Mit "Speed" am Steuer, Führerschein weg
A61 Rheinhessen (ots) - Nicht mehr nur mit einem befristeten Fahrverbot sondern mit einem sofortigen Fahrerlaubnisentzug müssen Autofahrer rechnen, wenn sie unter dem Einfluss sogenannten harter Drogen am Steuer erwischt werden.

Gestern traf es einen 28-Jährigen aus Schwäbisch Hall. Er war gegen 09.30 Uhr mit einer Panne auf der A61 bei Alzey liegengeblieben. Eine zufällig vorbeifahrenden Streife der Autobahnpolizei wollte behilflich sein, merkte aber schnell, dass mit dem Fahrer irgendetwas nicht stimmte. Die Überprüfung mit einem Drogenschnelltest ergab, dass der Mann Amphetamine geschnupft hatte. Er räumte kleinlaut ein, bereits seit 2014 Dauerkonsument zu sein. Daneben fanden die Beamten aus Gau-Bickelheim in der Bekleidung des 28-Jährigen auch noch ein bisschen Marihuana.
Seinen Führerschein musste er sofort abgeben. Eine Strafanzeige wegen des illegalen Drogenbesitzes kam noch dazu.

Fahrten unter Alkohol- oder BTM-Einfluss festgestellt
Mainz (ots) - Dienstag, 02.Mai.2017 - Mittwoch, 3. Mai 2017 Am Dienstagmorgen kommt es gegen 08:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Weserstraße in Mainz-Gonsenheim. Während der Unfallaufnahme stellen die Polizeibeamten fest, dass ein Unfallbeteiligter auffälliges Verhalten zeigt. Ein Schnelltest ergibt Hinweise, dass dieser unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Gegen 15:30 Uhr kommt es zu einem Verkehrsunfall in der Mönchstraße in Mainz-Weisenau. Nach kurzer Verständigung entfernt sich ein Unfallbeteiligter unerlaubt von der Unfallstelle und erscheint zwei Stunden später auf der Wache der Polizeiinspektion Mainz 1. Er muss sich nun zusätzlich dem Tatvorwurf der Unfallfluch stellen. In der Saarstraße wird am Mittwochmorgen, gegen 01:00 Uhr in einer Verkehrskontrolle ein 50-Jähriger mit einer deutlichen Alkoholisierung festgestellt. In allen Fällen werden Ermittlungsverfahren wegen Fahren unter dem Einfluss von Alkohol oder anderer berauschender Mittel geführt.

Trunkenheitsfahrten: keine positive Bilanz vom Wochenende
Mainz (ots) - Dienstag, 02. Mai 2017 Am gesamten Wochenende führte die Polizei auch Verkehrskontrollen des motorisierten Verkehrs durch und traf dabei öfter auch alkoholisierte Fahrzeugführer an. So musste die Polizeiinspektion Mainz 2, am 01. Mai bereits nachmittags gegen 13:00 Uhr einen 22-jährigen Fahrzeugführer die Weiterfahrt verbieten, da er über 0,55 Promille bei einem Test erreichte. Ein 45-Jähriger wurde am 1.Mai morgens um 06:30 Uhr, in der Altstadt untersagt mit seinem PKW loszufahren, da er offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Bereits von Freitag auf Samstag wurde zwei alkoholisierten Personen, die Fahrt mit ihrem PKW, in der Neustadt untersagt, bevor sie losfahren konnten und damit eine Straftat begangen hätten.
In Mainz-Hechtsheim fiel ebenfalls am Samstag gegen 04:00 Uhr ein PKW-Fahrer auf, weil er in Kurven ruckartig lenkte und "Stotterbremsungen" durchführte. Als er in Mainz-Laubenheim angehalten werden konnte und aus seinem PKW ausstieg, musste er sich aufgrund seiner Alkoholisierung an seinem Fahrzeug anlehnen um nicht umzufallen. Gegen 10:30 Uhr wurde ein 26-jähriger Rüsselsheimer auf dem Lerchenberg angehalten und wies deutliche Anzeichen eines BTM-Konsums auf.
Am 28.04.17 kam es gegen 16:30 Uhr zu einem Unfall in der Waldthausenstraße, als ein PKW Fahrer auf zwei geparkte Fahrzeuge prallt. Bei der Unfallaufnahme wirkt der 46-jährige Unfallverursacher seltsam schläfrig und abwesend und scheint unter Medikamenteneinfluss zustehen.
Am 01. Mai um 04:40 Uhr fiel ein weiterer PKW in der Kaiserstraße auf, weil es aus der Motorhaube rauchte und ein Vorderreifen platt war. Bei der näheren Kontrolle wurden frische Unfallspuren am PKW festgestellt. Der Fahrer roch erheblich nach Alkohol und erreichte bei einem Test, einen Wert von 2,14 Promille. In allen Fällen von Fahrten unter Alkohol oder sonstigem Einfluss berauschender Mittel wurden Blutentnahmen durchgeführt, Führerscheine und Fahrzeugschlüssel sichergestellt und Strafanzeigen gefertigt.

Kontrollen zwischen Hauptbahnhof und Bleichenviertel
Mainz (ots) - Dienstag, 02.05.2017, Am Dienstagnachmittag wurden Schwerpunktkontrollen zur Bekämpfung von Betäubungsmittelkriminalität in Parcusstraße, Bahnhofstraße und Kreysiganlage durchgeführt. Trotz sehr schlechter Witterung konnten insgesamt elf Personen, davon vier mit einschlägigen Erkenntnissen angetroffen und kontrolliert werden. In drei Fällen konnten verschiedene, vermutlich verbotene Substanzen sichergestellt werden. In allen Fällen werden Ermittlungsverfahren eröffnet. Darüber hinaus wurde durch die Einsatzkräfte eine Schlägerei in der Bahnhofstraße zwischen drei Männern im Alter von 22, 38 und 66 Jahren unterbunden. Der Grund der Auseinandersetzung war nicht zu ermitteln. Alle drei Personen erhielten einen Platzverweis.

Auftreten aggressiver Bettler
Mainz (ots) - Dienstag, 02.05.2017, 14:00 - 15:00 Uhr Im Bretzenheimer Ortskern sind am Dienstagnachmittag mindestens zwei aggressiv bettelnde Personen aufgetreten. Anwohner und Passanten wurden dabei lautstark angesprochen und um Geld gebeten. Teilweise wechselten die Bettler sogar die Straßenseite um Personen direkt anzusprechen. In einigen Fällen wurde über die Straße, so wörtlich durch einen Mitteiler, geplärrt um Personen zum Stehenbleiben zu bewegen. Der erste Mann, wird als ca. 40-jährig, schlank und mit Glatze beschrieben. Der zweite, ca. 60-Jährige saß in einem Rollstuhl und war dunkel bekleidet. Die Polizei warnt davor, aggressiv bettelnden Personen unbedacht zu begegnen. Es sind Fälle bekannt geworden, bei welchen nach Übergabe von Kleingeld, anschließend mehrere Scheine Bargeld aus den Geldbörsen fehlten. Ob es gestern zu Straftaten kam, ist nicht bekannt. Die Polizei und das sachlich zuständige Rechts- und Ordnungsamt der Stadt Mainz konnten keine verdächtigen Personen mehr antreffen.

Versuchter Einbruch in Gaststätte, Täter festgenommen
Mainz (ots) - Dienstag, 02. Mai 2017, 03:16 Uhr Während der letzten Aufräumarbeiten hört der Mitarbeiter einer Gaststätte in der Gärtnergasse, Geräusche an der Hintertür und vermutet einen Einbruchsversuch. Ohne sich selbst in Gefahr zu bringen, wählt er den Notruf der Polizei und teilt dies mit. Die schnell eintreffenden Einsatzkräfte begeben sich in die Räume und hören ebenfalls Geräusche aus dem rückwärtigen Bereich. Dort können sie gerade sehen, wie ein Arm durch ein zerbrochenes Fenster in den Raum hineingreift um die abgeschlossene Hintertür von innen zu öffnen. Die Täter bemerken natürlich die Polizei und flüchten, können aber noch im Hinterhof durch weitere Einsatzkräfte festgenommen werden.

Kurz unaufmerksam, 90.000 Euro Unfallschaden
Mainz (ots) - Ein 30-jähriger Pkw-Fahrer kam am 02.05.2017, 00:52 Uhr, infolge einer kurzen Unaufmerksamkeit auf der K15 zwischen Mainz-Ebersheim und Zornheim von der Fahrbahn ab und streifte einen entgegenkommenden Wagen leicht. Dessen Fahrer versuchte noch auszuweichen, kam dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Der 61-Jährige wurde leicht verletzt und zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der 30-Jährige blieb unverletzt. Am Maserati entstand wirtschaftlicher Totalschaden, geschätzt etwa 90.000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden.

Taschendieb auf Flohmarkt
Mainz (ots) - Am Samstag, 29.04.2017, 10:55 Uhr, bemerkte eine 57-jährige Frau, die auf dem Flohmarkt im Dalheimer Weg unterwegs war, dass der Reißverschluss ihres Rucksacks geöffnet war und ihr Portemonnaie entwendet worden war. Sie hatte den Rucksack auf dem Rücken getragen und im vorderstes Fach war das braune Lederportemonnaie mit 33 Euro und persönlichen Dokumenten gewesen. Wem ist der Diebstahl aufgefallen? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion 3 auf dem Lerchenberg: 06131 - 65 4310

Einbrecher in Bretzenheim, Zeugen gesucht
Mainz (ots) - Vermutlich in der Nacht zum Montag, 29.04.2017, 13:00 Uhr, bis 01.05.2017, 08:00 Uhr, begab sich jemand auf die Terrassenseite eines freistehenden Wohnhauses Am Eselsweg, schob den Rollladen eines Fenster hoch und hebelte das Fenster auf. Im Bungalow durchsuchten der oder die unbekannten Täter die Räume und Behältnisse, vermutlich auf der Suche nach Bargeld und Schmuck. Ob etwas und was entwendet worden ist, steht noch nicht fest. Ein Verwandter entdeckte den Einbruch und meldete ihn der Polizei. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Einbruch in Internetshop - Handys und Bargeld gestohlen
Mainz (ots) - In der Nacht zum Sonntag, 29.04.2017, 22:00 Uhr, bis 30.04.2017, 14:10 Uhr, gelangten ein oder mehrere unbekannte Täter in den Hausflur eines Mietshauses in der Binger Straße und versuchten von dort, die Verbindungstür zu einem angrenzenden Internet- und Callshop zu öffnen. Nachdem das misslang, brachen sie das Fenster eines Toilettenraumes auf. Durch dieses gelangten sie in den Verkaufsraum und entwendeten verschiedene Handys und Bargeld. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Einbruch in Computerfachgeschäft
Mainz (ots) - Mittwoch, 3. Mai 2017, 02:25 Uhr Eine Alarmauslösung in einem Computerfachgeschäft in der Stadionerhofstraße weckt in der Nacht auf Mittwoch einen Anwohner. Dieser kann bei einem Blick aus dem Fenster noch zwei Personen aus dem Laden weglaufen sehen. Die gleichzeitig über einen Sicherheitsdienst alarmierte Polizei stellt bei ihrem Eintreffen fest, dass die Eingangstür aufgehebelt wurde. Durch den Eigentümer wird kurz darauf festgestellt, dass mehrere Smartphones, Laptops und Smartwatches entwendet worden sind. Eine Fahndung brachte bisher kein Ergebnis. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Mainz: 06131 - 65 3633

Positive Bilanz bei Fahrradkontrollen
Mainz (ots) - Dienstag, 02. Mai 2017 Im Verlaufe des verlängerten Wochenendes wurden im gesamten Stadtgebiet zwischen Gonsenheim und Weisenau, mit Schwerpunkten in der Mainzer Neustadt und Innenstadt, Fahrradkontrollen durchgeführt. Die Zielrichtung der Kontrollen waren verkehrssichere Fahrräder, feststellen von Verkehrsordnungswidrigkeiten, sowie das Führen von Verkehrspräventionsgesprächen. Das gute Wetter lockte natürlich viele Mainzerinnen und Mainzer aufs Rad. Die Fahrrad- und Fußstreifen der Mainzer Polizei mussten jedoch trotz unzähliger Radfahrerinnen und Radfahrer nur wenige Verwarnungen aussprechen. Schwerpunkt war dabei mangelhafte Beleuchtung und die Benutzung des Radwegs entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Viele geringe Mängel oder kleinere Fehlverhalten konnten in persönlichen Gesprächen erklärt werden. Die Fahrradkontrollen werden in den nächsten Wochen fortgesetzt.

1.Mai Veranstaltungen
Mainz (ots) - Montag, 01. Mai 2017 - 1. Mai Kundgebung mit Aufzug, angemeldet durch die Partei "Die Linke" vom Mainzer Hauptbahnhof bis Gutenbergplatz mit Zwischenkundgebungen am DGB-Haus und vor der ehemaligen Justizvollzugsanstalt mit ca. 150 Teilnehmern. Diese wechseln anschließend gegen 11:30 Uhr zur - 1. Mai Kundgebung des DGB auf dem Leichhof an. Hier nahmen in der Spitze bis zu 200 Personen teil. Beide Veranstaltungen verliefen aus polizeilicher Sicht unauffällig.


Polizeipräsidium Mainz