Versuchter Raub vor Café, Festnahme und U-Haft
Darmstadt (ots) - Am Mittwochmorgen (05.07.2017) gegen 7 Uhr wurde der Polizei ein versuchter Straßenraub in der Bleichstraße gemeldet. Ersten Ermittlungen zufolge hatte dort ein 30-jähriger, wohnsitzloser Mann, von einem 29- Jährigen Geld verlangt und seiner Forderung mit dem Vorhalten einer Schreckschusswaffe Nachdruck verliehen.

Der Geschädigte konnte fliehen und blieb unverletzt. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung nach dem Täter konnte eine Polizeistreife den Tatverdächtigen in einem Café antreffen und festnehmen. In diesem hatten sich die beiden Männer auch wenige Minuten vor der Tat kennengelernt. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat nun einen Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls beim Amtsgericht wegen der bestehenden Fluchtgefahr gestellt. Der Tatverdächtige wird am heutigen Nachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Streit gerät außer Kontrolle
Weiterstadt (ots) - Zwei Ladenbesitzer gerieten am Mittwochnachmittag (05.07.2017) gegen 16 Uhr in einem Einkaufszentrum in der Gutenbergstraße in heftigen Streit. Erste Ermittlungen ergaben, dass der 52 jährige Tatverdächtige dabei seinen Kontrahenten mit einem Messer oberflächlich verletzte. Der Sicherheitsdienst des Hauses verständigte die Polizei. Die konnte den Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Der Grund für die Auseinandersetzung ist derzeit nicht bekannt. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige nach Hause entlassen.

Bewohnerin und Nachbarn überwältigen Wohnungseinbrecher
Groß-Gerau (ots) - Ein Einfamilienhaus "Am Hermannsberg" geriet am Donnerstagabend (06.07.) gegen 20.30 Uhr in das Visier eines Wohnungseinbrechers. Der Täter verschaffte sich zunächst gewaltsam durch die Terrassentür Zutritt in die Räumlichkeiten und durchwühlte anschließend die ganze Wohnung. Er ließ unter anderem Schmuck, Bargeld und eine Videokamera mitgehen. Beim Verlassen des Hauses wurde der Kriminelle von der Wohnungsbesitzerin und Nachbarn bemerkt. Sie hielten den 25-jährigen, mit einem Messer bewaffneten Tatverdächtigen mit vereinten Kräften bis zum Eintreffen der Polizei unter Kontrolle und übergaben den Mann anschließend an die Beamten. Die Ordnungshüter nahmen ihn fest und stellten das zuvor erbeutete Diebesgut sicher. Ein Atemalkoholtest zeigte 3,10 Promille an. Der Festgenommene musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Der wegen Eigentumsdelikten hinreichend polizeibekannte Mann wird sich nun in einem erneuten Strafverfahren wegen Wohnungseinbruchsdiebstahls zu verantworten haben. Die Ermittlungen dauern an.

Lkw in Graben gerutscht
Lorsch (ots) - Am Donnerstag (06.07.2017) gegen 19:00 Uhr befuhr ein Sattelzug die K31 aus Lorsch kommend in Richtung Einhausen. Der Fahrer beabsichtigte, seinen Lkw auf einem geschotterten Seitenstreifen abzustellen. Als er die befestigte Fahrbahn verließ, gab das Erdreich nach und der Sattelzug rutsche in den Graben ab. Da der Fahrer sein Gefährt nicht aus eigener Kraft befreien konnte, rückte ein spezieller Abschlepp-Lkw und ein Bergekran an. Nach mehreren Ansätzen gelang es schließlich den Sattelzug aus dem Graben zu befördern. Da die Ladung des Lkw aus mehreren Fässern mineralölhaltiger Abfälle bestand, wurde vorsichtshalber die örtliche Feuerwehr hinzugezogen. Der Sattelzug wurde nicht beschädigt, so dass keine Betriebsstoffe oder Ladung austraten. Für die mehrstündigen Bergungsmaßnahmen musste die Straße zeitweise voll gesperrt werden. Aufgrund des geringen Verkehrsaufkommens, kam es jedoch nur zu geringen Beeinträchtigungen.

Unter Drogen und ohne Führerschein am Steuer
Rüsselsheim (ots) - Einen 31-jährigen Autofahrer kontrollierten Beamte der Polizeistation Rüsselsheim am Donnerstagabend (06.07.) gegen 21.50 Uhr auf dem Rugbyring. Rasch hegten die Beamten den Verdacht, dass der Wagenlenker unter Drogeneinfluss am Straßenverkehr teilnahm. Ein Drogentest reagierte anschließend positiv auf den vorherigen Konsum von Cannabis und Amphetamin. Der 31-Jährige musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Zudem gab er gegenüber den Ordnungshütern an, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Ihn erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Trunkenheitsfahrt mit Unfallflucht in Rüsselsheim, Suche der Unfallstelle
Rüsselsheim (ots) - Am 07.07.2017 um 02:49 Uhr wurde eine 31jährige Rüsselsheimerin durch einen Zeugen festgestellt, wie sie versuchte im Joseph-Beuys-Weg zu rangieren. Dabei fuhr die Frau allerdings auf einen dort befindlichen Stein auf und kam nicht mehr von der Stelle. Eine hinzugekommene Streife der Polizeistation Rüsselsheim erkannte schnell, dass die Dame dem Alkohol reichlich zugesprochen hatte. Dies legte der Wert von 2,33 Promille nahe. Da das Auto der Frau, ein roter Opel Astra G Kombi, auf der rechten Seite komplett verkratzt war, die Unfallstelle nicht in der näheren Umgebung aufgefunden werden konnte und die Fahrerin nur ungenaue Angaben zu ihrem Fahrtweg machte, bittet die Polizei Rüsselsheim nun um Hinweise zur Unfallörtlichkeit. Wem fiel der PKW im Bereich Rüsselsheim / Dicker Busch oder Rüsselsheim-Königstädten auf und kann sachdienliche Angaben machen?

Technischer Defekt löst Brand aus
Griesheim (ots) - Nach dem Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Willy-Brandt-Allee am Dienstagabend (04.07.2017, wir haben berichtet) haben die Brandursachenexperten der Kriminalpolizei den Brandort untersucht. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen dürfte ein technischer Defekt im Bereich einer Streckdose das Feuer verursacht haben. Da bei dem Brand auch Abflussrohre beschädigt wurden und eine angrenzende Wohnung stark verrußt wurde, wird der Gesamtschaden auf mehrere tausend Euro geschätzt.

"Nur Blechschaden" B37 eine Stunde gesperrt
Hirschhorn (ots) - Mit Blechschaden ist am Donnerstag (6.7.2017) ein 25 Jahre alter Kombi-Fahrer glimpflich davon gekommen. Der Mannheimer fuhr mit seinem Kia um kurz nach 7 Uhr die Bundesstraße 37 in Richtung Eberbach, als er etwa 2 km nach dem Tunnel nach rechts von der Fahrbahn abkam. Das Auto fuhr auf die dort beginnende Leitplanke auf und kam in der Folge etwa 20 Meter unterhalb der Böschung, am Ufer des Neckars, zum Stillstand. Körperlich blieb der 25-Jährige soweit unverletzt. Möglicherweise ist ihm während der Fahrt unwohl geworden. Vorsorglich wurde er in das nächste Krankenhaus gebracht. Der Blechschaden am Auto und an der Leitplanke wird auf rund 17.000 Euro geschätzt.
Für die Bergungsarbeiten musste sich die Feuerwehr aus Eberbach einen Weg durch das dichte Pflanzengewächs schneiden. Die Bundesstraße 37 blieb für etwa eine Stunde halbseitig gesperrt.

Polizei warnt vor Betrug mit gefälschten Gerichtsbeschlüssen
Darmstadt (ots) - Der Versuch von Kriminellen, eine Seniorin aus Eppertshausen mit einem gefälschten Gerichtsschreiben zu betrügen, scheiterte am Dienstag (04.07.2017). Bereits im Juni hatte die lebensältere Dame einen Anruf bekommen,bei dem ihr eine Bandansage mitteilte, dass eine Kontopfändung bevorstünde. Für weitere Informationen sollte sie eine Taste auf ihrem Telefon drücken. Danach war das Gespräch beendet. Die Ermittler vermuten nun einen Zusammenhang zwischen dem Anruf und einen darauffolgenden schriftlichen "Gerichtsbeschluss", den die Dame wenige Tage später erreichte. In diesem wurde sie aufgefordert, eine Summe in Höhe von mehreren Hundert Euro zu überweisen. Dem Misstrauen der Dame ist es zu verdanken, dass sie Zweifel an der Richtigkeit des "amtlichen" Schreibens hegte und in der weiteren Folge die Polizei verständigte. Hierbei bestätigte sich, dass es sich bei dem Schreiben um eine Urkundenfälschung handelte. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei eindringlich: Bleiben Sie wachsam und misstrauisch. Hinterfragen Sie solche angeblichen Aufträge oder Beschlüsse bei den Einrichtungen oder Firmen. Geben sie keinerlei Auskünfte am Telefon zu ihren Daten und befolgen sie keine Anweisungen von Bandansagen oder anderen Ihnen unbekannten Personen. Im Zweifel legen sie sofort auf. Keine seriöse Firma oder andere Institution wendet sich auf diesem Wege an sie. Bei Unsicherheiten verständigen Sie in jedem Fall die Polizei und erstatten eine Anzeige.


Polizeipräsidium Südhessen