Raubüberfall auf Spielothek, Fahndung mit Polizeihubschrauber
Groß-Gerau (ots) - Ein bewaffneter Krimineller gab am Donnerstag (06.04.) gegen 20.45 Uhr vor der Eingangstür einer Spielothek in der Brunecker Straße zunächst einen Schuss ab und betrat anschließend die Räumlichkeiten.

Anschließend bedrohte er mit der Waffe eine Angestellte und forderte die Herausgabe von Bargeld. Ihm fielen mehrere hundert Euro in die Hände. Der Täter flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Eine sofort ausgelöste Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, verlief bislang ergebnislos. Der Flüchtige ist zirka 22 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Er hat einen braunen Teint, braune Augen und vermutlich schwarze Haare. Der Mann trug bei Tatausführung eine dunkle Jacke und eine schwarze Sporthose mit weißen Streifen. Die Kapuze seiner Jacke hatte der Täter über den Kopf gezogen und er verdeckte sein Gesicht mit einem rot-weiß gemusterten Tuch. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 10) unter der Telefonnummer 06142/696-0 zu melden.

Hoher Schaden nach Brand auf einem Gemüsehof
Griesheim (ots) - Am Donnerstagabend (06.04.2017) kam es zu einem Brand auf einem Gemüsehof im Pferchweg. Beim Eintreffen der ersten Streifen kurz nach 22.00 Uhr stand eine Lagerhalle des Hofes bereits in Vollbrand. Die Flammen breiteten sich auch auf den angrenzenden Gebäudekomplex aus, in den sich eine Unterkunft für Erntehelfer befindet. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz, um das Feuer zu löschen. Die Lagerhalle und angrenzende Gebäudeteile wurden durch die Flammen weitestgehend zerstört. Das Wohnhaus des Hofes war nicht betroffen. Fünf Personen zogen sich bei anfänglichen Löscharbeiten eine leichte Rauchgasvergiftung zu und kamen zur vorsorglichen Behandlung ins Krankenhaus. Sie konnten zwischenzeitlich alle wieder entlassen werden. Zehn Erntehelfer konnten ihren Wohnbereich verlassen, bevor das Feuer auf diesen übergriff. Sie blieben unverletzt. Aufgrund des Feuers ist ihr Wohntrakt nach derzeitigem Stand einsturzgefährdet und kann nicht betreten werden. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauern derzeit noch an. Aktuell werden die letzten Glutnester gelöscht. Über die Brandursache können noch keinen Aussagen getroffen werden. Die Ermittlungen übernehmen nach Abschluss der Löscharbeiten die Brandursachenexperten des Kommissariats 10 der Kriminalpolizei. Nach ersten vorsichtigen Schätzungen dürfte die Schadenshöhe mindestens im hohen sechsstelligen Bereich liegen.

Brand beschädigt elf Transporter, Kriminalpolizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen
Darmstadt (ots) - Auf einem Gelände in der Pallaswiesenstraße haben am Donnerstagabend (6.4.2017) insgesamt elf Transportfahrzeuge, Citroen Jumper, gebrannt, die den Einsatz der Berufsfeuerwehr Darmstadt erforderlich machte. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen bei etwa 270.000 Euro.
Bei der Rettungsleitstelle Darmstadt ging gegen 22.30 Uhr der Notruf ein, dass es auf dem umzäunten Gelände brennen würde. Acht Neufahrzeuge, die dicht nebeneinander geparkt sind, haben durch das Feuer Totalschäden. Durch die Hitzeentwicklung wurden drei weitere Transporter erheblich beschädigt.
Die Ermittlungen zu der Brandursache hat die Kriminalpolizei (K 10) aufgenommen. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich zu melden. Telefon: 06151 / 9690.

Helfender Mann wird in Hinterhalt gelockt, Couragierter Zeuge gesucht
Bensheim (ots) - Ein 18 Jahre alter Mann ist am späten Mittwochnachmittag (5.4.2017) mutmaßlich in einen Hinterhalt gelockt worden, um von zwei Männern geschlagen zu werden. Das spätere Opfer wurde auf seinem Weg im Bereich der Brahmsstraße/ Darmstädter Straße zunächst von einem jungen Mann angesprochen, der Hilfe für einen angeblichen Reifenwechsel benötigte. Der hilfsbereite 18-Jährige begleitete den Hilfesuchenden und wurde unvorbereitet von einer zweiten Person hinterrücks angegriffen. Nach einigen Schlägen, die zu Verletzungen führten, rannte einer der Peiniger in Richtung Auerbach, während sein Komplize in die entgegengesetzte Richtung lief. Das zunächst mitgenommene Handy des 18-Jährigen ließ einer der Angreifer auf der Flucht fallen, nachdem ein Zeuge die Verfolgung aufgenommen hatte.
Die Ermittler in Bensheim (DEG) suchen Zeugen, insbesondere den couragierten Helfer, der die Verfolgung aufnahm, die gegen 17.30 Uhr Beobachtungen zu der Tat und den weglaufenden Tätern gemacht haben. Die Gesuchten sind zwischen 25 und 30 Jahre alt und haben blond/ braune Haare. Einer von ihnen hat eine sportliche Figur und zur Tatzeit einen roten Pullover mit weißem Aufdruck getragen. Sein Komplize trug einen schwarzen Pullover, eine Jacke und eine helle Hose. Sein Deckhaar war hochgegelt. Unter der 06251 / 84680 werden alle Hinweise zu der Tat telefonisch aufgenommen.

Zeugenaufruf nach Unfallflucht
Griesheim (ots) - Am Freitag (31.03.2017) gegen 14:50 Uhr parkte eine Autofahrerin ihren silberfarbenen Porsche auf dem Parkplatz in der Nähe der Einfahrt zu einem Einkaufsmarkt in der Flughafenstraße. Als sie gegen 15:30 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie Schäden an der vorderen linken Stoßstange fest, die durch ein fremdes Fahrzeug verursacht wurden. An den Beschädigungen wurde gelber Lack festgestellt, der dem Unfallverursacher zuzuordnen ist. Der entstandene Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt. Für den Fortgang der Ermittlungen suchen die Beamten der Polizeistation Griesheim Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder sonstige Hinweise zu dem Sachverhalt geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06155 / 8385-0 zu melden.


Polizeipräsidium Südhessen