Hanf-Indoor-PlantageProfessionelle Indoorplantage in Schlangenbad entdeckt, Täterfestnahmen
Wiesbaden (ots) - Bereits am 12.04.2017 haben Ermittler der Polizeidirektion Rheingau-Taunus eine Indoorplantage mit Marihuanapflanzen entdeckt und daraufhin zwei Tatverdächtige im Alter von 26 und 39 Jahren festgenommen.

Nach dem Eingang mehrerer Zeugenhinweise nahmen die Beamten das betroffene Objekt in der Rheingauer Straße in Schlangenbad genauer unter die Lupe. Durch ein eigens zum Anbau von Marihuanapflanzen installiertes Belüftungssystem stieg den Ermittlern zunächst der intensive Geruch der Pflanzen in die Nase. Mit den gewonnenen Ermittlungsergebnissen wurden bei der Staatsanwaltschaft Wiesbaden ein Durchsuchungsbeschluss angeregt und durch das Amtsgericht Wiesbaden erlassen. Die Maßnahme wurden am 12.04.2017 vollstreckt, wobei in dem Gebäude eine professionell betriebene Indoorplantage mit einigen Hundert Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumsstadien sowie mehrere Kilo bereits geerntetes und verpacktes Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden konnten. Der bereits hinreichend polizeilich in Erscheinung getretene 39-Jährige wurde, kurz nachdem er das Durchsuchungsobjekt verlassen hatte, durch Zivilkräfte der Wiesbadener Polizei festgenommen. Weitere Ermittlungen führten die Ermittler auf die Spur des 26-jährigen, ebenfalls polizeibekannten Mittäters. Beide Beschuldigte wurden mittlerweile wieder auf freien Fuß gesetzt und müssen sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen des Anbaus und des Handels mit Betäubungsmitteln strafrechtlich verantworten.

Vier Menschen bei Unfall schwer verletzt
Wiesbaden (ots) - Wiesbaden, Grorother Straße 25.04.2017, gg. 10.50 Uhr, Am Dienstagvormittag kam es auf der Grorother Straße zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem vier Personen schwer verletzt wurden. Der Unfall ereignet sich gegen 10.50 Uhr im Bereich der Auffahrt/Abfahrt der Bundesautobahn 66. Aus bisher ungeklärter Ursache stießen im Einmündungsbereich ein Opel und ein Citroen zusammen, wobei der Citroen im Bereich der linken Fahrzeugseite und der Opel im Bereich der Fahrzeugfront erheblich beschädigt wurden. In dem Opel wurden ein Mann im Alter von 84 und eine Frau im Alter von 80 Jahren, in dem Citroen ein Mann im Alter von 81 und eine Frau im Alter von 77 Jahren schwer verletzt. Wer von den Verletzten, die an dem Unfall beteiligten Fahrzeuge gefahren hat, steht ebenfalls noch nicht fest. Derzeit ist ein Unfallsachverständigter mit der Spurensicherung und der Aufklärung des Sachverhaltes beschäftigt. Weiterhin wurden aus einem Polizeihubschrauber Luftaufnahmen gefertigt. Um weitere Informationen zum Sachverhalt zu erhalten, werden Zeugen des Unfalles dringend gebeten, sich mit dem 3. Polizeirevier in Wiesbaden, unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 in Verbindung zu setzen. Die Grorother Straße ist derzeit in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Dies gilt auch für die Zu- und Abfahrt "Wiesbaden Frauenstein" zur bzw. von der A 66.

Festnahme nach mehreren Brandlegungen in Müllcontainern
Wiesbaden (ots) - Mainz-Kostheim, Römerfeld, Nacht zum 25.04.2017, Beamten der Wiesbadener Kriminalpolizei haben in der vergangenen Nacht eine 39-jährige Frau festgenommen, die dringend verdächtig ist, für mehrere Brandlegungen in Kostheim verantwortlich zu sein. In den vergangenen Tagen waren in sieben Fällen Müllcontainer in Brand gesteckt worden. Die Kriminalbeamten beobachteten die Frau gegen 23.30 Uhr dabei, wie sie erneut den Inhalt einer Großraummülltonne anzündete. Noch bevor das Feuer um sich greifen konnte, wurde es durch die Polizisten gelöscht. Die 39-Jährige wurde festgenommen und in Polizeigewahrsam genommen. Warum die Frau die Brände gelegt, ist derzeit noch unklar. Diesbezüglich sind weitere Ermittlungen notwendig.

Auseinandersetzung auf Frühlingsfest
Wiesbaden, Elsässer Platz, 24.04.2017, 17.45 Uhr, Am Montagnachmittag kam es auf dem Elsässer Platz im Rahmen des Frühlingsfestes zu einer Auseinandersetzung, bei der ein 14-jähriges Mädchen verletzt wurde. Nach ersten Angaben des Mädchens wollte sie gegen 17.45 Uhr einem flüchtigen Bekannten helfen, der hinter dem Autoscooter von zwei Jugendlichen belästigt wurde. Daraufhin sei sie beleidigt und geschlagen worden. Die Angreifer flüchteten nach der Tat. Einer von ihnen wurde als 14 bis 15 Jahre alt mit schwarzer Bekleidung beschrieben. Sein Komplize sei etwa 1,72 Meter groß, habe eine trainierte Figur und sei mit einer blauen Jacke der Marke Adidas und einer schwarzen Tasche bekleidet gewesen. Hinweise zur Identität der beiden Schläger nimmt das 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

Motorradfahrer schwer verletzt
Wiesbaden-Schierstein, Rheingaustraße, 24.04.2017, gg. 08.55 Uhr, Gestern Morgen wurde ein Motorradfahrer beim Zusammenstoß mit einem Pkw in der Rheingaustraße schwer verletzt. Der 36-jährige Mann war mit seiner Honda in Richtung der Saarstraße unterwegs, als ein 58-jähriger Autofahrer mit seinem Opel von einem Privatgrundstück aus auf die Rheingaustraße auffuhr. Dabei übersah er den von rechts kommenden Motorradfahrer, der gegen den rechten Kotflügel des Opels prallte und zu Boden stürzte. Bei dem Unfall erlitt der 36-Jährige schwere Verletzungen und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Zum Zwecke der Erstellung eines Unfallgutachtens wurde die Rheingaustraße zeitweise voll gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 2.700 Euro geschätzt.

Unfall beim Abbiegen
Oestrich-Winkel, Oestrich, Bundesstraße 42, 24.04.2017, 15.10 Uhr, Beim Zusammenstoß mit einem Pkw sind am Montagnachmittag auf der B 42 bei Oestrich ein 21-jähriger Motorradfahrer und dessen 18-jährige Sozia leicht verletzt worden. Eine 36-jährige Autofahrerin fuhr gegen 15.10 Uhr mit ihrem Ford Tourneo die B 42 entlang und wollte dann nach links in den Nikolauspfad einbiegen. Hierbei übersah sie jedoch offensichtlich den auf der Bundesstraße entgegenkommenden Motorradfahrer und stieß mit dem Motorrad zusammen. Beim anschließenden Sturz wurden der Motorradfahrer und dessen Sozia leicht verletzt. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Vandalismus auf Schulgelände
Eltville, Wiesweg, 21.04.2017, 18.00 Uhr bis 24.04.2017, 07.30 Uhr, Das Gymnasium in Eltville wurde zwischen Freitagabend und Montagmorgen von Randalierern heimgesucht. Die Täter warfen ein Fenster der Mensa mit einem Stein ein und beschmierten darüber hinaus eine Betonwand mit Farbe. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.


Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden

Zufalls-Berichte

Umwelt Newsletter 12/17

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Umweltinteressierte, Sie erhalten heute den Umwelt-Newsletter aus dem UmweltInformationsZentrums der Landeshauptstadt Mainz. Inhalte für Dezember 2017:

Polizei MTK 26.03.16

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Sachbeschädigung
Hattersheim am Main, Eddersheim, Volkerstraße TZ: Freitag, 25.03.2016, 22:00 Uhr bis Samstag, 26.03.2016, 09:00 Uhr, Durch einen bislang unbekannten Täter wurde der Heckscheibenwischer des Fahrzeuges des Geschädigten abgebrochen.

Polizei Wiesbaden 10.01.14

Trickdiebinnen erbeuten Schmuck
Wiesbaden-Dotzheim, August-Bebel-Straße, 09.01.2014, 13.00 Uhr,
Mit dem sogenannten "Zetteltrick" haben am Donnerstagmittag in Dotzheim Trickdiebinnen hochwertige Schmuckstücke aus der Wohnung einer 88-jährigen Seniorin erbeutet.

Zum Seitenanfang