Offenbach, Bei einem am Dienstagnachmittag durchgeführten Zugriff konnten Ermittler der Offenbacher Polizei ein halbes Kilo Kokain, die gleiche Menge an Haschisch und rund 50.000 Euro Bargeld sicherstellen.

Bei dem Einsatz, an dem auch verschiedene Spezialkräfte beteiligt waren, wurde ein an der Ludwigstraße gelegenes Café durchsucht und dabei zwei 32 und 36 Jahre alte Männer marokkanischer Herkunft festgenommen. Grund für die Maßnahme waren Hinweise, die auf einen regen Drogenhandel aus dem Café heraus hindeuteten. Die beiden festgenommenen Personen stehen im Verdacht, an dem Drogenhandel beteiligt gewesen zu sein. Bei der Durchsuchung, bei der unter anderem Plomben mit schon verkaufsfertig verpackten Drogen aufgefunden wurden, kamen auch Drogenspürhunde zum Einsatz. Gegen die beiden festgenommenen Personen wurde durch die Staatsanwaltschaft in Darmstadt am heutigen Mittwoch Antrag auf Erlass von Untersuchungshaftbefehlen bei dem Amtsgericht Offenbach gestellt.


Polizeipräsidium Südosthessen