Exhibitionist im Park am Römerwall
Mainz (ots) - Sonntag, 04.06.2017, 17:07 Uhr: Zwei Frauen im Alter von 27 und 28 Jahren befanden sich auf einer Decke im Park am Römerwall, als sie einen Mann auf einer Parkbank bemerkten.

Dieser suchte den Blickkontakt zu den beiden Frauen, holte sein Geschlechtsteil aus der Hose und begann zu onanieren. Obwohl die beiden Frauen ihn darauf ansprachen und ein Foto von ihm machten, hörte er nicht auf. Nachdem er sein Werk vollendet hatte, flüchtete der Mann in Richtung Gaustraße.
Beschreibung: 50 bis 55 Jahre alt, europäisches Aussehen, dunkler Rucksack, blaues T-Shirt, Bluejeans, khakifarbene Basecap
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon: 06131-653633.

Junge Leute mit Waffe und Drogen kontrolliert
Mainz (ots) - Südring, 05.06.2017, 14:49 Uhr: Eine Zeugin meldete drei junge Männer im Südringpark (beim Spielplatz), die in der Grillhütte saßen und eine Waffe dabei hatten. Sie hatte die Jungen (sportlich gekleidet, einer mit blauer Jacke) angesprochen, worauf diese die Waffe weglegten. Die Beamten fuhren vor Ort und trafen auf sechs junge Leute im Alter von 14 bis 19 Jahren, die kontrolliert wurden. Neben der Hütte wurde eine Softairwaffe (Revolver) aufgefunden. In der Hütte befanden sich Cannabiskonsumutensilien sowie eine Marihuanamühle mit Marihuana. In einem vor der Hütte befindlichen Mülleimer lag weiteres, in eine Plastiktüte gewickeltes Marihuana. Die Sachen wurden sichergestellt. Wem die einzelnen Funde gehören, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz
Mainz (ots) - Freitag, 02. Juni 2017, 14:00 Uhr, bis 17:00 Uhr: Im Rahmen von zivilen Kontrollen auf dem 43. Open Ohr Festival konnten in der Windmühlenstraße in Mainz mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt werden. Es wurden insgesamt drei Strafanzeigen gefertigt, eine davon aufgrund Handels mit Amphetamin und Ecstasy. Neben 8,3 Gramm Marihuana, 11,8 Gramm Amphetamin und 20 Ecstasytabletten konnte eine größere Bargeldsumme in szenetypischer Stückelung sichergestellt werden. Bei einer der kontrollierten Personen erfolgte aufgrund der festgestellten Menge an Betäubungsmitteln die Durchsuchung seiner Wohnung im Bereich Braunschweig durch die dort örtlich zuständige Polizei. Hierbei konnten unter anderem weitere Betäubungsmittel, gefälschte Rezepte und ein Schlagring sichergestellt werden. Die Stimmung auf dem Gelände war bei diesen Kontrollen leicht aggressiv, vereinzelt wurden die Polizeibeamten bei der Durchführung selbiger gezielt gestört. Insgesamt gesehen waren sonst nur noch ganz wenige Einsätze auf dem Open-Ohr-Gelände nötig.

Randalierer verletzt und bespuckt Polizeibeamten
Mainz (ots) - Samstag, 03.06.2017, 07:25 Uhr: Der 28-jährige wohnsitzlose Zeuge eines vorherigen Körperverletzungsdelikts wurde zur Abklärung seiner Postanschrift kontrolliert. Während der Fahrt wurde er aggressiv und beleidigte einen der eingesetzten Polizeibeamten. Nachdem er aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen wurde, warf er sich vor den in Schrittgeschwindigkeit fahrenden Streifenwagen. Direkt danach ging er auf die ausgestiegenen Polizeibeamten los und schlug und trat nach diesen. Er konnte letztlich festgenommen und dem Gewahrsam überstellt werden. Auf der Fahrt zum Gewahrsam spuckte der Beschuldigte nach den Beamten und bespuckte den Innenraum des Streifenwagens in weiten Teilen. Bei der Festnahme des 28-Jährigen erlitt ein Polizeibeamter eine Prellung am Arm, die Motorhaube des Streifenwagens wurde beschädigt.

Verletzter Polizeibeamter nach Widerstandshandlung
Mainz (ots) - Weißliliengasse, 05.06.23017, 11:45 Uhr: Der 40-jährige Mainzer wird auf Grund eines Haftbefehls durch eine Streife festgenommen und zur weiteren Klärung auf die Polizeidienststelle in der Mainzer Innenstadt verbracht. Der festgenommene Beschuldigte will durch das Einfahrtstor der Dienststelle flüchten und wird durch die eingesetzten Beamten daran gehindert. Hierbei beißt der 40-Jährige einen 28-jährigen Polizeibeamten in den Arm. Der Beamte erleidet eine Bisswunde am Arm und wird zur ärztlichen Versorgung in ein Mainzer Krankenhaus verbracht. Er kann anschließend seinen Dienst fortsetzen. Dem als Betäubungsmittelkonsumenten bekannten Beschuldigten wird daraufhin auf Anordnung eines Richters eine Blutprobe entnommen, um eine eventuelle Übertragung ansteckender Krankheiten an den Beamten auszuschließen.
Der Mainzer wird in die Justizvollzugsanstalt Wöllstein eingeliefert

Mehrere PKW beschädigt
Mainz (ots) - Samstag, 03.06.2017, 04:07 Uhr: Ein Anwohner der Benjamin-Franklin-Straße hörte einen dumpfen Schlag. Als er aus dem Fenster blickte, sah er drei junge Männer, die an einem silbernen VW Polo eine Radkappe abrissen und um sich warfen. Er öffnete das Fenster und rief den drei Männern zu. Daraufhin rannten diese in Richtung des Dr.-Martin-Luther-King-Parks. Eine Nachschau der Beamten ergab, dass an drei PKW Radkappen fehlten, welche beschädigt auf der Straße lagen. Die sofortige Nahbereichsfahndung nach den Tätern verlief negativ.

Rapper in der Nacht, Auto beschädigt
Ober-Olm (ots) - Mittelgasse, 06.06.2017, 00:50 Uhr: Eine Anwohnerin hörte in der Nacht draußen jemanden rappen, ging daraufhin an das Fenster und sah einen jungen Mann, der sich von einem Sperrmüllhaufen eine Hängelampe griff und sie dann um sich drehte, bis er sie schließlich losließ und die Lampe an einem Auto landete. Es klirrte und der Verdächtige lief weg. Der Halter des Fahrzeugs lief dem Verdächtigen noch hinterher, konnte ihn aber nicht mehr erwischen. An dem Auto wurden Lackkratzer an der Heckklappe, Kratzer in der Heckscheibe sowie in der hinteren Fensterscheibe auf der Fahrerseite festgestellt. Die Scherben, die auf der Fahrbahn lagen, wurden durch einen Beamten zur Seite gekehrt. Der flüchtige Täter konnte im Rahmen der Fahndung nicht mehr angetroffen werden.
Beschreibung: hell gekleidet, im Skaterlook, zwischen 17 und 19 Jahre alt, groß, sehr schlank
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion auf dem Lerchenberg: 06131 - 65 4310

Einbruch in Baumarkt, Zeugen gesucht!
Nieder-Olm (ots) - Am Hahnenbusch, 06.06.2017, 02:35 Uhr: Gegen 02:35 Uhr wurde der Einbruchsmelder im Toom Baumarkt in Nieder-Olm ausgelöst. Die zuständigen Mitarbeiter fanden vor Ort ausgehängte Bauzäune sowie ein aufgehebeltes Fenster vor. Die hinzugerufene Polizei sicherte zunächst das Gebäude ab, eine weitere Streife (mit Diensthund) durchsuchte den Baumarkt. Der oder die Täter waren bereits verschwunden. Im Baumarkt hatten die Täter einen Büroraum aufgebrochen, durchsucht und verwüstet. Entwendet worden war ein Tresor, der vermutlich durch ein Fenster nach draußen gewuchtet worden war.
Die Polizei sucht Zeugen, denen in der fraglichen Zeit etwas aufgefallen ist.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Mainz: 06131 - 65 3633

Vorsicht, Betrugsmasche am Telefon
Mainz (ots) - Mainz, 01.06.2017, 11:45 Uhr: Eine Mainzerin (36 Jahre) war am Donnerstag von einer unbekannten Dame angerufen worden, welche behauptet hatte, dass die Mainzerin ein Gewinnspielabonnement abgeschlossen hätte. Die 36-Jährige war sich sicher, kein Abonnement abgeschlossen zu haben, und teilte das der Anruferin mit. Nach weiteren Telefonaten informierte die Anruferin sie dann, dass sie demnächst Post mit entsprechenden Vertragsdaten erhalten würde. Am nächsten Tag kam ein Brief der Firma "Einfachdabei" mit Vertragsdetails und Angaben ihrer Bankverbindung als Abbuchungskonto, obwohl die Mainzerin diese laut eigenen Angaben nie mitgeteilt hatte. Das Konto der Mainzerin soll nun zu Beginn des nächsten Monats mit 67,50 Euro belastet werden. Die Mainzerin merkte, dass sie einer Betrugsmasche zum Opfer gefallen war, konnte die Abbuchung stoppen und erstattete Anzeige bei der Polizei.
TIPP: Vorsicht vor fremden Anrufern. Teilen Sie keine Daten mit, bleiben Sie misstrauisch und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei. Informationen zu weiteren Betrugsmaschen und Verhaltenstipps: www.polizei-beratung.de oder www.pfiffige-senioren.de


Polizeipräsidium Mainz

Zufalls-Berichte

Drogenkontrollen auf "Haschwiese"

Montag, 05.09.2016, und Dienstag, 06.09.2016, Mainz (ots) - Am Montag und am Dienstag führte die Polizei in der Kaiserstraße gezielte Kontrollen zur Bekämpfung der Betäubungsmittelkriminalität durch. Zuvor hatte es vermehrt Hinweise aus der Bevölkerung auf Fälle von Drogenhandel und Drogenkonsum auf der sogenannten "Haschwiese" gegeben.

Sexualstrafrecht und Cybercrime

Justizministerium veranstaltet erste gemeinsame Fachtagung mit US-Militär
Über 40 Juristinnen und Juristen aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland und den Einrichtungen des US-Militärs kamen heute auf Einladung des Ministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz im neuen Justizzentrum in Kaiserslautern zusammen.

Polizei Südhessen 30.07.17

Schwerer Verkehrsunfall, Radfahrer lebensgefährlich verletzt
Gem. Roßdorf (ots) - Am Freitag, 28.7.2017 gegen 17.20 Uhr ereignete sich auf der L 3104 zwischen Roßdorf und Darmstadt ein Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer schwer und eine Pkw-Fahrerin leicht verletzt wurden.

Zum Seitenanfang