Motorradfahrer gestürzt, Zeugen und Verursacher gesucht
Wiesbaden, B455 / A66 22.06.2017, 15:00 Uhr, Am vergangenen Donnerstag kam es im Bereich B455, Anschlussstelle A66, zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 17-jähriger Leichtkraftradfahrer leicht verletzt wurde und ein Sachschaden von circa 4.500 Euro entstand.

Eigenen Angaben zufolge beabsichtigte der Jugendliche gegen 15:00 Uhr, aus Richtung Innenstadt kommend, auf die A 66 in Richtung Frankfurt, aufzufahren. Hierbei sei er von einem anderen Fahrzeug touchiert worden und in der Folge gestürzt. Das verursachende Fahrzeug und auch andere Fahrzeuge, welche die Unfallstelle passiert hätten, hätten ihre Fahrt ohne Reaktion fortgesetzt. Es liegen keine Hinweise auf den Verursacher vor. Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Motorradfahrer stürzt, Verursacher flüchtet
Wiesbaden, Dotzheimer Straße/Loreleiring, 26.06.2017, gg. 08.10 Uhr, Bei einem Sturz auf der Kreuzung Dotzheimer Straße, Ecke Loreleiring ist gestern Morgen der 39-jährige Fahrer eines Motorrades verletzt worden. Der Mann war mit seiner Harley Davidson auf der Dotzheimer Straße unterwegs und überquerte dabei den Kreuzungsbereich. In diesem Moment fuhr ein schwarzer VW Touran oder Sharan vom Loreleiring aus in den Kreuzungsbereich in Richtung Kurt-Schumacher-Ring ein. Ermittlungen zufolge fuhr dieser Wagen offenbar bei Rotlicht über die Kreuzung. Der Motorradfahrer versuchte auszuweichen und stürzte dabei auf die Fahrbahn. Dabei wurde er leicht verletzt. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den 39-Jährigen zu kümmern.
Der Fahrer des schwarzen VW wurde als ca. 1,90 Meter groß, zwischen 35 und 45 Jahre alt, mit blonden Haaren und als sehr schick gekleidet beschrieben. Der Mann trug eine Brille, ein grünes Hemd und eine graue Hose. Hinweise zum Verursacherfahrzeug oder zur Identität des Mannes nimmt der regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Motorradfahrer bei Auffahrunfall verletzt
Hohenstein, Breithardt, Bleidenstadter Weg, Langgasse, 26.06.2017, 07.55 Uhr, Ein 17-jähriger Motorradfahrer wurde am Montagmorgen bei einem Auffahrunfall in Hohenstein-Breithardt verletzt. Der 17-Jährige fuhr gegen 07.55 Uhr mit seiner Honda hinter dem Opel eines 24-jährigen Autofahrers die Langgasse in Richtung Taunusstein entlang. Als sich der vorausfahrende Autofahrer in Höhe der Kreuzung zum Bleidenstadter Weg befand, missachtete eine 56-jährige Autofahrerin dessen Vorfahrt, woraufhin der 24-Jährige sein Fahrzeug stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Der nachfolgende Motorradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte gegen den Opel. Bei dem Zusammenstoß wurde der 17-Jährige verletzt und zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden wird auf rund 5.500 Euro geschätzt.

Abgestellter Anhänger bei Unfallflucht beschädigt
Geisenheim, Nothgottesstraße, Kreuzweg, 26.06.2017, 07.30 Uhr bis 15.00 Uhr, Bei einer Unfallflucht wurde am Montag in Geisenheim ein abgestellter Anhänger beschädigt. Der Anhänger war zwischen 07.30 Uhr und 15.00 Uhr hinter einem Weingut auf einem parallel zur Nothgottesstraße verlaufenden, geteerten Feldweg abgestellt. Es entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

Randalierer auf Kindergartengelände
Geisenheim, Bierstraße, 15.06.2017 bis 18.06.2017, Am Montag wurde bei der Rüdesheimer Polizei eine Sachbeschädigung angezeigt. Bereits zwischen Donnerstag, den 15.06.2017, und Sonntag, den 18.06.2017, waren auf dem Gelände des Kindergartens in der Bierstraße Randalierer zugange. Die Täter verwüsteten die Anlage, indem sie eine Vorratsbox mit Putzmaterialien aufbrachen und die Materialien auf dem Gelände verteilten. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

VW-Multivan samt Werkzeug entwendet
Wiesbaden, Platter Straße, 24.06.2017, 13:00 Uhr - 26.06.2017, 09:00 Uhr, Zwischen Samstagmittag und Montagmorgen entwendeten unbekannte Täter einen in der Platter Straße in Wiesbaden abgestellten VW, Multivan, Farbe grün-grau und verursachten einen Schaden von circa 5.000 Euro. Der Bus war auf der Straße abgestellt. Im Fahrzeuginnenraum befanden sich noch verschiedenste Werkzeuge wie zum Beispiel Bohrhammer, Spannungsprüfer, ein Schlüsselsatz und auch ein Werkzeugkoffer. Hinweise auf die Täter liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Polizei Südhessen 14.02.16

Buskontrollen auf der Autobahn, Musikorchester auf Europatournee legt Zwangspause ein-Busfahrer müssen im Hotel ausschlafen
Darmstadt (ots) - Eine Zwangspause in Darmstadt musste am vergangenen Donnerstag (11.02.) ein Musikorchester aus Osteuropa im Rahmen seiner Europatournee einlegen. Durch Beamte des Verkehrsdienstes des Polizeipräsidiums Südhessen wurde der Reisebus der Musiker auf der Autobahn kontrolliert.

Polizei Südosthessen 01.10.14

Cannabis- Keller-Plantage ausgehoben - Bad Soden-Salmünster
Statt Dunkelheit und Kälte fanden Rauschgiftfahnder der Hanauer Kripo am Dienstag im Keller eines Hauses Helligkeit und Wärme vor. Grund für das angenehme, aber dort eigentlich ungewöhnliche Milieu, war eine gut ausgestattete Indoor-Plantage, in der 44 Cannabispflanzen in die Höhe strebten und sogleich von den Beamten "abgeerntet" wurden.

Drogenkriminalität in Mainz

Durchsuchungen wegen Handels mit Betäubungsmitteln
Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Mainz und des Polizeipräsidiums Mainz: Bei der Kriminaldirektion Mainz wird seit Monaten ein Ermittlungsverfahren gegen mehrere Beschuldigte im Alter zwischen 23 und 39 Jahre aus dem Kreis Alzey-Worms wegen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge bearbeitet.

Zum Seitenanfang