Polizeibeamter rettet Säugling das Leben
Frankfurt (ots) - (as) Am Rande der Frankfurter Dippemess hat ein Polizeibeamter einem erst gut zwei Wochen altem Säugling das Leben gerettet. Das dramatische Geschehen ereignete sich am Ostersamstag gegen 15.35 Uhr am Ratsweg Ecke Bornheimer Hang.

Eine junge Mutter wandte sich hilfesuchend an die Fußstreife der Dippemesswache, da ihr kleiner Sohn nach einem Schreikrampf plötzlich bewusstlos wurde und nicht mehr atmete.
Ohne zu zögern begann einer der Polizisten sofort mit der Reanimation des Babys, während der andere weitere Rettungskräfte alarmierte. Nach wenigen Minuten der Wiederbelebung fing der Säugling spontan an selbst zu atmen und konnte bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes stabilisiert werden. Mit dem indessen ankommenden Notarzt ging es dann vorsorglich in eine Kinderklinik.
Dem Vernehmen nach soll es dem kleinen Neu-Frankfurter inzwischen wieder besser gehen.
Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Zivilcourage gezeigt
Wiesbaden (ots) - Am Samstagabend kam in der Wiesbadener Häfnergasse zu einer Körperverletzung. Ein älterer Herr ging mit seinem Hund spazieren, als er an einer Gruppe Männer vorbei kam, die sich dort an einem Fahrzeug aufhielten. Die Männer fingen nun an, den Mann scheinbar grundlos anzuschreien und ihn zu schubsen. Ein weiterer Passant, der die Szene beobachtet hatte, eilte dem Spaziergänger zu Hilfe. Er sprach die Gruppe auf ihr Verhalten an und lenkte somit die Aufmerksamkeit auf sich. Eine männliche Person aus der Gruppe schlug dem Passanten daraufhin unvermittelt mit der Faust in das Gesicht. Beschreibung des Schlägers: 30-35 Jahre alt, kurze lockige braune Haare, südosteuropäische Herkunft, normale Statur, 180 cm groß, bekleidet mit einem Hemd, Pullover und einer dunklen Jacke, dieser sprach akzentfreies Deutsch. Die Gruppe entfernte sich anschließend mit dem Fahrzeug in Richtung Webergasse. Der betroffene ältere Herr mit seinem Hund hatte derweil die Örtlichkeit verlassen. Dieser Mann und andere Hinweisgeber, werden gebeten, sich mit dem ermittelnden 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.
Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden

Mann entblößt sich, Zeugin gesucht
Offenbach Innenstadt, In Höhe der Weikertsblochstraße 49 ist eine, bis dato unbekannte Frau, offensichtlich Zeugin einer exhibitionistischen Handlung geworden. Am Frühen Ostermontag-Nachmittag entblößte sich ein zirka 25 Jahre alter Mann und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Der Mann mit dunklem Teint und schwarzen Haaren war mit einer roten Basecap und einer grauen Jogginghose bekleidet. Er führte einen rotschwarzen Rucksack mit sich. Dieser Mann betätigte sich in unmittelbarer Nähe eines dunklen PKW, in dem sich eine Dame befand. Die Polizei bittet diese unbekannte Dame, sich umgehend mit dem zweiten Polizeirevier Offenbach unter der Telefonnummer 069/8098-5200 in Verbindung zu setzen.


Polizeipräsidium Südosthessen