"Falsche Polizeibeamte" auf frischer Tat festgenommen, 33-Jähriger in Haft
Darmstadt (ots) - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen: Beamte des Kommissariats 24 sowie Zivilfahnder haben am späten Donnerstagnachmittag (11.05.) zwei "falsche Polizeibeamte" auf frischer Tat in der Gräfenhäuser Straße festgenommen.

Sie hatten es auf das Vermögen eines 73 Jahre alten Mannes abgesehen.
Bereits am Dienstag hatte sich ein mutmaßlicher Mittäter der beiden Beschuldigten bei dem Senior telefonisch gemeldet und als "Polizeibeamter Schmidt" ausgegeben. In etlichen Telefonanrufen soll er den Darmstädter massiv eingeschüchtert und in dem Glauben gelassen haben, dass es Einbrecher auf ihn abgesehen hätten. Bei den angeblichen Straftätern hätte man seine Adresse sowie seine Daten aufgefunden, weshalb jetzt angenommen werde, dass auch er Opfer dieser Bande werden könne. Die Betrüger sollen ihm vorgespiegelt haben, dass er und sein Vermögen in Gefahr sei. Der Geschädigte soll dabei von den Tätern hinsichtlich seines Vermögens ausgefragt und angewiesen worden sein, "so viel Geld wie möglich" von der Bank abzuheben.
Gerade noch rechtzeitig gelang es alarmierten Beamten der Darmstädter Kriminalpolizei, den Senior vor der Übergabe seines Geldes zu bewahren. Gegen 17 Uhr wurden der 33 Jahre alte Geldabholer sowie sein 34-jähriger Fahrer an der Anschrift des Rentners festgenommen. Die Männer, die beide aus dem Bereich Mannheim stammen, kamen in Polizeigewahrsam.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde das Duo am Folgetag einem Haftrichter am Amtsgericht vorgeführt. Dieser entsprach dem Ansinnen der Strafverfolgungsbehörde und schickte den 33-Jährige in Untersuchungshaft. Sein vermeintlicher Mittäter kam auf freien Fuß. Im Laufe der letzten Woche wurden der Polizei eine Vielzahl von ähnlichen Anrufen aus Darmstadt und dem Kreis Darmstadt-Dieburg gemeldet. In einem Fall ist eine Geldübergabe nur aufgrund des umsichtigen Verhaltens eines Taxifahrers gescheitert (http://k.polizei.hessen.de/26293051).

Auto übersieht beim Abbiegen Radfahrer und flüchtet, Polizei sucht Zeugen
Darmstadt (ots) - Für die weiteren Ermittlungen nach einer Unfallflucht am Mittwoch, den 10.05.17, sucht die Polizei dringend Zeugen, die Hinweise auf einen grauen Kombi geben können. Der Unfall ereignete sich gegen 21.55 Uhr auf der Pallaswiesenstraße im Einmündungsbereich "Im Tiefen See". Beim Abbiegen übersah ein Autofahrer den 21 Jahre alten Radfahrer aus Darmstadt und stieß mit ihm zusammen. Durch den Sturz wurde der Radfahrer leicht verletzt.
Während sich Kunden der dortigen Tankstelle um den Verletzten kümmerten, setzte der Autofahrer seinen Weg fort.
Der Unfallverursacher sowie weitere Zeugen zu dem Unfallgeschehen wie auch Zeugen, die Hinweise zu dem flüchtenden grauen Kombi geben können, werden gebeten, sich beim 2. Polizeirevier in Darmstadt zu melden. Telefon: 06151 / 969-3710.

Mit 2,37 Promille hinterm Lenkrad, Polizei stellt Führerschein nach Blutprobe sicher
Groß-Gerau (ots) - Einen 54-jährigen Autofahrer kontrollierten Beamte der Polizeistation Groß-Gerau am Montag (15.05.) gegen 21.20 Uhr in der Sudetenstraße. Rasch bemerkten die Ordnungshüter, dass der Wagenlenker deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Atemalkoholtest zeigte anschließend 2,37 Promille an. Der 54-Jährige musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, sein Führerschein wurde von der Polizei sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Joint auf Parkbank geraucht, Polizeihund "Eddy" auf Streife kommt vorbei
Groß-Gerau (ots) - Im Rahmen einer Streife durch die Fasanerie fielen einem Beamten der Polizeistation Groß-Gerau und seinem Begleiter, Polizeihund "Eddy", am Montagnachmittag (15.05.) zwei 18 und 19 Jahre alte Männer auf, die auf einer Parkbank genüsslich einen Joint rauchten. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle des Duos wurden zudem weitere Tütchen mit insgesamt zirka 25 Gramm Marihuana aufgefunden und von der Polizei beschlagnahmt. Die beiden jungen Männer wurden zunächst vorläufig festgenommen, nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen später aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Auf sie warten nun Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Ermittlungen dauern an.

Blauer Motorroller gestohlen (174 VUX)
Gernsheim (ots) - Einen in der Sudetenstraße abgestellten blauen Motorroller der Marke Yamaha mit dem Versicherungskennzeichen 174 VUX entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Dienstag (16.05.) in der Zeit zwischen 1.00 Uhr und 2.00 Uhr. Die Täter zerschnitten ein Schloss, mit dem der Roller gesichert war und suchten anschließend mit ihrer Beute das Weite. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise, insbesondere auf den Verbleib des gestohlenen Zweirads geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Gernsheim unter der Telefonnummer 06258/9343-0 zu melden.

Verkehrsunfallflucht
Mörfelden-Walldorf (ots) - Am Dienstag, den 16.05.2017 in der Zeit zwischen 14:30 Uhr und 19:00 Uhr hat ein bisher unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug einen silbernen Ford Focus, welcher in der Rembrandtstraße 5 am rechten Fahrbahnrand geparkt stand, am linken Außenspiegel beschädigt. Anschließend verließ die Person mit dem Fahrzeug die Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise auf den PKW und/oder den Fahrzeugführer bitte an die Polizei in Walldorf unter folgender Rufnummer: 06105 / 4006 - 0.


Polizeipräsidium Südhessen