BeispielfotoIndoorplantage ausgehoben
Neu-Isenburg, In der Nacht zum Samstag entdeckte die Feuerwehr nach einer Türöffnung eine Cannabis-Plantage. Aufgrund eines Wasserschadens wurde gegen 21 Uhr die Tür zu einer Drei-Zimmer-Wohnung geöffnet, um die Schadensstelle zu lokalisieren.

Zum Erstaunen der Feuerwehr und der alarmierten Polizei war die Wohnung in der Frankfurter Straße in eine vollständig ausgestattete Cannabis-Plantage umgebaut worden. Die Einrichtung bestand aus Zelten, Lampen und weiterem Aufzuchtequipment. Insgesamt wurden circa 120 Pflanzen, die teils eine Höhe von etwa 1,20 Metern erreichten und etwa 550 Gramm Marihuana sichergestellt. Aufgrund der nicht vorhandenen Schlafgelegenheit besaßen die vermeintlichen Wohnungsnutzer noch weitere Wohnungen, bei denen nach Anordnung durch die Staatsanwaltschaft Darmstadt ebenfalls durchsucht wurde. In einer der Wohnungen wurde noch eine geringe Menge Kokain aufgefunden und sichergestellt. Die Plantage wurde nach ersten Ermittlungen vermutlich von zwei Männern (27 und 30 Jahre) betrieben. Der jüngere Tatverdächtige wurde bereits vorläufig festgenommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Darmstadt und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 069-8098-1234 entgegen.

Versuchter Einbruch in Juweliergeschäft, Festnahme nach Mitteilung einer aufmerksamen Bürgerin
Mühlheim am Main, In der Nacht zum Freitag versuchten mehrere Personen in ein Juweliergeschäft in der Offenbacher Straße einzubrechen. Aufgrund der Mitteilung einer aufmerksamen Zeugin nahmen Polizeibeamte wenig später drei Tatverdächtige fest. Um kurz nach 2 Uhr alarmierte die Zeugin die Polizei und teilte mit, dass soeben in der Offenbacher Straße Männer die Scheibe eines Juweliergeschäftes eingeschlagen hätten und nun in einem schwarzen Audi in Richtung Offenbach weggefahren seien. Kurz darauf stoppte eine Polizeistreife das verdächtige Fahrzeug und nahm die drei Insassen vorläufig fest. Nach ersten Erkenntnissen wurde erfolglos an dem Sicherheits-Metallgitter des Geschäftes gehebelt. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt - Zweigstelle Offenbach - und das Offenbacher Fachkommissariat 21 haben die Ermittlungen übernommen. Im Laufe des Tages sollen die 24, 34 und 38 Jahre alten Verdächtigen dem Haftrichter vorgeführt werden. Weitere Zeugen, die ebenfalls Hinweise geben können oder die Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei unter der Nummer 069 8098-1234 zu wenden.


Polizeipräsidium Südosthessen

Zufalls-Berichte

Polizei RLP 17.01.18

Schwerer Unfall auf der L401
Kirchheimbolanden (ots) - Auf der L401 zwischen Morschheim und Kirchheimbolanden kam es am Dienstag, gegen 15.50 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall.

11.Februar 1927

Nachrichtenblatt des Stadtteils Mainz-Kostheim
(alle Rechte vorbehalten)

Polizei Mainz 13.10.15-2

Fahrerin und Fahrer ohne Fahrerlaubnis
Mainz (ots) - Am 12.10.2015, 23:50 Uhr, wurde unter anderem ein Pkw in der Florenz-Allee (Oktoberfestgelände) kontrolliert. Die 36-jährige Fahrerin konnte keinen Führerschein vorweisen und räumte schließlich ein, keine gültige Fahrerlaubnis zu besitzen. Der Halter des Fahrzeugs saß auf der Rückbank, war aber alkoholisiert.

Zum Seitenanfang