Tödlicher Verkehrsunfall auf der L3112
Gernsheim (ots) - Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es am Dienstagmorgen (11.07.) gegen 6.00 Uhr auf der Landesstraße 3112 zwischen der A 67 und Hähnlein.

Ein Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Bergstraße befuhr die Strecke von Hähnlein in Fahrtrichtung Gernsheim und verlor im Bereich einer Rechtskurve aus bislang unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagenlenker kam anschließend von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Pkw gegen einen Baum. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen hierbei erlittenen schweren Verletzungen. Die Landesstraße 3112 ist derzeit für die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen immer noch gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu Unfallursache aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, um Kontaktaufnahme mit der Polizeistation Gernsheim unter der Telefonnummer 06258/9343-0.

Hanf-PlantageHanfplantage geerntet, Hobbygärtner festgenommen
Pfungstadt (ots) - Ermittler des Darmstädter Rauschgiftkommissariats (K 34) ist es gelungen, im Pfungstädter Moor eine Hanfpantage auszuheben. Die Plantage umfasste über 150 Pflanzen und noch einige Setzlinge. Sie war professionell angelegt und verfügte über ein gutes Bewässerungssystem. Die Ermittler gehen davon aus, dass pro Pflanze ein Ertrag von rund 300 Gramm Marihuana hätte gewonnen werden können.
Im Zuge der am Mittwoch (05.07.2017) stattgefundenen Ernte konnten die Beamten auf dem Gelände Hinweise auf die möglichen Betreiber erlangen. Hierbei handelte es sich um einen 24-jährigen Mann und seine 49-jährige Mutter aus dem Landkreis Mainz-Bingen.
Bei einer angeordneten Wohnungsdurchsuchung der Hobbygärtner wurden weitere Beweismittel gefunden, darunter auch ein Kilogramm Marihuana, die den Tatverdacht gegen die beiden Personen erhärteten. Beide Tatverdächtigen werden sich in einem Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten müssen.

Drei Verletzte bei Küchenbrand
Seeheim-Jugenheim (ots) - Am Montag (10.07.2017), um 21:00 Uhr, wurde der Rettungsleitstelle Dieburg eine Rauchentwicklung in einer Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Seeheim-Jugenheim gemeldet. Die sofort entsandte Feuerwehr konnte die Ursache schnell ausmachen - in einer Gemeinschaftsküche im zweiten Obergeschoss der im Ortsteil Jugenheim zentral gelegenen Unterkunft war ein auf dem Herd stehende Pfanne mit Essen in Brand geraten. Alle Bewohner des Hauses konnten das Gebäude selbstständig verlassen. Drei Personen, eine 38-jährige Frau, ein 11-jähriger Junge und ein neun Monate alter Säugling, wurden durch das Einatmen der Rauchgase leicht verletzt. Sie wurden zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Es entstand nur geringer Sachschaden. Nach Abschluss der Löscharbeiten konnten alle Bewohner wieder zurück in ihre Unterkünfte. Gefertigt: PHK Bowitz, PvD, Tel.: 06151 / 969-0

Verhext, Schwarze Wolken, Fluch und mehr, Trickbetrügerin ergaunert 10.000,- Euro
Darmstadt (ots) - Mit der Aussage, dass ein Fluch über ihr lastet, hat eine Trickbetrügerin eine Rentnerin hereingelegt. Die Betrügerin ahnte, dass die russisch sprechende Seniorin abergläubisch war. Das ist in einzelnen russischsprachigen Provinzen keine Seltenheit.
Als Hexe ließ sie angeblich dunkle Wolken über der Rentnerin kreisen und erzählte der Frau, dass ihr Sohn in drei Tagen sterben würde, da ein Fluch über ihr lastet.
Geschickt hat die Betrügerin der 73-Jährigen schließlich so viel Angst eingejagt, dass diese bereit war, ihr Erspartes von zu Hause zu holen. Denn um den angeblichen Fluch von sich abzuwenden, musste das Geld beschwört werden. Dies wurde von der Hexe dann tatsächlich in Tücher gewickelt. Das ganze Paket sollte für drei Tage unter dem Kopfkissen ruhen und dann wäre der Zauber vorbei. Dieser war tatsächlich vorbei als die arglose Rentnerin die Tücher öffnete. Statt ihrem Bargeld in Höhe von rund 10.000,- Euro befanden sich nur noch Papierschnipsel in dem Paket. Weder die von der Hexe angekündigten schlimmen Vorhersagen traten ein, noch ein weiterer Fluch.
Die angebliche Hexe traf am Montag (03.07.2017) in der Wilhelminenstraße auf die Geschädigte. Sie sprach die 74-Jährige an, als sie aus einem Laden kam. Im Laufe des Gesprächs kam noch eine weitere Frau hinzu, die angeblich mehrere tausend Euro für die Hexe dabei hatte. Alle drei Frauen waren dann eine Zeitlang auf den Bänken neben dem Luisencenter gesessen bevor die Rentnerin und eine der Frauen dem Taxi nach Hause fuhren und das Geld holten.
Beide Frauen waren relativ klein, circa 1,55 Meter groß und kräftig und zwischen 40 und 50 Jahren alt. Sie hatten ein osteuropäisches Erscheinungsbild. Die Hexe trug ein schwarzes Oberziehtuch, welches noch die Hüfte überdeckte. Die andere Frau trug eine helle Hose und eine helle Bluse.
Das Fachkommissariat für Trickbetrug ermittelt in dem Fall und sucht Zeugen, die Hinweise zu den beschriebenen Frauen geben können oder alle drei Frauen am Luisencenter beobachtet haben (06151 / 969-0).

Pferdestall aufgebrochen
Lorsch (ots) - Aus einem Pferdestall im Gebiet Sachsenbuckel haben Kriminelle in der Nacht zum Montag (9. - 10.7.2017) neben Reitsportzubehör wie Trensen und Reitsättel, auch eine Motorsense mitgenommen. Für den Diebstahl brachen die Täter eine Tür auf. Ermittler der Polizeistation Heppenheim nehmen unter der 06252 / 7060 Hinweise zu dem Fall entgegen.

Kriminelle bei der TSG Bürstadt, Polizei ermittelt
Bürstadt (ots) - Mit einem Griff haben Kriminelle einen Block mit mehreren Messern aus dem Gebäude der TSG Bürstadt durch ein eingeworfenes Küchenfenster greifen können. Der Messerblock konnte im Bereich des Sportgeländes in der Gartenstraße bis auf ein Messer wieder aufgefunden werden. Die Tatzeit liegt zwischen Sonntagabend (9.7.2017) 22 Uhr und Montagmorgen (10.7.2017) 10 Uhr. Der Zutritt in die Halle blieb den Kriminellen verwehrt. Eine Tür blieb trotz Gewalteinwirkungen verschlossen.
Der angerichtete Schaden wird auf circa 1000 Euro geschätzt. Hinweise in dem Fall nehmen die Ermittler in Lampertheim unter der 06206 / 94400 entgegen.

Nach Brand der Tafel, Zeugenaufruf der Kriminalpolizei
Groß-Gerau (ots) - Nach dem Brand in den Räumen der Tafel in der Nacht zum Sonntag (09.07.) kann die Polizei nun erste Ermittlungsergebnisse vermelden. Nach derzeitigem Erkenntnisstand brach der Brand gegen 1.20 Uhr vermutlich in einem Seitenanbau des neben der Nordkirche befindlichen Mehrgenerationenhauses der Diakonie aus. In dem Seitenbau sind unter anderem auch Mülltonnen untergestellt. Ob Fahrlässigkeit oder gar vorsätzliche Brandstiftung für das Feuer als Ursache in Betracht kommen, ist derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Einen technischen Defekt schließen die Ermittler gegenwärtig aus. Die Räume der Tafel wurden komplett zerstört. Der Schaden wird auf mindestens 150.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei in Rüsselsheim bittet in diesem Zusammenhang nun die Bevölkerung um Hinweise. Wer hat in der Nacht zum Sonntag (09.07.) im Bereich des Mehrgenerationenhauses oder im Bereich der Nordkirche verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem fielen im dortigen Bereich vor dem Brandausbruch Personen auf? Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben, die für die Klärung des Sachverhalts von Bedeutung sein könnten? Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06142/696-0 an die Ermittler des Kriminalkommissariats 10 in Rüsselsheim zu wenden.

2500 Euro Schaden nach Unfallflucht, Polizei sucht Verursacher
Griesheim (ots) - Einen hohen Sachschaden hat ein bislang unbekanntes Fahrzeug zwischen Freitagabend (7.7.2017) 17 Uhr und Montagmorgen (10.7.2017) 8 Uhr an einem schwarzen BMW hinterlassen. Das beschädigte Fahrzeug stand entgegen der Fahrtrichtung geparkt in einer Parkbucht der Rheinstraße, Ecke Eichendorffstraße. Neben Kratzern an der rechten Fahrzeugseite im Bereich des Kotflügels, der Stoßstange und der Scheinwerfer, wurde auch die Beifahrertür eingedellt. Am Unfallort hat die Polizei die Abdeckung einer Radmutter, sowie gelbe Fremdfarbe an dem beschädigten BMW sichergestellt. Der Verursacher sowie Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich zur Klärung mit der Polizei in Griesheim unter der Rufnummer 06157/95090 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfallflucht nach Zusammenstoß mit Fußgängerin, Polizei sucht Zeugen
Babenhausen (ots) - Bereits am Donnerstagmorgen (06.07.2017) gegen 5 Uhr, kam es im Bereich des Friedhofes zu einem Verkehrsunfall. Beteiligt waren ein Kleinwagen und eine Fußgängerin. Laut Zeugen kam es zu einem Zusammenstoß zwischen der 29-jährigen Frau und dem Auto, als diese die Straßen Ludwigstraße und Konfurter Weg querte. Nach bisherigen Erkenntnissen, soll es sich um einen dunklen Kleinwagen handeln, der im Anschluss flüchtete. Die Fußgängerin erlitt aufgrund des Zusammenpralls Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in das nächste Krankenhaus gebracht. Da der Fahrzeugführer sich von dem Unfallort entfernte und seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nicht nachkam, ermittelt die Polizei in Dieburg nun wegen des Verdachts der Unfallflucht. In diesem Zusammenhang werden Zeugen gesucht, die Angaben zu dem Unfallhergang oder dem flüchtenden Kleinwagen machen können sowie Hinweise zu dem Fahrzeugführer geben können. Diese werden dringend gebeten, sich bei der Polizeistation Dieburg unter der Rufnummer 06071/96560 zu melden.

Personenkontrolle in der Innenstadt, International gesuchter Drogendealer geht ins Netz
Groß-Gerau (ots) - Einen 49 Jahre alten Mann kontrollierten Beamte der Polizeistation Groß-Gerau am Samstagnachmittag (08.07.) in der Innenstadt. Im Rahmen der anschließenden routinemäßigen Personalienüberprüfung stellte sich dann heraus, dass der 49-jährige von den griechischen Behörden mittels internationalem Haftbefehl wegen Rauschgifthandels zur Verbüßung einer fünfjährigen Haftstrafe gesucht wurde. Der Mann wurde festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Groß-Gerau vorgeführt, die den verurteilten Drogenhändler in Haft schickte. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


Polizeipräsidium Südhessen

Zufalls-Berichte

Polizei Mainz 02.09.15

Ohne gültige Fahrerlaubnis über die Autobahn
Gau-Bickelheim (ots) - Gleich zwei Mal fielen Beamten der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim am 30.08.2015 Fahrer von Kraftfahrzeugen auf, die keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen konnten. Gegen 03:10 Uhr beobachtete eine Streife, wie drei Omnibusse, ein "Sprinter" und ein PKW auf den Parkplatz Bergkloster an der A 61 in der Gemarkung Westhofen auffuhren und dort so ungünstig stehen blieben,

Polizei Südhessen 04.10.15

Tragischer Unfall, Landwirt stirbt in seinem Traktor
Wald-Michelbach/ Unter-Schönmattenwag (ots) - Am Samstagmorgen (03.10.), 10.10 Uhr, kam es in der Feldgemarkung von Wald-Michelbach/ Unter-Schönmattenwag zu einem tragischen Unfall. Ein 66-jähriger Mann aus Unter-Schönmattenwag befuhr mit einem Traktor eine abschüssige Wiese bergab.

Polizei MTK 16.06.17

Autoknacker ertappt
Bad Soden, Freiligrathstraße Donnerstag, 15.06.2017, 03:35 Uhr, In Bad Soden wurden in der Nacht zum Donnerstag ein Autoknacker auf frischer Tat ertappt. Dem Mann gelang jedoch trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen, unter anderem auch mit einem Polizeihubschrauber, die Flucht.

Zum Seitenanfang