Gefährliche Körperverletzung
12.05.2017, ca. 17:00 Uhr Kriftel, Frankfurter Straße, Ohne ersichtlichen Grund wurde ein 25jähriger Kronberger in Kriftel auf offener Straße durch einen noch unbekannten Täter angesprochen und unvermittelt attackiert.

Der offenbar alkoholisierte Täter schlug mit den Fäusten auf den jungen Mann ein, so dass dieser zu Fall kam. Daraufhin trat der Täter auf ihn ein, bevor er unerkannt flüchten konnte. Der Geschädigte erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, südländisches Erscheinungsbild, dunkle Haare, normale Statur, bekleidet mit einem grünen Pullover Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation Hofheim in Verbindung zu setzen (06192 2079-0).

Kind bei Verkehrsunfall verletzt
12.05.2017, 16:15 Uhr Kelkheim (Taunus), Pestalozzistraße, Bei einem Verkehrsunfall wurde ein Achtjähriger von einem PKW angefahren und leicht verletzt. Der Junge hatte die Pestalozzistraße hinter einem dort wartenden Bus überquert. Ein 22jähriger PKW-Fahrer erkannte das Kind zu spät, so dass es zum Zusammenstoß kam. Auf Grund der geringen Geschwindigkeit des PKW erlitt der Junge glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Er wurde nur vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht. Der PKW blieb unbeschädigt.

Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt
Flörsheim, Obermühle Donnerstag, 11.05.2017, 14:30 Uhr, Ein 69-jähriger Mountainbikefahrer zog sich am Donnerstagnachmittag bei einem Sturz auf einem Feldweg in der Gemarkung Flörsheim schwere Verletzungen zu. Der Mann befuhr gegen 14:30 Uhr mit seinem Fahrrad den Feldweg "Landwehrweg", aus Richtung Flörsheim-Wicker kommend, in Fahrtrichtung Obermühle. Beim Queren des Bachzulaufes zum Wickerbach, auf einer Gefällstrecke, verlor der 69-Jährige die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Der Mann musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden.

Auto beschädigt und abgehauen
Hochheim, Jahnstraße Donnerstag, 11.05.2017, 16:45 Uhr, Ein/e noch unbekannte/r Autofahrer/in beschädigte am Donnerstagnachmittag einen geparkten PKW und flüchtete anschließend von der Unfallstelle ohne schadensregulierende Maßnahmen einzuleiten. Der Eigentümer eines silbernen Daimler Chrysler Viano hatte sein Fahrzeug vor seiner Wohnanschrift abgestellt. Der/die Unfallverursacher/in stieß beim Vorbeifahren gegen den PKW, der auf der Fahrerseite beschädigt wurde. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000,- Euro geschätzt.
Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Flörsheim unter der Rufnummer (06145) 5476-0 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Einfamilienhaus
Bad Soden, Spessartstraße Mittwoch, 10.05.2017, 18:30 Uhr, bis Donnerstag, 11.05.2017, 16:30 Uhr, Bei einem Wohnungseinbruch in Bad Soden flüchteten die Täter offensichtlich ohne Beute. Die Einbrecher begaben sich im Zeitraum von Mittwoch, 18:30 Uhr, bis Donnerstag, 16:30 Uhr, auf das Grundstück eines unbewohnten Einfamilienhauses in der Spessartstraße. Anschließend hebelten sie ein Kellerfenster auf, betraten die Innenräume und durchsuchten diese nach Wertsachen. Nach Angaben der Eigentümerin wurde offenbar nichts entwendet. Die Ganoven flüchteten schließlich in unbekannte Richtung.
Sachdienliche Hinweise werden an die Kriminalpolizei Hofheim unter der Rufnummer (06192) 2079-0 erbeten.

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Die falsche Wahl eines Schlafplatzes endet mit Haft
Frankfurt (ots) - Als die Schiffsbesatzung eines Tankmotorschiffes mit den Vorbereitungen für den Ladungsumschlag beginnen wollte, stellten diese auf einmal eine fremde männliche Person schlafend im Steuerhaus fest. Der Täter hatte die Steuerhaustür aufgebrochen und schlief danach ein. Nach Eintreffen der Beamten der Wasserschutzpolizei Frankfurt wurde die Person widerstandslos vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Die Person konnte sich nicht ausweisen und stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Bei einer durchgeführten Atemalkoholkontrolle wurde ein Wert von 2,00 Promille festgestellt. Die ersten Befragungen und polizeilichen Überprüfungen zu seiner Identität stellten sich für die Beamten als wahrheitsgemäß und glaubhaft dar, doch dann kam alles ganz anders, als die Beamten den tatsächlichen Namen in Erfahrung brachten. Er hatte zuvor nämlich die Personalien seines Bruders angegeben, mit seinem richtigen Namen war er zur Festnahme ausgeschrieben und wurde dann sofort in das Zentralgewahrsam des Polizeipräsidiums Frankfurt verbracht. Im Laufe des Tages wird der Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt.
Bei der Tatortaufnahme auf dem Tankmotorschiff konnten keine Hinweise auf einen Einbruchsdiebstahl erlangt werden. Nach bisherigen Angaben des Geschädigten ist außer der beschädigten Steuerhaustür kein weiterer Schaden entstanden.


Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium