Frontalzusammenstoß mit Verletztem
Flörsheim am Main, Flörsheimer Straße, Montag, 12.06.2017, 20:55 Uhr, Am Montagabend kam es in der Flörsheimer Straße in Flörsheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 23-jähriger Mann aus Hattersheim leicht verletzt wurde.

Zeugenaussagen zufolge fuhr ein 20-Jähriger aus Flörsheim vom Fahrbahnrand der Flörsheimer Straße an und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dabei stieß er mit dem entgegenkommenden 23-Jährigen zusammen, der anschließend von der Besatzung eines Rettungswagens behandelt werden musste. Der entstandene Sachschaden an den zwei Fahrzeugen beträgt rund 4.500 Euro.

Auto angefahren und geflüchtet
Hochheim am Main, J.-B.-Siegfried-Straße, Höhe Hausnummer 4, Donnerstag, 08.06.2017, 21:50 Uhr bis Freitag, 09.06.2017, 08:45 Uhr
Bereits zwischen Donnerstagabend, 21:50 Uhr, und Freitagmorgen, 08:45 Uhr, ist in der J.-B.-Siegfried-Straße, Höhe der Hausnummer 4, in Hochheim ein grauer Opel Astra angefahren worden. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der Unfallverursacher flüchtete unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den von ihm verursachten Schaden zu kümmern. Weil vom Verursacher derzeit jede Spur fehlt, erbittet der Regionale Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim, unter der Rufnummer 06190 / 9360 - 45, Hinweise.

Unfallverursacher flüchtet
Schwalbach am Taunus, Sulzbacher Straße, Höhe Hausnummer 29, Montag, 12.06.2017, 11:30 Uhr bis 12:15 Uhr, Rund 3.000 Euro Sachschaden entstanden im Verlauf des Montagmittages, zwischen 11:30 Uhr und 12:15 Uhr, an einem schwarzen 3er BMW, der auf der Sulzbacher Straße stand. Die BMW-Fahrerin hatte ihr Fahrzeug in Höhe der Hausnummer 29 abgestellt und musste nach nur 45 Minuten feststellen, dass ihr Fahrzeug beschädigt worden und der Unfallverursacher unerlaubt geflüchtet war. Hinweise zu dem Unfallverursacher nimmt der Regionale Verkehrsdienst der Polizei in Hattersheim, Telefonnummer 06190 / 9360 - 45, entgegen.

Brennende Gartenhütte
Schwalbach am Taunus, Wiesenweg, Eichendorffanlage, Dienstag, 13.06.2017, gegen 03:30 Uhr, In der Nacht zum Dienstag wurde Polizei und Feuerwehr, gegen 03:30 Uhr, darüber informiert, dass eine Gartenhütte in der Eichendorffanlage in Schwalbach in Flammen steht. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Hütte bereits in Vollbrand, so dass das Feuer zwar rasch durch die Feuerwehr gelöscht werden konnte, eine vollständige Zerstörung des Gartenhauses aber nicht mehr verhindert werden konnte. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Derzeit ist noch unklar, warum die Gartenhütte in Brand geraten war. Deshalb hat die Kriminalpolizei in Hofheim die weiteren Ermittlungen übernommen und erbittet Hinweise in dem Fall unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0.

Hund treibt Einbrecher in die Flucht
Sulzbach, Im Haindell, Montag, 12.06.2017, gegen 22:00 Uhr, Am Montagabend versuchte ein unbekannter Täter in eine Wohnung in der Straße "Im Haindell" in Sulzbach einzudringen. Der Unbekannte näherte sich dem Mehrfamilienhaus über einen rückwärtig angelegten Garten und schob den Rollladen einer Erdgeschosswohnung nach oben. Zum Glück reagierte der Hund der Bewohner und schlug an, woraufhin der mutmaßliche Einbrecher die Flucht ergriff. Sachdienliche Hinweise nimmt das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Hofheim unter der Rufnummer 06192 / 2079 - 0 entgegen.

Einhaltung des Handynutzungsverbotes am Steuer überprüft
Kriftel, L3018, Montag, 12.06.2017, 13:30 Uhr bis 15:15 Uhr, Am Montagmittag führte die Polizei im Bereich der L3018 bei Kriftel Verkehrskontrollen durch. Schwerpunkt der Kontrollen sollte die Einhaltung des Handynutzungsverbotes am Steuer sein. Insgesamt hielten sich 16 Fahrzeugführer nicht an das Verbot, zusätzlich waren 4 Fahrzeuginsassen nicht angeschnallt. In anschließenden Gesprächen wurden die Verantwortlichen auf ihr Fehlverhalten und auf die notwendige Sorgfalt hingewiesen. Mit der Nutzung eines Mobiltelefons setzen Fahrzeugführer sich selbst und auch andere Verkehrsteilnehmer einer erhöhten Gefahr aus. Der Verkehr wird nicht mehr wahrgenommen und die Reaktionszeit bei einer Gefahrenbremsung erhöht sich um ein Vielfaches. Überlegen Sie, ob Sie zum Beispiel durch das Tippen einer Nachricht, die Gefahr eines Verkehrsunfalles mit vielleicht weitreichenden Folgen in Kauf nehmen wollen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden