Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall
Mainz (ots) - Dienstag, 11.04.2017, 15:17 Uhr Drei Fahrzeuge befuhren hintereinander die Koblenzer Straße aus Richtung Mainz-Bretzenheim kommend in Fahrtrichtung Saarstraße. An der Kreuzung Koblenzer Straße/Ackermannweg schaltete die Ampelanlage auf Rotlicht.

Alle drei Fahrzeuge kamen verkehrsbedingt zum Stehen. Ein weiterer PKW aus dieser Richtung fuhr aufgrund Unachtsamkeit ungebremst auf das hinterste Fahrzeug auf, sodass in einer Kettenreaktion alle PKWs zusammengeschoben wurden. An allen Autos entstand Sachschaden. Eine Fahrzeugführerin erlitt Schmerzen im Brustbereich. Eine weitere Fahrzeugführerin klagte über Schwindelgefühl und Kopfschmerzen. Die leichtverletzten Frauen wurden durch den Rettungsdienst erstversorgt. Ein PKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die genaue Höhe des Sachschadens wird noch ermittelt.

Mann auf offener Straße beleidigt und bedroht
Ober-Olm (ots) - Dienstag, 11.04.2017, 11:15 Uhr Am Dienstagmorgen wurde ein Senior in Ober-Olm durch einen Unbekannten massiv beleidigt und bedroht. Als der 80-jährige Mann um 11:15 Uhr mit seinem PKW entlang der Lannerstraße fuhr, begegnete ihm an der verengten Fahrbahn aus Richtung Bahnhof ein dunkler VW, welcher sich durch die Engstelle zwängte. Der Mann aus Ober-Olm setzte seine Fahrt bis zu seiner Wohnanschrift fort und war im Begriff sein Fahrzeug zu entladen. Als der ihm vormals begegnete VW neben ihm anhielt. Durch das nur einen spaltbreit geöffnete Beifahrerfenster beleidigte der Fahrer in akzentfreiem Deutsch den Senior mit unflätig und bedrohte ihn. Anschließend fuhr der Fahrer davon. Die Ermittlungen dauern an.

Reiterloses Pferd läuft gegen Bus
Mainz (ots) - Dienstag, 11.04.2017, 13:15 Uhr Heute Nachmittag kam es auf der L 422, Höhe der dortigen Reitschule, zu einem Unfall. Nach ersten Erkenntnissen war eine 22-jährige junge Frau mit ihrem Pferd im Budenheimer Wald ausgeritten. Aus bisher ungeklärter Ursache hatte das Pferd plötzlich gescheut und dabei die Reiterin abgeworfen. Anschließend ging das Pferd durch und lief reiterlos in Richtung L 422. Hier wurde es beim Queren der Fahrbahn von einem in Richtung Heidesheim fahrenden Bahnbus erfasst und in den Graben geschleudert. Das Pferd wurde durch den Aufprall so schwer verletzt, dass es noch vor Ort verendete. Die Reiterin erlitt durch den Sturz eine Gehirnerschütterung und wurde mit einem Schock ins Krankenhaus verbracht. Am Bus entstand Sachschaden. Im Bus befanden sich keine Fahrgäste. Wegen der Bergung des Pferdes musste die L 422 kurzfristig gesperrt werden. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Aggressiver Intensivtäter zweimal kontrolliert
Mainz (ots) - Mittwoch, 12.04.2017, 19:31 Uhr Am Mittwochabend kontrollierten die Polizeibeamten einen 30-Jährigen am Bahnhofsplatz. Bei der Personenkontrolle konnten diverse Gegenstände bei ihm aufgefunden werden, bei welchen es sich um Diebesgut handeln könnte. Zudem führte er eine dreistellige Bargeldsumme mit sich, dessen Herkunft ungewiss war. Da sich der Tatverdächtige äußerst unkooperativ und aggressiv verhielt, sprachen die Beamten ihm einen Platzverweis aus. Diesem kam er nach, jedoch nicht ohne eine Polizistin zu beleidigen.
Gegen 21:44 Uhr wurde der Mann erneut von Beamten der Kriminalpolizei am Bahnhofsvorplatz angetroffen und kontrolliert. Er hatte wiederum einen hohen Bargeldbetrag in der Tasche, der sichergestellt wurde. Weiterhin führte er ein Mountainbike mit sich, für das er keinen Eigentumsnachweis hatte und auch die Herkunft nicht schlüssig erklären konnte. Er war noch aggressiver als zuvor, bedrohte die Beamten und leistete bei seiner Festnahme massiven Widerstand. Er wurde schließlich dem Gewahrsam zugeführt. Ein Atemalkoholtest ergab 1,55 Promille. Das Bargeld (mehrere hundert Euro) und das Mountainbike werden sichergestellt. Die Ermittlungen laufen.

Angriff auf Hund und Halterin
Nieder-Olm (ots) - Dienstag, 11.04.2017, 10:00 Uhr Eine Seniorin aus Nieder-Olm wurde am Dienstag durch einen Unbekannten angegriffen. Die 83-Jährige ging mit ihrem Hund im Feld Nähe der Dautenbornstraße spazieren. Hierbei begegnete ihr ein weiterer Fußgänger mit Hund. Der Mann behauptete, dass der Hund der Seniorin seinen Hund gebissen habe. Zunächst ging der Mann weiter, kehrte aber zurück. Er trat wiederholt auf den Hund der Frau ein. Als die Halterin versuchte den Unbekannten davon abzuhalten, wurde sie ebenfalls getreten und derart geschubst, dass sie zu Boden fiel. Der Beschuldigte ging anschließend weiter. Die Seniorin erlitt mehrere Hämatome am Rücken. Der Hund musste mit schwersten Brust und Bauchverletzungen operativ versorgt werden. Die Überlebenschancen sind noch unsicher. Personenbeschreibung: männlich, circa 40 Jahre alt, 170 bis 180 cm groß, sportlich, dunkle Haare, helle Haut. Er führte einen schwarzen Zwergschnauzer bei sich.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 3, Mainz-Lerchenberg, Telefon: 06131-654310.

Unfallflucht mit Folgeanzeigen
Mainz (ots) - Mittwoch, 12.04.2017, 14:23 Uhr Der Polizei wurde über Notruf ein Verkehrsunfall mit Flucht gemeldet. Der 53-Jährige Unfallmelder teilte den Polizeibeamten in Mainz-Weisenau vor Ort mit, dass er den Unfallverursacher zunächst angehalten habe, dieser nun aber in eine Wohnung gegangen sei. Der Unfall an sich habe sich auf der A60 ereignet. Der PKW des vermeintlichen Unfallverursachers, ein VW, konnte vor Ort geparkt vorgefunden werden. An dem Fahrzeug waren die Kennzeichenschilder nicht fest angebracht, sondern lagen lose auf dem Frontscheibenwischer. Die Polizei führte mehrere Überprüfungen durch. Hieraus ergab sich. dass die Kennzeichen bei einem Diebstahl entwendeten worden sind und der Halter bereits polizeilich in Erscheinung getreten ist. Als der 28-jährige Mann angetroffen wurde, gab er an, keine Fahrererlaubnis zu haben. Eine Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit ergab zudem den Hinweis auf einen Drogenmissbrauch. Dem 28-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Er muss sich wegen mehreren (Verkehrs-)Straftaten verantworten.

Zivile Streife rund um den Bahnhof
Mainz (ots) - Am Dienstagnachmittag, in der Zeit von 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr wurde durch die Kriminaldirektion Mainz in Zusammenarbeit mit der Bereitschaftspolizei eine Kontrollmaßnahme im Bereich des Hauptbahnhofs samt angrenzenden Straßen, im Bleichenviertel und am Rhein durchgeführt. Insgesamt wurden 84 Personen kontrolliert, wovon bereits 25 polizeilich in Erscheinung getreten waren. Sieben Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittel wurden gefertigt.
Kurz nach 15:00 Uhr wurde auf dem Bahnhofplatz ein 35-Jähriger kontrolliert. Bei seiner Durchsuchung konnte eine aufgezogene Heroinspritze im Rucksack aufgefunden und sichergestellt werden. Der Mann war erst am gestrigen Tage aus einer mehrmonatigen Haft entlassen worden.
Gegen 15:30 Uhr wurde ein 16-Jähriger im Rahmen einer Personenkontrolle am Bahnhof durchsucht. Hierbei konnte ein Einhandmesser in der Hosentasche aufgefunden und sichergestellt werden.
Um 15:45 Uhr wurde ein 20-Jähriger in Bahnhofsnähe kontrolliert. Bei der Überprüfung seiner Personalien konnten die Beamten feststellen, dass gegen den Heranwachsenden ein vierwöchiger Haftbefehl als Jugendarrest besteht. Der Mann wurde in die Jugendarrestanstalt verbracht. Zudem muss er sich wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten, da bei seiner Durchsuchung eine geringe Menge Haschisch aufgefunden und sichergestellt wurde.
Bei der Personenkontrolle eines 17-Jährigen wurde gegen 19:00 Uhr Haschisch in der Unterhose aufgefunden. Nach Rücksprache mit der Mutter wurde der Jugendliche nach Hause entlassen.

Randalierer an MVG-Rädern
Mainz (ots) - Dienstag, 11.04.2017, 23:06 Uhr Am Dienstagabend wurden mehrere Heranwachsende im Alter von 15 bis 22 Jahren dabei beobachtet, wie sie an den MVG-Rädern an der Station am Ernst-Ludwig-Platz randalierten und Reifen zerstachen. Die verständigten Polizeibeamten konnten vor Ort acht Personen kontrollieren. Im Rahmen der Kontrolle wurden bei einer 17-Jährigen zwei Schlagringe aufgefunden. Ein 15-Jähriger führte goldene Manschettenknöpfe mit sich, welche möglicherweise aus einem Diebstahl stammen sollen. Die Schlagringe und Knöpfe wurden sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Fahrradkontrollen in der Gaustraße
Mainz (ots) - Mittwoch, 12.04.2017, 10:10 Uhr bis 10:40 Uhr Am Mittwochmorgen wurde das bestehende Durchfahrtsverbot für Fahrzeug- und Fahrradverkehr in der Gaustraße durch Polizeibeamte überwacht. In der Zeit konnte kein Autofahrer angetroffen werden. Die acht kontrollierten Fahrradfahrer verstießen alle gegen die bestehende Verkehrsregelung.

Kontrollstelle An der Krimm
Mainz (ots) - Nachdem bereits Montag und Dienstag Kontrollen durchgeführt wurden, folgte am Mittwoch, 12.04.2017, in der Zeit von 17:10 Uhr bis 18:20 Uhr eine weitere Kontrollmaßnahme. Trotz der deutlich sichtbaren Positionierung durch die Polizeibeamten überfuhren einige Verkehrsteilnehmer die durchgezogene Linie und umgingen so die Ampelanlage. Aufgrund des enormen Verkehrsaufkommens zu dieser Zeit war ein ungehindertes Wenden über die vier Fahrspuren nicht möglich. Dennoch konnten vereinzelt Verkehrsteilnehmer festgestellt und kontrolliert werden, die diesen U-Turn in mindestens drei Zügen mit Behinderung des anderen Verkehrs durchführten. Durch die Polizeibeamten wurde festgestellt, dass im Berufsverkehr teilweise völliges Verkehrschaos mit unzähligen Verkehrsverstößen des Überfahrens durchgezogener Linien, untermalt durch dauerhupende Autofahrern besteht. Die Polizei wird weiter Kontrollen durchführen, um der Vielzahl an ordnungsgemäß fahrenden Verkehrsteilnehmern weiterhin einen normalen Verkehrsfluss zu ermöglichen.

Kellereinbrüche
Mainz (ots) - Samstag, 08.04.2017, 08:00 Uhr, bis Mittwoch, 12.04.2017, 20:00 Uhr In der Straße Hintere Bleiche wurden Kellerabteile aufgebrochen. So stellte eine Bewohnerin des Hauses fest, dass drei Abteile aufgebrochen worden sind. Über den Hausmeister wurde die Polizei verständigt. Die genaue Schadenshöhe sowie die Höhe des Diebesgutes muss noch ermittelt werden.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 1, Telefon: 06131-654110
Dienstag, 11.04.2017, 10:00 Uhr, bis Mittwoch, 12.04.2017, 19:30 Uhr In der Zeit von Dienstag auf Mittwoch betrat ein unbekannter Täter das Kellergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Kurfürstenstraße. Er verschaffte sich zu zwei Holzverschlägen Zutritt und entwendete Leergut.
Mittwoch, 12.04.2017, 20:00 Uhr Ein 40-jähriger Anwohner im Kaiser-Wilhelm-Ring ist auf einen Einbrecher getroffen, erkannte dies aber erst später. Als der Mann heimkehrte, sah er einen ihm unbekannten Mann, welcher mehrere Bierkästen aus dem Hof trug. Bei einer Nachschau im Keller stellte der Geschädigte fest, dass aus seinem aufgebrochenen Keller die Bierkästen entwendet wurden. Hierzu öffnete der Mann die Flaschen, schüttete das Bier in die Kellerräumlichkeit und entwendete entsprechend das Leergut. Personenbeschreibung: männlich, stämmig, ungepflegtes Erscheinungsbild, lange Haare
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mainz 2, Telefon: 06131-654210


Polizeipräsidium Mainz