Einsatz zahlreicher Funkstreifen
Wiesbaden (ots) - Im Laufe der Nacht vom 17. auf den 18. Juni kam es im Bereich eines ehemaligen Fabrikgeländes in der Hagenauer zu mehreren Einsätzen von Funkwagen der Polizeidirektion Wiesbaden.

Bereits im Laufes der Nacht hatten Biebricher Bürger mehrfach die Polizei angerufen und sich über ruhestörenden Lärm, ausgehend von dem o. a. Fabrikgelände, das zur Ausrichtung von Veranstaltungen angemietet werden kann, beschwert. Vom zuständigen 5. Polizeirevier wurden dementsprechend in allen Fällen Funkstreifen nach dort entsandt, die eine Veranstaltung mit mehreren hundert Teilnehmern feststellten und Maßnahmen zur Lärmreduzierung trafen. Letztmalig wurden gegen 04:30 h zehn Funkstreifen aus dem gesamten Stadtgebiet nach dort entsandt, da von dem o. a. Fabrikgelände eine Schlägerei zwischen mehreren Personen gemeldet wurde. Unterstützt wurden die Kräfte von mehreren Rettungswagen und Streifen der Militärpolizei, da sich unter den Feiernden auch US-Amerikaner befanden. Zum diesem Zeitpunkt hielt sich noch etwa ein Drittel der Besucher vor Ort auf, jedoch konnten keine Personen festgestellt werden, die an einer Schlägerei beteiligt waren.
Durch das Polizeipräsidium Westhessen wird eine Kontaktaufnahme mit der Landeshauptstadt Wiesbaden erfolgen, um die Verfahrensweise für zukünftige Veranstaltungen dieser Art in der Hagenauer Straße abzusprechen.

Beziehungsstreit eskaliert
Am 16.06.2017, gg. 16:45 Uhr, kam es in Eschborn, Berliner Straße, zu einer Auseinandersetzung zwischen der 70-jährigen, koreanischen Geschädigten aus Eschborn und ihrem 69-jährigen, koreanischen, Ex-Ehemann aus Frankfurt. Der Beschuldigte suchte seine Ex-Frau in deren Geschäft auf, attackierte sie dort und drohte damit sie umzubringen. Die Geschädigte konnte den Angriff abwehren und sich unverletzt aus dem Geschäft in eine benachbarte Apotheke retten. Ihr Ex-Mann flüchtete zunächst vom Tatort, konnte aber später an seiner Wohnadresse festgenommen werden. Der Beschuldigte wurde dem Haftrichter vorgeführt und in Untersuchungshaft genommen.

Verkehrsunfallflucht, Fahren unter Betäubungsmitteln
Am 16.06.2017, gegen 00:20 Uhr, wurde in Schwalbach / Taunus, ein Pkw gemeldet, dessen Fahrer durch unsichere Fahrweise aufgefallen war. Der Pkw konnte kurze Zeit später in der Friedrich-Ebert-Straße in Schwalbach angehalten werden. Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers, ein 16-jähriger Deutscher aus Schwalbach, wurde festgestellt, dass dieser offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Zudem ist er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. An seinem Pkw wurden frische Unfallspuren festgestellt. Eine Unfallstelle hierzu konnte bislang nicht ermittelt werden. Der Fahrzeugführer konnte ebenfalls keine Angaben hierzu machen. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1500.-Euro. Zeugen, bzw. Geschädigte werden gebeten sich mit der Polizei in Eschborn unter der Telefonnummer 06196-96950 in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigung durch Feuer
Am 17.06.2017, um 02:30 Uhr meldete Passant in Bad Soden-Neuenhain, in der Schwalbacher Straße, ein Feuer in einer Dixi-Toilette. Bei Eintreffen der Feuerwehr, war das Toilettenhäuschen bereits völlig ausgebrannt und zerstört. Nach ersten Ermittlungen wurde die Toilette von unbekannten Tätern in Brand gesetzt. Hinweise auf die Täter liegen nicht vor. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000.- Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Eschborn unter der Telefonnummer 06196-96950 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfallflucht
Im Zeitraum vom 15.06.2017, 18:00 Uhr bis 16.06.2017, 10:30 Uhr, wurde in Flörsheim-Wicker, in der Erich-Bauer-Straße, ein blauer Opel Astra, durch einen anderen Verkehrsteilnehmer an der Fahrertür beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich nach dem Unfall unerkannt und unerlaubt von der Unfallstelle. An dem geparkten Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1000.- Euro Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Flörsheim unter der Telefonnummer 06145-54760 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfallflucht
Am 16.06.2017, 17:20 Uhr, kam es in Kelkheim-Hornau, in der Hornauer Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Dabei fuhr der Fahrer eines Fiat Transporters in einer Engstelle. Plötzlich kam ihm ein Porsche Cayenne mit erhöhter Geschwindigkeit entgegen, so dass der Fahrer des Fiat Transporters ausweichen musste und gegen einen geparkten Pkw fuhr. Der Fahrer des Porsche Cayenne setzte seine Fahrt fort ohne sich weiter um die Situation zu kümmern. An dem Fiat Transporter und dem geparkten Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000.- Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Kelkheim unter der Telefonnummer 06195-67490 in Verbindung zu setzen.

Sachbeschädigung und Diebstahl von Kennzeichen
Im Zeitraum vom 16.06.2017, 22:00 Uhr bis 17.06.2017, 00:40 Uhr, wurde in Kelkheim, in der Frankfurter Straße, ein geparkter Pkw Citroen Berlingo zerkratzt. Weiter wurden an dem Pkw das hintere Kennzeichen abgerissen und entwendet. Täterhinweise liegen nicht vor. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2500.- Euro. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Kelkheim unter der Telefonnummer 06195-67490 in Verbindung zu setzen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden