lohmühlweges angetroffen und festgenommen werden. Die mutmaßliche Tatwaffe und das geraubte Bargeld wurden sichergestellt. Der Mann wurde ins Polizeipräsidium gebracht und nach den kriminalpolizeilichen Maßnahmen in Gewahrsam genommen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei geht zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass es sich bei dem Täter auch um diejenige Person handelt, die am letzten Freitag eine Bankfiliale im Bismarckring und eine Tankstelle in der Schiersteiner Straße überfallen hat (wir berichteten). Weitere Ermittlungen dazu dauern an.

Frau beraubt
Wiesbaden, Biebrich, Diltheystraße, Freitag, 28.07.2017, 05.23 Uhr, Am frühen Freitagmorgen wurde eine Frau an einer Bushaltestelle in der Diltheystraße in Biebrich ausgeraubt und dabei leicht verletzt. Ersten Ermittlungen zufolge wurde die Frau gegen 05.20 Uhr von zwei maskierten Tätern bedroht und der Handtasche samt Inhalt beraubt. Die Täter flüchteten nach der Tat und können wie folgt beschrieben werden: Täter 1: - männlich - ca. 170 - 175 cm groß - sehr schlank - führte einen Stock mit sich
Täter 2: - männlich - ca. 175 cm groß - sehr schlank Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0611 / 345 - 0 zu melden.

Junge Diebe festgenommen
Wiesbaden, Werderstraße, 27.07.2017, gg. 14.00 Uhr, Nach einem Diebstahl aus einem geparkten Pkw hat die Wiesbadener Polizei gestern zwei Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren festgenommen. Das Duo wurde bei dem Diebstahl beobachtet und die Zeugen verständigten die Polizei. Anhand der Personenbeschreibung wurden die Verdächtigen im Rahmen der Fahndung angehalten. Dabei wurde Diebesgut aus dem Wagen gefunden, woraufhin die Jugendlichen die Begehung des Diebstahls einräumten. Eine Strafanzeige wurde erstatten und die Beiden nach den polizeilichen Maßnahmen ihren Eltern übergeben.

Krankenfahrstuhl gestohlen und schwer beschädigt
Wiesbaden, Kostheim, Hauptstraße, Mittwoch, 26.07.2017, 17.30 Uhr bis Donnerstag, 27.07.2017, 08.30 Uhr, In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag haben skrupellose Diebe einen Krankenfahrstuhl aus einem Altenwohnheim in Kostheim gestohlen. Die unbekannten Täter entwendeten das ca. 3.000 Euro teure Gefährt und ließen es nahe dem Tatort beschädigt zurück. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0611 / 345 - 2240 zu melden.

Unfall mit Verletzten
Wiesbaden, Erbenheim, Flughafenstraße, Donnnerstag, 27.07.2017, 12.42 Uhr, Auf der Flughafenstraße in Erbenheim ereignete sich gestern Mittag ein Verkehrsunfall bei dem zwei Frauen verletzt wurden. Ersten Ermittlungen zufolge befuhr, die aus Richtung Clay-Kaserne kommende 37 - jährige Frau, gemeinsam mit ihrer 24 - jährigen Beifahrerin, die Flughafenstraße als sie aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und nach links, über die Gegenfahrbahn, von der Fahrbahn abkommt. Dabei wurde das Fahrzeug sowie ein Verkehrsschild beschädigt sodass ein Sachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro entstand. Die beiden Frauen wurden zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Tier löst Unfall aus
Lorch, L3033, Donnerstag, 27.07.2017, 11.25 Uhr, Am Donnerstagmittag ereignete sich auf der Landesstraße 3033 in Fahrtrichtung Lorch ein Verkehrsunfall, bei dem ein 55 - jähriger Mann schwer verletzt wurde. Ersten Ermittlungen zufolge kam der aus Richtung Kammerburg fahrende Lkw-Fahrer von der Fahrbahn ab, als er einem Tier ausweichen wollte. Infolgedessen kollidierte er mit einem Drainagerohr überfuhr einen Telefonmasten und kam dann zum Stehen. Der Mann wurde zur weiteren ambulanten Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro.

Fahrt endet in Bushaltestelle
Niedernhausen, Idsteiner Straße, Donnerstag, 27.07.2017, 16.36 Uhr, Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es gestern Nachmittag auf der Idsteiner Straße in Niedernhausen. Ersten Ermittlungen zufolge kam ein in Richtung Idstein-Ortskern fahrender 51 - jähriger Paket-Zusteller mit seinem Transporter von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine dortige Bushaltestelle. Der Mann musste durch Rettungskräfte aus dem schwer beschädigten Fahrzeug befreit werden. Die genaue Summe des Sachschadens ist derzeit noch unklar.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Polizei Wiesbaden 04.05.15

Gefährliche Körperverletzung, Polizei fahndet nach Täter
Wiesbaden, Friedrichstraße, 03.05.2015, 01:23 Uhr, In der Nacht zum Sonntag wurde ein 19-jähriger Wiesbadener in der Innenstadt Opfer einer gefährlichen Körperverletzung. Die Polizei fahndet nach einem jungen Mann, der dem 19-Jährigen in der Friedrichstraße nach einem Streit mit einer Glasflasche mehrfach auf den Kopf geschlagen hatte.

Polizei MTK 28.09.16

Kind bei Unfall verletzt, Verursacher geflüchtet
Eschborn, Hauptstraße Montag, 26.09.2016, 07:45 Uhr, Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer flüchtete am Montagmorgen in Eschborn, nachdem er an einer Ampel ein Kind mit seinem Auto angefahren hatte.

Linie 6 fährt öfter

Wenn die Temperaturen fallen und die Tage wieder kürzer werden, steigen erfahrungsgemäß die Fahrgastzahlen. Dies liegt nicht nur an der mitunter schlechten Witterung, viele Rad- und Autofahrer lassen ihr Gefährt dann lieber zu Hause stehen, sondern auch am bereits laufenden Wintersemester der Johannes Gutenberg-Universität.

Zum Seitenanfang